Sammelthread rund um die Theaterritter-Kampagne

Orkenspalter Infokanal via Telegram
Für die demnächst anstehende Wartung (Aktualisierung der Forensoftware) als auch für gelegentliche Informationen rund um den Orkenspalter, Fantasy & Rollenspiel steht Euch ein kleiner Infokanal via Telegram zur Verfügung. Interessierte können diesen Kanal gerne betreten.
  • Hallo zusammen!


    Ich habe vor mit meiner Gruppe die Theaterritter-Kampagne zu spielen und würde gern hier Eindrücke, Hilfsmittel und Anmerkungen von anderen Meister einholen. Eventuell mag das ja noch anderen helfen, die planen, die Kampagne zu spielen. Ich darf vielleicht damit beginnen, dass ich kurz vorstelle, welche ABs ich rund um die Kampagne, rund um den Zeitraum bespielen möchte:



    Drei Farben Schnee
    Winter 1038-1040 Bornland (Nordwalser Höhen)
    Die Thorwalertrommel
    PHEX/März 1038 Festum
    Hexenreigen ab 1038 nördliche Wälder (verlege ich ins Bordland)
    Die Quelle des Nagrach ab 1038 BF
    Das Bornland von Silling über Notmark
    bis zur namensgebenden Quelle
    Ein Goblin mehr oder weniger ab 1038 Festum
    Der weiße See (Theaterritter I) Herbst 1039 Festum
    Das blaue Buch (Theaterritter II) FIRUN/Jan 1039 Bornland
    Der schwarze Forst (Theaterritter III) TSA/Feb 1039 Bornland
    Rübenernte 1039 Wulzen (Bornland)
    Der grüne Zug (Theaterritter IV) INGERIMM/Mai 1039 Sewerien
    Gefangen in der Gruft der Königin frei wählbar
    irgendwo in Tobrien oder mit Anpassung im Bornland
    Die silberne Wehr (Theaterritter V) RAHJA/Jun 1039 Walsach
    Der rote Chor (Theaterritter VI)
    FIRUN/Jan 1040 Festum


    (entnommen der Liste von Assaltro)


    Ich habe mir zur Leitung noch den Theaterritter-Meisterschirm gegönnt, sowie den Ausblick auf die Kampagnenhandlung von Niklas Forreiter und Daniel Heßler.


    Durch die Seitenumstellung bei Ulisses funktionieren manche meiner alter Links nicht mehr. Ihr solltet weiteres Material nun >>>hier<<< finden.


    Habt ihr noch weitere Vorschläge, Ideen oder Anmerkungen, die nützlich wären, bevor ich mit dem "Meistern" beginne?


    Bis hierher auf jeden Fall vielen Dank fürs Lesen!


    Grüße!


    EvS


    Alternativliste von Julian (+weiteren Ergänzungen in ())


    Hexenreigen (optional)
    Die Quelle des Nagrach ab 1038 BF Das Bornland von Silling über Notmark
    bis zur namensgebenden Quelle
    Ein Goblin mehr oder weniger
    Die Thorwalertrommel
    Der weiße See
    Das blaue Buch
    Der schwarze Forst
    Drei Farben Schnee
    Rübenernte
    Der grüne Zug
    (Gefangene in der Gruft der Königin)
    Die silberne Wehr
    (Unheil über Arivor)
    Der rote Chor


    Weitere Informationen zu den einzelnen Abenteuern und Kartensets aus Reihen der DSA-Spielerschaft unter Sammelthread rund um die Theaterritter-Kampagne

  • Hi EvS, wir stehen circa an der selben Stelle.

    Habe nachtschwarze See als Heldenzusammenführung und gemeinsame Ankunft in Festum genutzt, aktuell spielen wir "die Thorwalertrommel" (Hexenreigen und ein Goblins mehr oder weniger fallen leider weg da die Heldenwerke in der Gruppe bereits gespielt wurden, jedoch mit anderen Helden).


    Nach 2 Heldenwerken lechzt die Gruppe nach der Kampagne weswegen wohl als nächstes der weiße See an der Reihe ist. Du hast die Quelle des Nagrachs noch davor aufgezählt. Weißt ob man die Quelle auch auf einen späteren Zeitpunkt verlegen kann? Hatte bisher leider noch keine Zeit in das Abenteuer hinein zu gucken.



    Eine Anmerkung kann ich dir geben: sowohl die Spieler, als auch du als Meister, sollten sich bewusst sein wofür die Helden einstehen. Sind sie Bornländer? Wie stehen sie zu Minderheiten (Goblins, Novadis usw)? Wie stehen sie zum Machtsystem im Bornland?

    Das sind super wichtige Punkte weil du danach die komplette Kampagne anders spielen musst. Wo der eine NSC für den Bronnjaren SC der beste Freund ist weil sie das selbe politische System nutzen, kommt dem Freiheitsliebenden Thorwaler beim selben NSC das kalte erbrechen.

    Dementsprechend sollte man schon bei der Heldenauswahl ein Auge darauf werfen das hier nicht zu große Widersätze in der Gruppe auftreten.

    Schon die Thorwalertrommel und der weiße See zeigen ziemlich gut wie Helden und Umfeld sich gegenseitig beeinflussen können, es gibt sogar kampagnenrelevante Meisterpersonen die sowohl bester Freund der Gruppe als Bösewicht sein können je nachdem welche Werte die Gruppe lebt.

    Die Abenteuer bieten hier jedoch fast immer Vorschläge für beide Möglichkeiten.

  • Erst einmal vielen Dank für deinen Beitrag! Wie angedeutet haben wir noch nicht mit der Kampagne (oder dem Spiel im Bornland überhaupt) begonnen. Ich befinde mich also sozusagen in der Vorplanung. Was den "Quell des Nagrach" betrifft, kann ich leider keine eindeutige Antwort geben. Das ist nämlich das Abenteuer in meiner Liste, welches ich derzeit nur als früheres BETA-Abenteuer vorliegen habe. In dieser speziellen Auflage konnte ich spontan nichts zur Datierung finden. Bei "Ulisses-eBooks" steht nur was von "Zeit: zwischen 1038 BF und Rahja 1039 BF".


    Quote from Psiren

    Eine Anmerkung kann ich dir geben: sowohl die Spieler, als auch du als Meister, sollten sich bewusst sein wofür die Helden einstehen. Sind sie Bornländer? Wie stehen sie zu Minderheiten (Goblins, Novadis usw)? Wie stehen sie zum Machtsystem im Bornland?

    Das sind super wichtige Punkte weil du danach die komplette Kampagne anders spielen musst. Wo der eine NSC für den Bronnjaren SC der beste Freund ist weil sie das selbe politische System nutzen, kommt dem Freiheitsliebenden Thorwaler beim selben NSC das kalte erbrechen.

    Dementsprechend sollte man schon bei der Heldenauswahl ein Auge darauf werfen das hier nicht zu große Widersätze in der Gruppe auftreten.

    Schon die Thorwalertrommel und der weiße See zeigen ziemlich gut wie Helden und Umfeld sich gegenseitig beeinflussen können, es gibt sogar kampagnenrelevante Meisterpersonen die sowohl bester Freund der Gruppe als Bösewicht sein können je nachdem welche Werte die Gruppe lebt.

    Die Abenteuer bieten hier jedoch fast immer Vorschläge für beide Möglichkeiten.

    Das ist sehr interessant. Unsere Gruppe ist sehr gemischt, niemand kommt aus dem Bornland. Da muss ich wohl gerade bei der Motivation der Helden mir noch einige Gedanken machen. Danke für den Hinweis.

  • Hallo zusammen,


    als Meister, welcher seine Gruppe nun in das letzte Abenteuer der rote Chor führt, möchte ich auch gerne meine Eindrücke weitergeben.

    Wir hatte in unserer Gruppe schon vor der Idee die Kampagne in Angriff zu nehmen "Ein Goblin mehr oder weniger" und danach die "Thowaler Trommel" gespielt. Im Anschluss fiel die Entscheidung in die Theaterritter einzusteigen.

    Dabei fing es dann auch mit "der weiße See" und "das blaue Buch" an, gefolgt vom "schwarzen Forst". Die Ereignisse am Ende des Abenteuers führten zu einer kurzen Gruppentrennung, der Großteil der Gruppe wollte nach Festum, während es unseren bornischen Ritter nach Sewerien in die Heimat zog. Daher schloss ich erst mal als nächstes "Rübenernte" sowie ein persönliches Abenteuer für unseren Ritter an bevor in Norburg mit "dem grünen Zug", "der silbernen Wehr" und nun "dem rotem Chor" gemeinsam weiterging.


    Ich bin sehr glücklich über die Heldengruppe die ich in die Kampagne führen darf, da es bei der Heldenauswahl ohne Vorgaben durch mich wie die Faust aufs Auge passte. So haben wir zwei Bronnjaren in der Gruppe (ein Magier und ein Ritter welcher zugleich ein Drachenschwingengefügelter unter Wahnfried von Ask ist), einen Elf, eine Druidin sowie einen mittelreichischen adeligen hauptberuflichen Sohn der im Zuge der Kampagne zu Rondra gefunden hat.


    Besonders die Verbindung der "Naturcharaktere" und der Bronnjaren war sehr gut. Der Elf und die Druidin erforschten das Erwachen und ermöglichten gute Verbindungen zu den Hexen, Biestingern und Norbarden in der Kampagne. Die beiden Bronnjaren hatten bereits lose Kontakte in die Adelsränge und waren somit vor allem im Politischen unerlässlich. Insbesondere der Gefügelte war ein von mir ungeplantes Glück, da der sehr altgediente Held eines erfahrenen Spielers ein Drachengefügelter ist. Somit wurde die Thematik um den Bund und die Ereignisse in Norbug noch wesentlich interessanter und führte zu einer sehr starken persönlichen Motivation. Was ganz am Anfang eine leichte Sympathie zu den propagandierten Zielen des Korsmalbundes war, schlug spätestens im vierten Band in offen Hass gegenüber diesem um.


    Somit kann ich nur als Tipp für die Kampagne geben, dass man die beiden Aspekte des Erwachens und der politische Konflikt zwischen Adel, Norbarden und freien Städte durch die Heldenauswahl abdecken sollte um die besten Facetten der Kampagne zu erleben. Ein bronnjarischer Held ist dabei absolut nützlich, je mehr er sich für die Theaterritter interessiert umso besser. Ein Rondrageweihter könnte auch interessant und für den Meister und Spieler rollenspieltechnisch gewinnbringend sein. Nebenbei ist auch ein sehr naturbezogener Held wie ein Elf, ein Druide, Geode oder ähnliches wunderbar geeignet mit NSC Gruppen zu interagieren, welche für den Bronnjaren nicht den besten Umgang darstellen.


    Wir spielen die Kampagne aktuell auch mit sehr erfahrenen Spielern und sehr hochstufigen Helden, ein guter Teil erblicke noch in Anfang DSA 4.0 Zeiten das Lichte Deres. Eine Hochskalierung der Kampagne ist meiner Erfahrung nach sehr leicht möglich. Auch bergen viele innerbornische Kontakte durch den Abzug des Großteils des bewaffneten Adels unter Linjan von Elenau gegen Helme Haffax wenig Probleme den Plot zu sehr abgleisen zu lassen.


    Viele Grüße

    Anar

  • Hallo Anar!


    Vielen Dank für deine Eindrücke. Die Helden stammen nicht aus dem Bornland bzw. haben (noch) keinen Bezug dazu. Ich hatte mir schon beim ersten Durchblättern gedacht, dass ich die (Vor-)Abenteuer dazu nutzen muss, gewisse Abhängigkeiten, Beziehungen oder Loyalitäten einzuführen. Dies wurde jetzt durch Psiren und deinen Beitrag bestätigt. Das ist ein Mehraufwand, aber ich denke, dass man die verschiedenen Interessensgruppen, neben dem "Erwachen", auf jeden Fall erlebbar machen sollte.


    VG!


    EvS

  • Würde mich aus reiner Neugier mal interessieren: Welchen der drei vorgeschlagenen Auftraggeber habt ihr genommen?

    Listen to your heart, listen to your brain, listen to the voices in your brain!


    Wer Interesse (und Geduld mit mitunter langen Texten) hat, kann mal bei meinem Blog über meine Fantasywelt Fos vorbei schauen.

  • Ich habe mir für einige der SC eine eigene Motivation, basierend auf deren jeweiliger Hintergrundgeschichte bzw. Erlebnissen aus früheren Abenteuern, überlegt. Bisher haben wir die Thorwalertrommel und den Weißen See gespielt, ersteres Abenteuer allerdings deutlich abgewandelt, es hätte sonst nicht zur Heldengruppe gepasst. Ich plane auch nicht, die Gruppe im Auftrag von irgendwem durch die Kampagne zu schicken, die Eigenmotivation sollte ausreichen.

    ich wäre ja perfekt, wenn ich nicht so bescheiden wäre....

  • Hey !

    ich hab nun mit meinen Helden bereits zwei Abende mit der Theaterritter-Kampagne verbracht.

    meinen Helden gefällt es, allerdings hatte ich einige Startschwierigkeiten.


    und zu deiner Frage Donovan : Wir haben Jucho genommen, bzw ich habe mich für diesen Adeligen enstschieden. Er wirkte vom Lesen her am sympathischsten auf mich

  • Hallo zusammen!


    Ich habe meinen ersten Beitrag um das Heldenwerk "Drei Farben Schnee" ergänzt. Zudem besitze ich nun die überarbeitete Fassung des AB "Die Quelle des Nagrach" (Rabattaktion bei DriveThru macht es möglich...) und konnte somit den Zeitpunkt ebenfalls korrigieren bzw. ergänzen.


    Wow. Ich glaube, sobald ich mit meiner Gruppe ins Borndland reise, verbringen wir wohl die kommenden Erdenjahre dort...:cool:


    Dunkle Grüße!


    EvS

  • Hallo zusammen!


    Julian hier aus dem Forum war so nett und hat mir einige Hinweise zur Kampagnengestaltung gegeben. Er würde die Reihenfolge der Abenteuer etwas ändern und das macht durchaus Sinn. Hier also ein paar Auszüge aus unserer Konversation:


    Klingt für mich plausibel und führt also zu folgender Reihenfolge:


    Hexenreigen (optional)

    Die Quelle des Nagrach

    Ein Goblin mehr oder weniger

    Die Thorwalertrommel

    Der weiße See

    Das blaue Buch

    Der schwarze Forst

    Drei Farben Schnee

    Rübenernte

    Der grüne Zug

    Die silberne Wehr

    Der rote Chor


    Dunkle Grüße


    EvS

  • Ich habe "Die Thorwalertrommel" geteilt und zwischen den Teilen "Ein Goblin mehr oder weniger" gemeistert.


    Und die Quelle des Nagrach, kann man - wie schon gesagt - gut vorweg machen.

    "Schick doch die Maraskaner, die werden wiedergeboren"

    Ausspruch Helme Haffax bei der Eroberung Medenas im Efferd 1029 BF

  • Ich habe mich, von Engors Rezension https://engorsdereblick.wordpr…rsten-dsa5-grosskampagne/ angeregt, entschlossen, die Reihenfolge Buch/Forst zu tauschen. Der Grüne Zug ist mMn der dramaturgische Höhepunkt, ich werde nicht zwei komplette Bände danach spielen. Entweder dampfe ich V und VI ein, oder, wahrscheinlicher, ändere V massiv ab und ziehe das Abenteuer vor IV.

    ich wäre ja perfekt, wenn ich nicht so bescheiden wäre....

  • Quandt , vielen Dank. Du kannst gern auch weitere Anmerkungen, Ideen o.Ä. zum Meistern der Kampagne äußern.


    Eisvogel : Die Rezension kannte ich noch nicht, danke für den Hinweis. Falls du noch weitere Ideen hast, nur immer heraus damit.

  • Der Vorteil ist, wenn "Die Thorwalertrommel" geteilt wird, kann es direkt mit dem 1. Kampagnenteil losgehen.


    Erastäus von Salvunk : Meine Gruppe und ich haben die Kampagne sehr genossen, meiner Meinung einer der stimmungsvollsten Kampagnen seid langem. Ich werde mal schauen, ob ich demnächst Zeit finde, mal etwas ausführlicher zu berichten.

    "Schick doch die Maraskaner, die werden wiedergeboren"

    Ausspruch Helme Haffax bei der Eroberung Medenas im Efferd 1029 BF

  • Quandt , vielen Dank. Du kannst gern auch weitere Anmerkungen, Ideen o.Ä. zum Meistern der Kampagne äußern.


    Eisvogel : Die Rezension kannte ich noch nicht, danke für den Hinweis. Falls du noch weitere Ideen hast, nur immer heraus damit.

    Es gibt ein Exposé der ursprünglichen Idee zu einer Theaterritterkampagne. Deutlich epischer, ich werde Teile davon in meiner Kampagne einbauen.

    ich wäre ja perfekt, wenn ich nicht so bescheiden wäre....

  • Eisvogel da wäre ich in der Tat auch sehr interessiert dran. Ich mache mir seit einiger Zeit Gedanken, wie ich die Kampagne mit meiner Gruppe aufziehen soll, und verzweifle ein wenig an dem Handlungsverlauf. Die Kommentare hier im Thread waren schon sehr hilfreich, aber eine "Alternativversion" wäre da auch echt spitze!

  • Ich schließe mich der Bitte an.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel