Pdfs alter RSH/AB/Romane und warum sie nicht neu aufgelegt werden

  • Ich würde mir wünschen, dass es auch die DSA2- und DSA3-Regelboxen als PDF gäbe.

    Also zumindest das DSA3 Abenteuer Basisspiel und Mit Mantel, Schwert und Zauberstab sind bei Drivethrugh schon vorhanden Barbarossa Rotbart.


    [infobox]Schattenkatze: Dieses Thema wurde aus einem anderen ausgegliedert. [/infobox]

  • Also zumindest das DSA3 Abenteuer Basisspiel und Mit Mantel, Schwert und Zauberstab sind bei Drivethrugh schon vorhanden Barbarossa Rotbart.

    Ich brauche aber hauptsächlich die DSA2-Boxen...

  • Barbarossa Rotbart :

    Geben tut es das selbstverständlich.

    Und moralisch gesehen spricht nichts dagegen es da herunter zu laden.


    Nicht nur, dass weder Ulisses als Unternehmen noch irgendein heutiger Angestellter von Ulisses jemals an und mit DSA2 gearbeitet hat.

    Sondern nur gesetzt den Fall, dass Ulisses überhaupt genug formal-juristische Rechte an den einzelnen Publikationen hat um sie wieder zu vertreiben, zeigt dort gerade auf absehbare Zukunft niemand das geringste Interesse dein Geld dafür zu nehmen.

    Die sind gewissermaßen Abandonware.

  • Geben tut es das selbstverständlich.

    Und moralisch gesehen spricht nichts dagegen es da herunter zu laden.

    Leider (oder zum Glück) sind diese Versionen meist von so schlechter Qualität, dass sie eigentlich unbrauchbar sind.

    Nicht nur, dass weder Ulisses als Unternehmen noch irgendein heutiger Angestellter von Ulisses jemals an und mit DSA2 gearbeitet hat.

    Sondern nur gesetzt den Fall, dass Ulisses überhaupt genug formal-juristische Rechte an den einzelnen Publikationen hat um sie wieder zu vertreiben, zeigt dort gerade auf absehbare Zukunft niemand das geringste Interesse dein Geld dafür zu nehmen.

    Die sind gewissermaßen Abandonware.

    Nicht wirklich, da Ulisses in den letzten Jahren schon so einige alte Abenteuer (und auch RSH) als PDF neuaufgelegt hat. Und wir sollten die CF-finanzierte Neuveröffentlichung von DSA1 nicht vergessen. DSA1 mag zwar die erste Version von DSA gewesen sein, aber DSA2 ist die Grundlage auf der wirkliche alle späteren DSA-Versionen aufbauten. Deshalb fordere ich legale DSA2-PDFs!


    EDIT: Gäbe es ein CF zur Neuauflage der DSA2-Grundboxen (Helden, Magie, Götter, Land, Kreaturen), würde ich mich mit Sicherheit beteiligen.

  • Die sind gewissermaßen Abandonware.

    Das ist nicht korrekt und du solltest solche Falschinformationen nicht verbreiten.

    Gut, das war einfach nur mein Stand der Dinge.

    Dass das immer ein sehr heißes Eisen ist und in meinen Augen auch eine ungelöste rechtliche Zukunftsbaustelle zwischen Fans/einer Öffentlichkeit die ihr eigenes Popkulturgut erhalten wollen auf der einen Seite und Inhabern einer IP auf der anderen Seite ist natürlich auch klar.

    Das ist in anderen Bereichen wie z.B. der Videospiel-Branche nicht anders; siehe Nintendo vs. Rom-Seiten in jüngerer Vergangenheit.

    Diese Problematik ist aber objektiv und unabweisbar nicht so schwarz-weiß - kein Feld mit einfachen Antworten.


    Generell aber bin ich der letzte der Piraterie von Inhalten die sich am Markt befinden das Wort reden würde!

    So war das nicht gemeint.

  • Abseits der Verlage gibt es da ja auch noch so etwas wie das Urheberrecht, welches in Deutschland 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers erlischt. Und das neben dem guten Willen und anderen Problemen laut Aussage von Ulisses auch immer wieder eine nicht unbedingt kleine Rolle bei der Digitalisierung früherer DSA-Werkes spielt. Neben Ulisses haben da nämlich noch etliche Künstler und Autoren ein Wörtchen mitzureden. Auf die Idee einer Digitalisierung in der Zukunft ist damals nämlich einfach noch niemand gekommen.


    Zudem gibt es gerade für den Erhalt auch solchen Kulturguts noch das Pflichtexemplarrecht in den Landesbibliotheken / der Deutschen Nationalbibliothek, dem Ulisses im Übrigen laut Rechercheeindruck pflichtbewußt nachgeht. Das ist jetzt natürlich nicht das eigene Exemplar, dient aber auch dem Erhalt und Zugang für künftige Generationen. Bibliotheken und Das Schwarze Auge

  • Auf die Idee einer Digitalisierung in der Zukunft ist damals nämlich einfach noch niemand gekommen.

    Das ist der Grund, weshalb die meisten PDF-Versionen alter Rollenspielbücher, egal ob D&D oder DSA, auf eingescannten Exemplaren beruhen. Und in manchen Fällen ist die dafür verwendete Version nicht von der besten Qualität. TSR hat Ende der 1990er zwar schon so manches alte Abenteuer is Netz gesetzt, aber dies waren meist noch keine PDFs sondern RTF- oder sogar nur TXT-Dateien.

  • Hach, ja ja. Und aus den von Derya Eulenhexe dargelegten Gründen werde ich wohl noch ewig auf die PDF Version von Schlacht in den Wolken warten. *seufz* Oder eine PDF Version der DSA4 Orkland Spielhilfe. *doppel seufz* Aber vor allem eben Jahr des Feuers I. Ohne den ersten Teil fühle ich mich wenig motiviert Teil 2 und 3 zu kaufen ...

  • Hach, ja ja. Und aus den von Derya Eulenhexe dargelegten Gründen werde ich wohl noch ewig auf die PDF Version von Schlacht in den Wolken warten. *seufz* Oder eine PDF Version der DSA4 Orkland Spielhilfe. *doppel seufz* Aber vor allem eben Jahr des Feuers I. Ohne den ersten Teil fühle ich mich wenig motiviert Teil 2 und 3 zu kaufen ...

    Warte mal...

    DSA4_bücher gibt es doch alle als PDF, oder etwa nicht?

  • Hach, wenns doch bloß so wäre. Ulisses hat sich diesbezüglich Mühe gegeben PDFs nachzureichen, aber leider gibt es da immer noch Lücken. "Reich des roten Mondes" und "Schlacht in den Wolken" sind die, die mir am schmerzlichsten auffallen. Wenn es irgendwo von den beiden PDFs gibt, dann ziemlich sicher nicht legal.


    Wenn es die beiden irgendwann noch in den PDF-Shop schaffen, wäre das für mich ein Feiertag. Ich erwarte aber diesbezüglich nicht mehr viel. Gerade was die alte RSH angeht, dürften die Prioritäten wohl eher bei einer neuen DSA5 RSH fürs Orkland liegen.


    EDIT: Intressanterweise gibt es die DSA2 Spielhilfe "Das Orkland" als PDF, aber eben nicht die DSA4.1 RSH.

    Edited once, last by Kearnaun ().

  • Hach, wenns doch bloß so wäre. Ulisses hat sich diesbezüglich Mühe gegeben PDFs nachzureichen, aber leider gibt es da immer noch Lücken. "Reich des roten Mondes" und "Schlacht in den Wolken" sind die, die mir am schmerzlichsten auffallen. Wenn es irgendwo von den beiden PDFs gibt, dann ziemlich sicher nicht legal.


    Wenn es die beiden irgendwann noch in den PDF-Shop schaffen, wäre das für mich ein Feiertag. Ich erwarte aber diesbezüglich nicht mehr viel. Gerade was die alte RSH angeht, dürften die Prioritäten wohl eher bei einer neuen DSA5 RSH fürs Orkland liegen.


    EDIT: Intressanterweise gibt es die DSA2 Spielhilfe "Das Orkland" als PDF, aber eben nicht die DSA4.1 RSH.

    Eventuell ist eine Aussage von Michael Mingers aus einem Panel (https://www.youtube.com/watch?v=mqfrtD_fs1c), welches eigentlich nichts mit DSA zu tun hat, für dich interessant. Ab 02:30 berichtet Michael über seine Zuständigkeiten bei Ulisses, u.a. auch für PDFs von DSA-Materialien. Dort spricht er davon, dass er beabsichtigt in den nächsten 2 Jahren weitere PDFs der DSA4-Reihe zur Verfügung zu stellen. Schau einfach mal selbst rein, was genau er zu dem Thema sagt.

  • Hoffentlich erweitert er dies auch auf die früheren DSA-Editionen... ;)

  • Theoretisch kann natürlich einige Generationen später der dann theoretische Rechteinhaber an der Marke DSA, wer auch immer es zu dem zukünftigen Zeitpunkt auch sein sollte, gemeinfrei gewordene, sprich 70 Jahre nach Tod der jeweils beteiligten Urheber, DSA-Bücher ganz legal digitalisieren. Sofern es dann noch irgendjemanden mit Interesse an einer Digitalisierung dieser Publikationen gibt. Und DSA hoffentlich immer noch gespielt wird.


    Nur hilft uns das als aktuelle Fans, Verlag und sonstige Beteiligte nicht wirklich weiter, würde so ein Fall doch in weiter Zukunft liegen und die jetzigen Fans, Autoren, Künstler und Redakteure zu solch einem eventuellen Zeitpunkt ihre Würfel schon lange in Borons Hallen rollen lassen.


    Da kann man dann nur hoffen, dass nach und nach auch weiterhin noch ältere Publikationen nach Abklärung der Rechte noch herein tröpfeln, wie es dieses Jahr durchaus ab und zu passiert ist. Wo aber wohl neben möglichen Ablehnungen auch nicht immer klar ist, wer von was eigentlich der Urheber ist oder wo sie entsprechend abgeblieben sind oder es schlicht und einfach jede Menge Leute sind. Neben vielen anderen möglichen Problemen. Was dann entsprechend dauert oder sich gar nicht lösen lässt. Wahrscheinlich kommen sich die Beteiligten manchmal vor wie vor dem Gordischen Knoten.

  • Derya Eulenhexe :

    Das sind z.B. rechtliche Bereiche wo ich persönlich für kommende Jahrzehnte auf jeden Fall Reformbedarf sehe.

    Konkret z.B. sowas wie ein Copyright das ab einem gewissen Zeitfenster wie 20 Jahre nur noch das Vorrecht zur kommerziellen Vermarktung von Inhalten sichert, aber das freies Filesharing von unverändertem Originalcontent zwischen Endnutzern ohne Gewinnabsicht erlaubt, wenn Inhalte über gewisse Zeiträume keine ernsthafte Vermarktung mehr erfahren haben.


    Das ist eine Zukunftsfrage der digitalisierten Welt und obwohl ich da sicherlich kein Experte bin und aus einer ganz anderen Branche komme, mache ich mir da öfter Gedanken drüber.

    Und nicht nur ich: im Videospiel-Fandom ist das z.B. weltweit eine große Diskussion mit Blick auf die Titel der 80er und 90er Jahre.


    Unsere moderne Kultur besteht heute zu ganz erheblichen Teilen aus geschützten IPs und irgendwo müssen private Eigentumsvorbehalte an altem Content und ideelle gesellschaftliche Nutzungsrechte an unserer eigenen Popkultur und Geschichte da in ein besseres Gleichgewicht gebracht werden.

    Ist hier natürlich off-topic, aber so zu tun als wäre da ja irgendwie alles gut und zukunftstauglich geregelt wäre falsch.

    Die derzeitigen Regelungen sind für das vorletzte Jahrhundert geschrieben.

    Sie sind sehr schlecht.

    Und wenn man sie immer abnickt und akzeptiert werden sie nicht besser. ;)


    Aber wie gesagt, hat in diesem Thema eigentlich nichts zu suchen und ich wollte nur noch mal meinen Standpunkt erklären.

  • Und nicht nur ich: im Videospiel-Fandom ist das z.B. weltweit eine große Diskussion mit Blick auf die Titel der 80er und 90er Jahre.

    Aber nur, weil die meisten Rechteinhaber einen gewähren lassen...

    Im Rollenspiel-Sektor gibt es dies zwar auch, aber es ist doch etwas anders, weil Rollenspiele nun einmal nicht so hardwareabhängig sind wie Computer- und Videospiele.

  • [infobox]Schattenkatze: Dieses Thema wurde aus einem anderen ausgegliedert.Nicht zum ersten Mal: Bei Diskussionsbedarf selbständig beinen eigenen Faden aufmachen (oder einen bestehenden zum Thema suchen), statt einfach weiter zu diskutieren und darauf zu warten, dass es ein Moderator macht.[/infobox]



    Es gibt viele der alten Romane (Heyne bis FanPro) noch nicht als eBook - da würde ich mich mal über eine Info freuen - und dank des Forums kommt man wenigstens an schweres - wie "Spielsteine der Götter", selbst auf den Cons oder "Andere Welten" gibt es nur "Neuware".

    Ich wiederhole mich, aber Ulisses würde gerne ALLES als PDF/Ebook verkaufen/freigeben.
    Das hängt aber an den Autoren, Zeichnern, etc..., das ist kein leichtes Ding.
    Je mehr Leute beteiligt waren, desto mehr Neu-Verträge braucht es.
    Sobald da einer nicht mitspielt.... Tja.... wird es NOCH schwieriger.
    Zeichnungen rausschmeissen ist noch relativ einfach, bei Texten wird es sehr, sehr schwierig bis unmöglich (Wer hat was geschrieben...)

  • @TeichDragon

    Woher weist Du das?

  • @TeichDragon

    Woher weist Du das?

    Weil ich täglich mit den Leuten von Ulisses im Chat rumhänge als Beilunker Reiter ;)
    Und mich lang und breit mit den Leuten für die Digitalisierung unterhalten habe, weil ich selber gerne alles als PDF hätte. :)

    PS: Romane sind einfacher, da meist nur ein Autor.
    Wait and see...

    Edited once, last by Gast ().