Sternenträger-Kampagne Sammelthread

  • Ich möchte dann auch gleich mal Beginnen mit einer kleinen Frage. In "Ruf der Bahalyr Sternenträger I", auf Seite 23 heißt es


    Ist damit wirklich gemeint, dass die Helden dann zum Beispiel bei einer 4er Gruppe 2 Gegenstände von Jeder Sorte haben? Das kommt mir doch recht viel vor , gleich zu Beginn.

  • Ich verstehe das so: Jeder Held bekommt ein Geschenk, die beiden genannten Artefakte sind Beispiele hierfür.

    Ich hatte selbiges angenommen und gehe davon aus, dass einfach nicht mehr Platz war, noch mehr Artefakte auszuführen. Im Almanach gibt es ja noch welche und überhaupt sind Artefakte nicht sehr kompliziert zu bauen, da erschien das ihnen wohl vertretbar.

  • Meine Verwirrung war einfach: 4 magische Artefakte gleich zu beginn? Ist das jetzt DnD hier?

    Naja, die Sternenträger - Kampagne hat ja einen gewissen Anspruch auf hochfantastisches, episches Geschehen (hat schon seine Gründe, warum ich die nicht leiten werde).

    Aber wenn man das als Meister anders handhaben will, ist das ja keine große Sache.

  • Neue Frage: Was ist eigentlich ein Seelenlied?




    Weiterhin erfahren wir: Seelenleider können zerissen sein, man kann sie tatächlich hören.

    Für mich ist jetzt die Frage, weiß das jeder Elf, der in seiner Kultur aufwächst auch alles? Würden Elfen in der Heldengruppe,


  • Hi!
    Für Elfen ist Musik Teil von allem. Jeder Gegenstand und jedes Wesen hat seine eigene Melodie. Dieses Wissen haben alle Elfen, sie wachsen damit auf und auch ihre Zauberei basiert ja darauf. So gesehen wissen alle Elfen, die in ihrer Kultur aufgewachsen sind, um diese Dinge.

    Aber: Die Zuordnung einer Melodie, deren Ursprung man nicht kennt, ist sicher nochmal etwas anderes. Ich würde sagen, je nach Wissen und Fähigkeit kann ein Elfe oder eine Elfe durchaus vermuten, dass die Melodie Teil eines Seelenlieds sein kann. Da aber wirklich alles eine Melodie hat, sollte die bloße Wahrnehmung einer Melodie nicht automatisch dazu führen, dass man weiß: Aha, Elfen-Seelenlied.

    Dass alle Elfen solche Lieder im Prinzip wahrnehmen, kann man am Beispiel von Athavar Friedenslied sehen: Seinen Tod konnten alle "elfischen" Elfen spüren, da seine Melodie für sie verstummte.

    Gaze no more in the bitter glass the demons, with their subtle guile,

    Lift up before us when they pass, or only gaze a little while;

    For there a fatal image grows that the stormy night receives,

    Roots half hidden under snows, broken boughs and blackened leaves.

    -- W. B.Yeats, The Two Trees

  • Was soll man eigentlich mit Thantor und gefolge machen?


    Was heißt denn enttarnt?

    Ist Thantor einer der Dorfbewohner in Thunata?

    Was ist ein guter Zeitpunkt für einen Angriff auf die Helden?

  • Thantor ist in Gestalt des Elfen Thiriel Nebellicht unterwegs. Über seinen Wohnort/seine Operationsbasis lässt uns das Abenteuer ebenso im Unklaren wie über seine Methoden (Wie genau hält er die Gruppe unter Beobachtung? Wie genau versucht er, sich ihr Vertrauen zu erschleichen?).

    Sein Plan ergibt auch nicht besonders viel Sinn: Es wäre weitaus einfacher, die SC direkt umzubringen und den Rest der Expedition über das Ziel auszufragen. Stattdessen will er der Gruppe... Lügengeschichten über Feylamia auftischen, bevor er sie angreift? Häh?

    Auf formaler Ebene ist der ganze Abschnitt obendrein geradezu konfus organisiert. Für mich ein klassischer Streichkandidat, wäre da nicht die Tatsache, dass die Held_innen sonst keinen Grund haben, ihre Waffen versilbern zu lassen. :(

  • Ich habe eine Problem mit der Vampir-Gabe Hypnose



    Wirkt das Unbegrenzt?

    Kann also ein Vampir einfach 2 Helden befehlen: "bleib stehen", und dann müssen die stehen bleiben bis sie drohen zu verhungern?

    Ich finde da fehlt eine Wirkungsdauer. Irgendwie kommt mir das sehr broken vor. Das ist ja ein Imperavi ohne Kosten mit Verwirrung aber ohne Zeitbegrenzung.

  • Kann also ein Vampir einfach 2 Helden befehlen: "bleib stehen", und dann müssen die stehen bleiben bis sie drohen zu verhungern?

    1. Ja das kann er machen.

    2. Nein scheinbar fehlt die Zeit. Hier kann ja der Meister festlegen wann der Bann abbricht. Das weiß der Spielercharakter nicht und sollte dennoch kreativ sein)

    3. Man darf kreativer sein als Held:


    "Stehen bleiben" hindert einen nicht daran den Bogen zu nutzen.

    "Stehen bleiben" hindert einen nicht daran einen Zauber zu nutzen.

    "Stehen bleiben" hindert einen wirklich nur am "laufen".

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Wahlweise gibt es noch "steh still", "lauf nach gareth" usw. .Im Kampf beistehen ist ja explizit als Beispiel angegeben.

    Das wirken scheint nur eine Runde zu dauern. Damit sind die meisten Heldengruppen klein zu kriegen. Man wähle die 2 Kmapfstärksten Helden und zwinge sie zum Beistand im Kampf. . 2 Stufen Verwirrung ist überhaupt kein Problem bei Attributen jenseits der 15. (und das ist nur einer der eigentlich 2 Feylamia)

  • Ich habe mir erlaubt die Redax anzufragen:


  • Danke Erastäus, habe die selbe Antwort erhalten. Ich habe mich allerdings an die signatur gehalten, die die Mail als vertrauchlich bezeichnet. Bezüglich der Tödlichkeit wird vom Meister erwartet, dass selbst zu sehen und entsprechend Anpassungen vorzunehmen. Neben dem was du bereits hier veröffentlicht hast noch diesen Hinweis.

  • Danke Erastäus, habe die selbe Antwort erhalten. Ich habe mich allerdings an die signatur gehalten, die die Mail als vertrauchlich bezeichnet. Bezüglich der Tödlichkeit wird vom Meister erwartet, dass selbst zu sehen und entsprechend Anpassungen vorzunehmen. Neben dem was du bereits hier veröffentlicht hast noch diesen Hinweis.

    Gern!


    Kurze Anmerkung: Ich habe bei meiner ersten Mail an die Redax vor Jahren nachgefragt, ob ich den Inhalt veröffentlichen darf und dies wurde bejahrt. Es besteht seit Längerem der Sammelthread zu den Redaxantworten, dies ist nie von Ulisses kritisiert worden. Man kann also wohl davon auszugehen, dass die Redax kein Problem damit hat, wenn Antworten auf Regelfragen auch anderen Nutzern zugänglich gemacht werden.

  • . Lügengeschichten über Feylamia auftischen, bevor er sie angreift? Häh?

    Auf formaler Ebene ist der ganze Abschnitt obendrein geradezu konfus organisiert.

    Danke, dann liegt es wohl nicht an mir. Hilft halt nur so Mittel...:-/

    Huhu!

    Ich habe in diesem Abschnitt des Abenteuers regelrecht das kalte Kotzen bekommen. Wie kann man redaktionell so einen Schund hinklabüstern? Fiel mir natürlich erst auf, als ich an die Detailvorbereitungen ging. Wobei ich nicht mal finde, dass die ganze Sache mit dem Sammeln von Hinweisen und dem Aufdecken der Identität des Feylamias schlecht ist, ganz im Gegenteil: Da steckt richtig Potenzial drin...aber dann muss da auch deutlich mehr von Autorenseite kommen!

    Letzten Endes musste ich mir da auch eine eigene Geschichte zu ausdenken, die nicht erkennen lässt, dass es im Grunde deutlich an Hintergrund mangelt...und das funktionierte eigentlich nur dadurch, dass ich die Gruppe stets beschäftigt hielt und ihnen kaum Zeit zum Durchatmen gab.

    Sorry für's unkonstruktive Frust-Ablassen.


    Aber wo wir gerade dabei sind:

    Hat jemand eine schöne Idee, wie man die Szene in Aumond so gestalten kann, dass es nicht nur reines Meister-blabla ist?

    Letzten Endes sollen ja die Helden geprüft werden, bzw. die Frage, wie stark das badoc in ihnen ist und ob man ihnen Zugang zu den Salamandersteinen gewährt oder nicht.

    Doof ist aber, dass in jedem "Prüfungsschritt" immer nur angegeben ist, welcher Fürsprecher den Helden zur Seite steht, und nicht, was die Helden tun müssen, um hier zu überzeugen.

    Meine Gruppe spielt (leider?) häufiger auf der Metaebene als in-character, sodass Rede-Passagen ganz häufig abgekürzt werden mit Worten wie "Ich erzähle den Elfen von unserer Mission und dem ganzen Krams...", sodass ich hier von einem Ausspielen des Ganzen eher absehen würde.


    Konkret: Hat jemand eine Idee, wie sich das Ganze für die Helden regeltechnisch lösen ließe ((Sammel-)Proben, Planspiel, Rätsel/Puzzle)? Bin für jede Anregung dankbar! :thumbsup:

  • Noch ‘ne Frage:

    Wofür genau lässt sich dieses Winkelkreuz eigentlich benutzen?

    Meine Gruppe hat inzwischen das Interesse an dem Ding verloren und ich befürchte beinahe, dass sie es bald an den nächsten Baum binden werden.

    Ich kann mich auch nicht recht erinnern, ob im Laufe von „Ruf der Bahalyr“ nochmal irgendwo Bezug darauf genommen wird, was ja aber nicht bedeuten muss, dass es nicht evtl später noch Bedeutung haben wird.


    Daher die Frage: Wo seht ihr konkrete Möglichkeiten, dieses komische Ding ins Spiel einzubinden?

  • Ich arbeite mich gerade nochmals durch den zweiten Band und stieß dabei auf folgende Fragen:


    1. Wie reagieren wohl die Hochelfen in den Traum-Szenen - v.a. Amalaia selbst - auf die Bahalyr?


    2. Wie geht man mit künftigen Beschädigungen an der Bahalyr um? Spätestens mit dem Erscheinen der Shakagra droht dem Schiff ja durchaus Gefahr. Was also, wenn das Schiff tatsächlich so stark beschädigt wird, dass eine Weiterreise ausgeschlossen ist? Je nachdem, wie erfolgreich die Helden im ersten Band geackert und Arantalwa am Kaputtmachen gehindert haben, könnte es ja durchaus passieren, dass das Schiff schon mit "Schieflage" ins Abenteuer starten muss.