Achaz Stammeskrieger

  • Ich habe vor einen Achaz Stammeskrieger spielen, könntet ihr mir bitte einige Tips geben wie ich ihn darstellen soll. Geht es dass ich als besonderen Besitz eine Reitechse besitze? Welche Waffe würdet ihr entpfehlen? Ich würde eine Echsische Langaxt vorziehen.


    ________________________________________________________________


    Wissen ist Macht, und Macht macht verrückt

    [br]Nicht lernen, wissen.[br]Wissen ist Macht, und Macht macht verrückt.

  • -Die Echsische Langaxt ist selbst bei Echsen extrem selten, aber ich würde sie auch nehmen *g*
    -eine Reiechse ist theorethisch möglich, aber ich weiß nicht, wo die Werte einer solchen stehen sollten


    Soll der Char auch magiebegabt sein?

  • Sie stehen im Bestarium Aventuricum unter F bei Geschuppten, was sollte ich statt einer Langaxt denn sonst nehmen?


    _________________________________________________________________________________________________


    Wissen ist Macht, und Macht macht verrückt

    [br]Nicht lernen, wissen.[br]Wissen ist Macht, und Macht macht verrückt.

  • 1. Wieso sollte ein Echsenkrieger magiebegabt sein?
    2. Eine Reitechse (die fliegenden Viecher) ist für nen besonderen Besitz IMO doch etwas zu heftig...
    3. Du könntest einen einfachen Speer nehmen, oder dieses interessante speerähnliche Teil aus dem Arsenal, wobei letzteres eher noch seltener ist.
    4. Die Darstellung hängt sehr von der Echse ab. Kennt sie sich aus mit Menschen oder begegnet sie ihnen zum ersten Mal? Klebt sie noch an der Vergangenheit (Achaz sind die überlegene Rasse), kennt sie diese Vergangenheit überhaupt oder hat sie eingesehen, dass das Zeitalter der Echsen vorbei ist? usw.
    Wenn man alle diese Fragen sieht, könnte man ebenso fragen, wie man "einen Elfen" spielen soll. Bei diesen gibt es die badocen Exemplare, welche mit Menschen symphatisieren, die, die aus Angst vor "Ansteckung" mit badoc die Kontakte so gering wie möglich halten wollen und selbst den bereits badocen Elfen ausweichen wollen und dann noch jede Menge Zwischenarten. Klar, der Klischeeelf gehört der zweiten Art an, aber es gibt auch andere, welche deutlich mehr gespielt werden.

  • Von der Flugechse würde ich abraten.


    Als Waffe könntest du einen Speer oder eine Schleuder oder ein Blasrohr nehmen, steht aber auch bei der Profession.



    Echsen sind im allgemeinen äußerst unverständlich gegenüber menschlichen Vorstellungen und Verhaltensweisen.


    Außerdem würde ich jedem Anfänger von solchen Charakteren abraten, denn sie sind irgendwie unnormal.

  • Bist du dir mit dem Blasrohr ganz sicher? Soweit ich weiß, benötigt man dafür Lippen, über die Achaz nicht verfügen. Und ja, der Charakter ist nicht für Anfänger geeignet. Keine nichtmenschliche Rasse ist das: Bei Elfen kann man kaum die elfische Weltsicht darstellen, Zwerge verkommen zu 1,40Thorwalern bzw. AKZs, Orks überleben nicht lange. Die möglicherweise einzige Ausnahme hiervon sind überraschenderweise "vermenschlichte" Goblins, zum Beispiel die aus dem Festumer Ghetto, wenn man mal von den Vorurteilen absieht, mit denen sie behaftet sind.

  • Blasrohre werden seltsamer Weise von allen Echsen benutzt, sie nutzen es mit Morfugift zur Jagd.


    PS: Sorry das ich mich doof stelle, aber was sind AKZ's?

  • Ähm Cifer wer hat gesagt, dass der Held Magie begabt ist? Die Echsen werden, soweit ich weiß, vion den Schamanen dazu abgerichtet, dass sie den Kriegern zur Jagd dienen, und als Reittiere benutzbar sind.
    Wieviele Trefferpunkte hat eigentlich eigentlich eine Echsische Axt?
    Meint ihr wirklich ein Speer ist angemessener?
    Außerdem, ich weiß ja nicht wie lange ihr schon DSA spielt aber ich spiele schon seit 5 Jahren.
    O.K. Ich sehs ein, dass das mit der Reitechse Übertrieben ist, aber die Axt ist glaub ich schon o.k. oder?
    Hat er eine Fernkampfwaffe wie einen Wurfspeer? Oder hat er etwas anderes?
    Ihr meint also ein Blasrohr oder eine Schleuder?
    Meint ihr es passt wenn ich ihn stolz spiele mit hohem SO? Außerdem würde ich ihm Unfähigkeit für das Talent Tanzen geben.


    ________________________________________________________________


    Wissen ist Macht, und Macht macht verrückt.

    [br]Nicht lernen, wissen.[br]Wissen ist Macht, und Macht macht verrückt.

  • sindar Danke, das ist einer der Threads, die ich nicht gelesen habe.


    Also die Axt macht 1W+6 TP.


    Als Fernkampfwaffen benutzen die Echsen Speere, Schleudern und Blasrohre.
    Ich meine, dass in Z&H steht, dass kein Kämpfer magiebegabt sein kann.


    Als SO-Maximum ist glaube ich 4 vorgeschrieben, und die Unfähigkeit Tanzen ist glaube ich eher ungeeignet, weil Echsen von Natur aus gelenkig sind und lernbegabt und neugierig sind sie auch, alle Vorraussetzungen um Tanzen zu lernen.


    Es geht eigentlich nicht darum, wie lange du schon DSA spielst, sondern wie.
    Kennst du dich mit dem Glauben, dem Verhalten und den Denkweisen der Achaz aus?
    Und meinst du das du bereit dazu bist eine solche Herausforderung anzugehen?
    Und passt ein solcher Char in eure Gruppe?


    Falls du alle Fragen mit "JA" beantworten kannst, bist du bereit, falls nicht tu's nicht.

  • Quote

    Ähm Cifer wer hat gesagt, dass der Held Magie begabt ist?


    Dieser hier:


    Quote

    Soll der Char auch magiebegabt sein?


    Stammt von Caedes


    Und die Langaxt empfehle ich deswegen nicht, weil dann kaum noch ne Steigerung möglich ist. Es ist einfach ein schönes Gefühl am Ende des Abenteuers mit etwas belohnt zu werden, was keine persönliche Waffe ist, völlig unmagisch aber trotzdem schon eine Steigerung.


    Stolz geht mit hohem SO meist einher, allerdings ist für Achaz da eine etwas andere Messlatte anzulegen, die kriegen AFAIK keinen über 6 oder 8. Pack Arroganz rein, dann passt das schon.


    Ach ja, und du hast vermutlich folgenden Vorteil: wenn du der erste bist, weiß niemand sonst, wie sich ein Achaz verhalten SOLLTE. Daraus folgt: Wenn du ihn irgendwie überzeugend rüberbringst, wird niemand nach in irgendwelchen Büchern beschriebenem Verhalten der Achaz suchen.

  • Ich habe das mit dem magiebegabt eher so gemeint, dass man sich ja auch einen Kristallomanten machen kann, oder? Der kämpft ja schließlich auch für seinen Stamm...


    Ich würde dir die "Zwei-Speere-Kampfesweise" der Novadis empfehlen. Du hast immer zwei Speere dabei und einen Dolch. Mit einem Speer kämpfst du und wenn es mal nötig ist wirfst du ihn und ziehst deinen zweiten. Die Novadis haben dafür zwar Dschadras, aber mit normalen Speeren dürfte das auch gehen.


    Und eine echsische Axt kannst du meinetwegen ja auch nehmen, nur denke ich, dass ein normaler Speer typischer für Achaz ist.

  • Eine Alternative zur echsischen Axt zu Beginn wäre auch der Schnitter, der immerhin eine Verbreitung von 10 bei den Achaz hat. Da er außerdem mit den Talenten Speere und 2Hand-Hiebwaffen geführt werden kann, braucht man nichtmal ein extra Talent steigern wenn man auf die Axt umsteigen will.

  • also, rein theoretisch können stammeskrieger magisch begabt sein...jedoch würde ein magisch begabter achaz wohl auch richtig ausgebildet werden
    zum reittier: gibt es nicht auch etwas harmlosere reitechsen asl fliegende? eine "normal" laufende wäre doch ok, in dem fall wäre der speer dann auch sehr passend

  • Bei Kämpfern und Magie gilt immer noch der Bann des Eisens. Sicherlich haben die Echsen da den Vorteil, daß sie nur wenig mit Metall zu tun haben, doch gerade der Stammeskrieger mit eine Langaxt ist da die Ausnahmen. Daher gilt wohl auch bei einem Stammeskrieger die Regel, daß der ständige Umgang mit Metall, die Magie einschränkt. Denkbar wäre noch ein Magiedilletant mit Schutzgeist, wobei auch hier der Bann der Eisens sich auf die Regi auswirkt.
    Die Alternative wäre der Achaz-Kristallomant. Bei solch einem Character ist es übrigens auch kein Problem, ihm einen Speer in die Hand zu drücken. Andererseits ist der Nachteil "Unverträglichkeit mit verhüttetem Metall" für einen Kristallomanten durchaus ein Überlegung wert. Das größere Problem beim Kristallomanten (das auch der STammeskrieger in abgeschwächter Form hat), ist die Exotenrolle der Achaz.
    Zunächst muß ersteinmal ein Meister gefunden werden, der einen solchen Helden überhaupt zuläßt. Und dann kann der Achaz noch immer nicht bei allen Abenteuern mitmachen, etwa in den Tulamidenlanden oder im hohen Norden.

    Seid wachsam gegenueber den Maechtigen und der Macht, die sie vorgeben, fuer euch erwerben zu muessen! (Kurt Tucholsky)

  • Stammeskrieger duerfen laut Z&H Viertelzauberer werden. Liegt wohl daran, dass sie i.d.R. keine Ruestungen aus Metall tragen (ALLE Stammeskrieger). Waffen aus Metall haben wenig Einfluss auf den Bann des Eisens, immerhin gibt es ja auch dise merkwuerdigen Kampfzauberer, die der Legende nach Schwerter tragen tun :paranoia: . Und Handwerker koennen auch 1/4 Zaubererwerden und mit ihrer Hellebarde aus der Buergewehrszeit rumlaufen.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann
    ---- Mark Twain,


    Man muß seiner Fahne treu bleiben, auch wenn das Schiff sinkt; und kann in die Tiefe nur die Hoffnung mitnehmen, daß das Ideal der Freiheit unzerstörbar ist und daß es, je tiefer es gesunken, um so leidenschaftlicher wieder aufleben wird.
    ---- Hans Kelsen

  • Ich dacht beim Achaz Stammeskrieger ist es möglich einen Speer und einen Schild oder eine Echsische Langaxt zu wählen


    ________________________________________________________________


    Wissen ist Macht. und Macht macht verrückt.

    [br]Nicht lernen, wissen.[br]Wissen ist Macht, und Macht macht verrückt.

  • Der echsische Krieger ist genau so ein Exot wie mein Kristallomant der zwar so gut wie fertig ist, aber noch unbespielt.


    Was das Thema Magiebegabung angeht so kann ich nur sagen nein danke, wenn dann schon geweiht -> gibt ja nette Varianten seit kurzem. :idee:
    Zum Thema Reit-/Flugechse: Bitte nur bei Stammeskriegerveteranen - andere werden wohl kaum drüber gelassen und als besonderer Besitz eines Krieges gelten diese sicherlich nicht, da sie nur im Eigentum eines Tempels vorkommen! :iek: Wie kommt man eigentlich auf so eine Idee? Wenn ich die Fähigkeit fliegen haben will, gibts Hexe und nicht Exe! :lach:

  • Also hier mal ein paar tipps zu den Geschuppten:


    um einen wirklich merkwürdigen charakter (wie es echsen ja sein sollten) zu kreieren behalte immer folgendes im kopf:


    a) die "üblichen" Vergnügungen (zb: Saufen, Essen, Frauen/Männer) von "menschlichen" Helden sind für den Ex nichts und er versteht sie großteils nichteinmal und wird den Glatthäutern bei jeder Gelegenheit ihre eigene Fehlbarkeit vor Augen führen und evtl. dumme Fragen stellen.


    B) kannst du ihm andere Verlangen geben. Beispiele wären: ein ruhiger und unauffälliger Stammeskrieger, der jedoch bei der kleinsten "Beileidigung" seines Stammes oder seiner Kampfesfähigkeiten zu einem eiskalten und mitleidlosen Schlächter wird (evtl. den jeweiligen "agressor" vorher noch mit irgendwelchen rituellen formeln des Rhssa zum Kampf auffordert und danne rst absticht).


    c) die meisten echsen sind aus sicht der menschen gefühllos und kalt (jaja sie sind ja wechselwarme wesen...).


    d) gib deinem char noch einige andere seltsame "macken" über die sich die anderen spieler erstmal klar werden sollen. (im idealfall +überleg dir aber _vorher_ den echsichen hintergrund)