DSA, Realismus und Fantasy

Wiki Love 2020 Trophäe
Für die Wiki Aventurica läuft derzeit wieder die Wiki Love Aktion bis Ende Mai. Wer die Trophäe gerne beim Orkenspalter auch hätte, mag sich hier informieren .
Orkenspalter Downloads - Rezensionswettbewerb
Derzeit läuft ein Rezensionswettbewerb bis Ende Mai. Zu gewinnen gibt es eine Hardcover-Vollfarb-Variante des "Großen Orkenspalter Kochbuchs Band II". Details gibt es hier. Wer nicht weiß, was er bewerten soll: im Download-Bereich sind rechts Infoboxen, was zuletzt bewertet wurde, aber auch wo noch Rezensionen fehlen!
  • Da ich - dank DSA - mich in dne letzten Jahren verstärkt für das (angebliche Vorbild) Mittelalter interessiere und verdammt viele Bücher dazu, u.a. Sprache, Schrift und Schule, gelsen habe, würde ich es begrtüßen, wenn das "basierende" großgeschrieben wird mit einem Sternchen was für Hollywood steht. Leider gibt es für das Wort "basirend" keine klare Regelung, es reicht schon wenn in einem Film die Insel "Laputa" vorkommt, um damit (jednefalls in Deutschland) zu werben, das es auf Gullivers Reisen basiert. Was der tolle Ghibli-Film daraus gemacht hat - hallo, JdF - hat so viel mit der Romanvorlage zu tun wie die Kulissen des Mitteltalters bei DSA. Selbst 1750 gab es in Deutschland keine einheitliche Schrift, auch wenn es schon so etwas wie Hochdeutsch gab, es wurde vermehrt nach Mundart geschrieben. Dies würde für das MR bedeuten, das jede Region eine eigne Mundart und Schreibschrift haben müßte - was das Spiel nicht gerade vereinfachen würde. Ich kenne leider keinen Geschichtsprofessor, dem ich zu gerne mal nur das Kernmittelriech vorlegen würde, wo er/sie nur die Teile anstreichen solle, die es so zum Ende des Mittelalters nicht gab. Ich glaube, das da so manche Striche zusammenkommen.

    Problematisch kommt noch hinzu das wir mit echter Zauberei spielen, die aber anscheinend keinen Einfluß ausübt, wie es einst die Kirche tat; erinnert eher an die Unsichtbare Universität von Pratchett.

    Dies nur paar Gedanken außerhalb der DSA-Werke ... nun wartet Bote 154 das ich ihn in die Mangel nehme :laechel:

    Mist, an diesem Boten gab es so gut wie Nix auszusetzen - was soll das? Und ab 155 verkleienr sie ach ncoh das Magazin ... worüber soll ich denn jetzt lästern? :heul:

    Nachtisch: Es geht auf Wegen und Gewässern auch viel zu friedlich zu, wenn nciht geradew Thorwaler einen Einkaufsbummel tun, und für ein einziges Abnteuer gab es den Seeoger, und auch wenns mal erwähnt wird, gleicht eine Fahrt auf dem Großen Fluß eher eine Kreuzfahrt ... Hamburg wurde so sehr von See- und Flußpiraten bedroht, das zum Schutze ein großes Leuchtfeuer an der Mündung gebaut wurde.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited 2 times, last by zakkarus ().

  • Bote 156 ... beendet das Jahr 2012 ... mit einer Umfrage zu DSA4.1 ... könnte zu einem DSA4.2 führen oder gar DSA5 ...

    Warum das denn? Nur weil im Boten 150 (also 2011) bei den Regionalkanzlern erwähnt wird, das U. Kneiphof DSA verläßt.

    Oder liegt es zufällig eher daran -> https://de.wiki-aventurica.de/wiki/DSA-Redaktion

    Erinnere mich gar nicht das in einem Boten von 2011 etwas dazu mitgeteilt worden ist ... doch, das die Redaktion Verstärkung erhält.

    Bei den ZWÖLF, ist das schon so lange her?


    (Und das war's auch schon - keine Diskussion etc. hier dazu - bitte!)


    PS: Ich bin irrtümlich - gefühtl - vom März 2012 ausgegangen - immerhin sollte ja in jenem Jahr der Weltuntergang dank eines Mayakalenders kommen- kurz aus dem Fenster blicken - hat anscheinend nicht stattgefunden. Ich hörte, er verspätet sich ... kommt mit der Deutschen Bahn. ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Da knurrt er ... der Bote161 ...und wedelt mit einem Schwanz der verdammt nach einer 5 aussieht.

    Ich erinnere mich nicht das DSA5 schon in diesen Bote - genauer auf der RatCon 2013 - angetest und durchgezogen wurde.

    Das das Botenmagazin zum Beta-DSA5-Magazin verkam, gut es gab mehr Seiten, naja.

    Das ist Schnee von Gestern - und damals gab es noch Schnee!

    Doch ... ich werde mir die Prophezeiungen genauer ansehen - denn auch hier bewegen wir uns auf den wackligen Pfaden zwischen Realismus und Fiction. ;)

    Nachtrag: Heute den AB162 mit Humor bekämpft ... nebenbei ... gestern hat es Schnee gegeben ... ist dies ein Zeichen? :)

    Nachtrag2: Gerade eben rasch den DSA5er 163 zitiert. (Wenn das so weiter geht, weiß ich voher meine Abneigung gegen DSA5 herkommt!)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited 2 times, last by zakkarus ().

  • Im AB164 steht etwas drinnen, was ich gerne zur Sprache bringen möchte, aber nicht in der Datei - obwohl es hierher paßt, irgendwie.

    Denn auf der S.31 gibt es ein Kästchen namens "Kuioses", wo fünf Beispiel aus der aktuelen Edition (DSA4) gefunden worden sind, "die bei uns für Verwirrung, Staunen und Schmunzeln gesorgt haben". Ich dagegen muß leider feststellen wie wenig Ahnung einige über DSA (trotz WikiAventurica) anscheinend haben. Gehen wir die Punkte mal durch:
    * Helden mit Kräuterkunde können ihre Kasse auffüllen, wenn sie Gulmond suchen. Der Strauch ist ja schon 8 Silbertaler wert, gießt man aber noch über 3 (frische) Blätter heißes Wasser erhält man Gulomnd-Tee (im Werte von 6D). Ist der Gulmond-Tee ein Erbe aus NTL? Jedenfalls wird er genauso seit der Kreaturen-Box (1990) angeboten.

    * Der -"der meist unterschätze Kampfzauber"- Respondami sei kurios, denn wenn man mit der Fragenkatalog-Variante einen Gegner mit "Wer ist Alrik?" bezaubert ... moment, WER? Die Fragen müssen mit ja oder nein zu beantworten sein, dies schon seit 1989.

    * Verwunderung warum die Borbarad-Moskitos "widerstandsfähiger sind als man auf den ersten Blick vermutet"? Wegen der LE2 (und damit nicht von der Welle der Reinigung erfaßt werden). Nunja, diese maigschen (!) Viecher gibt es seit 1984/85, schon immer mit LE2.

    * Meuchelangriff mit einem handeslüblichen Dolch mache 1W+1 TP, verdreichfacht "nur" maximal 21 TP. Schlecht einen gesunden Menschen zu töten, wenn jener mehr als 21 LE habe ... pech für Helden die weniger haben. Und welcher Meuchler nimmt einen kleinen Doch, dann bitte schon die bessere variante (1W+2) und der Angriff ignoriert die Rüstung, macht also um 9-24 SP und zu zusätzlich eine Wunde - und dies ist nur die Basisregel. Wobei ein durchschnittl Mensch ca. 25 LE und Ork gar 30 LE habe .... ein SC-Miiger hat oft weniger.

    * Wollte man früher (bis Myraor-Box, also vor DSA4) eine Waffe fallen lassen, kostete dies "nicht einmal eine halbe KR". DSA4 baute die (reinen Kampf) Aktion und die Freien Aktionen ein, wo das rasche wegwerfen der Waffe zu den freien Aktionen zählt (und damit keine KR verbracht). "Wenn man seine freien Aktione aufgebraucht hat, ist es nicht möglich, mit einer normalen Aktion seine Waffe fallen zu lassen. Eine Umwandlung von Aktion und freie Aktion ist nämlich nicht vorgesehen." Ne, aber man könnte sie hinlegen etc. was dann aber eine KR kosten würde. Außerdem, wann kommt so etwas schon mal vor? (Und da ich die Kampfregeln von DSA3 verwendete und nie Bodenplänen, gab es keine freien Aktionen, ganz einfach.)

    Interesant nenbenbei ist, das die Kampfregeln von DSA4 aus vielen Online-Pprjekten, u.a. Kampfregel-Projekt und andere Ideen https://de.wiki-aventurica.de/wiki/QVAT entsprungen ist - und dieser Hinterrgrund gehört auf jedenfall in die Datei.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Ojemine ... mag DSA5 als "das Beste" gelten, seine Planung dahin war es nicht - wenn man die Anküdigungen im Boten (u.a. 164) betrachtet.

    Da kommt leider viel Text zusammen ... vielleicht trenne ich alle Artikel zu DSA5-Planung etc. in eine Extradatei. Hm, wäre vielleicht sinnvoll.


    Nachtrag: Die Trennung werde ich vollziehen, wenn das Boten-Magazin endet, also in knapp 10 Boten.

    Nachtrag2: Die Trennung ist vollzogen. Die Liste sollte nun DSA5-frei sein. Die Berichte über DSA5 kommen in die Datei "Die 5te Edition kommt! rein, denn os lautete die Überschrift im Boten dazu.


    Leider bin ich u.a. wegen Erkältung im Boten 164 stecken geblieben.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited 2 times, last by zakkarus ().

  • Vielleicht ... wenn ich Lust und Zeit dazu hae ... werde ich mich mal ernsthaft (?) mit dem angeblichen Mittelalter und dem irdischen Mittelalter beschäftigen - auch wenn ich dies nicht studiere - aber genügend Bücher besitze - und Wiki gibt's ja auch noch.

    Und damit fängt es ja an; DSA wurde nie von Gesichtsstudenten geschrieben, ja selten fanden gar Geschichtsbücher Anwendung, sondenr es wurden als Vorbild Romane genommen ... und Romane spiegeln nun wirklich das "reale" mittelalterliche Leben wieder. Was mir bedauerlich bei der Sprache in "Die Säulen der Erde" auffiel, so könnte auch ein DSA-Abenteuer sich anfühlen.


    Der Bote 166 wartet ...


    BONUS: Wer möchte kann einen Blick in die neue Datei werfen - bedenkt dabei das diese bis Bote 173 geht - und noch einen Menge fehlt.

    Files

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Ich stelle allmählich fest, das meine öhm Begeisterung für DSA5 schon damals durch die Botenberichte einen Dämpfer erhielt. Aber damals kam viel zusammen - und auch die Internetforen, die immer öfters im DSA-Haß (anders kann man manche Kommentare von damals nicht interpretieren) versanken, taten ihr übriges. So bin ich am Ende auch nur beim Orkenspalter geblieben - und ja, weil er dem DG eine Plattform bot. ;)


    Ich arbeite mcih schnell, damit ich's hinter mir habe, durch die restlichen Boten bis 172, um das DSA5-Thema abschließen zu können. Die Begründung im Boten 172, warum das Botenmagazin geschlossen wird, ärgert mich und hinterläßt ein Gefühl als wäre das Magazin nur einzig und allein als Plattform für DSA5-Beta erschaffen worden. Das viele der Spielhifen (u.a. Meisterpersonen, Pflanzenreihe, regionale Hintergrundinformationen zur Splitterdämmerung) dort nicht fehlplatziert waren, sehe anscheinend nicht nur ich so.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Es macht mir wirklich keinen Spaß - diesen Rückblick im Boten zu DSA5 ... bin bei AB168 angekommen. Aber ich ziehe es durch - und hake damit entgülitg mit DSA5-RW ab. Viellleicht ist DSA5 der finale Generationswechsel, der schon mit DSA4 begann; es fühlt sich für mich - DSAer seit ca. 1986 - jedenfalls so an.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Nur um es mal kurz anzumerken, es wird mehr als einmal erwähnt, das die RSH zu Thorwal und Gjalsker rasch nach Nostria/Andergast erscheinen müsse ... aber das kann jeder nachlesen, wenn ich durch bin. Irgendewas muß um 2015/16 passiert sein, das alle Pläne über Bord warf.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Und nach Thorwal hätte die Südmeer-RSH, als die dritte RSH überhaupt, Anfang 2016 erscheinen sollen, weil alle 3-4 Monate eine RSH hätte erscheinen sollen (Bornland darauf folgend). Von den damals geschätzten 25 Bänden wäre jetzt schon etwa die Hälfte da, wenn das hätte umgesetzt werden können.

    Das Cover zum Thorwal und Gjalskerband soll damals auch schon fertig gewesen sein.

    https://nandurion.de/blog/2014…nd-produktankuendigungen/

    Aber lang ist's her und Produktplanungen ändern sich halt.

  • Ja ... aber wenn man os etwas 2014 im Boten ankündigt: Neue Regionalspielhilfen: Unter DSA4 wurden die vier Regionen Nostria, Andergast, Thorwal und Gjalskerland in einen Band gepackt, sodaß einige Gebiete nur ein sehr begrenzter Platz zur Verfügung stand. Unter DSA5 wird es aus zwei Büchern bestehen: Den Streitenden Königreichen und Thorwal und Gjalsker. Endlich gibt es genug Platz, um die verschiedenen Kulturen ausführlich zu beschreiben und sie auf mehr als nur zehn Seiten abzuhandeln.

    Was zudem schon fast eine Frechheit ist, denn dies war die erste RSH zu Nostra/Andergast und dem recht frischen Gjalskerland, einzig Thorwal hatt mal eine Box. Und selbst UdW ist in die Jahre gekommen wie auch im Boten 2014 angemekrt ist: Die neuen Regionalspielhilfen, die kurz nach dem DSA5-RW 2015 ihren Anfang nehmen, mit Nostria/Andergast. Thorwal und Gjalskerland als ein weiteres kurz darauf folgen, immerhin ist UdW aus 2004.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Von der Khom RSH hört man gar nichts mehr. Weiß da jemand mehr. Es gibt Gerüchte, die möchte ich aber nicht streuen.

    Meine KRK-Helden:

    Answin aus Tiefhusen - Svelltaler Söldner und seit neuestem Drachentöter

    Baphemoth Tryvarth - Nostrischer Weissmagier der Akademie von Licht und Dunkelheit zu Nostria und Mitglied der Societas Hesindiarium Itelligentiae

    Beorn Utamarson - Skalde

    Tarix groscho Zinkmarosch aus der Sippe Doppelbart - Tresorbauer

    Tsafried aus Wagenhalt - Theaterzauberer und Rahja-Akoluth

  • Da biste du hier falsch. Ich sammle nur schriftliche Fakten - und die sind bitter genug.


    Und um diese eine Thema - und ohne eine Fazit - abzuschließen:

    Files

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Bote 169 klopfte an ... 170 steht schon vor der Tür.

    Ich überlege ob ich noch einen kritischen Blick auf die Entwicklung des Botenmagazins werfen sollte, denn mich beschleicht heute das Gefühl, das sich die Qualität zum Ende verschlechterte. Auch wäre mal eine Übersicht aller Spielhilfen (mit Noten?), Kurzgeschichten, etc. interesant.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • So, nach einen kleine Umtrunk bin ich mit dem letzten Botemagazin, No. 172, durch - und habe mit der Botenentwicklung seitens Ulisses abgerechnet.

    Damit schließe ich wohl für's erste ... ok, ich werde mir mal die ersten Botenblätterchen ansehen ... diesen Bereich.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Ich bin heute in Ulisses Katakomben, ne, Downloadbereich, reingestolpert und da liegt vieles Zeug herum. Sehr interessant -für mich- ist die Auswertung zur Umfrage zu DSA4.1 (2012), wo u.a. auch nach der Bereitschaft zum "Crowndingsbums" so ausfiel:

    Ja + eher Ja = 2145; Egal = 647; Eher Nein + Nein = 1108.

    Nun weiß ich wenigstens wer - nämlich die Spielerschaft - für diese "tolle Idee" verantwortlich ist.

    Insgesamt müßte ich diese 33 Seiten mal genauer "unter die Lupe" nehmen - denn dies führte zu DSA5.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Ein Thema werde ich auch rasch mit hineinnhemen, weil dies eine technische Entwicklung zum DSA-Universum aufzeigt: Internet, Alveran.org und der nachfolgende Tod vieler Foren auch wegen Urherberrechtsreform, DSGVO ect.

    Gerade ärgerlich beim DereGlobus, wo wir so viele Daten zum Hintergrund gesammelt haben, die nun futsch sind (falls ich sie nicht als Textdatei retten konnte, aber dies ist nur ein Burchteil der langjähirgen Arbeit des Teams).

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Ganz ohne DSA5 geht's natrülich nciht - immerhin hat deise Eidtion die "Gescihchtsampel" eingeführt, wobei sie (oft schlecht zu erkennende) 4 Punkte benötigte, sei's drum. Vorher gab es nur das (wacklige) *-Mysterium/-Meisterinfo, das nicht weitergeführt würde ... wie man isch so irren kann, u.a. beim * Tharun. ;)

    Ansonsten sehe ich es hier - wie bei der Botenkrontrolle - das Ende, denn bei Bote 200 werde ich - wie geplant - den Schlußstrich für die Chroniken ziehen ... und hier wird sich wohl noch weniger Neues (zur lebendigen Geschichte vs. irdischem) tun.

    Wobei - und die Frage kam bei mir auf wegen einem Zauberspruchs - und sollte hier nicht diskutiert werden, nähert sich DSA wieder regeltechnisch und optisch näher an (A)D&D ... oder kommt mir das nur vor (als ich wegen dem Zauber in meinen AD&D-Büchern blätterte).

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Gut, ide Antwort muß mir niemand geben, ich habe gerade die ergänzten pdf-Dateine zu Artefakten für Zauberkundige und Geweihte gesehen ... ja, willkommen bei D&DSA - und dabei ist mein neustes D&D-Regelwerk von 2002. ;)

    (Nebenbei, hier erschafft der Zauber "Tier beherrschen" (S.307) eine telephatische Verbindunng, und kann da s mit der Intelligenz des Druidne gesteuert wird, auch Dinge die weit über eine Dressur hinausgehen müßten - und selbstverständlcih gibt es göttliche Zauber. Zudem paasen alle 11 Klassenbeschreibungen, etwa 7 Völker, Grundregeln inkl. Ausrüstung und alle Zaubersprüche auf über 340 Seiten.)


    Nun etwas echtes DSA - leider trauriges aus der Sonderbeilage des Boten 187 (2017): der überraschende Tod von A. Wiesler.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.