Erstes mal Spielleiter?

  • Hallo,

    ich werden morgen das erste Mal D&D spielen und ich werde der Spielleiter sein. Kann mir jemand Tipps geben oder sagen was ich falsch machen könnte? Wir spielen das Einsteigerset.

    LG

  • Mach Dich nicht zu sehr verrückt. Hauptsache ist, dass alle am Tisch Spaß haben (inklusive Dir als Spielleiter). Der Rest kommt von ganz alleine!


    Viel Erfolg!

  • Du kannst nur eine Sache wirklich falsch machen: keinen Spaß am Spiel haben!


    Die ersten Schritte sind ja recht sauber strukturiert. Wenn deine Gruppe den Ort erreicht, spiele dort einfach drauflos, ohne an irgendwelche Regeln zu denken. Improvisiere das, was die NSCs machen, einfach - und mache dir nach der Sitzung vielleicht ein paar Notizen, was du dir alles aus den Fingern gesogen hast.


    Unterhalte dich nach der Sitzung mit deinen Spielern, um zu erfahren, was sie gut fanden und was weniger. Nimm ihre Anregungen als Input.


    Überlege dir selbst was dir beim Leiten besonders Spaß gemacht hat und was du nicht so toll gefunden hast. Du stehst am Beginn eines Lernprozesses.


    Mach alles aber nicht zu akademisch; der Spaß am Tun sollte im Vordergrund stehen. Der DM ist kein Dienstleister, der seine Mitspieler bespaßt, sondern ebenfalls ein Mitspieler, dem die ganze Sache gefallen soll.


    Oh, eine zweite Sache kannst du doch noch falsch machen: Nach der ersten Sitzung aufhören und nicht weiterspielen! ^^

    Huldvoll winkend


    ---Jan van Leyden

  • Ich schließe mich den Vorrednern an, du brauchst dich nicht verrückt machen, im Gegenteil, du sollst auch spaß haben.


    Deine Mitspieler sind auch neu? Mach ihnen klar, dass es keine Jagd nach den Schlüsselszenen der Geschichte ist, sondern dass man auch kurz Belanglosigkeiten ausspielen darf.

    Wenn du Zeit brauchst, etwas nachzuschlagen, dann mach es ruhig. Ich hatte früher ein schlechtes Gewissen wegen der "Down-Time", was aber unbegründet war. Spieler brauchen nicht auf den Spielleiter zu warten, sondern dürfen auch untereinander Rollenspiel betreiben.

  • Es ist sinnvoll, das Abenteuer und die Regeln gründlich gelesen zu haben. Beim Abenteuer reicht das erste Kapitel, weiter als das werdet ihr voraussichtlich eh nicht kommen. Im Abenteuer gibt es am Anfang einige Hinweise für neue Spielleiter, schau Dir diese an. Das Abenteuer bietet gerade im ersten Kapitel auch immer wieder Hinweise.


    Im Regelheft ist das Kapitel Drei erst einmal nicht so wichtig. Die Zauber im Kapitel vier musst Du nicht alle lesen - wenn Du es schaffst, ist es günstig, Dich mit denen vertraut zu machen, die die Spielercharaktere beherrschen.


    Schau Dir die Stellen im Abenteuer an, an denen Spielmechaniken eine Rolle spielen. Zum Beispiel die fettgedruckten Verweise auf die Spielwerte der Monster im Anhang (wenn Du die Gelegenheit hast, kopiere die Monsterwerte raus - das spart viel Geblättere). Versuche, Dich mit den Spielmechaniken vertraut zu machen. Du musst als SL aber nicht alles wissen. Im Gegenteil, manchmal ist es besser, wenn die Spieler selber auch dabei helfen, Regelfragen zu beantworten, weil sie dann die Regeln auch besser kennen lernen. Die Regeln sind kein Geheimwissen, alle dürfen diese lesen (und sollten es auch).


    Ansonsten: So lange alle Spaß haben, ist es richtig - wie die anderen auch schon gesagt haben.


    Hier ist auch ein bisschen was zu lesen zum Einsteigerset: Starter Set Abenteuer (Spoiler)

  • Sehe es genauso wie die Vorredner! Du brauchst dir wirklich keinen Stress machen. Ich habe mir ein kleines Buch geholt, wo ich mir die Kapitel in Stichworten notiert habe. Wichtige Dinge wie NSC Namen oder dergleichen wurden mit Textmarker markiert, oder Kapitel mit Post Its unterteilt. Wenn man hier strukturiert arbeitet hat man die halbe Miete und findet alles schnell wieder. Wichtig ist auch immer daran zu denken das alles kann, nichts muss! Hier und da wird man nicht drum herum kommen zu improvisieren, wo Du deiner Fantasie freien Lauf lassen kannst ;)