Heiligen Talisman stehlen, verderben und reinigen

  • Hallo zusammen,


    ich habe vor Jahren für meine Spielgruppe ein recht episches Abenteuer geschrieben und geleitet, wo immer wieder die Frage nach einer Fortsetzung aufkam da ich am Ende einen Cliffhanger eingebaut habe.


    Hierzu würde es mir gut ins Konzept passen, wenn der Stab des Vergessens (wir spielen etwa zehn Jahre vor dessen Zerstörung, DSA 4.1) gestohlen wird. Folgende Fragen kommen dabei auf die ich nicht so einfach beantworten kann:


    Der Stab wird laut Regelwerken in Al'Anfa aufbewahrt, kann jedoch von Geweihten beider Boron-Kulte mittels der Liturgie "Borons süße Gnade" gerufen werden. Wie funktioniert das denn spieltechnisch... wird der tatsächliche Stab herbeigerufen (ist also weg aus Al'Anfa) und kehrt er nach Beendigung der Liturgie wieder automatisch dorthin zurück? Oder bleibt er in den Händen des Geweihten bis ein anderer ihn ruft?

    Oder wird gar ein Abbild beschworen während das Original in Al'Anfa verbleibt?


    Wenn das Original beschworen wird, wie könnte man dies verhindern? Da der Dieb Paktierer ist, wäre eine dämonische Veränderung des Stabes denkbar die es den Geweihten nicht mehr ermöglicht ihn zur rufen. Ist das regeltechnisch umsetzbar?


    Und wenn es zu der Verderbnis des Stabes kommt, wie könnten die Helden den Stab hinterher wieder reinigen damit er in den regulären Fluss der aventurischen Zeitgeschichte zurückkehrt?


    Freue mich über Antworten :)


    Gruß

    Schmat

  • Ist vermutlich Sache des Spielleiters. Ein Indiz ist mir jedoch bekannt:


    Der Segen der Heiligen Ardare ruft das Schwert Armalion herbei. Armalion ist das Schwert, das das Schwert der Schwerter trägt, wenn sich die Rondrakirche im Kriegszustand befindet. Diese Liturgie darf im Kriegsfall nicht angewendet werden. Der Grund könnte sein, dass das Schwert der Schwerter nicht plötzlich ohne Schwert da stehen soll.

  • Es ist davon auszugehen, dass der Stab des Vergessens ähnlich wie die Wundersame Rüstung und Armalion nach Ablauf der Wirkungsdauer zurückkehrt. denn sonst steht ein Geweihter, der gerade in höchster Not war, auf tage, Woche oder Monate mit einem der heiligsten Artefakte seiner Kirche irgendwo in der Welt.

    Die Wundersame Rüstung steht in Donnerbach und ist dort auch zu besichtigen, Armalion ist beim SdS, und das wären sie nicht, wenn sie auf unter Umständen geraume Zeit an unbekanntem Ort bei einem Geweihten sind, und dieser Geweihte mit Pech auf Wochen oder länger vom Aufbewahrungsort entfernt wäre, und den Gegenstand so lange (zur Verfügung) hätte, bis der nächste vielleicht erst in einiger Zukunft den Talisman ruft.