Wer ist aktuell Freiherr von Andrafall?

  • Laut "Die Streitenden Königreiche" ist Waldomir von Bärental der amtierende Freiherr von Andrafall. Laut Wiki-Aventurica ist es sein (Schwieger)-Sohn (?) Ysgol von Tatzenhain.

    Dabei sind die Tatzenhains ja die Freiherren der Orniber Lande, aktueller Herrscher laut DSK: Conrad von Tatzenhain.

    Weiß da jemand Näheres? Wann und weshalb kam es zu einer Änderung? Gibt es eine Quelle, vielleicht im AB?

  • Schionatulander

    Changed the title of the thread from “Wer ist aktuell Freiherr von Andra fall?” to “Wer ist aktuell Freiherr von Andrafall?”.
  • Die Information in der Wiki Aventurica stammt aus einer Zeit vor der Veröffentlichung von "Die Streitenden Königreiche", sie ist wohl veraltet und noch nicht aktualisiert.

    Das sind keine Augenringe. Das sind Schatten großer Taten!

  • Sir Gawain OK, vielen Dank. Mich irritiert nur, dass ein Eintrag in der Wiki Aventurica quasi aktueller ist (Ysgol als Schwiegersohn von Waldomir), obwohl er vor DSK verfasst wurde. Wurde dann quasi wieder etwas rückgängig gemacht?

  • Sir Gawain OK, vielen Dank. Mich irritiert nur, dass ein Eintrag in der Wiki Aventurica quasi aktueller ist (Ysgol als Schwiegersohn von Waldomir), obwohl er vor DSK verfasst wurde. Wurde dann quasi wieder etwas rückgängig gemacht?

    Das kann ich leider nicht beantworten. Ich kann lediglich spekulieren: a) In DSK ist versehentlich ein veralteter Stand widergegeben worden. b) Mit Waldomir von Bärental ist in DSK nicht Ysgols Schwiegervater, sondern sein Sohn gemeint. Der wäre mit 10 Jahren allerdings noch echt jung.

    Das sind keine Augenringe. Das sind Schatten großer Taten!

    Edited 2 times, last by Sir Gawain ().

  • In den Abenteuern „Die Zuflucht“ und „Der Fluch von Burg Dragenstein“ wird die Hochzeit der Tochter Waldomir von Bärentals mit Ysgol von Tatzenhain gefeiert. Ysgol von Tatzenhain ist somit designierter Nachfolger Waldomir von Bärentals. Das Ganze ist zeitlich nicht genau festgelegt, spielt aber in der Zeit 1028 BF bis 1035 BF.

  • Sir Gawain  Isurandil

    Vielen Dank. Ich fand Hinweise auf ein Abenteuer "Brennende Steine" aus dem AB 147. Hier werden Ysgol von Tatzenhain und andere thematisiert.

    Vielleicht erfolgte die Setzung da?

    Habe mir trotzdem mal heraus genommen, die entsprechenden Einträge in der Wiki anzupassen. Aktueller Stand in dieser Causa ist ja meine Wissens DSK.

  • Ich fand Hinweise auf ein Abenteuer "Brennende Steine" aus dem AB 147. Hier werden Ysgol von Tatzenhain und andere thematisiert.

    Vielleicht erfolgte die Setzung da?

    Ja, das stimmt. In dem Abenteuer ist von dem "neuen Freiherrn Ysgol von Tatzenhain" und dessen zweijährigen Sohn die Rede. Das Abenteuer spielt im Boron 1034 BF.

    Ich habe den Eindruck, dass man in DSK versehentlich eine alte Setzung übernommen hat.

    Das sind keine Augenringe. Das sind Schatten großer Taten!

  • Sir Gawain. Ok, das ist wahrscheinlich echt die Lösung. Jetzt ist nur die Frage, ob für den offiziellen Kanon ein AB-Abenteuer oder die Setzung in einem offiziellen Regelwerk (dann als Retcon) zählt. Da wäre ja fast eine Redaktionsmeinung gefragt! ?

  • Wie bereits von Sir Gawain zutreffend vermutet, muss es sich um einen Fehler der Redaktion von DSK handeln.


    Ysgol von Tatzenhain wurde mit der (ältesten) Tochter Waldomirs von Bärenthal im Abenteuer "Die Zuflucht" 1028 BF vermählt und als designierter Freiherr eingeführt.


    Der Sohn von Ysgol heißt mit Vornamen ebenfalls Waldomir (Quelle lt. Wiki AB 147), jedoch "von Tatzenhain" und nicht "von Bärenthal". Er wäre mit gerade einmal 8 Jahren noch etwas jung für einen Freiherren. Zudem ist nichts über ein eventuelles Ableben von Ysgol bekannt.


    Über diesen Fehler bin ich bereits beim ersten Lesen von DSK gestolpert. Man hat wahrscheinlich schlampig recherchiert.

  • Oje, Namensähnlichkeit ... führt gern zu Fehlern. ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Und diese Fehler können auch bei einer guten Publikation, die "Die streitenden Königreiche" meines Erachtens nach ist, vorkommen. Da muss man den Autoren oder dem Lektorat nicht direkt Schlampigkeit vorwerfen. Sinnvoller wäre es, den Widerspruch auf der inoffiziellen Errata-Seite zu DSK und in den Wiki-Aventurica-Einträgen zu Ysgol von Tatzenhain, Waldomir von Bärenthal und/oder dem Freiherrn von Andrafall einzutragen. Wenn man dazu die Artikel erst noch anlegen muss: nur zu!