DSA: Book of Heroes

  • Hallo liebe Orkis!


    Das Panel ist gerade beendet und ich muss sagen ich bin total begeistert! Wie sind so eure Eindrücke?


    Info

    Das Schwarze Auge (DSA) ist ein Rollenspielsystem, das Spielergruppen Abenteuer in der Fantasy-Welt Aventurien erleben lässt. DSA hat eine lange Tradition; die erste Version erschien bereits 1984. Book of Heroes entsteht in enger Zusammenarbeit mit dem Rechteeinhaber, Ulisses Spiele, dessen Mitwirkung sicherstellt, dass das kommende Spiel auch den Ansprüchen der Rollenspiel-Fans genügt.

    Book of Heroes ist ein klassisches Action-Rollenspiel mit übersichtlicher Draufsicht und setzt auf schnelle, intensive Dungeon-Crawls im Koop (bis zu vier Spieler) auf prozedural generierten Karten. Solospiel mit KI-Kameraden ist aber natürlich auch möglich – und das reichhaltige Rollenspiel-Universum von DSA sorgt mit vielen bekannten Figuren, Orten und Ereignissen für den idealen Rahmen.

    Erscheinungsdatum Q2/2020 | Plattformen PC | Genre Action-Rollenspiel | Spieler 1 | Altersfreigabe In Prüfung


    Bildquellen:

    https://www.facebook.com/Ulisses.Spiele/

    https://wildriver.games/dsa

  • Also da bin ich auch sehr gespannt. Sieht auf jeden Fall nach etwas aus das näher im Auge zu behalten lohnt. :love:

  • Bin mal sehr gespannt. Klingt vielversprechend. Und der Baldur's Gate look ist auch nett. :-)

    Da stimme ich zu. Baldurs Gate hat mich jahrelang motiviert, allerdings auch die vielen guten Modifikationen, die es schon damals dazu gab. Ich denke, dass auch das für mich ausschlaggebend sein wird. Wird es eifrige Fans geben, die trotz fehlendem Editor (Baldurs Gate hatte auch keinen), Mods schreiben werden, die für Langzeitmotivation sorgen werden. Habe ich das eigentlich richtig verstanden, dass es keine große Kampagne gegen wird, sondern "nur" Einzelaufträge? Falls ja, könnte das schon ein kleines Manko sein. Nichts gegen Einzelaufträge, aber irgendwie sollten diese schon in einer größeren Kampagne eingebettet sein.

  • Es gibt jeweils einzelne Abenteuer à 1-3 h, keine zusammenhängende Story, ja. So habe ich es verstanden.


    Es werden jeweils einzelne Dungeoncrawls, allerdings liegt der Fokus mehr auf Rätseln als auf Kämpfen, im Vergleich mit klassischen Crawls.


    Die Figurenmodelle waren übrigens noch nicht so hübsch, da soll aber laut Nadine noch dran gearbeitet werden.

  • Danke dir für die Info. Die Grafik wäre mir nicht so wichtig. Für mich sind die Geschichte, der Hintergrund, die Meisterpersonen wichtiger. Dass es keine zusammenhängende Geschichte gibt, finde ich sehr, sehr schade. Ich will das aber nicht schlechtreden. Ich werde mir das fertige Produkt auf jeden Fall mal anschauen!

  • Ich kann auch nicht sagen, ob es gar nicht zusammenhängt. Aber jede Instanz entspricht quasi einem "Abenteuer".

    Nadine "musste" (als Gamerin) für Ulisses testspielen und meinte, das wäre genau das, was sie immer habe spielen wollen. Von daher bin ich mal zuversichtlich.

  • Aufgrund dessen, dass das ganze von Ulisses bzw. Ulisses-MitarbeiterInnen überwacht wird, bin ich auch sehr zuversichtlich, dass da was Gutes bei rum kommt

  • Hört sich super interessant an und das Baldursgate-Design gefällt mir auch. Bin sehr gespannt.

    "Schick doch die Maraskaner, die werden wiedergeboren"

    Ausspruch Helme Haffax bei der Eroberung Medenas im Efferd 1029 BF

  • Gab es bei der Präsentation eigentlich schon bewegte Bilder zu sehen, um die Richtung des Spiels etwas genauer beurteilen zu können? Für ein taktisch geprägtes Spiel im Stile der Infinty Engine D&D Titel könnte ich mich durchaus erwärmen, während ein (laut Werbetext) Action Rollenspiel mich angesichts des äußerst durchschnittlichen Fimbuls vom gleichen Studio jetzt weniger reizen würde.

  • Gab es bei der Präsentation eigentlich schon bewegte Bilder zu sehen, um die Richtung des Spiels etwas genauer beurteilen zu können? Für ein taktisch geprägtes Spiel im Stile der Infinty Engine D&D Titel könnte ich mich durchaus erwärmen, während ein (laut Werbetext) Action Rollenspiel mich angesichts des äußerst durchschnittlichen Fimbuls vom gleichen Studio jetzt weniger reizen würde.

    Ja, gab es. Aber nur Szenen, wo die Helden herumliefen. Keine Aktionen.


    Was ist ein Fimbuls?

    Die Seite ist übrigens vom Publisher, nicht vom Entwickler. Für die Entwickler ist es wohl das Erstlingswerk.

  • Ach so. Hatte da nur kurz über die Seite von Wildriver Games geschaut und mich noch nicht tiefer eingelesen. Unter deren Label erschien Fimbul für PC und PS4, was ein von der Spielzeit her sehr kurzes Action RGP war, das zwar einen interessanten Hintergrund, aber eine ziemlich langweilige Spielmechanik hatte und auch durchweg mäßige Kritiken bekam. Wenn das nicht das gleiche Team ist, ist es ja schon mal gut.


    Schaue mir morgen dann das ganze noch mal in Ruhe an. Die anfangs gezeigten Szenen haben mich jetzt eher unterwältigt, aber Michael Hengst involviert ist natürlich eine nette Sache.

  • Nadine "musste" (als Gamerin) für Ulisses testspielen und meinte, das wäre genau das, was sie immer habe spielen wollen. Von daher bin ich mal zuversichtlich.

    Was soll sie denn auch anderes sagen? Als Ulissesmitarbeiter ein DSA-Game schlechtreden?


    Ich warte da erstmal ab. Alles, was bisher gezeigt wurde, ist recht nichtssagend, Grafik lala, anscheinend keine große Story, zum Gameplay lässt sich außer ein paar Designmotiven nichts sagen. Das kann von grottig bis super alles werden, aber zumindest den ganz großen Wurf sehe ich da eher nicht kommen bisher. Mit der Zeit wissen wir mehr.

  • Natürlich nicht, aber sie wirkte schon ungespielt begeistert. Und sie sollte ja auch entscheiden, ob das Spiel überhaupt für DSA infrage kommt.


    Ein großer Wurf wird das garantiert nicht. Das ist kein AA-Titel. Aber vielleicht ein kleiner.

  • Quote

    Was soll sie denn auch anderes sagen? Als Ulissesmitarbeiter ein DSA-Game schlechtreden?

    Anscheinend wurde sie schon beim Ausprobieren gefragt, um die Frage zu klären, ob das Spiel (das ursprünglich nicht für speziell für DSA entwickelt) ne DSA-Lizenz bekommt und hatte da als "Ulisses-Gamerin" nicht wenig Einfluss. Da ich nicht denke, dass Ulisses sich die ganze Geschichte ausgedacht hat, um uns übers Ohr zu hauen, wird Nadines wohl schon Fan von dem Spiel sein.

  • Ein Aktion RPG am PC macht Spaß, besonders mit weiteren Mitspielern. Das wissen wir seit Diablo 1. Aber die Welt dahinter ist eher egal... wird sich zeigen, ob es einen Mehrwert hat, wenn DSA drauf steht oder nicht - neben Werbezwerken.

    I ♡ Yakuban.

  • Aktuell wüsste ich noch nicht ob ich mich darauf freuen soll, oder es schon vorab direkt von meiner persönlichen "Beobachtungsliste" streichen soll. Bei den Bildern kommt mir persönlich schnell Diablo in den Sinn, aber auf ein Hack+Slay im DSA-Universum kann ich verzichten. Orientiert es sich hingegen mehr an Baldurs Gate, könnte das durchaus ein spannender Titel werden. Wenn es am Ende ein reiner Dungeon Crawler wird, kann ich drauf verzichten. Hoffe mal das im Laufe des Jahres noch mehr Informationen kommen.

  • Wer Englisch kann, sollte sich die Entwicklerseite (auch die Newsseite, wo sie mehr Einblick geben) unbedingt mal anschauen. Da geht es zwar noch um das Noname-Produkt, bevor es mit DSA verschmolzen ist, aber das hört sich alles schon mal sehr gut an: http://randompotion.com/


    Quote

    The vertical slice of the game concept is now ready and the team is looking for a publisher to join for the production phase. Project Scoundrel is a co-operative multiplayer roleplaying game with procedurally generated levels for a group of 3-5 people. The game is a blend of Baldur’s Gate, Vermintide and Darkest Dungeon, where all the player characters have their own secrets and motivations.

    The main difference of Project Scoundrel compared to other multiplayer RPGs is the focus on social collaboration instead of battles that are rare, quick and deadly in the game. Player characters have plenty of tools to avoid combat, and the enemies are usually placed in locations which contain optional content, making it a choice to go through a fight. The aim has been to develop a game that has the feeling of a tabletop role-playing game.

    The primary goal of the game is to give the players unique experiences they’d love to talk about with their friends or share on Twitch, Youtube, and other channels. Social mechanics are designed to bring lively interactions to the game that will give players unforgettable memories.

    Edited once, last by GTStar ().