Hakendolch - Waffenvorteil bei Parade und BHK

  • Hallo liebe Community :)

    einer meiner Spieler und ich haben jetzt schon eine ganze Weile gerätselt und Foren durchstöbert und sind bisher leider nicht fündig geworden.

    Besagter Spieler möchte als Parierdolch einen Hakendolch ohne den Vortel Beidhändig und der Kampfsonderfertigkeit Beidhändiger Kampf verwenden, sprich einzig und allein zum parieren.

    Den PA-Bonus +1 auf die Hauptwaffe kriegt er selbstverständlich, aber wie sieht es mit dem Waffenvorteil aus wenn er nicht aktiv mit der Parierwaffe blockt? Durch den PA Bonus der Parierwaffe lässt sich schlussfolgern, dass die Parierwaffe irgendwie in dem Prozess der Parade inbegriffen ist. Löst dies aber auch den Waffenvorteil aus?

    Zitat aus dem Kompendium: "Wurde mit dem Hakendolch erfolgreich pariert, würfle mit 1W6. [...]"

    Ist eine Parade mit der Haupthand und einer Parierwaffe in der Off-Hand gleichzeitig eine Parade mit der Parierwaffe?

  • Nein, es wird nur mit der Hauptwaffe pariert und nur diese Vor- und Nachteile gelten. Daher auch die Beschreibung, dass die Hauptwaffe einen PA-Bonus bekommt, sonst hätten Parierwaffen auch gleich einen eigenen PA-Bonus haben können, wenn eh mit diesen pariert wird.

    Wäre es anders, würde es wie beim Thorwalerschild beschrieben sein ("Wird der Thorwalerschild zusammen mit einer anderen Waffe mit dem Manöver Sturmangriff eingesetzt, so erhält die andere Waffe einen Bonus von +1 TP.")

  • Danke für die Antwort.

    Ist es denn richtig, dass mit dem Vorteil Beidhändig und der Kampfsonderfertigkeit Beidhändiger Kampf 2 keinerlei Abzüge mehr auf die Off-Hand angewandt werden? Das war ihm bisher zu teuer aber ich glaube er hat noch nicht ganz verstanden wie unglaublich stark das auch ist (oder ich zumindest denke das es das ist).

  • Slade March 12, 2019 at 9:28 AM

    Added the Label DSA 5
  • Slade March 12, 2019 at 9:28 AM

    Changed the title of the thread from “Hakendolch - Waffenvorteil bei Parade” to “Hakendolch - Waffenvorteil bei Parade und BHK”.
  • Das ist richtig.

    Wenn er mit der Parierwaffe nichts macht, lohnt sich Beidhändig und BHK I-II nicht, ich würde da dann aber bei Schwertern eher zum Einhändiger Kampf + Klingensturm raten oder einen Schild in der Nebenhand führen (bei Hiebwaffen, Kettenwaffen, einhändig geführte Zweinhandwaffen).

    Beim Kampf mit zwei Dolchen oder Fechtwaffe und Dolch würde ich mindestens noch zum Kreuzblock raten, damit man überhaupt alles parieren kann und den Klingenfängerdringend empfehlen.

    Wenn mit der Nebenhand angegriffen werden soll, würde ich immer empfehlen mit BHK 2 und Beidhändig anzufangen. Den Vorteil kann man eh nur mit Ansprache nach Spielbeginn noch erwerben und BHK1-2 sind zu teuer, das ansparen am Anfang frustriert zu sehr (meinem empfinden nach), da ist es leichter ein paar Talente niedriger zu haben und nach jedem Abenteuer eins davon anzuheben, als erstmal 20 bzw. 35 AP anzuhäufen, ehe sich was am Charakter tut.

  • Möchte noch hinzufügen dass es durch die SF und Vorteil keine Abzüge für AT und PA gibt, aber keine Spiezialmanöver im BHK möglich sind ?

    Du hast recht damit, dass der BHK sehr stark ist, außer in wenigen Ausnahmen erzielt man mit dem BHK den höchsten Schaden. Dieser ist jedoch auch sehr teuer, weshalb häufig auf einhändiger Kampf und Klingensturm ausgewichen wird.

    Wenn dein Spieler es nicht möchte, dann dräng ihn nicht zu sehr;) Es gibt auch noch andere starke Kombinationen und jeder hat seine Vorlieben:thumbsup:

  • Was mir noch eingefallen ist: Wenn der Charakter tatsächlich nicht mit beiden Waffen kämpfen will, gäbe es noch den Ausfall. Als Spezialmanöver nicht im Angriff mit zwei Waffen einsetzbar, aber die Parierwaffe könnte komplett passiv geführt werden. Gegenüber Einhändiger Kampf verliert man TP+1 und AT+1, könnte aber mit Kreuzblock alles parieren und hätte mit Klingenfänger PA+1 gegenüber Einhändiger Kampf.