Was sind: "Anhaltende übernatürliche Effekte"

Orkenspalter Infokanal via Telegram
Für die demnächst anstehende Wartung (Aktualisierung der Forensoftware) als auch für gelegentliche Informationen rund um den Orkenspalter, Fantasy & Rollenspiel steht Euch ein kleiner Infokanal via Telegram zur Verfügung. Interessierte können diesen Kanal gerne betreten.
  • Ausgang der Frage:

    Was sind eure Meinungen dazu?

    Mir fällt da Spontan das Beispiel mit dem Wasserpfeil ein.

    Ein erklärungsansatz war:


    Also wie sieht das bei euch aus? Oder habt ihr gar passende Regelstellen für uns?

  • Hm, Archofaxius zum Beispiel macht eine Stufe Belastung für 5 min. Trifft innerhalb dieser 5 min, sagen wir nach 2 min, ein weiterer Archofaxius, hat das Ziel insgesamt 7 min lang eine Belastung von 1. So würde ich das auslegen.

  • Also wir haben das wir folgt bei uns interpretiert und auch einfach aus den Antworten der Redax erschlossen und beantwortet:


    Zauber die Zustände über die Wirkungsdauer geben (s. Horriphobus) sind übernatürlich. Zauber die mit Wirkungsdauer "Sofort" angegeben sind (Archofaxius, Pfeile etc) sind natürliche Zustände (mit der regulären Wirkungsdauer, sofern nicht anders angegeben, und kumulieren sich auch auf)

  • Ok, das habe ich im Affenhexen Thread schon geschrieben. Kurzfassung:


    Nur Zustände sind bisher in Stufen limitiert. Zustände gegen davon aus, dass man sie auch aufsummieren kann, denn bei Zustand 4 = handlungsunfähig. Daraus folgt: Ziel ist es, den Gegner auf Zustand 4 zu bringen. Daher sehe ich zwei Varianten als zulässig an:


    - Zustände werden mit mehreren schwachen Effekten gestackt. 4x Blitz dich find bringt 4 Verwirrung, vorausgesetzt, der erste Blitz wirkt mind. 4 KR.

    - Zustände können auch mit einem starken Effekt sofort auf 4 gebracht werden. Große Verwirrung mit QS4 bringt Verwirrung 4.


    Das erscheint mir balanciert denn:


    - 4 mal denselben Zauber hintereinander sprechen ist riskanter, als einmal einen starken zu schaffen. Du kannst jedes mal scheitern, du kannst jedes mal Patzen. dazu muss der erste Effekt auch so lange anhalten, dass der letzte noch in der Wirkungsdauerdurchkommt.

    - Kostentechnisch liegen beide Zauber gleich. 4x4 oder 16 AsP (respektive KaP beim Blendstrahl).

    - Stärkestufen gibt es bislang nicht. Daher muss das Regelwerk ein anderweitiges Limit aussprechen. Dies tut es, indem es pauschal sagt, dass nur der stärkste Effekt sich durchsetzt. Bei Debuffs besteht die Notwendigkeit nicht, da die Grundregeln schon ein Limit vorgeben. Ist Stufe 4 erreicht, bringen gleiche Zustände nichts mehr.


    Meta Argument:

    DSA5 ist mehr MMO-lastig geworden, a la Guild Wars 2. Der Zauberer zaubert nicht vor dem Kampf einen Gegner weg, sondern soll auch im Kampf noch konstant etwas bewirken müssen. Daher sind Effekte bisweilen schwächer und müssen also konstant aufgetragen werden. Das hat den Vorteil, dass der nicht kämpfende Zauberer auch jede KR etwas machen muss und nicht mehr einmal zaubert und dann Däumchen drehen kann.

    Vergleichbar: Geweihte oder Anführer müssen jede KR mit ihren SF wie z.B. Tapferkeit der Unsterblichen oder Anführer.


    Das begrüße ich sehr und sehe keinen Sinn, warum Zauberer bzw. Debuffer hier benachteiligt sein sollten, indem sie ihren Effekt nicht jede KR wirken können sollen (bzw. ohne Effekt).


    Die Argumentation GRW S. 258 sehe ich hier nicht als zutreffend an, denn sie bezieht sich auf stackende postive Effekte und verbietet dies. Dazu habe ich mich oben schon geäußert.

  • Quote from Adanos

    - Zustände werden mit mehreren schwachen Effekten gestackt. 4x Blitz dich find bringt 4 Verwirrung, vorausgesetzt, der erste Blitz wirkt mind. 4 KR.

    - Zustände können auch mit einem starken Effekt sofort auf 4 gebracht werden. Große Verwirrung mit QS4 bringt Verwirrung 4.

    Nein das ist nicht Korrekt ein Blitz dich find kumuliert sich nicht auf, s. GRW 258


    Quote from Adanos

    Die Argumentation GRW S. 258 sehe ich hier nicht als zutreffend an, denn sie bezieht sich auf stackende postive Effekte und verbietet dies. Dazu habe ich mich oben schon geäußert.

    Das ist auch nicht korrekt. Es wird generell von übernatürlichen Effekten gesprochen. Das ist es nur um positive Effekte geht steht nirgends geschrieben. Als Beispielangabe wurde lediglich ein positiver Effekt genutzt.



    Es ist so: Blitz dich find = kleiner Debuffzauber, Große Verwirrung = großer Debuffzauber.


    Da nur von anhaltenden übernatürlichen Effekten gesprochen wurde kumulieren sich nur die Dinge auf mit der Wirkungsdauer "sofort"

  • Also sehe ich das richtig als Zusammenfassung:

    Effekte mit Wirkdauerangabe stapeln sich nicht?
    Effekte die Zustände mit Wirkdauer sofort erzeugen sind Stapelbar?

  • Feedback Ulisses: "dies ist ein allgemeiner Kasten und gilt sowohl bei positiven, als auch bei negativen Effekten. Außer natürlich es gibt eine andere Angabe bei einem Zauber oder einer Liturgie."