Blinde Thorwalsche Hexe

  • Hallo,

    Ich bin gerade dabei mir einen neuen Char zu erstellen da wie neu anfangen mit DSA 5 und wollte jetzt eine BLINDE Thorwalsche Rabenhexe machen.

    Sie ist von Geburt an Blind und hat sehr früh ihren Seelengefäheten gefunden.

    Ich quatschen seit einigen Tagen mit meinem SL darüber wie wir das laufen lassen können. Wir hatten daran gedacht das der Rabe quasi meine Augen ist und ich bei Zaubern bei denen ich die zu Verzaubernden ansehen müsste, wir das über die Sicht des Raben laufen lassen - das quasi die Verbindung zwischen meinem Seelentier und mir so Tief ist das dies möglich wäre.

    Genau so würde für das kämpfen laufen wobei ich nach Möglichkeit nicht auf den Nahkampf gehen werde sondern mich auf meine Zauber verlassen müsste/muss.


    Die Hexe ist in ihrer Ottajasko als eine art Heilerin und Seherin beschäftigt und berät die Hetleute bzw den Jarl da sie ja mit Hellsicht "in die Zukunft sehen kann".

    Außerdem heilt sie Krankheiten und Wunden, und hat ein kleines Mädchen aufgenommen das ihre Ottajasko bei einem Raubzug mit heim gebracht hatte (Waise) die Magiedilletantin ist und ihre Aufgabe übernimmt wenn die Hexe dann auf das Abenteuer geht.


    Wie würdet ihr das regeln?

    Diverse vor und Nachteile die noch dazu kommen zähle ich jetzt mal nicht alle auf, aber das typische wie Aberglaube wäre zum Beispiel noch dabei.


    Ach ja, sie raucht Kräuter damit sie besser ihre Visionen erhält (glaubt sie) und sie macht mit kleinen Knochen und Füßen von Tieren kleine "vorhersagungen"


    Liebste Grüße :thumbsup:


    Die unwissende ?

  • Das Charakterkonzept finde ich sehr interessant, aber das "regelgerecht" (falls das überhaupt dein Wunsch ist) abzudecken, könnte schwierig werden. Die Übertragung der Wahrnehmung eines "Begleiters" ist m.E. bisher nur durch die Wesensfähigkeit "Verbindung zum Beschwörer/Erschaffer" möglich. Das betrifft dann Dämonen, Elementare, Untote oder Chimären, die derjenige erschaffen/herbeigerufen/beschworen hat, leider gehören Vertraute nicht dazu. Der Rabe selbst verleiht zwar durch "Tiersinn" Herausragender Sinn (Sicht), regeltechnisch darfst du den aber nicht nutzen, weil du ja "blind" bist. ;)


    Falls du das aber mit deiner Gruppe/deinem Meister besprochen hast und niemand ein Problem damit hat, wünsche ich euch auf jeden Fall viel Spaß dabei. :)


    Frei nach Markus Plötz: "Gefallen euch die Regeln nicht, ändert sie einfach!"

  • Ich schließe mich Erastäus von Salvunk an. Wenn ihr das so regelt, würde ich als Meister aber nicht die vollen 50 AP für den Nachteil "Blind" gewähren, da mit der Rabensicht einfach um den Nachteil herumgespielt wird.

  • Ok, super Danke! :)

    Mein Meister sagte nu dann machen wir 25 Ap zurückgewinnung durch Blind, also die Hälfte, da ich ja durch den Raben dann "sehen" kann.

    Wir "strecken" also die Regeln dementsprechend einfach ein kleines bisschen. X)

    Danke euch :thumbsup:

  • Fiana

    ich würde:

    Blind 25AP

    Alle Aktionen die aufgrund der Perspektive schwierig sind: Erschwert um 3 daraus machen. Das wäre dann z.B. Kampf.


    Wenn du damit den Nachteil ganz aushebeln könntest wären es bei mir nur 5-10AP Wert.

  • Mit Ungesehener Beobachter (DSA5 Regelwerk) gibt es seit Anfang an die Möglichkeit die Wahrnehmung des Tieres zu übernehmen. (einfach um es benannt zu haben...)

    Wenn man also sich daran orientiert, würde die AsP-Kosten zu hoch sein, um es (fast) durchgängig zu nutzen.

    Wie schon von anderen angemerkt, ist es nach Absprache in eurer Runde alles so möglich, wie ihr es wollt!

  • Willkommen auf dem Orki, Fiana. :)


    Ich halte einen blinden Charakter am Spieltisch für ein sehr großes Problem, denn es betrifft alle Spieler, alle SC und den SL. Rein visuelle Beschreibungen reichen nicht, denn sie gelten nicht für die Hexe. Der SL muss immer und stets auch die Eindrücke, die nur für die Hexe gelten, beschreiben und überlegen. Du als Spieler musst im Gegenzug alles Visuelle, was beschrieben wird und das ist beim Tischrollenspiel sehr, sehr viel, nämlich fast alles, für Dich und die Handlungen Deines SC stets und grundsätzlich versuchen auszublenden. Für Dich gilt erst einmal nicht, was wie aussieht, wo die Möbel sind, wie NSC aussehen, wieviel Personen was sind, was zu sehen ist. Für Dich gelten einzig andere und deutlich eingeschränktere Eindrücke, die auf Hören und Fühlen und Riechen beschränkt sind und deutlich weniger Informationen als sofort "auf einen Blick" präsentieren.

    Die anderen SC und darüber ihre Spiele müssen daran denken, wichtige Dinge für Deinen SC extra mündlich zu wiederholen - und zwar grundsätzlich immer und ausführlich ausgespielt, damit explizit IT deutlich ist, was gesagt, worauf hin gewiesen wurde, und was nicht erwähnt wurde. Es ist aber nicht immer Zeit und Gelegenheit für solche mündlichen Erklärungen. Die anderen Spieler müssen auch ebenso das Tun ihrer SC so beschreiben, dass die Dinge, die zu hären sind, für Dich heraus gearbeitet werden, und Du als Spielerin musst wieder ignorieren, was sie an sichtbaren Dingen beschreiben


    Sicht über den Raben: das kostet AsP, nehme ich an?

    Der Rabe ist nicht immer da.

    Raben sehen anders und nehmen anders wahr.

    Möchte die Hexe ihr Vertrautentier tatsächlich ständig bei sich haben - einen Vogel, der fliegt, und Vogeldinge tut -, tatsächlich immer zwanghaft und notgedrungen nahe bei sich haben, damit sie über ihn schauen kann?


    Auch AB müssen entsprechend ausgewählt werden. Jemand der blind ist - ob nun sporadisch die Möglichkeit besteht, restriktiert durch Tieraugen zu schauen oder nicht - ist immens eingeschränkt, was geht, was nicht. Keine Gebirgstouren, keine Wanderungen durch den Sumpf. Die durchschnittliche Reisegeschwindigkeit wird sinken.


    Zu blinden Charakteren haben wir diverse Fäden (wenn auch meist auf DSA 4-Regelbasis, aber die grundlegenden Bedenken und Überlegungen sind ja oft ganz ähnlich.:

    Regelproblematik bei Blinden Magiern

    Blinder Charakter

    OMG! Ich bin blind!!!
    Blinder Seher
    Blinder Geode
    Ein Blinder Held

  • Wieso unbedingt BLIND? wieso nicht schlechter Sinn Sicht, Einäugig oder Lichtempfindlich und Nachtblind ... ich "sehe" den narrativen Vorteil in diesem Nachteil nicht (pun intendet) wirklich.
    All das oben gesagte würde auch mit stark eingeschränkten Sinnen funktionieren ohne direkt 90% alles Abenteuer als Anhang eines anderen Helden zu enden um überhaupt dem Plot "folgen zu können" (more Puns!).

    btw. Wer lässt einen Blinden an seine schmerzenden Wunden? Und wie diagnostiziert man Wunden ohne diese sehen zu können? ... ertasten klingt nach der schmerzhaftesten Art der Diagnose überhaupt ... dann doch lieber direkt ausbrennen lassen vom Schmied ohne genauere Untersuchung, dass ist hygienischer und sicherlich weniger schmerzhaft als Diagnose und Behandlung durch Hexen-Dr. Blind-Grabsch.

    Man wählt als Kämpfer auch nicht 2x Einbeinig und 2x Einarmig (optional Querschnittsgelähmt), nennt sich den "schwarzen Ritter" und lässt sich von Alrikdor dem wortkargen Thorwaler durch die Gegend tragen um sämtliche Kämpfe dank seinem "Begleiter" / "Reittier" / "Willenlosem Sklaven ohne Eigenleben" zu bestreiten.

  • Wieso unbedingt BLIND? wieso nicht schlechter Sinn Sicht, Einäugig oder Lichtempfindlich und Nachtblind ... ich "sehe" den narrativen Vorteil in diesem Nachteil nicht (pun intendet) wirklich.
    All das oben gesagte würde auch mit stark eingeschränkten Sinnen funktionieren ohne direkt 90% alles Abenteuer als Anhang eines anderen Helden zu enden um überhaupt dem Plot "folgen zu können" (more Puns!).

    btw. Wer lässt einen Blinden an seine schmerzenden Wunden? Und wie diagnostiziert man Wunden ohne diese sehen zu können? ... ertasten klingt nach der schmerzhaftesten Art der Diagnose überhaupt ... dann doch lieber direkt ausbrennen lassen vom Schmied ohne genauere Untersuchung, dass ist hygienischer und sicherlich weniger schmerzhaft als Diagnose und Behandlung durch Hexen-Dr. Blind-Grabsch.

    Man wählt als Kämpfer auch nicht 2x Einbeinig und 2x Einarmig (optional Querschnittsgelähmt), nennt sich den "schwarzen Ritter" und lässt sich von Alrikdor dem wortkargen Thorwaler durch die Gegend tragen um sämtliche Kämpfe dank seinem "Begleiter" / "Reittier" / "Willenlosem Sklaven ohne Eigenleben" zu bestreiten.

    Wirkt dieser Beitrag nur auf mich sehr offensiv? :)

  • Mir gefällt das Konzept sehr gut! Sicht wird ja nur in besonderen Situationen gebraucht. Und kann dann ruhig einen AsP kosten, z.B. zum Zaubern.

    Kämpfen würde ich damit nicht. Einfach weil der Blickwinkel des Raben ein völlig anderer ist. Daher würde ich auch den Nachteil blind mit den vollen AP ansetzen. Als Vertrauter weiß der Rabe ja um die Absichten der Hexe und kann sich Krankheitsanzeichen oder Wunden ansehen. Die Hexe kann dann diagnostizieren, ein anderer Held die Wunden verbinden. So könnte sich die Hexe auf Krankheiten und Vergiftungen spezialisieren und es wäre z.B. noch für einen Wundheiler in der Gruppe Platz.

    Ein blinder Held ist natürlich eingeschränkt und die Gruppe so gut wie ihr schwächstes Glied. Dennoch sehe ich hier eine sehr schöne Rolle und auch eine Herausforderung auf die sich ein Spielleiter und die Gruppe durchaus einmal einlassen sollten. Ideal wäre der Charakter sicherlich für ein Abenteuer in einem räumlich begrenzten Umfeld wie auf einem Schiff oder in einem kleinen thorwalschen Dorf.

    Oder um es einmal düsterer zu machen, vielleicht wurde die Hexe ja als Kind geblendet und sucht nun ihren Peiniger - war es vielleicht ein grausamer thorwaler Pirat oder gar ein Horasier?

    Abenteuerstoff gibt alleine der Charakter genug und das sollte den Nachteil der Extrabeschreibungen (siehe Schattenkatze, die ja nicht unrecht hat) für den SL wieder ausgleichen.

  • Blindes Orakel ist genau wie verrücktes Orakel immer als NSC ganz nett, aber bei der SC Umsetzung hapert es dann meist doch mehr oder weniger, gerade, wenn die Charaktere am Anfang ihrer Karriere stehen. Der Blinde SC ist eben nicht Rutger Hauer / Zatoichi / Das Orakel aus Sleepy Hollow.

    Zumal ich finde, daß Blindheit echt unterproblematisiert wird. Eine gewisse orientierungsfähigkeit sollte auch dann da sein, wenn man mal keine AsP hat. Vielleicht ist die Gute ja nur schwer kurzsichtig (was in Thorwal, wo es nicht so viele Brillenmacher gibt, in eine recht ähnliche Kerbe schlägt wie komplett blind), dann sollte sie zumindest Bewegungen und hell/dunkel halbwegs wahrnehmen können. Spart auch AsP.

    ROMANES EUNT DOMUS !

  • Die meisten Sinne sind leider optisch in erster Linie und dann auch die meisten Sinnesschärfeproben. Darum ist eine komplette Blindheit auch die schlimmste Art von Sinnesverlust. Denke mal nicht das du dir am Spieltisch selber die augen verbindest.


    Über eine Farbenblindheit oder Farbstörungen (Rot-Grün Schwäche) nachgedacht? Zaubern wäre eigentlich das geringste Problem da dies nur eine erschwerte Probe wäre da keine Sicht vorhanden ist zu deinen Zielen oder eine Art "feste Gewohnheit" das alle Zauber Berührung benötigen bei dir. Das ganze drum herum ist ehee problematisch. Bei NSCs fällt das nicht ins Gewicht da die ja auch nicht so groß umher laufen oder eben Eremiten sind als Orakel.

  • Die meisten Sinne sind leider optisch in erster Linie und dann auch die meisten Sinnesschärfeproben. Darum ist eine komplette Blindheit auch die schlimmste Art von Sinnesverlust. Denke mal nicht das du dir am Spieltisch selber die augen verbindest.


    Über eine Farbenblindheit oder Farbstörungen (Rot-Grün Schwäche) nachgedacht? Zaubern wäre eigentlich das geringste Problem da dies nur eine erschwerte Probe wäre da keine Sicht vorhanden ist zu deinen Zielen oder eine Art "feste Gewohnheit" das alle Zauber Berührung benötigen bei dir. Das ganze drum herum ist ehee problematisch. Bei NSCs fällt das nicht ins Gewicht da die ja auch nicht so groß umher laufen oder eben Eremiten sind als Orakel.

    Zauber benötigen laut GRW die Sicht Komponente, beim Status blind steht dabei das man ohne Sichtkomponente nur Zaubern kann wenn man das Ziel berührt, es ist also definitiv mehr als nur eine erschwerte Probe.

    Durch den Vertrautentrick bekommt man hier noch Mal mehr Freiheiten die man jedoch mit AsP bezahlen muss.


    Solang die Hexe den verletzten also nach seinen Leiden befragt kann sie ihn einfach berühren und ihre Heilmagie wirken, das selbe gilt für die Hellsichtsmagie.

    Auf Kampf würde ich persönlich ehrlich gesagt verzichten.

    So wärst du komplett regeltreu und für mich wäre damit der Nachteil auch weiterhin seine vollen 50AP wert.

  • Ich finde das Konzept sehr interessant und würde gerne wissen sie sich das bei euch so entwickelt.

    Den Vorschlag von Psiren finde ich gut, vor allem wenn eure Gruppe nicht nur prügelnd und plündernd durch die Lande zieht. Wer weiß was so ein altes Kräuterweib alles mitbekommt wenn ihr die Menschen das Leid klagen. Sicherlich kann sie so das Vertrauen derer gewinnen, die sie geheilt hat bzw sich einen Ruf als gute Heilerin machen und klammheimlich an wertvolle Informationen kommen...


    Die Hexe muss ja nicht dauernd sehen können, wenn sie von Geburt an blind ist, hat sie gelernt mit der Einschränkung umzugehen und findet sich wohl mit Hilfe von ihrem Gehstock zurecht, so dass auch der Rabe nicht Tag und Nacht als Auge und Ohr fungieren muss, sondern nur in wichtigen Situationen. Zudem sind bei Blinden meist die anderen Sinne schärfer, um die Blindheit auszugleichen. Sie könnte also durchaus ein, zwei überragende Sinne haben, vielleicht Gehör und Tastsinn, so dass sie in Abenteuern eine gute Spionin wäre, die fast verblichene Gravuren erspüren kann und quasi durch dünne Wände hören kann... vielleicht schmeckt oder riecht sie aber auch besonders gut, dann kann sie vergiftete Gegenstände oder Speisen identifizieren bevor die Helden damit in Berührung kommen oder Menschen und Tiere anhand ihres Geruchs finden - wie eine Spürhexe quasi (à la Witcher Sense vielleicht?).

    Auf jeden Fall ist sie an sich schon eine "harmlose Gestalt" - wer würde denn böses denken, sie ist doch nur eine arme blinde Frau... hehe


    Das Abtasten von Wunden stelle ich mir auch durchaus schmerzhaft vor, vielleicht ist ihre Spezialität ja Heilkunde Seele und sie wirkt ihre Heilkraft nur bei kleineren Verletzungen oder Krankheiten auf den Körper....


    Ich sehe in den Charakter auf jeden Fall viele tolle Ideen, sie spannend umgesetzt werden können, so lange der SL Abenteuer wählt die für die Hexe machbar sind. Wenn man immer nur nebendran steht und Däumchen drehen muss wenn die anderen ein paar Bösewichte verkloppen wird es auf Dauer evtl doch ein bisschen langweilig...

    Mein ist das Wort und das Wort ist das Wissen und Wissen ist Macht

  • Wir hatten mal Zeitweise eine Golgaritin die dann vorrübergehend Blind geworden ist in der Gruppe. Das war schon sehr anstrengend tlw. Als festen Nachteil gibts den Nachteil bei uns nicht mehr :D.

    Der Unterschied zwischen "kann sehr schlecht sehen" und "kann gar nichts sehen" ist ein so riesiger. Von Geburt an kommt dann auch noch dazu das Sie viele Dinge noch niemals gesehen hat und dementsprechend auch überhaupt nicht kennen kann.


    Wie wurde Sie eigentlich zur Hexe ausgebildet? Damit sich da eine Hexe die Mühe macht müsste auf der anderen Seite doch mindestens ein eidetisches Gedächtnis stehen.


    Mich würde dann auch ein Erfahrungsbericht interessieren! :)

  • Finde das Gesamtkonzept auch schwierig, aber nicht unmöglich.


    Um bei der Wundversorgung, Krankheitsheilung und Giftbekämpfung nicht ständig an den Patienten herumzutasten, empfehlen sich auf jeden Fall andere herausragende Sinne. Herausragender Geruchs-/Geschmackssinn um Gifte und Krankheiten zu erschnüffeln (können Hunde z.B. auch), Herausragendes Gehör um z.B. den Herzschlag oder ein Rasseln in der Lunge (wie mit einem Stethoskop) zu hören, Herausragender Tastsinn macht natürlich auch Sinn, hierbei ist die Hexe dann evtl. so geschickt, dass der Patient die Berührungen kaum spürt.

    "Schick doch die Maraskaner, die werden wiedergeboren"

    Ausspruch Helme Haffax bei der Eroberung Medenas im Efferd 1029 BF

  • Wobei ich mir bei einer Hexe weniger einen modernen Arzt vorstelle der dem Patienten Bliss nicht weh tun möchte sondern eher ein Kräuterweib das gerne auch rabiater an den Patienten herantreten kann.

    "Kindchen wenn's nicht wehtut kann's ja gar nicht helfen".

    "Maune hier Mal nicht so rum, ich weiß wie ich dich heilen kann. Du meinst du könntest das besser? Dann hättest gar nicht zu mir kommen brauchen."

  • Mit Ungesehener Beobachter (DSA5 Regelwerk) gibt es seit Anfang an die Möglichkeit die Wahrnehmung des Tieres zu übernehmen.

    Genau so eine Hexe hatte ich mal in einer Gruppe gehabt, hat ganz gut geklappt. Sie hat dann auch nicht "durchgänig" sehen können, war auch nie die Absicht, aber für (Fern)Kampf bzw. die nötigste Zauberei hat es gereicht.

    Sie hat halt nur "geschaut" wenn sie jemand darauf hingewiesen hat, das es etwas interessantes gab, oder sie etwas gehört hat, was sie sich ansehen wollte. Lesen/Schreiben konnte sie nicht.