Probleme und Ungereimtheiten mit AVM III

  • Ich sehe das einfach als Möglichkeit (vielleicht auch für ein one Shot oder für eine dunkle Heldengruppe). Auch kann ich mir vorstellen, dass ein Spieler so spielen darf, bis er dann an den Meister übergeben wird.

    „Nicht Ruhm, nicht Ehr ist meines Strebens Zweck. Nur in dem Tod meines letzten Feindes, unter Aufbringung des höchsten Mittels, dem meinen, werde ich wahre Erfüllung finden. Dann werde ich auf seinem Schlachtfeld ewig kämpfen.“


    Zhanduka el’Zul

  • Ich bin oft auch in Shadowrun Universum unterwegs und bin alleine von daher auch großer Fan von grauen bis tief schwarz gefärbten Gruppen aber gerade das offizielle DSA hat da bisher sehr streng entgegengewirkt. Seit DSA 5 hat sich das System etwas geöffnet was das spielen in grau Bereichen angeht. Aber wenn ich das mache muss ich auch dafür sorgen das die bösen Fähigkeiten nicht viel stärker sind als normale andere. Einen kleinen Unterschied mag es geben da man gesellschaftlich und rechtlich halt extrem aufpassen muss.


    Aber der Einwand das man das auf vieles anderes auch Beziehen kann ist natürlich legitim. Wie gesagt ich hätte mir halt andere Sachen eher gewünscht. Und den Teil mit den Pakten in ein Dämonen-Regelbuch ausgegliedert. Aber das ist meine persönliche Präferenz.

    Das sie es überhaupt gemacht haben finde ich schon mal cool.

    Nuc est bibendum!


    Jetzt hat es Rom zuweit getrieben....

  • Ich bin oft auch in Shadowrun Universum unterwegs und bin alleine von daher auch großer Fan von grauen bis tief schwarz gefärbten Gruppen aber gerade das offizielle DSA hat da bisher sehr streng entgegengewirkt. Seit DSA 5 hat sich das System etwas geöffnet was das spielen in grau Bereichen angeht. Aber wenn ich das mache muss ich auch dafür sorgen das die bösen Fähigkeiten nicht viel stärker sind als normale andere. Einen kleinen Unterschied mag es geben da man gesellschaftlich und rechtlich halt extrem aufpassen muss.

    Hier hast du ohne Zweifel Recht. Ich kann mich noch an DSA3 erinnern, wo in einem Regelbuch beim NL-Geweihten explizit stand, dass es sich um reine NSC handelt.


    Mich hat das ehrlich gesagt schon damals gestört. Dass man nun in DSA5 einen anderen Weg gehen möchte und alles so in Regeln gießt, dass es theoretisch auch ein Spieler nutzen kann, finde ich eine gute Entwicklung. Man fühlt sich nicht mehr gegängelt und gerade bestimmte Themengruppen könnten so interessant werden.


    Zweifelsohne wird es trotzdem keine Flut von NL-Geweihten, Vampiren oder Werwölfen geben, weil das letzte Wort in jeder Runde natürlich der Meister hat.
    Es kann nur das in Spielerhänden landen, was der Meister zulässt. Sagt der Meister: "Nein, du spielst keinen NL-Geweihten.", dann gibt es diesen auch nicht.


    Quote from Eisenhower

    Aber der Einwand das man das auf vieles anderes auch Beziehen kann ist natürlich legitim. Wie gesagt ich hätte mir halt andere Sachen eher gewünscht. Und den Teil mit den Pakten in ein Dämonen-Regelbuch ausgegliedert. Aber das ist meine persönliche Präferenz.

    Das sie es überhaupt gemacht haben finde ich schon mal cool.

    Hier stimme ich dir vollumfänglich zu. Ich finde den Brabaker Dämonologen interessant, aber ohne Dämonen aus Thargunitoths Reich fehlt irgendwie was. Zudem: Warum füllt man mehrere Seiten mit der Wiederholung aller schon erschienen Dämonen und auch Untoter? Zumindest die Werte von Skeletten gab es schon in AM I (dafür fehlten in AM I wiederum Werte für Zombies und Mumien, obschon man mit dem Skelettarius eben diese erschaffen konnte). Gut, die Dämonen sind bisher nur in den Bestiarien erschienen, aber ich hätte mir hier schon noch weitere Dämonen gewünscht. Dass man zudem einen Zauber zur Beschwörung sechsgehörnter (und mehr) Dämonen veröffentlicht, bis zum Zusatz-PDF aber gar kein solcher Dämon existierte, ist auch ärgerlich.


    Auch die Golembauer können derzeit noch nicht zufrieden sein. Hier kann ich also deinen Einwand schon nachvollziehen.

  • Ich würde als Meister keine geeinte Mischgruppe erlauben.

    Entweder alle böse, alle gut oder one Shot und der eine böse ist ein NSC in Spieler-Hand.

    Dann gibt's keine balancing Probleme.

    „Nicht Ruhm, nicht Ehr ist meines Strebens Zweck. Nur in dem Tod meines letzten Feindes, unter Aufbringung des höchsten Mittels, dem meinen, werde ich wahre Erfüllung finden. Dann werde ich auf seinem Schlachtfeld ewig kämpfen.“


    Zhanduka el’Zul

  • Ich würde als Meister keine geeinte Mischgruppe erlauben.

    Entweder alle böse, alle gut oder one Shot und der eine böse ist ein NSC in Spieler-Hand.

    Dann gibt's keine balancing Probleme.

    Das Problem hierbei ist das die NPCs sich ja auch an die Regeln halten sollten. (Das finde ich zumindest) Und du damit als böse Gruppe ein viel höheres Skill Level hast als als gute Gruppe. Also Karl Torwache einfach keine Chance gegen dich hat. Aber das Problem ist in der Tat eher vernachlässigbar.


    Ich stimme dir aber zu gemischte Gruppen würde ich als Meister auch nicht zulassen.

    Da gibt es ja mit im Prinzip guten Gruppen und der unterschiedlichen Graufärbung von Gut schon Probleme.

    Nuc est bibendum!


    Jetzt hat es Rom zuweit getrieben....

  • Hier ist das Thema nicht, ob und wie man eine böse Gruppe spielen kann. Das bitte in einem eigenen oder bereits bestehenden Faden (da haben wir den einen oder anderen bereits zu) diskutieren. Dieser Faden hat bereits ein Thema, und bei dem soll bitte geblieben werden.

  • Bei Schreckgestalt I-III (S.61 ) wird davon gesprochen, dass alle Kulturschaffenden, die das Wesen wahrnehmen, den Nachteil "Angst vor dem Wesen" auf der Stufe der Eigenschaft erhalten. Das würde ja bedeuten, dass der Beschwörer selbst diesen Nachteil erhält. Bei anderen Sprüchen, die den Nachteil "Angst vor ...." hervorrufen (z.B. Spinnenruf, 3. Zaubererweiterung), wird der Beschwörer ausdrücklich ausgenommen. Ich selbst würde ihn auch hier ausnehmen, wie würdet ihr es sehen? Wie war es bei DSA4.1 geregelt?

  • Sehe das wie du. Wobei, dann machen Fähigkeiten zum ignorieren von Furcht mehr Sinn... bin trotzdem deiner Meinung.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel