Wie lange dauert es, Rüstungen anzulegen?

  • [infobox]Schattenkatze: Dieses Thema wurde aus den Kleinigkeiten ausgegliedert.[/infobox]


    Huhu!


    Wie lange dauert es, eine Rüstung anzuziehen? Ich habe keine Regeln dazu gefunden - habe ich mich verguckt? Falls nein, wie handhabt ihr das?


    Beste Grüße.

  • Dazu gibt es keine Regeln.


    Generell gilt: Rüstungen zieht man nicht im Kampf an.


    Es hängt auch mit der Rüstung zusammen.


    Trage ich den Gambeson schon, kann ich mir ein Kettenhemd in 30 Sekunden überstreifen.

    Eine Lederrüstung (Oberkörper) anzuziehen dauert nicht viel länger, als einen Jacke anzuziehen...10 Sekunden?


    Arm- und Beinschienen anzulegen dauert hingegen schon ziemlich lange, hier müssen mehrere Schnallen verschlossen werden.


    Ganzkörperrüstungen, wie Vollplatte, etc. dauert ewig. Nicht umsonst hatten Ritter Knappen oder Waffenknechte die ihnen beim Ankleiden halfen...

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • In frühen Editionen (DSA 2?) gab es mal eine Faustformel, anhängig vom RS. Das hat aber wohl mit der "Realität" nicht viel zu tun gehabt, s. Grumbrak s Beispiele. Neuere Regeln sind mir nicht bekannt, irdische Analogien aber durchaus: wenn ich mich im Realleben in meine (Motorrad-)Lederrüstung zwänge kleide, vergehen durchaus ein paar Minuten, bis Hose, Stiefel, Protektor, Jacke, Halsberge, Buff, Helm, Handschuhe angezogen sind. Im Gegensatz zu den aventurischen Äquivalenten, wird das Ankleiden dabei durch Reißverschlüsse usw. noch erleichtert.

    Was bedeutet das fürs Spiel? In den üblichen Kampfsituationen wie nächtlicher Überfall, reicht die Zeit für die (N)SC höchstens, sich einen Helm aufzuziehen, in eine Jacke/die Stiefel zu schlüpfen o.ä. wenn sie z.B. ungerüstet schlafen oder ruhen. In anderen Spielsituationen, in denen Vorbereitungszeit zur Verfügung steht, gehen wir einfach davon aus, dass die (N)SC zum Kampf gerüstet sind, wenn es dazu kommt, ohne das mangels Regeln detailliert auszuspielen. Bisher hat sich kein Bedarf für Hausregeln ergeben, in den wenigen Situationen, in denen es relevant gewesen wäre zu entscheiden, ob noch genug Zeit zur Verfügung stand, sich zu rüsten - oder eben nicht - haben wir das handgewedelt.

    ich wäre ja perfekt, wenn ich nicht so bescheiden wäre....

  • Eine simple Hausregel könnte RSxRS in Minuten sein.

    Das könnte sogar die DSA2 2 (?) Regel gewesen sein...

    Wenn man nicht sehr simulationistisch spielt, sollte das auch halbwegs passen, zumindest bis RS~6

    ich wäre ja perfekt, wenn ich nicht so bescheiden wäre....

  • Also eigentlich ist das nur bei Plattenrüstung (RS6) wirklich wichtig zu wissen, ich mache es da immer abhängig davon ob jemand hilft, eine Rüstung anzulegen die den ganzen Körper mit RS 6 schützt ohne Hilfe dauert mindestens 20 min. Mit Hilfe geht es auch in 10 Min. wenn es auf die Minute ankommt würde ich es mit einer Sammelprobe auf Kriegskunst und/oder Metallbearbeitung abhandeln mit einem Zeitintervall von 5 Min. bei dem höchstens eine Person (oder 2 würde wohl auch funktionieren) mit Proben kann , wenn ein weiterer Helfer dabei ist gibts nur eine zusätzliche Erleichterung.


    Die vorgeschlagene RS*RS fände ich schon bei schweren Rüstungen viel zu extrem, das würde vielleicht bei jemandem der zum ersten mal eine Rüstung anlegt so lange dauern aber ein Ritter und sein Knappe würden das wohl routiniert in 10 Min. hinbekommen eine Plattenrüstung anzulegen. Wobei es natürlich auf die Machart der Rüstung ankommt.


    Für alles unter RS 6 ist die Rüstung aber nicht viel komplexer anzulegen als normale Kleidung.

  • Für alles unter RS 6 ist die Rüstung aber nicht viel komplexer anzulegen als normale Kleidung.

    Die Zeit eine Rüstung anzulegen ist keine Funktion des RS. Gründe:


    1. Eine Brigantine z.B. ist ein Mantel mit Metallplättchen (RS 4 oder 5) und ist verdammt schnell angelegt! Ebend wie normale Kleidung.

    2. Wieso wollte ein Verbessertes Kettenhemd länger anzulegen sein (RS 1 höher, als eine normales) als ein Normales Kettenhemd?

    3. Eine Lederrüstung, die aus vielen Teilen besteht (Torso, Schultern, Arm und Beinschienen, sowie Gelenken und Helm) dauert obwohl der RS mit 2 oder 3 deutlich niedriger ist, als der eines Kettenhemdes samt Gambeson deutlich länger und nimmt sich fast nichts von der Plattenrüstung. (Außer dem Material).


    Wenn man überhaupt eine Formel braucht, dann eine mit der BE, wobei das auch quark ist, da die Lederrüstung aus meinem Beispiel entsprechend der langen Anlegezeit dafür aber viel beweglicher ist, als die Brigantine.


    Fakt ist: Will man realistisch bleiben, muss man die Zeiten für jede Rüstung einzeln festlegen. GGf. noch SF Einführen: Schlüpft schnell in Kettenhemden (analog zum SF Flinke Finger: BH- ausziehen)...

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Wie wäre es denn, wenn man die Belastung mit einbezieht anstatt nur des RS? Mein bescheidener Vorschlag : (BE*RS)-Belastungsgewöhnung

    Eine KR entspricht etwa 3-5 Sekunden

    Dann hätten die Rüstungen (ohne Belastungsgewöhnung)

    Gambeson = 2KR

    Lederrüstung = 3KR

    Ketttenrüstung = 8KR

    Plattenrüstung = unmöglich

    Turnierrüstung = unmöglich

    Oder mit Belastungsgewöhnung (2)

    Gambeson = 1KR / 1KR (freie Aktion?)

    Lederrüstung = 2KR / 1KR

    Ketttenrüstung = 7KR / 6KR


    Ist zwar etwas unsauber, führt aber mMn zum gewünschten Ergebnis und ist gleichzeitig eine feste Formel. Andere Vorschläge gern gesehen, kam mir nur grade so in den Sinn :)

    Es kam mir wohl jemand zuvor und das RS Argument ist durchaus legitim... Verbesserungen eben rausnehmen, oder eben komplett anders... Bei mir in der Gruppe kann man ganz einfach keine Rüstungen im Kampf anlegen und ich wollte einfach mal einen meiner Gedankengänge hier reinwerfen. ^^

  • für was ihr immer Regeln haben wollt :)

    Mach das doch einfach Situationsabhängig, DSA gibt da genug Möglichkeiten an die Hand. Im unteren Stock ist Kampf, Du wachst auf - ich zieh' die Rüstung an und geh runter! - wie lange brauchst du denn dafür normalerweise? - öhm... so 30 sekunden... - ok. du bist grad erst aufgewacht und hast noch ein paar bierchen intus. würfle doch mal auf körperbeherrschung, erschwert um 1. Wenn du es schaffst, hast du sie in 30 sekunden angezogen. ab QS3 sogar in 20. wenn du es verpatzt hast du wahlweise doppelt so lange, oder RS1 weniger, weil sie nicht recht angezogen ist.


    so, hab ich mir in 3 sekunden überlegt und ist doch wesentlich stimmiger, als in einer spannenden szene in einer tabelle nachschauen und rechnen müssen?

  • für was ihr immer Regeln haben wollt :)

    Mach das doch einfach Situationsabhängig, DSA gibt da genug Möglichkeiten an die Hand. Im unteren Stock ist Kampf, Du wachst auf - ich zieh' die Rüstung an und geh runter! - wie lange brauchst du denn dafür normalerweise? - öhm... so 30 sekunden... - ok. du bist grad erst aufgewacht und hast noch ein paar bierchen intus. würfle doch mal auf körperbeherrschung, erschwert um 1. Wenn du es schaffst, hast du sie in 30 sekunden angezogen. ab QS3 sogar in 20. wenn du es verpatzt hast du wahlweise doppelt so lange, oder RS1 weniger, weil sie nicht recht angezogen ist.


    so, hab ich mir in 3 sekunden überlegt und ist doch wesentlich stimmiger, als in einer spannenden szene in einer tabelle nachschauen und rechnen müssen?

    Ja und würde ich grundsätzlich auch so handhaben, nur wie oben beschrieben, bei Plattenrüstung wärs lächerlich. :D Aber das ist auch eine Frage des RS Stils, bei mir würde es auch extrem verdächtig sein wenn jemand in voller Plattenrüstung in der Stadt rumläuft, in andere Spielgruppen ist es ganz normal das Ritter in ihrer Plattenrüstung schlafen und Abendveranstaltungen besuchen.

  • Ein Küras ist eine Plattenrüstung aber viel schneller aufgezogen. Ein Tellerhelm ist auch eine Plattenrüstung aber viel schneller angezogen als eine Kettenhaube. Und eine Krötenhaut dürfte auch schnell angezogen sein. So lang mit mit den eher abstrakten Grundregeln zu Rüstungen spielt geht das nach mit Berechnung nach RS. Je detailliert die Rüstung (Krötenhaut, Drachenhelm und Lederschienen) umso eher muss an für jedes Teil eine Zeit definieren.

    Und somit ernannte der Namenlose:

    Kha

    Also nehme den Namen und Titel Forenkha an und walte deines Amtes 😜

  • Jetzt wo du es sagst find ich die Kettenrüstung auch etwas sehr schnell... Müsste man einfach wirklich nach Situation schauen, bei mir wird es weiterhin kein "Ich zieh mir eben meine Rüstung an" in kämpfen geben. Aber meine Kämpfer tragen auch permanent ihre Rüstungen(was ich dann doch manchmal als sehr nervig empfinde, aber was will man machen), also soviel dazu...

  • Jetzt wo du es sagst find ich die Kettenrüstung auch etwas sehr schnell... Müsste man einfach wirklich nach Situation schauen, bei mir wird es weiterhin kein "Ich zieh mir eben meine Rüstung an" in kämpfen geben. Aber meine Kämpfer tragen auch permanent ihre Rüstungen(was ich dann doch manchmal als sehr nervig empfinde, aber was will man machen), also soviel dazu...

    Kannst ja mal damit anfangen die NSCs etwas misstrauischer agieren zu lassen. Zumindest bei RS 4 und höher, die Stadtwachen werden da bestimmt genauer nachschauen udn anchfragen warum hier jemand in voller Kampfmontur rumläuft, das macht man ja nicht zum Spaß, der muss doch was vorhaben. Bei den typischen Sozialen Situation ist eine Kampfmontur auch eher ein No Go, damit macht man sich bestenfalls zum verschrobenen Außenseiter, im ungünsttigsten Fall erweckt man den Verdacht dass man irgendwas unfreundliches vor hat.


    Leichtere Rüstungen fallen zwar nicht so sehr auf, aber du kannst die Person nach einer Weile einfach stinken lassen, vor allem im Sommer schwitzt man ja grundlos seine Rüstung voll und sie zu waschen um zum trocken aufzuhängen dauert ein paar Stunden die man nicht immer aufbringen kann. Außerdem sieht man mit sowas auch nicht unbedingt schick aus, ist daher auch nicht für jeden Anlass geeignet, hier wären zum Beispiel erschwernisse auf Gesellschaftsproben wegen unpassender Kleidung angebracht.


    Nur so paar Vorschläge.

  • Interessanterweise gibt es eine mir bekannte Erwähnung zum Anlegen eines Rüstungsteils in DSA5:

    Der Maskenhelm gilt als Plattenrüstung für die Trefferzone Kopf. Man benötigt zum Auf- und Absetzen des Helms 5 Aktionen

    Wenn einem ganz langweilig ist kann man ja daraus irgendwie Regeln für andere, meist leichter anziehbar Rüstungsteile basteln.

  • Jetzt wo du es sagst find ich die Kettenrüstung auch etwas sehr schnell... Müsste man einfach wirklich nach Situation schauen, bei mir wird es weiterhin kein "Ich zieh mir eben meine Rüstung an" in kämpfen geben. Aber meine Kämpfer tragen auch permanent ihre Rüstungen(was ich dann doch manchmal als sehr nervig empfinde, aber was will man machen), also soviel dazu...

    Wenn dich das als SL nervt, warum sprecht ihr dann nicht mal darüber? Schlafen in Platte ist - außer bei erkennbar unmittelbar zu befürchtendem Angriff, eine sehr unwahrscheinliche Handlungsoption. Umgekehrt nervt es als Spieler, wenn man immer genau dann angegriffen wird, wenn man eben nicht voll gerüstet und bewaffnet ist....

    ich wäre ja perfekt, wenn ich nicht so bescheiden wäre....

  • Mir fehlen zwar Übung und Routine, aber meinen Gambeson kann ich zwar vielleicht in 2 KR anzuziehen, wenn er gerade griffbereit neben mir liegt (und nicht irgendwo im Zelt, im Nachtlager oder Hotelzimmer auf einem Haufen in der Dunkelheit nicht ganz oben gut sichtbar), aber dann ist er vorne ganz bestimmt nicht zugeschnallt, und das ist der lang dauernde Teil mit diesen blöden Schnallen (vor allem, wenn sich da mal was verschiebt, das passiert durchaus öfter mal).


    Von daher sollte es nicht so abwegig sein, wenn in einer Freien Aktion eine Rüstung angezogen werden soll, daraufhin zuweisen, dass es deutlich länger dauert (und Spielern könnte ohne Diskussionen klar sein, dass die auch nicht morgens nach dem Aufstehen innerhalb von 5 Sekunden komplett angezogen sind, und das sind dann "nur" Jeans und T-shirt + Unterwäsche, statt irgendwelche Schnallen zuzumachen und überhaupt in möglicher Dunkelheit bei Kampfeslärm in einer Gefahrensituation das zu tun).


    Gegen permanentes Tragen hilft vielleicht Reaktionen der Umwelt: Warum sitzt man in voller Montur im Gasthaus? Hat man etwa Angst, man wird im traviagefälligen Gastraum angegriffen? Es halt auch eine Frage des Benimms und der Höflichkeit gegenüber anderen, und der eigenen Bequemlichkeit.

    Es gibt auch nachts verringerte Regeneration und womöglich Druckstellen, wenn man das öfter macht.

    Und dann gibt es Regionen, da können Rüstungen (je nachdem welche es sind, mörderisch sein: Metallrüstungen im Ewigen Eis, im Dschungel oder auf Maraskan, auch Leder in der Wüste kann vermutlich Hitzestau verursachen).

    Im Gegenzug sollten Spieler erst gar nicht "lernen", dass Rüstungen ausziehen schlecht für ihre Charaktere ist.

  • Ich finde eigentlich dass ich immer sehr human mit Überfällen war... Eine Kampfsituation die man wirklich garnicht erwarten konnte gab es glaub ich erst einmal, sonst nur sehr offensichtlich eigentlich immer um eben so eine Haltung garnicht erst zu erzeugen. Schätze das ist einfach eine Angewohnheit von denen, ich hab um ehrlich zu sein keine Ahnung woher die das haben. Vielleicht zuviel am Pc gespielt wo man immer und überall mit Kriegsmontur rumrennt...

    Eure Tipps bezüglich verminderter Regeneration und Gesellschaftsmali sowie dem skeptischen Dorfbüttel find ich gut, das werde ich definitiv nutzen. Es ist ja nichtmal so dass ich das nicht mag weil es mir irgendwelche Kampfsituationen kaputtmachen würde, es nervt einfach nur vom Atmosphärischen irgendwie finde ich. Naja, ich werd die Leute ohnehin vorher nochmal (zum 3 mal oder so) drauf ansprechen, wer dann nicht hören will muss halt fühlen, vorallem weil einige andere Spieler das wohl auch schon gestört hat.

  • Es kommt immer darauf an wer, wo und was.

    Der typische Zwerg oder auch ein Rondrageweihter wird weder in der Stadt noch in der Taverne sein Kettenhemd ablegen. Was soweit iO ist meiner Meinung nach. Ich hab auch nichts gegen gerüstete "Söldner“.

    Aber spätestens in den Bergen oder beim Schlafen ist voll gerüstet einfach nicht realistisch (außer als Nachtwaffe oder bei einem erwarteten Angriff).


    Anders verhält es sich dann allerdings mit Helmen. Ein sehr offener Helm (zB Tellerhelm) mag noch als Hutersatz dauerhafte getragen werden. Aber bei geschossen Helmen geht das gar nicht. Mit einem Topfhelm kann man nicht dauerhafte reisen. Und so läuft man auch nicht durch Orte oder sitz so in einer Schenke.


    PS: Um Diskussionen zu vermeiden sollte man schon von Anfang an verschiedene Konturen definieren, die sich auch ggf überschneiden können.


    Kampfmontur

    Alltagsmontur

    Freizeitmontur

    Schlafen

    Und somit ernannte der Namenlose:

    Kha

    Also nehme den Namen und Titel Forenkha an und walte deines Amtes 😜

    Edited once, last by Kha ().

  • Ich spiele auch einen Ritter, der immer mal wieder seine Platte trägt, auch in der Stadt. Das tut er dann aber ganz bewusst, weil er viel von sich hält und ihm der ganze Pompanz wichtig ist. Vor allem der Schild mit Wappen muss daher unbedingt mit! (Nostrier in der grossen, weiten Welt... hach, sind sie manchmal drollig)


    Aber aus Spieler-Sicht kenne ich das Problem auch anders rum - irgendwann nervt es einfach, dauernd zu erwähnen "Ach ja, klar - jetzt gehen wir zum Heini wegen Auftrag. Da leg ich vorher die Platte ab und mach mich frisch, dann gibts die Edle Kleidung. Wenn ich noch 10min Zeit habe, reinige ich den 2H und schnall den über den Rücken."
    5min später, nach dem Tee "Ach so, vor die Tore. Ja, da würde ich noch die Kette überstreifen. Natürlich ziehe ich dazu den feinen Stoff aus. Den Morgenstern? Nein, den lass ich da..."

    Wir sind daher in der Gruppe soweit, dass wir in gewissen Situationen auch rückwirkend die Kleidung für den Anlass entsprechen gewechselt haben, ohne das zu erwähnen. Damit hat man nicht plötzlich Rüstung an, nur weil unerwartet ein Überfall passiert, aber ich sitz auch nicht in Platte beim Herzog am Tisch, nur weil "nicht gesagt, nicht getan". Klappt wunderbar.

    Wenn es mal NICHT klappt, gibts noch die Proben. Etikette geschafft? Ja, du bist entsprechend gekleidet. Auf dem Reiseweg überfallen, und du möchtest den Schild schon am linken Arm haben? Wir mal auf Taktik oder so... Damit stärkt man auch das Steigern von so Nebentalenten :)