Pathfinder 2 - Deutsches Release?

  • noch ein kleiner Nachtrag, nachdem ich weitergeschmökert habe.


    PF2 hat eine riesige Anzahl an Feats, die nur einen mini-Effekt auf das Spiel haben. Diese Unmengen an kleinen z.t. vollkommen uninteressanten Fizzelfeats (ala "+1 Circumstancebonus auf Kriechen im Dunkeln" etc.) sind wirklich zuviel des Guten. Erstens merkt sich das in dieser Menge kein Mensch und zweitens kommen die in der durchschnittlichen Kampagne wenns gut geht, 1-2x zum einsatz.

  • Ist PF2 also besser? Ist ziemlich blöde, weil ich mich gerade erst mit einer Reihe von PF1 Büchern eingedeckt habe... :(

    Listen to your heart, listen to your brain, listen to the voices in your brain!


    Alle Pahtfinder-Spieler bitte mal hier (ganz kurz) vorbeischauen. :)

  • Ist PF2 also besser? Ist ziemlich blöde, weil ich mich gerade erst mit einer Reihe von PF1 Büchern eingedeckt habe... :(

    PF1 funktioniert für mich ausgezeichet. Auch ich hab einen Meter davon zu Hause und werde dabei bleiben. Es wären ja auch ca. 20 Adventure Paths damit zu spielen ...


    Alse keine 2. Edition für mich.

  • Das Problem ist, dass ich das mit den Ancestry auch reizvoll finde. Oder allein, dass man schon am Anfang mit verschiedenen Talenten seine Rasse definieren kann...

    Listen to your heart, listen to your brain, listen to the voices in your brain!


    Alle Pahtfinder-Spieler bitte mal hier (ganz kurz) vorbeischauen. :)

  • Mal ne dumme Frage.... d.h. das es jetzt keine PF1 Sachen mehr gibt bzw. übersetzt werden? Gut... sind ja auch genug... ich hab soviel im Schrank, das ist schon ne Menge was Ulisses übersetzt hat. Irgendwann ist gut... *ggg*

  • Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob ich umsteige. Deswegen will ich da erstmal nicht gleich die Bücher holen, sondern die pdfs. Im Moment bin ich mit D&D5 sehr zufrieden, und finde PF1 im Vergleich zu umständlich.

    Lass es, du wirst nur enttäuscht sein, denn PF2 hat alle die Vorteile von PF1 rausgeschmissen und durch Ideen aus D&D 4e ersetzt!

    -3 Aktionen-"Economy" ersetzt das übliche actionsystem von pf1 (interessant)

    -Regelwerk ist top aufgebaut und läßt kaum Interpretationsspielräume über (super)

    -die ACs und anderes steigen automatisch mit dem Level (bäh! das mochte ich schon bei der 4th edition nicht...)

    -LP bloat (auch bäh!)

    Das kastrierte Fertigkeitssystem hast du vergessen.

    Ist PF2 also besser? Ist ziemlich blöde, weil ich mich gerade erst mit einer Reihe von PF1 Büchern eingedeckt habe... :(

    Nein, es ist nicht besser, es ist anders. Und dies ist der große Fehler, den Paizo hier macht. Man muss doch nicht bei einer neuen Edition alle Regeln ändern! Paizo hat anscheinend vergessen, weshalb Pathfinder ursprünglich so erfolgreich war.

    Alse keine 2. Edition für mich.

    Richtige Entscheidung!

  • Nein, es ist nicht besser, es ist anders.

    Puh, da bin ich erleichtert. Bin nämlich gerade dabei mich mit Material einzudecken...


    Danke dir. :)

    Listen to your heart, listen to your brain, listen to the voices in your brain!


    Alle Pahtfinder-Spieler bitte mal hier (ganz kurz) vorbeischauen. :)

  • Das kastrierte Fertigkeitssystem hast du vergessen.

    Wie weit haben sie es denn runtergekürzt? Auf D&D Niveau?

    Paizo hat anscheinend vergessen, weshalb Pathfinder ursprünglich so erfolgreich war.

    Reine Neugierde: warum war Pathfinder denn ursprünglich so erfolgreich? Weil sie D&D3.5 weitergeführt haben?

  • Wie weit haben sie es denn runtergekürzt? Auf D&D Niveau?

    So ungefähr.


    Reine Neugierde: warum war Pathfinder denn ursprünglich so erfolgreich? Weil sie D&D3.5 weitergeführt haben?

    Und weil D&D 4e so schlecht war.

  • Wie weit haben sie es denn runtergekürzt? Auf D&D Niveau?

    Hat DnD 5 weniger Regeln?

    Listen to your heart, listen to your brain, listen to the voices in your brain!


    Alle Pahtfinder-Spieler bitte mal hier (ganz kurz) vorbeischauen. :)

  • Hat DnD 5 weniger Regeln?

    Ja. D&D 5e ist einfacher, weil man aus der Blamage D&D 4e gelernt hat. Es gibt keine tausend Würfelmodifikatoren mehr, sondern nur noch Vor- und Nachteil, was das Spiel deutlich einfacher macht.


    Das PF2-Fertigkeitssystem ähnelt stark dem von D&D 4e, ist aber etwas komplexer. Und dank der Flut von Feats kann man auch später neue Fertigkeiten erlernen, in denen man aber automatisch so gut ist, als ob man sie auf der ersten Stufe erhalten hätte.

  • Barbarossa Rotbart hast du auch schon Spielerfahrung mit PF2 gesammelt? Oder sind die Eindrücke rein vom Lesen?

    Zum Glück nur vom Lesen. ich fühlte mich von Anfang an so sehr an D&D 4e erinnert, dass ich keine Lust auf eine PF2-Runde mehr habe. Ich ahtte wirklich gehofft, dass PF2 auf Starfinder basieren würde, welches ein wirklich gelungenes Update von PF1 ist, aber leider war man bei Paizo der Meinung, dass man ein PF2 entwickeln müsste, mit dem man die Spieler, die man an D&D 5e verloren hat, zurückgewinnen könnte. Leider funktioniert dies mit diesen Regeln nicht, weil sie im Vergleich zu D&D 5e immer noch viel zu komplex sind.

  • Barbarossa Rotbart hast du auch schon Spielerfahrung mit PF2 gesammelt? Oder sind die Eindrücke rein vom Lesen?

    Zum Glück nur vom Lesen. ich fühlte mich von Anfang an so sehr an D&D 4e erinnert, dass ich keine Lust auf eine PF2-Runde mehr habe. Ich ahtte wirklich gehofft, dass PF2 auf Starfinder basieren würde, welches ein wirklich gelungenes Update von PF1 ist, aber leider war man bei Paizo der Meinung, dass man ein PF2 entwickeln müsste, mit dem man die Spieler, die man an D&D 5e verloren hat, zurückgewinnen könnte. Leider funktioniert dies mit diesen Regeln nicht, weil sie im Vergleich zu D&D 5e immer noch viel zu komplex sind.

    Ich hatte gefragt, weil sich vielleicht manches am Spieltisch anders anfühlt, als beim theoretischen Lesen.

    Meine Hoffnung war auch, das PF2 sich an Starfinder orientiert (hatte auch mal Gerüchte in der Richtung gehört), da mir das System ausgesprochen gut gefällt.

    Echt die glauben bei Paizo sie hätten Spieler an D&D5 verloren? Die meisten Spieler, die ich kenne, spielen beides.

  • Echt die glauben bei Paizo sie hätten Spieler an D&D5 verloren? Die meisten Spieler, die ich kenne, spielen beides.

    Das glauben die nicht nur, dass können sie sogar belegen, denn während der Veröffentlichungszeit von D&D 4e war Pathfinder das am meisten verkaufte Rollenspiel in den USA, aber sobald D&D 5e herauskam, brachen die Verkaufszahlen von Pathfinder ein. Und seitdem ist D&D wieder der Marktführer.

  • Ich ahtte wirklich gehofft, dass PF2 auf Starfinder basieren würde, welches ein wirklich gelungenes Update von PF1 ist

    Was ist denn an Starfinder besser?



    Leider funktioniert dies mit diesen Regeln nicht, weil sie im Vergleich zu D&D 5e immer noch viel zu komplex sind.

    Heißt das DnD5 ist besser? Habe ich mich falsch entschieden mich auf Pathfinder zu spezialiseren?



    Die meisten Spieler, die ich kenne, spielen beides.

    Und hier wieder eine ganze dumme Frage: Warum spielt man beides? Hat es unterschiedlichen Spielgfühl?

    Listen to your heart, listen to your brain, listen to the voices in your brain!


    Alle Pahtfinder-Spieler bitte mal hier (ganz kurz) vorbeischauen. :)

  • Was ist denn an Starfinder besser?

    Das ist jetzt schwer zu erklären. Starfinder hat einige problematische Regel, die von D&D 3.5 unverändert übernommen wurden, durch bessere ersetzt.

    Heißt das DnD5 ist besser? Habe ich mich falsch entschieden mich auf Pathfinder zu spezialiseren?

    Das kann man nicht sagen, denn es kommt doch auf den persönlichen Spielstil an. Wenn dir Pathfinder zu kompliziert ist, wäre D&D 5e das richtige für dich. Pathfinder 2 hingegen ...

    Und hier wieder eine ganze dumme Frage: Warum spielt man beides? Hat es unterschiedlichen Spielgfühl?

    Gegenfrage: Wieso sollte man nicht unterschiedlcieh Rollenspiele spielen? Das Spielgefühl ist allein schon wegen der unterschiedlichen regeln ein anderes.

  • Das kastrierte Fertigkeitssystem hast du vergessen

    Hab ich nicht. Es ist mir nur ziemlich egal, denn es ist m.E. so schlecht entworfen wie 90% aller anderen D&D Fertigkeitssysteme die in den letzten 50 Jahren das Licht der Welt erblickten. Die Ausnahmen sind D&D5 und Castles & Crusades. Deren beider Interpretation von Fertigkeiten sind die einzigen die mir in der D&D+Epigonen Serie überhaupt ein wenig mehr gefallen.