Diskussion zu den Sammelsträngen der Redax-Fragen

  • Sano und Scoon Sowas gehört meines Wissens nach in den Diskussionsstrang und nicht in den Sammelstrang.

  • Schattenkatze : Wärst du so nett und würdest die Beiträge, die keine Frage an die (ggf. auch schon eine Antwort von der) Redax beinhalten, in den nachfolgenden Themenstrang verschieben:


    Diskussion zum [Sammelstrang] Antworten der Redaktion auf Regelfragen


    Vielen Dank!

  • Grundsätzlich stimme ih Dir zu, aber gerade der Axxeleratus ist doch durch die natürliche GS gedeckelt.

    Ja aber was ich meinte war :

    Der Axxeleratus kostet 8 ASP für mind QS*5 KR, als Elf sogar QS*10, mit Bewegungszauberei oben drauf QS*20. Der Sturmangriff setzt zwar eine gewisse Distanz zum Gegner voraus, aber man kann sich ja per freier Handlung vorher entsprechend wegbewegen. Und selbst wenn man den nur alle paar KR einsetzt, mit GS nur 8 sind das dann 4 SP extra pro Angriff für soundsoviele Angriffe.

    Im Gegensatz dazu wäre es halt sicherlich nicht game-breaking einfach destruktur dann auf alle einzel-Ignifaxiusse anzuwenden statt es spezialzuregeln. Klar kann jemand kommen und argumentieren das es nur ein zauber ist und daher logischerweise destruktur nur einmal wirkt usw aber mir gings ganz generell darum das an vielen Stellen unter dem Deckmantel des angeblichen Balancings eigentlich harmlose Boni/Dinge gesonderregelt und verboten werden während andere, eigentlich wesentlich effktivere Dinge wie Axxeleratus Sturmangriff oder kA zB Wasserleib/Gegenangriff (war das die Kombo?) einfach stehen gelassen werden. Gut, sie haben Axxeleratus Sturmangriff von dem völlig absurden vorher ohne GS Begrenzung auf die natürliche GS begrenzt. Das sorgt halt für ein starkes Ungleichgewicht zwischen den verschiedenen Kampfmethoden und das wiederum schränkt für mich die Heldenerschaffung ein. Wenn jemand in der Gruppe seinen Axxeleratus-Elf oder Gegenangriff-Animisten spielt macht es für ihn ja wenig Sinn das nicht zu nutzen aber für mich heisst es wenn ich nen "normalen" Krieger spiele werde ich da nie ranreichen, auch wenn der das mehr nebenbei einfach mitgenommen hat weil eh kaum AP kostet. KA mir ist es halt zu Eingleisig. Ich fände es netten wenn es mehr "Wege nach Rom" gäbe.

    Edited once, last by Sano ().

  • Die sind ab hier zu finden, soweit sie noch nicht von ihren Verfassern gelöscht worden waren.

    Bitte zukünftig auch gerne die gemeinten Beiträgen anhand ihren Nummern nennen, das macht es einfacher. :)

  • Sano

    Bei der freien Aktion bekommst du aber eventuell einen Passierschlag und es kostet dich eine Aktion. Das ist aktuell noch ein wenig zu einfach, ja, da würde ich aber eher an den "Aus dem Kampf lösen"-Regeln drehen als an der Wirkung.


    Generell halte ich sogar die GS-Cap nicht für die beste Lösung, da willkürlich. Ich glaube eine Erschwernis aufgrund von hoher GS ist da passender. Außerdem sollte der Schaden auch gegen den Zauberer teilweise zu tragen kommen, wenn der Gegner ihn trifft. Bin mir da selber noch nicht ganz sicher.


    Was die ganzen Sonderregeln angeht, stimme ich dir aber uneingeschränkt zu.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass wir einen zweiten Eisenhower benötigen... :)

    Edamus meridiem!

    Jetzt wird Rom zurückgetrieben...

  • Sano

    Wie gesagt, ich stimme Dir im wesentlichen zu. Die Redax hat teilweise recht merkwürdige Vorstellung von Balancing. Dieser Erkenntnisprozess begann bei mir mit dem stylischen, aber nahezu nutzlosen Katzenruf, setzte sich fort über die nutzlos und schlecht geregelten Invercatio Minima, Feenstaub und Geisteressenz und bekam dann Gewissheit mit den Verwandlungssprüchen.


    Was den Axxelleratus anbetrifft, so war er vor allem in 4.1 übertrieben stark. Die Autofinte von 2 ist immer noch extrem stark, aber gerade die von Dir genannte Kombination wird wohl ein wenigh dadurch gekontert, das man jedes Mal riskiert einen Passierschlag abzubekommen und auch der Gegner sich bewegen kann.

  • Schattenkatze wärst du noch so nett und verschiebst die Beiträge #392 #394 und #398-#400, dann hätten wir hier wieder Klarschiff!

    Killerpranke verweise ich auf die Bitte von Erastäus von Salvunk hier erst mit Antwort zu posten.

    RE: Diskussion zum [Sammelstrang] Antworten der Redaktion auf Regelfragen

  • Natan Danke für den Hinweis mit der Aktion für "aus dem Kampf lösen"/Passierschlag, das hatte ich übersehen. Das relativiert es zumindest etwas.

    Scoon Diese Manifesto/Feenstaub usw Geschichte habe ich nie verstanden was das sein soll ausser ne AP-paywall vor den relevanten Sprüchen. Cool auch das die Geweihten jetzt zumindest Elementbeschwörung alles in einer Liturgie kriegen. Da scheint ihnen aufgegangen zu sein wie sinnfrei das war, aber offenbar hat es nicht gereicht den Quatsch für die Zauberer wieder abzuändern. Ich vermute der plan besteht darin wieder n 5.1 rauszubringen wo das alles "gefixed" wird.

  • Ja, genau das ist es, eine Paywall. Sehr schön ausgedrückt. Was mich aber mehr stört, als dass, ist die Tatsache, dass es so lieblos gestaltet ist, dass dieser Fakt so extrem deutlich wird. Ich meine der Manifesto ist ein wirklich sinnvoller Zauber. Er kann einem in so mancher Situation (Wüste ohne Wasser) das Leben retten. Es wäre schön gewesen, wenn die anderen Basiszauber wenigstens einen Äquivalenten nutzen bieten würden. Sicher steckt das grundsätzlich im Zauber mit drin, aber genau das macht doch den Flair und die Arbeit des Redakteurs (mit) aus, dass er solche Inhalte gestaltet.

  • Naja ich hab mal einen Magiedellitanten mit Manifesto gespielt, ich find wenn man diesen an die Emotionen des Helden koppelt ist er ein schöner Ambiente-Spruch, aber ja Hauptaufgabe von Manifesto/Geisteressenz/Feenstaub/Invocatio Minima ist wohl die Paywall und die damit einhergehenden Demonstrationsmöglichkeiten wenn man Unterricht ausspielen möchte.

  • Ich poste das mal hier hin auch wenn das noch eine offene Frage ist:


    Sturmkind


    In deiner Anfrage:

    1) Ist es richtig das Sonderfertigkeiten die die Kosten eines Zaubers senken, auf die Heilwirkung des Balsamsalabunde keinen Effekt haben, sprich:


    Ein "Scholar der Akademie der hohen Magie zu Punin", kann mit der Sonderfertigkeit "Kraftkontrolle" und dem Stabzauber "Kraftfokus", mit dem Balsam 4 LeP für 1-2 AsP regenerieren?

    Diese Frage stellt sich eigentlich nicht denn der vielfach in diesem Zusammenhang zitierte:


    Regel: Zauber mit dem Merkmal Heilung, die verlorene LeP und/oder AsP zurückbringen, benötigen in der Kategorie Zauberdauer eine Stufe weniger Zeit (dies gilt nicht als Modifikation) und kosten 1 AsP weniger (bis zu einem Minimum von 1 AsP). Zudem dauert auch die Stabilisierung bei einem BALSAM und ähnlichen Zaubern nicht 15 Minuten, sondern nur 10 Minuten.

    sagt ja genau das aus und somit kann ein Vinsalter Magier mit den von dir genannten SF 4 LeP für 1 AsP heilen. Ja Balsam wird im ersten Satz nicht explizit genannt aber auch nicht ausgeschlossen und trifft genau in die Definition.


    Die anderen Fragen finde ich angemessen, ich wollte nur einmal darauf hinweisen.

    Aber ich bin mal sehr gespannt auf die Antwort und ob es mal wieder ein Widerspruch in sich ist...



    Boron zum Gruße


    Rupes

    "Regeln sind Werkzeuge

    Wenn dir bestimmte Regeln nicht gefallen und du sie

    entweder ganz streichen oder durch deine eigene Idee

    ersetzen möchtest: tu es!"


    DSA 5 GRW S. 384

  • Rupes ich möchte die Frage aber gerne insbesondere auf die 'Machtvolle Verbotene Pforte' dennoch nochmal beantwortet sehen.



    Schattenkatze könntest du Post #74 und #76 in den neu angelegten Faden:

    [Sammelstrang] Offene Regelfragen an die Redax

    verschieben?


    Edith hat mich gerade geschlagen weil ich bitte und danke vergessen habe! ☺️😅

    Und jetzt nochmal weil ich den doppel Post übersehen habe.


    Sturmkind : Sind drüben.

  • Schließt jetzt Traditionsartefakte nicht explizit aus oder gabs dafür ne extra Stelle nochmal wo das stand? Aber immerhin mal etwas:)

    Der Stab gilt von nun an als magische Waffe und kann nicht durch andere Mittel wie den ARCANOVI mit weiteren Zaubern belegt werden.

    Bei jeder Bindungs-SF steht, dass das Traditionsartefakt (egal ob primär, sekundär oder tertiär) nicht mehr über Mittel wie den ARCANOVI mit weiteren Zaubern belegt werden kann.


    Um Verwirrungen auszuschließen, würde ich dich daher bitten, diesen Satz in deinem Post entsprechend anzupassen. :)

    Ich schreibe aus der Warte eines mit DSA5 eingestiegenen Aventurologen. Mein Wissensstand basiert auf 5 allein.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


    DSA5-Waffenstatistik

  • Erastäus von Salvunk

    Changed the title of the thread from “Diskussion zum [Sammelstrang] Antworten der Redaktion auf Regelfragen” to “Diskussion zu den Sammelsträngen der Redax-Fragen”.
  • Hmm bzgl der Antworten zum Balsam finde ich widerspricht sich das: entweder dem Zauber ist total egal wieviele LE jemandem fehlen, er bringt halt bei 10 ASP max 10 zurück, oder eben nicht, also nicht egal, heisst es gäbe keine Überheilung. Jetzt hat der gute Herr Spohr halt einfach alle komischen Sachen verboten aber in sich Stimmig keine vernünftige Erklärung geboten dafür die konsistent wäre. Ich beziehe mich darauf das 1 LE fehlen muss aber trotzdem Überheilung passieren kann. Also hat der Zauber sensoren aber nur binäre aka "fehlen HP"..

  • Ja logisch wäre, dass ein Balsam mit 10 AsP diese benötigt egal ob 10 LeP fehlen oder keiner. Weil LeP ist nur ein Konstrukt, das würde nämlich im Endeffekt heißen, dass ich Kratzer etc., die weniger als 1 LeP kosten, nicht geheilt werden können, obwohl sie eine Verletzung darstellen. Wenn es in meinen Gruppen jemals dazu kommen würde, wären es immer einfach 10 AsP. Fertig.

    _____________________________________________________________________________


    "Genieße die Veränderung, denn sie wird schöner als du es dir vorstellen kannst." (unbekannte TSA-Geweihte)

  • Du kannst natürlich auch einen Kratzer heilen, wobei hier eine Heilsame Berührung wohl besser passt. Da es sich bei einem Kratzer nur um Fluff handelt und dieser nicht verregelt ist.


    Bei dem Fehlschlag durch keine fehlenden LeP geht es vor allem darum, dass nicht prophylaktisch geheilt werden kann.

  • Das heißt, du (Lorenz4535) würdest bei 0 fehlenden LePs trotzdem 10 AsP Kosten für den Balsam verrechnen?

    _____________________________________________________________________________


    "Genieße die Veränderung, denn sie wird schöner als du es dir vorstellen kannst." (unbekannte TSA-Geweihte)

  • Kurz: Ja


    Ich würde einem Spieler niemals verwehren einen Kratzer zu heilen, nur weil ein Kratzer sich nicht in LeP abbilden lässt. Hierbei würde der ganze Fluff verliren gehen und würde sich innerweltlich auch nicht (schön) erklären lassen.


    Wenn es aber nichts zu heilen gibt (nichtmal einen Kratzer), dann würde ich den Zauber auch fehlschlagen lassen. Einfach um die AsP des Spielers zu schonen. (Egal ob der Balsam einen Sensor für LeP hat oder nicht)


    In meiner Vostellung muss der Zauberer nicht wissen was er mit dem Balsam heilt, die Astralenergie findet ihren Weg zur Wunde oder teilt sich zwischen auf mehreren Wunden auf und fördert dort die Heilung. Findet die Magie keinen Ort an dem sie wirken kann, so staut sie sich auf und der Zauber schlägt fehl. (Halbe Kosten) Sobald die Magie eine Stelle zum wirken findet, wirkt sie dort auch und überschüssige Astralenergie verteilt sich im Raum und lockt vielleicht Mindergeister an.