Sturmangriff - überhaupt lohnenswert?

  • Hallo Forum,


    wann lohnt sich die KSF "Sturmangriff"?


    Ausgehend von einer GS 8 macht der Sturmangriff gegenüber einem Wuchtschlag (I) nur zusätzliche +4 TP ,

    kann pariert werden und gewährt dem Gegner ggf. einen Passierschlag.


    Warum nicht einfach nur Wuchtschlag anwenden und gut ist?

    Was übersehe ich bzw. welche besonderen Anwendungsfälle?


    Ohne Axxeleratus seh ich grade nicht, wie sich die KSF lohnt.

    Insgesamt ist die KSF mit notwendigen 35 AP (25 für Sturmangriff+ 10 AP für Vorstoß) doch sehr teuer, grade am Anfang einer Kämpfer-Karriere.


    Gruß vom Bruce

  • Ich würde sie nicht als Fähigkeit für den Anfang einer Kämpfer - Karriere empfehlen. Aber für später lässt sich der Sturmangriff durchaus sehen.

    Auch der Wuchtschlag kann pariert werden und ein Passierschlag ist für den Gegner um 4 erschwert - also keine so große Bedrohung.

    Als Spezialmanöver kann man den Sturmangriff später mit dem Wuchtschlag (also bei Wuchtschlag I insgesamt +8, bei Wuchtschlag II sogar +10 (!) TP) oder dem Vorstoß (keine Erschwernis, aber dafür keine Verteidigungen) kombinieren.

    Gerade wenn man gegen einen einzelnen, schwer gerüsteten Gegner kämpft, ist beides Gold wert, finde ich.

    Wenn ein Gegner RS 6 hat (Ritter, manche Monster), dann ist man, glaube ich, über jeden "garantierten" (da nicht würfelabhängigen) TP froh, um die Rüstung durchdringen zu können und am Ende nicht nur 1 oder 2 SP zu machen.

    Da würde ich die Erschwernis dankend in Kauf nehmen.

  • Kurzgesagt: Ja


    Was dem Sturmangriff auch noch macht ist eine Strecke zurück zu legen, um entweder zurückzoiehende gegner zu erwischen oder die Distanz zu verkürzen (z.B. gegen Fernkämpfer oder Magier).


    Er mag zwar nicht immer von Nutzen sein, aber jeder Nhakämpfer sollte sich die KSF irgendwann auf seine Liste setzten.

  • Dass kann man doch auch mit meiner normalen Attacke?


    Oder kann ich dann mit Sturmangriff nach meiner Grundbewegung nochmal z.B. 8 GS überbrücken ?

  • Genau, die freie Aktion kann als Bewegung benutzt werden und anschließend kann die "normale" Aktion für den Sturmangriff verwendet werden.

    Damit hat man dann die maximale Bewegungsreichweite plus Angriff in einer Runde untergebracht.

  • Und der Sturmangriff lässt sich ja auch mit Finte und Wuchtschlag noch kombinieren. Für eine Attacke -3 gibts dann schon +6 TP (bei voller GS) und -2 PA beim Gegner. Ich finde das ganz ordentlich.

    Kallor said: "I walked this land when the T'lan Imass were but children. I have commanded armies a hundred thousand strong.

    I have spread the fire of my wrath across entire continents, and sat alone upon tall thrones. Do you grasp the meaning of this?"

    "Yes," said Caladan Brood, "you never learn."

  • Mal anders gesehen, weil in der Eröffnung von "nur" +4 TP mehr gesprochen wird, also insgesamt macht die SF +6 TP. Welche SF macht den überhaupt mehr Schaden, außer Wuchtschlag 3 welche man kombinieren könnte und somit auf +12 TP zu kommen. Gibt es überhaupt etwas was mehr Schaden bringen kann als der Sturmangriff?

  • Und der Sturmangriff lässt sich ja auch mit Finte und Wuchtschlag noch kombinieren. Für eine Attacke -3 gibts dann schon +6 TP (bei voller GS) und -2 PA beim Gegner. Ich finde das ganz ordentlich.

    Das ist nicht ganz richtig. Der Sturmangriff lässt sich ausdrücklich nicht mit "Finte" kombinieren.

  • In tierischer Variante lohnt sich das ganze noch mehr.

    Als Spezialmanöver kann man den Sturmangriff später mit dem Wuchtschlag (also bei Wuchtschlag I insgesamt +8, bei Wuchtschlag II sogar +10 (!) TP) oder dem Vorstoß (keine Erschwernis, aber dafür keine Verteidigungen) kombinieren.

    Vorstoß ist auch ein Spezialmanöver und kann nicht mit Sturmangriff kombiniert werden. (RGW S. 250)

  • Und der Sturmangriff lässt sich ja auch mit Finte und Wuchtschlag noch kombinieren. Für eine Attacke -3 gibts dann schon +6 TP (bei voller GS) und -2 PA beim Gegner. Ich finde das ganz ordentlich.

    Das ist nicht ganz richtig. Der Sturmangriff lässt sich ausdrücklich nicht mit "Finte" kombinieren.

    Danke, da habe ich nicht aufgepasst... also eher +8 TP für -4. Ist trotzdem ein gutes Verhältnis aus Erschwernis und TP.

    Kallor said: "I walked this land when the T'lan Imass were but children. I have commanded armies a hundred thousand strong.

    I have spread the fire of my wrath across entire continents, and sat alone upon tall thrones. Do you grasp the meaning of this?"

    "Yes," said Caladan Brood, "you never learn."

  • Ich mag das Spez. Manöver auf Rondra-Geweihten des Aspekts Sturm besonders gerne. Diese können über Blitz-Schlag einen Teil der AT Erschwerniss in eine Stufe Trance umwandeln. Dazu ist nur eine Kraftakt Probe nötig.


    Kombination:

    Wuchtschlag > Sturmangriff > Blitz-Schlag


    oder mit beiden Aspekten der Kor-Kirche.

  • Mal anders gesehen, weil in der Eröffnung von "nur" +4 TP mehr gesprochen wird, also insgesamt macht die SF +6 TP. Welche SF macht den überhaupt mehr Schaden, außer Wuchtschlag 3 welche man kombinieren könnte und somit auf +12 TP zu kommen. Gibt es überhaupt etwas was mehr Schaden bringen kann als der Sturmangriff?

    Der Hammerschlag halt potentiell, wenn die GS 6 oder weniger beträgt... oder die leidigen Attackenvermehrungs SF ;)

    Kallor said: "I walked this land when the T'lan Imass were but children. I have commanded armies a hundred thousand strong.

    I have spread the fire of my wrath across entire continents, and sat alone upon tall thrones. Do you grasp the meaning of this?"

    "Yes," said Caladan Brood, "you never learn."

  • Mal anders gesehen, weil in der Eröffnung von "nur" +4 TP mehr gesprochen wird, also insgesamt macht die SF +6 TP. Welche SF macht den überhaupt mehr Schaden, außer Wuchtschlag 3 welche man kombinieren könnte und somit auf +12 TP zu kommen. Gibt es überhaupt etwas was mehr Schaden bringen kann als der Sturmangriff?

    Der Hammerschlag halt potentiell, wenn die GS 6 oder weniger beträgt... oder die leidigen Attackenvermehrungs SF ;)

    ja stimmt, die Attackenvermehrungen würden noch mit ins Gewicht fallen. :blush:

  • Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Der primäre Nutzen von Sturmangriff ist dass man damit Gegner, die bis zu der zweifachen Entfernung deiner Geschwindigkeit innerhalb einer Kampfrunde angreifen kannst.

    Du benutzt deine freie Aktion um dich auf bis zu 4 Schritt anzunähern, und dann die letzten Schritte mit Sturmangriff selbst zurückzulegen.

    Damit kann man Magier und Bogenschützen, die glauben, sie wären in 10-16 Schritt Entfernung böse überraschen.


    Bzgl. des Schaden ist noch wichtig zu beachten dass der Schadensbonus auf GS beschränkt ist. D.h. selbst wenn du durch einen Axxeleratus dreimal so schnell bist, der Schadenbonus ist "nur" +2 +GS.

    Kalkulationstabelle für Schadenberechung - Link

  • (Hab jetzt keinen Blick ins Regelwerk geworfen, sondern nur ins Wiki)


    Funfact: Man kann mit Sturmangriff auch:

    13742185 Meter in einer Aktion zurücklegen:

    Regel: Das Manöver Sturmangriff kann nur durchgeführt werden, wenn der Angreifer eine Anlaufstrecke von mindestens 4 Schritt hat und über eine GS von mindestens 4 verfügt. Die Bewegung ist Teil der Aktion, mit der man angreift. Ist der Sturmangriff erfolgreich, steigen die TP um 2 und die halbe GS des Angreifers. Dieser Angriff kann regulär abgewehrt werden. Sollte der Sturmangriff misslingen, erhält der Verteidiger die Gelegenheit für einen Passierschlag. Dieses Spezialmanöver kann nicht mit dem Basismanöver Finte kombiniert werden.

    >> Hervorhebungen durch mich <<

    Also wenn man GS 8 hat (>4) und die Distanz 13742185 Schritt sind (>4) kann man die Bewegung in der einen Aktion machen.


    //

    Dies ist eine gezielte Blödelei, die aber noch ein wenig realen Bezug auf die Frage hat, daher mal hier und nicht im Unsinn.

  • naja, da in der Regel von Bewegung gesprochen wird, sollte man da auch wieder von: Bewegung=GS (also normalerweise 8 beim Menschen) ausgehen.

    Eis ist nicht Tot, es ist Erinnerung.
    Eis will keine Starre, es will Geduld und Warten.
    Eis zerstört nicht, es bewahrt.
    Kälte bringt nicht Schmerz, sie sucht Stärke.
    Kälte ist nicht Leid, sie gebiert Hoffnung.
    Kälte fordert kein Leben, sie prüft es.
    Sein Zorn jedoch, so entfacht
    ist Tod, ist Starre, ist Zerstörung.

    Seine Strafe: Schmerz, Leid und Verderben


    33% Powergamer 38% Buttkicker 75%Tactican 33% Specialist 79% Method Actor 75% Storyteller 46% Casual Gamer

  • Nein Natan meint es RAW.


    Man darf aber annehmen, dass das Limit der irgendwo in "Bewegung" definiert ist: in einer Aktion = 2*GS. Gemeint ist, wenn dort steht: "Bewegung ist Teil der Aktion" RAI meint es "die Bewegung ist Teil der EINEN Aktion". (Einfügung durch mich).

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.