Formation (DSA5)

  • Quote

    (passiv)

    Regel: Ein Kämpfer mit dieser Sonderfertigkeit kann zusammen mit bis zu vier weiteren Kämpfern, die sich maximal einen halben Schritt vor, hinter, links und rechts von ihm befinden dürfen, eine Formation aufbauen. Alle Kämpfer, die durch diese SF eine Formation bilden, erhalten entweder +2 AT oder +2 VW. Alle Beteiligten müssen sich bei der Bildung der Formationen auf einen der beiden Boni einigen. Nur einer der Kämpfer benötigt die Sonderfertigkeit, damit alle davon profitieren. Verfügen mehrere Kämpfer darüber, können auch entsprechend mehr Kämpfer die Vorteile nutzen.

    Voraussetzungen: Kriegskunst 6

    Kampftechniken: alle

    Sollte denn nicht jeder Kämpfer, der die Vorteile der Formation nutzen will, auch die SF (sprich das Kämpfen in Formation) gelernt/verinnerlicht haben? Gerade die max. Entfernung von 1/2 Schritt zueinander könnte einen im Kampf doch eher behindern/einschränken? Die Kämpfer stehen ja richtig eng beieinander. Kann man da noch vollumfänglich alle Manöver einsetzen? Was meint ihr?

  • Ich glaube hier ging die Intention darum, dass die Kämpfer als "Formation" zusammen stehen. Wie man es aus Filmen/ Reenactment kennt: Wirklich dicht, wie eine Phalanx oder ein Schildwall. Ob man sich nun "behindert" oder ob der Meister "beengte Umgebung" ansagen muss, würde ich nicht immer implizieren... Das hängt mit der Raumhöhe und den verwendeten Waffen zusammen.

    Speere sollten z.b. kaum Abzüge bekommen, auch anderen Waffen, wie Schwerter nicht, da man mit diesen ja auch stechen kann. Andere Waffen wie der Warunker Hammer, oder ein Zweihandschwert benötigen schon wieder deutlich mehr Platz... fraglich ob zwei Kämpfer damit "zusammen" eine Formation bilden können... Rein RAW können sie es. Auch schön: typische Rücken an Rücken Kämpfe gehen so...

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Kompliziert! Schreit prinzipiell nach Hausregeln. Ich hasse Hausregeln.


    (füge zunächst bitte das DSA5 Icon zu Deinem Beitrag hinzu)


    Am leichtesten wäre für mich noch die Forderung: die Mitglieder einer Formation müssen die gleichen Waffenlängen haben. Waffen mit mehr als einer möglichen Länge (gibt's das eigtl. noch?) sind in diesem Punkt flexibel einsetzbar. Wenn alle Formationsmitglieder mittlere bzw. lange Waffen haben würde ich die Radien in der SF-Beschreibung jeweils verdoppeln. (die sich maximal einen halben / einen / zwei Schritt vor, hinter, links und rechts von ihm befinden dürfen)


    Aber... eigentlich müsste ein Dolchkämpfer neben einem Zweihänderkämpfer in der Reichweiten-Auseinandersetzung mit seinem Gegner wenigstens in sofern profitieren, als der Gegner ja schwer (nämlich durch den ZH-Wirkungskreis) an den Dolchkämpfer herankommt.

    Dafür wird der ZH bei Manövern behindert, Freundtreffer sind wahrscheinlicher.... Uff.


    Teilweise greifen die Überlegungen der Formationsparade vor - diese ist selber dann tatsächlich detaillierter aufgedröselt.

    Und der Kha (Schildkröten-) Formation, wo zumindest die Schildnutzung Pflicht für alle Mitglieder ist.

    Und der SF Beschützer, die den Freund wieder überhaupt nicht behindert...


    Wahrscheinlich tut man sich einen Gefallen, wenn man Deine Detailüberlegungen über Bord wirft.

    Ich persönliche mag ja auch keine Hausregeln ;)

    Jetzt im Scriptorium: Die Kinder des 23sten Ingerimm

    Ich habe keine Macken, das sind special effects!

    Edited 3 times, last by E.C.D. ().

  • Lhuraya

    Changed the title of the thread from “Formation” to “Formation (DSA5)”.
  • Im Groben geht es darum, dass ein Oberst/General/Anführer eine Formation anführen kann. Nicht jeder Soldat muss verstehen können, wie die Formation aufgebaut ist. Der Anführer sagt nur, wo er steht und was er da zutun hat. (Resultier aus der Kriegskunstvorraussetzung)

    Meiner Meinung nach, dient die Sonderfertigkeit dazu, etwas Struktur in den wilden Heldenhaufen zu bringen und dadurch entstehen die Vorteile. Sicherlich ist dabei eine (vorherige?) Kommunikation inbegriffen.

  • Quote

    (passiv)

    Regel: Ein Kämpfer mit dieser Sonderfertigkeit kann zusammen mit bis zu vier weiteren Kämpfern, die sich maximal einen halben Schritt vor, hinter, links und rechts von ihm befinden dürfen, eine Formation aufbauen. Alle Kämpfer, die durch diese SF eine Formation bilden, erhalten entweder +2 AT oder +2 VW. Alle Beteiligten müssen sich bei der Bildung der Formationen auf einen der beiden Boni einigen. Nur einer der Kämpfer benötigt die Sonderfertigkeit, damit alle davon profitieren. Verfügen mehrere Kämpfer darüber, können auch entsprechend mehr Kämpfer die Vorteile nutzen.

    Voraussetzungen: Kriegskunst 6

    Kampftechniken: alle

    Sollte denn nicht jeder Kämpfer, der die Vorteile der Formation nutzen will, auch die SF (sprich das Kämpfen in Formation) gelernt/verinnerlicht haben? Gerade die max. Entfernung von 1/2 Schritt zueinander könnte einen im Kampf doch eher behindern/einschränken? Die Kämpfer stehen ja richtig eng beieinander. Kann man da noch vollumfänglich alle Manöver einsetzen? Was meint ihr?

    Wenn bei Formation nicht steht, dass es Voraussetzungen und Nachteile gibt, dann gibt es auch keine. :) Allein weil das die Kämpfe noch komplizierter machen würde, würde ich jede Hausregel ablehnen. Da bin ich ganz bei E.C.D. . :)

  • Das ist balancing vor simulationismus. RAW ganz klar keinerlei Einschränkungen

  • Danke für die Rückmeldungen.

    SanktJohanna

    Quote

    Wenn bei Formation nicht steht, dass es Voraussetzungen und Nachteile gibt, dann gibt es auch keine. :) Allein weil das die Kämpfe noch komplizierter machen würde, würde jede Hausregel ablehnen. Da bin ich ganz bei E.C.D.

    Im Prinzip gebe ich dir/euch ja recht. Schade finde ich nur, dass bei anderen Kampf-SF irgendwelche Nachteile eingebaut wurden, die total störend sind und es verkomplizieren > aufgesetzt wirken, um eine Balance zu erzeugen, die bei anderen SF (mit oft stärkeren Effekten) aber wieder keine Rolle zu spielen scheinen.

    Mir fehlt da eine gewisse Einheitlichkeit/Gleichbehandlung. Es macht damit bestimmte SF einfach unattraktiv und es ist geradezu lästig mit diesen kleinteiligen Nachteilen zu spielen. Formation kommt halt sehr gut weg...

    Vielleicht macht es eher Sinn, bei bestimmten SF einfach diese kleinen Nachteile via Hausregel zu streichen.

  • Formation hat den versteckten Nachteil, dass es nur mit anderen benutzt werden kann. Wenn der Kämpfer alleine ist hat er 20 ap die ihm nichts bringen und die er vermutlich lieber in einer anderen SF sehen würde.

  • Der Ausfall müsste eigentlich auch für alle Leute die weiter von Formation profitieren möchte wegfallen, da sie den Gegner vertreiben und ihm folgen müssen.

    Dasselbe bei sturmangriff.

  • Der Ausfall müsste eigentlich auch für alle Leute die weiter von Formation profitieren möchte wegfallen, da sie den Gegner vertreiben und ihm folgen müssen.

    Dasselbe bei sturmangriff.

    Der Ausfall enthält im Gegensatz zu DSA 4 keine Bewegung im Regelsinn. Deshalb steht man aber nicht zwangsweise stocksteif auf der Stelle, sondern bewegt sich wie bei allen anderen Kampfaktionen innerhalb der Angriffsdistanz. Da man bei der Formation inzwischen beliebige Waffenkombinationen nutzen kann, ist das praktisch sicher häufig der Fall (der Kamerad mit dem Messer muss näher ran an den Feind, während der Kämpfer mit der Hellebarde von weiter weg angreift, ebenso wie der Stangenwaffenkämpfer vermutlich zur Verteidigung auch mal etwas zurück weicht etc. - für die Formation gelten sie aber trotzdem noch als zusammen und im Regelsinn als unbewegt).


    Etwas anderes sind Manöver, Aktionen (z.B. Bewegungen) oder sonstige Auswirkungen (z.B. ein Formationskämpfer der von einen gegnerischen Schildstoss aus der Formation gestoßen wird), die tatsächlich eine Bewegung im Regelsinn darstellen. Hier kann es durchaus sein, dass die Bedingung der Formation nicht mehr erfüllt ist.


    Da es in DSA5 keine gleichzeitigen Aktionen mehr gibt, kann man nur versuchen schnellstmöglich die Formation wieder herzustellen, wenn sie gebrochen wurde. Verzögern auf einen gemeinsamen INI Zeitpunkt ist z.B. beim Sturmangriff auf jeden Fall hilfreich (wobei sie wie gesagt trotzdem nach einander los stürmen und sich ein Gegner evtl. "dazwischen" mogeln kann [wenn er von der INI zwischen drin am Zug ist]).


    Generell ist man in der Formation also ziemlich unbeweglich, was schnelle Gegner durchaus ausnutzen können (z.B. versuchen in den Rücken zu gelangen). Es dauert bis sich die Formation ausrichtet und auch Gegner die sich aufteilen spalten natürlich eine Formation, wenn man sie verfolgen möchte.


    Die Formation ist ok, aber kein Allheilmittel für jeden Kampf.

  • Zu diesem alten Thema hätte ich eine aktuelle Frage: ist es erlaubt mehrere Formationen zu kombinieren und damit von den Boni aus verschiedenen passiven Kampfsonderfertigkeiten zu profitieren?


    Meine damit beispielsweise Formation (AT+2) und KHA-Formation (+3VW). Ist das möglich?

  • Zu diesem alten Thema hätte ich eine aktuelle Frage: ist es erlaubt mehrere Formationen zu kombinieren und damit von den Boni aus verschiedenen passiven Kampfsonderfertigkeiten zu profitieren?

    Nein, das ist nicht möglich. Siehe Aventurisches Kompendium II S. 125, gelber Kasten rechts oben.

  • Zu diesem alten Thema hätte ich eine aktuelle Frage: ist es erlaubt mehrere Formationen zu kombinieren und damit von den Boni aus verschiedenen passiven Kampfsonderfertigkeiten zu profitieren?

    Nein, das ist nicht möglich. Siehe Aventurisches Kompendium II S. 125, gelber Kasten rechts oben.

    Und was sagt der Gelbe Kasten?

  • AlexBrosto


    Quote

    Sonderfertigkeiten, die es Helden erlauben, eine Formation zu bilden, können nicht mit anderen Formationen kombiniert werden. Sprich: Helden können nur Boni durch eine Formation bekommen, nicht durch mehrere. [Liste der Formations-SF]

    Ich schreibe aus der Warte eines mit DSA5 eingestiegenen Aventurologen. Mein Wissensstand basiert auf 5 allein.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


    DSA5-Waffenstatistik

  • Und was sagt der Gelbe Kasten?

    Gekürzt: "Helden können nur Boni durch eine Formation bekommen, nicht durch mehrere".

    Edit: Das war ja viel zu lahm, aber das kommt davon, wenn man zwischen Schreiben und Abschicken zu Mittag isst.

  • Kurz nochmal zu dem Thema.


    Ich gehe davon aus dass die maximal 4 weiteren Kämpfer in der Formation mit SF Beschützer beim blocken unterstützt werden dürfen.

    Also theoretisch 4 mal SF Beschützer und einmal für sich selber blocken.

  • Na kommt drauf an. Der Formatierer 😬 ist ja vermutlich in der Mitte. Dann links und rechts davon jemand und davor und dahinter. Für den Vorderen würde ich bspw. von links und rechts einen " Beschützer" zulassen. Von der Mitte nach vorne das Schild durchreichen klingt komisch 😉