Diskussion zu den Sammelsträngen der Redax-Fragen

  • Hallo zusammen!


    Da immer wieder Diskussionsbedarf im Sammelstrang entsteht, macht es - so denke ich - Sinn einen extra Strang hierfür zu eröffnen, um sich im eigentlichen Sammelstrang auf die Fragen von uns und den Antworten der Redax zu konzentrieren. Auch das hier kann nur funktionieren, wenn wir uns alle gemeinsam disziplinieren und Fragen, die sich auf Beiträge im Sammelstrang beziehen, hier stellen.


    VG!


    EvS


    Ich erlaube mir einmal die letzten Diskussionsbeiträge hier zu zitieren:



    Darauf entgegnete Lancaster91 :


    Quote from Lancaster91


    Auf die Frage gab es von Alex leider bereits verschiedene, sich widersprechende, Aussagen.


    ...und Rondra :


    Quote from Rondra


    ich wollte nur weitergeben, was mir geschrieben wurde.

    ...sowie E.C.D. :


    Quote from E.C.D.


    Wo?

  • Ich finde die Antwort macht schon Sinn, wenn man Schritt 1 der Spruchzauberei mehrfach wiederholt, dass ein Zauber der z.B. Zielkategorie "Wesen" hat, auf mehrere Wesen gezielt werden muss und nicht das selbe Wesen mehrfach benannt werden darf.


    Mehrere Ziele ≠ mehrfaches Zielen

    in diesem Fall.


    Wo sich Alex Spohr mal anderweitig geäußert haben soll, würde mich auch interessieren.

    Kha schrieb:

    Hiermit verurteile ich @Sturmkind für 13 Äonen zum Spielleiter und nehme ihm seinen Namen, als Strafe hier einfach ungefragt geistiges Eigentum anderer zu zitieren.:zwerghautelf:

  • Ich würde dem auch zustimmen. Klar, der Logiker in mir sagt, dass bei a,b Element M a == b möglich ist, aber meistens wird es doch in der Allgemeinsprache als unterschiedlich angenommen.

    Der NAMENLOSE und @All

    Können wir vielleicht direkt als "Regel" einführen, dass wir immer die Antwort verlinken, damit alles schön übersichtlich und verknüpft bleibt? Optimal wäre natürlich, wenn der Frageersteller auch noch eine Verlinkung zu der Diskussion machen würde, aber dann stoßen wir ganz schnell schon an die Grenzen dieses einzelnen Threads.

  • Gibt ja mal wieder einiges Neues

    Quote from Antwort Redaktion auf SFs

    (bislang haben wir ja keine Regeln dafür [...] wie verbreitet sie sind)

    Das freut mich, dass Verbreitungen vielleicht doch wieder zurückkommen. Warum man die aber nicht gleich von Anfang an drangeschrieben hat, verstehe ich nicht ganz, es sei denn, man will das gleich wieder extrem detailliert machen, SF xy ist da, dort und zwischen diesen Breitengraden verbreitet. Wäre mir aber zu viel an Verregelung, ein kürzerer Flufftext ("ist unter Meistern des Faches bekannt", "nur in Punin erhältlich" oder "praktisch Allgemeingut" ) oder eine einfache Zahlendarstellung genügt mMn. Bedeutet aber auch, dass in irgendeiner zukünftigen Publikation ein paar Seiten mit Auflistungen von SFs (und vielleicht auch Zaubern) und deren Verbreitungen verbraucht wird. Wobei, ich hoffe immer noch auf besser strukturierte Sammelbände.




    Quote from Antwort Redaktion - Reversalis

    Zu [7]) Der Reversalis wurde aus Fairnessgründen ausgebaut. Der sorgte nämlich dafür, dass er die Zauberanzahl eines Helden verdoppelte. Eventuell führen wir ihn als SF für einzelne Zauber wieder ein. So muss man AP investieren, um eine umgekehrte Wirkung zu erzielen, hat diese Möglichkeit aber plötzlich nicht für alle Zauber.

    Ich stimme zu, dass der Reversalis zu viel für einen einzigen Zauber mit sich brachte und das eine Änderung nötig ist. Ich hoffe auf jeden Fall, dass die Reversalis SFs kommen und dann nicht über mehrere Bücher verstreut werden, sondern zum Beispiel in einem neuen Zaubersammelband einfach bei jedem zauber dabeisteht, was die SF macht, bzw. wie viel sie kostet.


    Quote from Antwort Redaktion - Zaubererweiterungen

    Was zusätzliche Zaubererweiterungen angeht. Wir haben uns zunächst auf 3 beschränkt, es wird aber irgendwann sicherlich weitere auf anderen FW geben.

    Bei dieser Aussage geht mir wieder mehreres durch den Kopf:
    Erstens bedeutet dass, neue Zaubererweiterungen sollten wirklich mit einem DSA5 Liber kommen (ich wiederhole mich), sonst sind einzelne(!) Zauber bald über 3 Publikationen verstreut, da ist ein Spiel ohne das Regelwiki mMn überhaupt nicht mehr gegeben und das Buch wohl nichts mehr, was ich kaufen würde.

    Zweitens, neue Zaubererweiterungen auf neuen FW hört sich interessant an, bedeutet aber auch wieder, nichts ist fertig, überall können noch drei Sachen dazu kommen und DSA5 wird uns so die nächsten 10 Jahre begleiten. Ich hoffe dringends, dass das ganze über Sammelbände gelöst wird, oder über ein DSA5.1. Außerdem habe ich das Gefühl, DSA5 ist im Kern (dass es Konzept ist, dass überall noch was kommen kann, ist klar) jetzt 5 Jahre nach dem Beginn immer noch ein zutiefst unfertiges Produkt. Es ist nicht so, dass ich das Gefühl habe, der Teil mit dem ich spiele ist fertig, aber es gibt noch Teile die unfertig sind - etwas, mit dem ich deutlich weniger Probleme hätte (ich finde es z.B. schade, dass Artefaktmagie noch nicht weiter ausgeführt ist, aber es stört mein Spielgefühl nicht) - nein, alles ist unpoliert und überall fehlt noch was und natürlich ist xy gerade zu stark/zu schwach oder geht nicht, aber da kommt noch eine SF und ne Fokusregel, die das besser macht.

    Drittens, meine Hoffnung: High-End wurde in DSA5 bisher vernachlässigt, man könnte fast sagen es existiert nicht mehr. Neben dem Ausreißer Beschwörungen und vielleicht auch noch die zu-viel-Utility-Verwandlungen können Zauberer nicht mehr so unglaublich viel. Anstatt Exploits zu fixen und Profane auf ein Machtlevel zu heben, dass mit den Übernatürlichen mitzieht, wurde von 4 auf 5 alles stark nach unten gezogen. Ist natürlich deutlich einfacher zu balancen und das Abenteuer schreiben macht es auch einfacher, aber ich bin damit nicht wirklich glücklich.
    Die nächste Zaubererweiterung wäre ja jetzt aber FW 20, selbst wenn noch eine bei FW 4 hinzukommt wird ja im Plural geschrieben. Und ein Fertigkeitswert von 20 ist was, was in DSA5 glaube ich noch nie irgendwo als Voraussetzung war, es gibt die dritte Spezialisierung mit FW 18 und ein oder zwei Berufsgeheimnisse auf diesem Level, aber auch durch die QS6 Grenze, ist sonst nicht mehr möglich. Es könnte also wirklich der High-End Magieband sein, zusammen mit so etwas für Profane, mit Waffenmeister und Talentstilen, die richtig reinhauen, wäre dass doch mal was. Es hört sich vielversprechend an.


    Auch wenn mir manches nicht gefällt, freut es mich, dass die Redaktion diese Fragen beantwortet, dass ist nicht unbedingt selbstverständlich. Und danke an @Crepuscolour für fragen.

  • Quote

    Zu [4]) Es gibt einige Zauber, die keine klare Zuordnung zu nur einem Element haben. Entsprechend gibt es für diese keinen Bonus.

    Das heißt also jetzt, dass die von Crepuscolour in seiner Frage aufgeführten Zauber (Flim-Flam, Hagelschlag und Sturmgebrüll, Dunkelheit, Hartes Schmelze) eben keine klare Zuordnung haben und somit nicht von den Boni profitieren oder ist das nur eine allgemeine Aussage zu nicht näher spezifizierten Zaubern? :/ Der "Hagelschlag" wird übrigens auf S. 166 der erratierten Fassung der Aventurischen Magie III beim Professionspaket Herrn der Erde (Luftherr) aufgeführt, sodass man daraus schließen könnte, dass dieser dem Element Luft zugeordnet wird.


    Ich finde es übrigens sehr bedauerlich, dass die Redax es bis heute nicht geschafft hat, eine Liste mit den elementaren Ausprägungen der betroffenen Zaubern herauszubringen. Man kann doch nicht SFs veröffentlichen, die eben solche Zauber stärken und dann hat man keine Liste für die Spieler parat, welche Zauber das denn nun sind.

  • viele Zaubervarianten, wie Flim-Flams in verschiedenen Farben(oder sogar permanent) sind nur mit aufwändiger Arbeit in der Zauberwerkstatt oder eben gar nicht mehr möglich.

    Würde der Zauber FLIM FLAM, in der 3ten überarbeiteten Auflage des Regelwerks, überarbeitet? Denn mittlerweile kann der Zaubernde die Farbe der Lichtkegel vor dem Zauber ansagen also auch Lichtkugeln in verschiedenen Farben erschaffen.

    Kha schrieb:

    Hiermit verurteile ich @Sturmkind für 13 Äonen zum Spielleiter und nehme ihm seinen Namen, als Strafe hier einfach ungefragt geistiges Eigentum anderer zu zitieren.:zwerghautelf:

  • viele Zaubervarianten, wie Flim-Flams in verschiedenen Farben(oder sogar permanent) sind nur mit aufwändiger Arbeit in der Zauberwerkstatt oder eben gar nicht mehr möglich.

    Würde der Zauber FLIM FLAM, in der 3ten überarbeiteten Auflage des Regelwerks, überarbeitet? Denn mittlerweile kann der Zaubernde die Farbe der Lichtkegel vor dem Zauber ansagen also auch Lichtkugeln in verschiedenen Farben erschaffen.

    Wurde er nicht.

    Ich schreibe aus der Warte eines mit DSA5 eingestiegenen Aventurologen. Mein Wissensstand basiert auf 5 allein.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


    DSA5-Waffenstatistik

  • Ich hatte eine weitere Frage an die Radax gestellt, deren Antwort ich mich noch nicht getraut hatte in den Sammelstrang zu packen (ergänzende Informationen in den Spoilern; die Redax hat in der Form Frage und Ergänzung erhalten):


    Frage: Wie interagiert die eKSF Binden mit BHK

    Antwort: Binden ist ein Spezialmanöver. Beim Beidhändigen Kampf darf man nur Basismanöver einsetzen.



    Die Antwort hat mich so schockiert, da sie gegen mein Grundverständnis der BHK-Regeln läuft, dass ich nochmal nachgehakt habe:


    Leider habe ich keine Antwort mehr erhalten. Jetzt beim erneuten Lesen nach einigen Tagen fällt mir auf, dass ich die Frage günstiger hätte formulieren können und der Ton ungewollt harsch klingt.



    Wie seht/versteht ihr die Antwort der Redax?

  • Spezialmanöver gehen mit BHK nicht. Ist nun mal so. Wieso der Stil dann sowas hat? Keine Ahnung. Wieso haben Korgeweihte Aufspießen, wodurch sie sich selbst auch viel einfacher zum Ziel machen (ist mMn nur im 1VS1 sinnvoll) oder Windmühle, wodurch sie sich ihre ohnehin schon mickrige Parade (Korspieß gibt -3 PA, Windmühle -2, macht -5) noch weiter senken? Das sind Fragen, die wir wahrscheinlich niemals zufriedenstellend beantwortet bekommen werden.

  • Spezialmanöver gehen mit BHK nicht. Ist nun mal so.

    Sorry, aber das ist schlicht falsch und wird so nicht von den Regeln unterstützt. DU kannst mir gerne die entsprechende Regelstelle aufzeigen, dann ändere ich meien Meinung, aber die Regelstelle der meine Meinung zu Grunde liegt steht im Spoiler oben schon:

    Quote from Auf Seite 238 im GRW steht zu BHK:

    "Als Kampfsonderfertigkeiten dürfen bei beiden Angriffen nur Basismanöver ausgeführt werden."

    Nirgendwo finde ich ein generelles Verbot für PA-Manöver, oder dass ein Bonus aus ein Manöver eine Kampfart blockiert. Heißt auch in der KR nach Vorbeiziehen funktioniert BHK nicht, da man noch in Vorteilhafter Position ist? Man darf Geschoßabwehr nich tin der gleichen KR wie Einhändiger Kampf nutzen, da ein Bruchteil einer Sekunde etwas in der Zweiten Hand war? (Vergiss die Fragen, bleiben wir bei der oben).

  • Ich sehe deinen Punkt Ubrot . Binden ist zwar ein Spezialmanöver, es wird aber in diesem Fall überhaupt nicht bei Angriffen des BHK eingesetzt. Das Binden erfolgt als Verteidigungsmanöver. Die Frage müsste lauten, ob sich der Vorteil Der SF Binden tatsächlich - so RAW - auf die nächste Aktion oder lediglich auf die nächste Attacke bezieht. Da man bei BHK mit 1 Aktion 2 Attacken schlagen (und auswürfeln) kann, würde der Bonus Aus Binden RAW beide Attacken erfassen.

    Wenn die Redax da anderer Meinung ist, wäre das mE durchaus eine weitere Begründung wert.

  • Antwort: Binden ist ein Spezialmanöver. Beim Beidhändigen Kampf darf man nur Basismanöver einsetzen.

    Diese Antwort hast du von der Redax oder? Wenn ja: Da hast du deine Antwort. Anscheinend ist es so gedacht, auch wenn der Text in der Regel das nicht so eindeutig sagt. Auch wenn ich deinen Punkt absolut sehe, scheint es ja so zu sein, dass es genau so gedacht ist. No Spezialmanöver at all solange du BHK nutzt. So zumindest interpretiere ich die Intention, aufgrund der Antwort der Redax.


    Falls das nicht die Antwort der Redax ist: frag die Redax direkt. Wenn wir uns nur die Regelstelle ansehen, dann wäre ich bei dir. So wie es da steht, gilt das nur, wenn ich n Spezialmanöver bei ANGRIFFEN nutze.

  • Ja, die Antwort ist von der Redax. Ich sehe die Redax aber nicht als unfehlbar an, daher hätte ich gern eine Erklärung, wie das mit den bisherigen Regeln zusammen paßt.


    Wir sind wieder an dem Punkt, dass man Schildhieb nicht benutzen kann, solange man die Waffe in der Haupthand nicht weggesteckt hat, wenn wir uns an die Antwort der Redax von vor einigen Monaten zurück erinnern, dass man im BHK ist, sobald man in jeder Hand eine Waffe führt.

  • Ich verstehe das Problem, welches du siehst, das schonmal vorab.


    Die eigentliche Frage die dich beschäftigen sollte, ist ob es sich bei Binden oder Riposte wirklich nicht um "Angriffe" handelt. Sie brauchen zwar keine Aktion, aber der Bedarf einer Aktion definiert keinen Angriff.


    Sicher sind beide an eine zuvor erfolgende Parade gekoppelt, aber schlussendlich verstärken sie einen Angriff. Man könnte sogar annehmen, dass das Spezialmanöver nicht mit der Parade endet, sondern noch für den nächsten Angriff gültig ist. Das würde sowohl die Antwort der Redaktion mehr als logisch machen und würde sogar beudeten, dass du bei dem durch Binden verstärkten Angriff kein Spezialmanöver verwenden dürftest (Unabhängig von BHK).


    Dafür gibt es natürlich keine belegende Textestelle, ist aber durch aus so interpretierbar.


    Ich würde sogar behaupten, dass ein Spezialmanöver immer an einen Angriff gebunden ist...

  • Lorenz4535 könnte man so interpretieren, wie sieht es aber mit den Regeln dazu aus?


    Quote from GRW S. 227

    • Angriff: Hierunter fallen alle Arten von Schlägen, Stichen sowie Fernkampfangriffe auf Gegner.

    • Attacke (AT): Mit dem Attackewert werden Nahkampfangriffe ausgeführt. Um einen Gegner im Nahkampf anzugreifen, muss eine Probe auf Attacke ausgeführt werden. Hierzu würfelst du mit einem W20. Ist das Ergebnis niedriger oder gleich dem Attackewert, trifft dein Held seinen Gegner, sofern dieser nicht pariert oder ausweicht.

    • Parade (PA): Wird der Held im Nahkampf getroffen, kann er den Schaden verhindern, indem er den Angriff pariert. Hierzu wird mit einem W20 gegen den Paradewert gewürfelt. Ist das Ergebnis niedriger oder gleich dem Paradewert, konnte der Angriff abgewehrt werden. Er richtet keinen Schaden an. Eine Parade zählt als Verteidigung.

    Quote from GRW S. 228

    Aktionen

    Als Aktion zählen Handlungen wie beispielsweise Angriffe oder Zaubersprüche. Aktionen können erst ausgeführt werden, wenn der entsprechende Spieler laut

    Initiative an der Reihe ist. Durch Hinauszögern kannst du auch zu einem späteren Zeitpunkt innerhalb der laufenden Kampfrunde deine Aktion einsetzen.

    Wenn Paraden mit Spezialmanövern nun Angriffe sind, kosten diese dann auch laut Regeln die Aktion des Charakters und der Spieler muss zur gleichen Initiative wie der Angreifer dran sein oder schneller sein und seine Aktion hinauszögern. Kann das wirklich so gewollt sein?


    Wenn wir von einen anhaltenen Effekt sprechen, heißt dass dann auch, dass die Kombination 1. KR Vorbeiziehen und 2.KR BHK auch nicht geht, da man immer noch in Vorteilhafter Position aus dem Manöver ist? Und das Vorbeiziehen dann 2 KR anstatt nur eine den Bonus aus dem zugehörigen Federino-Stil unterdrückt?

  • Wieso haben Korgeweihte Aufspießen, wodurch sie sich selbst auch viel einfacher zum Ziel machen (ist mMn nur im 1VS1 sinnvoll) oder Windmühle, wodurch sie sich ihre ohnehin schon mickrige Parade (Korspieß gibt -3 PA, Windmühle -2, macht -5) noch weiter senken? Das sind Fragen, die wir wahrscheinlich niemals zufriedenstellend beantwortet bekommen werden.

    Ist es offiziell geklärt, ob man nicht auch "einfach" den Korspieß einhändig führt und mit einem Schild parriert, währen der Aufgespießte langsam verblutet/durch Autohits stirbt?

    Korgeweihten sind dank Blutzoll die einzigen, die neben Animisten (mWn) Gegenhalten sinvoll einsetzten können. Damit ist der PA-Wert irelevant.

    Eis ist nicht Tot, es ist Erinnerung.
    Eis will keine Starre, es will Geduld und Warten.
    Eis zerstört nicht, es bewahrt.
    Kälte bringt nicht Schmerz, sie sucht Stärke.
    Kälte ist nicht Leid, sie gebiert Hoffnung.
    Kälte fordert kein Leben, sie prüft es.
    Sein Zorn jedoch, so entfacht
    ist Tod, ist Starre, ist Zerstörung.

    Seine Strafe: Schmerz, Leid und Verderben


    33% Powergamer 38% Buttkicker 75%Tactican 33% Specialist 79% Method Actor 75% Storyteller 46% Casual Gamer

  • Ubrot

    Ich sehe in den Regeln keinen Widerspruch.


    Bei einem Angriff wird ein Wurf auf AT gemacht, check. (Normale Angriffe und Passierschläge werden damit abgedeckt)


    Das eine Parade eine VT ist und damit kein Angriff ist mir auch bewusst. Ich habe auch nichts anderes behauptet, ich habe die Manöver als Attacke bezeichnet. Um mich selbst zu zitieren:

    Die eigentliche Frage die dich beschäftigen sollte, ist ob es sich bei Binden oder Riposte wirklich nicht um "Angriffe" handelt.

    Du gehst davon aus, dass es sich bei Binden um eine Handlung in Form von einer VT handelt. Ich behaupte Binden und Riposte sind ein Angriff, welcher wie oben schon steht durch einen AT-Wurf bestätigt werden muss, diesen gibt es bei der VT aber nicht, erst beim nächsten Angriff.


    "Als Aktionen zählen Beispielsweise Angriffe" ist soweit natürlich auch jedem von uns bewusst. Das heißt aber nich dass jeder Angriff eine Aktion ist. Sonst wären Pasierschläge auch eine Aktion, denn laut Definition handelt es sich um einen Angriff.


    Natürlich darf deine Aktion für den Angriff erst erfolgen, wenn du dran bist. Ein Angriff kann jedoch schon früher erfolgen, denn dieser brauch keine Aktion. So wird der Angriff mit Riposte direkt vollführt und mit einem AT-Wurf abgeschlossen.


    Du könntest Binden sogar als länger dauernde Handlung bezeichnen. Du bedarfst mehrere Handlungen. (VT und Angriff) Der Effekt tritt erst mit der letzten Aktion ein. (Aktion für Angriff) Du darfst währenddessen weder andere Ziele angreifen, noch dich verteidigen, außer du lässt die Handlung automatisch misslingen und nutzt deine nächste Aktion für einen normalen Angriff.


    Schöner Einwand mit Vorbeiziehen, jedoch wird hier das Spezialmanöver mit einem Angriff durchgeführt und direkt abgeschlossen. Eine Vorteilhafte Position ist deine Belohnung. Für diese ist keine weitere Handlung mehr nötig.


    Ich hoffe du weißt, dass ich nicht gegen dich arbeiten möchte. Ich erläutere lediglich, wie ich die Regeln und die Aussage der Redax deute und wie sie Sinn für mich ergeben. Ob diese Deutung richtig ist, lasse ich so im Raum stehen. Man entschuldige das mangelnde Zitieren, ich bin am Handy ;)

  • Korgeweihten sind dank Blutzoll die einzigen, die neben Animisten (mWn) Gegenhalten sinvoll einsetzten können.

    Oh Gott, die Kombo hatte ich gar nicht im Blick. Danke dafür! *geht dann mal berechnen wieviel Ap sein Korgeweihter noch braucht dafür*