DSA, Realismus und Fantasy

  • Ich bin ja ein großer Fan von Zurück in die Zukunft ... sowieso die Jahre 1982-1990 waren echt kultig, nicht nur auf der Leinwand sondern auch auf dem C64er ...
    Ach, ab 1983 gab es ein deutsches D&D, deren Basisbox ein gewisser U. Kiesow übersetzte ... muß ich den kennen?

    Laßt uns in die Zeitmaschine steigen und in eine völlig fremde Welt reisen: 1985 ... ... .. . . . DSA, Götter, Geweihte und Alverans Großbaustelle v0.1.pdf

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Ich bin ja ein großer Fan von Zurück in die Zukunft ... sowieso die Jahre 1982-1990 waren echt kultig, nicht nur auf der Leinwand sondern auch auf dem C64er ...
    Ach, ab 1983 gab es ein deutsches D&D, deren Basisbox ein gewisser U. Kiesow übersetzte ... muß ich den kennen?

    Laßt uns in die Zeitmaschine steigen und in eine völlig fremde Welt reisen: 1985 ... ... .. . . . DSA, Götter, Geweihte und Alverans Großbaustelle v0.1.pdf

    Ok, schon mal sehr interessant. Da sind einige Sachen ja noch ganz anders :D. Ich denke damit ist bereits klar, dass es vermutlich keine Möglichkeit gibt irgendwie eine wiederspruchsfreie Lore zusammenzubauen... Ich bin schon mal auf die Fortsetzung gespannt. (Btw: Mein Lieblingsteil ist der von Boron, dessen Geweihte zwar für alle zwölfgöttlichen Begräbnisse zuständig sind, aber dessen Verehrung trotzdem in vielen Städten verboten ist. Finde ich sogar noch besser als Phex, der offenabr nirgends geduldet wird, auch nicht in Fasar und nur ganz wenige Händler beten manchmal zu ihm)

  • Ich konnte zu D&D mit diesen Priestern nichts abfangen; sah nur die Ronnies und Phexis als Spielbar an.

    Das änderte sich erst 1989 ... aber das sind 4 lange Jahre!


    Ein länger und letzter Blick auf (A)D&D ist erledigt ... nun folgen namenlose Boten und ketzerische Fragen. ;)


    Peinlich ... ich bin immer davon ausgegangen das die ZWÖLF erstmals in der Ausbazu-Box vorgestellt wurden, aber anscheinend war ein Bote da schneller, und bereits einiges tauchte in der Box nicht mehr auf.

    Ich bin über die Boten im 1988 angekommen - Zeit sich zwei Regionalboxen anzusehen, und kurz bei Schatten über Travias Haus.


    Dank WikiAventurica konnte ich eine Liste von SHs und Abentueern zusammenstellen, die vielleicht erwähnenswert sind.

    Vorerst wären dies: DSAP (1987-88), Kanäle (1988), (Wolf Winhall, 1988), Schatten Travias Haus (Aug 1988), Donnersturm (Mär 1989) und Götter SH1 (Mär 1989).

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited 3 times, last by zakkarus ().

  • Du meinst die Zwölfe komplett, oder? Einzelne davon wurden ja schon '84 erwähnt, wenn ich mich nicht irre.

  • 1985 ... im Bote 2, den ich vor dem Ausbauspiel (ebenfalls 1985) sehe, da einiges bereits wegfiel. ;)

    DSA, Götter, Geweihte und Alverans Großbaustelle v1.0.5.pdf (bis Bote 16)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Ich weiss jetzt nicht auf Anhieb was sonst alles so in Abenteuern vorkam, aber als ich neuerdings mal durch Borbarad's Fluch gegangen bin, tauchten da auch schon die "Donnergöttin" Rondra, der "Todesgott Visar" und ein "Praios-Kult" auf.

    Borbarad's Fluch ist Hajo Alpers, Ausbau ist Werner Fuchs, die AB 2 Geschichte ist Werner Öckl (eig. Illustrator). "Göttervater" scheint aber eher Kiesow gewesen zu sein. Gibt's irgendwo mehr Hinweise ob das einfach nur verteilt durchgesickertes Ur-Kiesow-Wissen ist oder dieser synkretisch zu dem Zeitpunkt alle möglichen Namen benutzt hat für seine nach griechischem Muster gemachte vorläufige Endfassung? (Die neue Ausbau-Box mit Fuchs-Kommentaren hab ich nicht)

  • Vieles bei DSA war damals schon ein Gemeiksnchaftsprojekt, u.a. den Grundriß von Aventurien verdanken wir zwei Zeichnern.

    Auffällig taucht der Name Hadmar öfters auf wenn Götter und Mysterien benannt wurden.

    Beim Götter SH1 (1989) werden drei Autoren (M. Johann, U. KIeswo und -natürlich- T. Römer) genannt, und besonders 17 weitere, u.a. Arne Gniech (der spätere Tharunaner), M. Melchers, Andreas Michaelis + Gerd Böder + den "Letzten Helden", etc. einige DSA-Autoren wie Hadmar Wieser.

    Am Ausbauspiel waren ebenso mehrere Personen beteiligt: Werner Fuchs, U. Kiesow, Uwe Körner, Ina Kramer, Reinhold H. Mai (dem wir auch den Grund-Radiri verdanken), Michael Vogt, Harald Neuroth, und Ralf Strehle.

    Borbarads Fluch ist ein netter Hinweis, immerhin von 1984. Aber wann gibt es endlich Reitechsen zu kaufen? ^^

    Woher nahm Claus Lenthe seine Informationen über Aventurien, wie weit war das Ausbauspiel bereits in Arbeit? Der Dämon oder Totengott Visar verschwand ja lange bis seine Sekte im MR aktiv wurde, und dann nach Al'Anfa übersiedelte. ;)

    Hm, die Notizen werde ich auch aufnehmen, denn hier klingt es als wäre Borons 1984er Namen noch Visar gewesen.


    PS: Wenn ich den 10jahres Rückblick so lese mag entstand das grobe Aventurien bereits um 1984, hauptsächlich von der Spielrunde um Ina Kramer, Werner Fuchs und Kiesow erschaffen. Um 1984/85 stieß Hadmar Wieser bereits zu DSA dazu. Hm, die Werkzeuge kamen noch1984 raus.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Was mir aufgefallen war zur Datierung: Im AB Nr. 1 wird ein neuer Simufant-Artikel beworben. Dieser ist im Simufant Nr. 8, September 1985. Im Simufant Nr. 6 wird vom Ausbau Spiel erzählt dass im Februar auf einer Messe präsentiert wurde. Die Genesis vom AB Nr. 2 wurde also zumindest später veröffentlicht, wenn nicht sogar geschrieben. (Simufanten 3-8 gibts online legal)

  • Bei SimWfant (o, nicht w!) klingelte bei mri was, denn im Bote 1 wirbt man mit 100 (!) neuen Zaubersprüchen.

    Im Boten 3 (erste 1986) muß dann leider auf Anfragen geantwortet werden das die Simufant 8 (Sep 1985) bereits ausverkauft sei. ;)

    DSA1 war in sienen ersten Jahren eine Ideenschmiede - und folgte damit den Spuren von Classic D&D.

    Und dann ist da noch Havena; die laut Bote 1 noch in Vorbereitung sei. Jedenfalsl erhält hier der Rahjatempel seinen bekannten Grundriß inkl. Beschreibung.

    Hm, im Werkzeuge (v2) wird auf S.9 auf die Aus-Bauregeln verwiesen, wenn diesw bereis in v1 stand, wissen wir das daran bereits gearbeitet wurde. Als Heldnetyp taucht der Druide auf, während der Dieb bei dne Bösewichtern ist.

    Alles recht verwirrend.


    So, nun hab ich Borbarads Fluch, aber auch Nedime, nachgetragen. Havena folgt. Bei meinen beiden Solos wird auf die Werkezeuge-Box hingewiesen, daher vermute ich das die Solos zeutgleich mit der Entwicklung des Ausbau-Spiel entstanden, auch wenn später Boron den Platz von Visar übernahm ... das gibt zu denken ^^


    Heute kam noch ein längerer Besuch in Alt-Tharun dazu, und deswegen eine neue Version; DSA, Götter, Geweihte und Alverans Großbaustelle v1.DSAP.pdf

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited 2 times, last by zakkarus ().

  • Kleine Korrektur meinerseits: du erwähnst auf deiner Baustelle Kampf der Titanen aus den 80ern. Der Halbgott Calibos, den Zeus bestraft, ist der Sohn von der Meeresgöttin Thetis, nicht Hera. Hera ist Zeus' leidgeprüfte Frau, die als Göttin der Ehe und Familie keine außerehelichen Kinder hat. ;)

    Ansonsten ein sehr gelungener Überblick, wie sich die Götter aus der DSA-Ursuppe herausschälten. Respekt! :thumbsup:

    Es gibt immer einen weiteren Alrik.

  • Thetis - wer? Kam die Frau überhaupt vor :D Ich hab den Film so oft geshen aber manche GFottheiten kamen so kurz - gibt den Kelr paar Artefakte - vor, das man sie sofort wieder vergißt.

    Ähnlich ergeht es einigen der Zwölf, während anderer (u.a. Praios, Rondra, Boron, Hesinde, Phex, Rahja) Dauergesprächsthema sind (weswegen mir bei der kopflästigen Auflistung immer welche entschwinden wollen.


    Da kommen noch einige Boten auf mich zu - und ganz zum Abschluß ein Blick auf "Die Rückkehr der Neugötter". ;)

    Es macht mir auch ein bißchen Spaß dieses Puzzle auch zeitlich zusammenzusetzen. So ging ich imemr davon aus das die Thorwalbox älter als Götter-SH1 sei, dabei kam die Box weit nach 1989 raus.

    Aber noch sind wir irgendwo 1987-88, und ich höre einen Wolf in Winhall heulen, sehe die Gondeln in Grangor versinken, und einen Schatten über Travias Haus ziehen.

    Der Wolf tanzt zwar im Boten 18, aber das gehört hier nicht rein, ebenso die interessante -göttlich-symbolische- Beschreibung des Reichswappen (S.6). Ich muß ja beim Thema bleiben.


    Nachtrag (12.01.): Die ersten Abenteuer sind nun drinnen, und da reichen Zitate kaum aus, also muß ich "humorvolle" Zusammenfassung(en) erdichten; und einiges von damals (1988-91) kann man heute so nicht m ehr ernst nehmen. Der Dexter-Wolf fehlt noch, dann müßten Boten bis 1989 zum SH1: Die Götter vom Schwarzen Auge führen. Das erste göttliche Update.


    Och neee, ich hab den Schatten über Travias Hütte vergessen.
    Im Boten 17 sind die Dämonen los. Und löst (?) die Frage nach dem Totsein. Bote 18 bereist das Nivesenland; Schneefall in Al'Anfa löst Panik aus.
    Bote 19 (kurz nach der Magiebox) berichtete aus Thorwal; macht sich über Dexter Nemrod lustig; nennt kurz den Theaterorden; zitiert einen alten Bornlandbericht von Bastan Munter; Kuttengezank in Havena beigelegt. Bote 22 kam nach SH1 raus; wieder mit Dexter Nemrods Wolfsgeschichte ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited 2 times, last by zakkarus ().

  • Thetis - wer? Kam die Frau überhaupt vor :D Ich hab den Film so oft geshen aber manche GFottheiten kamen so kurz - gibt den Kelr paar Artefakte - vor, das man sie sofort wieder vergißt.

    Sorry, aber schwache Leistung eine so herausragende Schauspielerin wie (die spätere Dame) Maggie Smith CBE

    zu übersehen. :P ( Es gibt ein Leben vor Minerva Mc Gonagall)

  • Tut mir leid, aber wenn sich Adromeda auf ihr Bettchen räkelt vergißt man (aber nur ganz beinahe) Rahja ... ...? ...! Thetis, jetzt erinnere ich mich, das war doch dieses Schiff im Hafen von Havena!

    Ist da Maggie Smith auch aufgetreten? Übrigens tolle Schauspielerin mit einprägsamen Gesicht ... vielleicht doch eine Göttin?

    Warum nicht?! Der Kaiser Hal ließ sich auch zu einem minderne Göttchen erheben, der Horas gilt im HR als Gott, und viele Filmstars werden so stark verehrt das heute noch immer Menschen glauben (wollen) das Elvis zusammen mit Mada auf dem Mond Harfe spielt.

    Die alten Boten setzen mir anscheinend zu - Trabantenstädte und Milkakühe sind eindeutig zu viel ... ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Donnernd brüllt aus dem Sturme eine Stimme "Wo hast du meinen Donnersturm gelassen?"

    Vergessen, oh, amazonenfreudige Rondra. Ich wird's nachreichen, Ich versprech's, schneller als du bist dreizehn zählen kannst ... o-oho!

    Und ich dachte, ich wäre vor SH1 angekommen; DSA, Götter, Geweihte und Alverans Großbaustelle v1.2.B21.pdf ;)


    Dann werde ich mal für alle das "längere Kapitel" Donnersturm nachreichen; deswegen eine neue pdf zu "drucken" finde ich als so große Würdigung an Rondra :lach:

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Erstaunlich - die Seitenzahlen und Thema stimmen anfangs bei Ausbau und SH1 überein ... aber dann fehlt der Teil aus Maraskan, dafür darf nun Rohal über LOS & SUMU philosophieren.

    Das SH1: Götter wird länger dauern, das Heftchen hast 64 Seiten. Die Beschreibung über Das Wesen der Götter (Wesender Gottheit, Sinn des Lebens, Leben nach dem Tode) ist ausführlicher, die 12 Geweihten alle spielbar, die Wunder überarbeitet, die Zwölf Kirchen, zwölf Kulte werden vorgestellt, gefolgt von Heilige Orden, heilige Orte, nicht zu vergessen die Göttliche Talismane und geweihte Artefakte, und dann oigbt es ja noch diese Götterkinder und Halbgötter (u.a. Ifirn, Marbo, Kor, Nandus). Es gibt näheres zum Gott ohne Namen, Ein-Gott Rastullah, den Mythen der Mohas, Nivesen, Weltsicht der Elfen, Ingerimm/Angrosch, Rur und Gror, H'ranga, Kulte der Goblins, und die Religion der Orks. Im Anhang folgen die bekannten Fest- und Feiertage, befaßt sich mit Jenseitsvorstellung und Begräbnisritual, und kommt mit dem Klingelbeutel (Tempelzehnt).


    PS: Kaue mich durch das SH1 ... schmeckt nach DSA1989. ;)

    Heute bis Hesinde-Priester gekommen.

    Bei SH1 geht der KE-Verlust tatsächlich von der "Reue" des Geweihten aus!

    Es fehlen noch die Gew. von Ing & Rah - dann geht's in die pdf - auch wenn noch viel fehlt. Peraine ist interessant zum Thema wer wichtiger: Pra vs. Per?

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited 3 times, last by zakkarus ().

  • So, ich freue mich schon auf Götter-DSA3 und KKO - da werde ich mir was anderes einfallen lassen müssen - oder ich müßte den 2. Teil der pdf schreiben :paranoia: :rolleyes2: :angst:

    So folgt nun SH1-Götter (Teil A): DSA, Götter, Geweihte und Alverans Großbaustelle v2.0.SH1.pdf

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • "Erinnerst du dich noch daran als vor paar Jahren der Sternenwall erzitterte und die untrennbaren Zwölf diese Bedrohung erfolgreich bekämpften?"

    "Meiste das Jahr des Feuers, wo beinahe Gareth und die Stadt des Licht zerstört wurden, und wo mein Großvater starb?"

    "Nein, den Sternenfall. Seitdem sieht doch das Sternbild Hesindes so komisch aus."

    "Ach das. Ja, das muß ein furchtbarer Kampf gewesen sein das selbst (flüsternd) der Boron Federn ließ. Aber die Löwin kämpfte stolz auch mit gebrochener Kralle weiter."

    "Kralle? Manche deuten es als Omen das derzeit kein würdiger Vertreter auf Dere weilt, oder die Zerstörung von Siebenstreich."

    "Was soll's. Seitdem hat sich nichts verändert. Jeden Herbst kommen weiterhin diese Goblins aus den Hügeln herab und klauen meine Rüben."

    "Ja, so schlimm kann es nicht sein das sich selbst der Drache schlafen legte."

    "Pfff, was du alles weißt. Wir hätten es mit der Angst bekommen wenn die Sternbilder Travia oder Peraine was getan hätten."

    "Beruhig dich. Ist ja nichts passiert. Die Zwölf drehen sich weiter schützend über Dere, und die letzten Namenlose Tage waren nicht schlimmer als die Jahre davor."

    "Stimmt."


    Ich lese in einem Buch über mittelalterlichen Aberglaube, und das erste Kapitel heißt natürlich Astrologie - und natürlich kommt der Comet darin vor. Anscheinend haben manche Autoren des MA, hier wird ein Buch (Predigt) eines Pastors von 1618 zitierte, es eher dramastisiert. Der Autor des Buch stellt hingegen folgendes fest:
    Die Beziehungen der Gestirne auf Ereignisse von allgemeiner Bedeutung werden indessen von denjenigen noch übertroffen, in welchen sie zu den Erlebnissen und zu der Natur der einzelnen Individuen stehen sollten. Jene mochten die Welt momentan in Aufregung versetzen; war aber der betreffende Tag oder die betreflfende Stunde vorübergegangen, ohne dass das angedrohte Unglück wirklich eintraf, so war die ganze Sache wieder vergessen; und war das Unheil etwa wirklich hereingebrochen, so entdeckte man wohl auch noch andere und triftigere Ursachen desselben, oder man tröstete sich im schlimmsten Falle etwa damit, dass auch die Planeten ohne Gott nichts vermochten, und dass Gott doch noch über den Himmelskörpern stehe. Handelte es sich aber einmal um das Schicksal eines Einzelnen, so war die Neugier, das künftige eigene Schicksal oder das der nächsten Angehörigen kennen zu lernen, in der Regel so gross, dass nur Naturen von aussergewöhnlicher sittlicher Stärke der Versuchung, die Sterne zu befragen, zu widerstehen vermochten.


    Diese Aussahe erinnert mich dann an (angebliche?) Berichte über Völker, die früher bei einer Sonnenfinsternis zu ihren Göttern beteten oder mit lauter Musik den sonnenfressenden Dämon vertrieben, und danna die Wiederkunft der Sonne fröhlich feierten, os wie heute viele unsere Feiertage mit alten Winterbräuchen zusammenhängen.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Es wird gern über die Alienrakete in der Gor gelästert, aus einem Solo das die Meisten nur vom Hörensagen kennen.

    Während das Tor der Welten (das Vorbild für StarGate?) noch als Abkürzung nach Myranor umfunktioniert werden konnte, bleibt das Solo als Sonnensitch in Erinnerung.


    Dabei waren solche SF-Ausflüge damals Normal (oder Schick?). Und da kommt unsere kleine Rakete noch gut weg.

    Bei D&d ist alles viel Grösser...

    DA3 City of the Gods (Basic) - Wizards of the Coast | Adventure Modules | D&D Basic | Dungeon Masters Guild - das Raumschiff ist so groß wie eine Stadt.

    CM4 Earthshaker! (Basic) - Wizards of the Coast | D&D Basic | Adventure Modules | D&D Basic | Dungeon Masters Guild - nur ein dampfbetriebener riesiger "Roboter" (als bewegliches Dungeon).

    Q1 Queen of the Demonweb Pits (1e) - Wizards of the Coast | AD&D 1st Ed. | Adventures | AD&D 1st Ed. | Dungeon Masters Guild - hier taucht nur ein spinnenförmiges Schiff auf.

    Tale of the Comet (2e) - Wizards of the Coast | Adventures | Dungeon Masters Guild - sie fliegen wieder. ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Expedition to the Barrier Peaks ist ja wohl das Ur-Sci-Fi Grenzabenteuer. Vom ganzen Blackmoor Setting abgesehen.

    Aber da muss man eigentlich auch unterscheiden zwischen postapokalyptischer High-Tech Vergangenheit, Aliens und "nur" Super-Science. Letzteres fängt ja bei den Fallen an und geht dann zu sowas wie dem obigen Gnomen-Roboter weiter.


    Wobei das Borbel-Abenteuer halt auch technisch (no pun intended) kein großer Wurf war.

  • Die Bilder bei Borbarads Fluch sprechen für sich ... als kämen sie aus der Urzeit der Sci-Fi-Comics ala Flash Gordon. ^^

    Ha, ist mir doch ein Abenteuer durch's Wurmloch gefallen. Ich kenne nur den den Erdzerstörer; wenn'man's hinnimmt ist es ein lustiges Dungeon-Abenteuer.


    Anders wagte sich DSA nie in die Welten von Alice - wenn wir mal DSA Junior übersehen; DSA junior - Entführt ins Wunderland - Rettet Silbermähne! (PDF) als Download kaufen - Ulisses Spiele | Das Schwarze Auge | Ulisses Spiele

    Da gelang es Midgard -mit Augenzeinkern- bessere (glaube ich) Umsetzungen als die beiden D&D-Abenteuer.

    Publikation:Die Gefangene Zeit – MIDGARD-Wiki

    Hinter dem Spiegel – MIDGARD-Wiki

    EX1 Dungeonland (1e) - Wizards of the Coast | AD&D 1st Ed. | Adventures | AD&D 1st Ed. | Dungeon Masters Guild


    Netter Link.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)