Was schaut ihr gerade?

  • "Der Mann Der Zuviel Wusste" von 1934. Die spätere verfilmung von 1956 ist natürlich bessser, aber es ist schön die ältere als Vergleich zu haben.

  • LOKIS gesehen.

    Warte gespannt auf Teil 6 ... ?

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • "Lone Ranger" vorhin gesehen. Ich mag ihn ja.

  • "Eine Dame verschwindet"

    Einer der besseren frühen Filme von Hitchcock.

    Eine junge Frau lernt auf einer Zugreise eine ältere Dame kennen. Später ist die Dame verschwunden und keiner der Mitreisenden will sie gesehen haben, Nur der Name der Dame, den diese kurze Zeit zuvor an eine beschlagene Scheibe schrieb beweist es sie gibt.

    Edited 2 times, last by Wolfruf ().

  • The Orville. Staffel 1

    Kha schrieb:

    Hiermit verurteile ich @Sturmkind für 13 Äonen zum Spielleiter und nehme ihm seinen Namen, als Strafe hier einfach ungefragt geistiges Eigentum anderer zu zitieren.:zwerghautelf:

  • Die Serie "Invincible". Gefällt mir eigentlich sehr gut, obwohl ich mit dem Superheldengenre sonst nicht so viel anfangen kann. Könnte aber an einigen Stellen weniger blutig sein für meinen Geschmack...

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Neue Geister braucht das Land: Fanprojekt Aventurische Totengeister im Scriptorium und auf dem Forum

  • Bin jetzt auch mit "dem zweiten Vidocq" (Vidocq - Herrscher der Unterwelt, mit Vincent Cassel) durch.

    War optisch ansprechende leichte Unterhaltung.

    Die Handlung wurde leider sehr schnell arg flach, vor allem im Vergleich zum sehr komplexen, interessanten und eher "grauen" realen Lebenslauf von Vidocq.


    Ist schade, daß beide Vidocq-Filme ihr Geld nicht wirklich eingespielt haben. Die Person wäre prima Gegenstand einer Serie.

    Schickt Advocaten, Armbrüste und Dukaten!

  • LOKI 6, 6.0, 6.1, 6.2 ... ...? ...! gesehen ... und es nimmt wohl kein ende ...

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • 4 Blocks Staffel 2 und Mayans MC Staffel 3

    "Wenn nicht zusammenstehen all jene, die noch verehren die Zwölf, werden Frevel und Unheiligkeit verhüllen das Licht für die Augen der Sterblichen."
    [Zweite Offenbarung von Baltrea, 1019 BF]


    Lust auf ein Forenabenteuer? Dann schau mal rein:
    Namenloses Vergessen

  • Bin gerade mit Black Summer (Zombieserie) durch: hat mir sehr gut gefallen, denn es zeigt sehr gut, wie schnell sich die Zivisilation verabschiedet, wenn jeder irgendwie um sein Überleben zu kämpfen hat. Etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass die Zombies nicht eine eher unterschwellige Bedrohung sind, weil sie rumtapern wie Schildkröten, sondern agressiv RENNEN. Das gibt dem Ganzen nochmal eine deutlich gefährlichere Dynamik.

  • Habe Trolljäger und 3 von Oben durch, The Wizards halb durch, dann bin ich mit der Tales of Arcadia Reihe durch. Trolljäger war wirklich gut, auch für Kinder geeignet. Anfangs leichte Charaktere bekamen mit der Zeit Tiefgang, die Geschichte wurde stimmig ausgebaut ohne irgendwie aufgesetzt zu wirken- nach dem Mott: Autoren schreibt was, damit kann Geld verdient werden.

    3 von Oben war thematisch nicht so mein Fall, aber auch gut gemacht sowohl optisch als auch vom Skript.


    Daneben noch Winx gesehen, eigentlich eine schöne Idee, aber als Teenie-Drama umgesetzt und Chance verpasst. Gleiches gilt im Übrigen für Motherland. Dabei hat mich dieser Militarismus und Patriotismus noch zusätzlich gestört.


    Das waren so die Serien, daneben an Filmen noch The Tomorrow War und BossLevel gesehen. TTW war soliges PopKornKino für zu Hause ;-); Bosslevel war wirklich witzig, auch wenn die üblichen Logikfehler für Zeitschleifen dabei waren.


    Übrigens Nachtrag zu SkyCaptain: ist einer meiner Lieblinge. Die Optik finde ich großartig ebenso wie die schauspielerische Leistung von Giovanni Ribisi, der eigentlich nur allein vor dem GreenScreen steht für 90 % seine Szenen.

    Freunde dürfen mich "Helme" nennen... :gemein:


    Every man who has something to say, is just a boy with nothing to lose. I am not the hero you want, just a boy with a BAD ATTITUDE. (frei nach M.)

  • Bin gerade mit Black Summer (Zombieserie) durch: hat mir sehr gut gefallen, denn es zeigt sehr gut, wie schnell sich die Zivisilation verabschiedet, wenn jeder irgendwie um sein Überleben zu kämpfen hat. Etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass die Zombies nicht eine eher unterschwellige Bedrohung sind, weil sie rumtapern wie Schildkröten, sondern agressiv RENNEN. Das gibt dem Ganzen nochmal eine deutlich gefährlichere Dynamik.

    Wurde die Serie denn besser? Meine Frau und ich fanden das Niveau nach zwei Folgen eher erschreckend und haben nicht weitergeschaut. ^^

    "Wenn nicht zusammenstehen all jene, die noch verehren die Zwölf, werden Frevel und Unheiligkeit verhüllen das Licht für die Augen der Sterblichen."
    [Zweite Offenbarung von Baltrea, 1019 BF]


    Lust auf ein Forenabenteuer? Dann schau mal rein:
    Namenloses Vergessen

  • Mythica - Die Ruinen von Mondiatha


    P&P-inspiriert. Sehr trashig, aber da stehe ich ehrlich gesagt drauf! :thumbup: Ein :heart: für Trash-Filme. Und wer das nicht hat, dem entgeht was - das ist die gerechte Strafe. ;)


    :D

    Wer den Spötter belehrt, der trägt Schande davon und wer den Frevler zurechtweist, holt sich Schmach.

    Rüge nicht den Spötter, dass er dich nicht hasse, rüge den Weisen, der wird dich lieben.

    Gib dem Weisen, so wird er noch weiser werden; lehre den Gerechten, so wird er in der Lehre zunehmen.

    Spr9,7-9

  • Iich habe mir gerade Immortals - Krieg der Götter angetan. Der Film basiert wirklich nur sehr lose auf verschiedenen griechischen Sagen. Da sind einige der alten Sandalen-Filme wirklich besser...

  • Ich habe mir "BlacKkKlansman" angeschaut. Hat mir sehr gut gefallen, auch wenn einige Szenen schon hart waren.

  • Blood of Zeus auf Netflix. Nicht schlecht, da man nicht versucht hat, irgendeine griechische Sage nachzuerzählen, sondern sich eine eigene Geschichte ausgedacht hat.

  • Gestern Black Widow ... Ungewöhnlich, jamesbondmässig, Red Guardian Midlifecrise, Taskmaster, und leider nach Falcon & Wintersoldier gesehen.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Ich habe mir jetzt die ersten beiden Episoden von der ersten Staffel von Star Trek Picard auf DVD angesehen.

    Eigentlich wollte ich mir die Serie nicht antun, aber nachdem ich auf youtube über die Spekulation gestolpert bin, dass Seven of Nine möglicherweise die nächste Borg Queen wird, habe ich es mir anders überlegt.

  • Gestern "Die Piratenbraut" / "Cutthroat Island" gesehen. Der wird alle paar Jahre eingeworfen, weil ich ihn so heiß und innig liebe.