[DSA 4.1]: Unter Barbaren - Marbos Rabe

  • Hapu nickt als Alean aufbrechen möchte. Auch wenn er lieber noch einmal aus der Stadt hinaus will, aber das kann er Alean gleich fragen. So greift er nach seinen Sachen und gesellt sich schon mal zu dem Forscher.

    Das Leben ist ein Spiel!

  • Dann würden sie beide ihre Füße nutzen. Es ist Noiona auch recht, die Schwarze Perle hautnah zu erleben.


    Alean kommt zurück und sieht davon ab, Mhanachs grußlosen Abschied zu erläutern. Ihr kommen ein paar Gedanken, was sie auf dieser Expedition wohl erwarten könnte und über ihre Rolle als verschwiegene Seelsorgerin und Beichtmutter.

    Noiona richtet das Wort an ihn. Er hatte es vorhin nicht mitbekommen als sie sagte, dass sie das Ziel ihrer Expedition - den Dschungel - lediglich aus Schriften kennengelernt hatte: "Eine Bitte: Würdest du mich wegen Ausrüstung beraten?"

  • "Ah, man hat... dich also noch nicht in Kenntnis gesetzt. Unsere Ausrüstung wird von der Universität gestellt." Er deutet über die Schulter auf die Riffhai. "Du kannst dir gern alles ansehen, die Aufteilung können wir während der Seereise besprechen. Ansonsten würde ich dir an persönlichem Hab und Gut nur empfehlen, was du auch tragen kannst - und dessen Verlust nicht allzu sehr schmerzen würde."

    ‘Are you deliberately collecting animated heads, Johannes?’ he asked.
    Cabal frowned, then accepted the point. 'Not deliberately. It just happens.’

    [quote]
    The Brothers Cabal, Jonathan L. Howard

  • Nach kurzer Zeit kommt der Junge zurück, den Reto angehauen hatte, gefolgt von einer... Person und diese Person hätte selbst neben Mhanach komisch ausgesehen. Auf den ersten Blick kann man nicht sagen, ob es ein Mann oder eine Frau ist, aber die Oberweite lässt keinen Zweifel. Die sehr kantige und Muskulöse Frau, bewaffnet mit einem kruden Säbel, läuft auf Amato zu. Sie hat fast schon Plattfüße und ihre Haare sind wie die einer Löwin - wild und ungezähmt. Bei genauem Hinsehen erkennt man auch recht starken Haarwuchs im Gesicht: Buschige Augenbrauen und Bartansätze. Sie hat Narben und eine wulstige Stirn. Das Kinn ist etwas zu weit vorgeschoben. alles in allem sieht sie nicht gut aus, aber sehr exotisch-eigenartig. Sie ist recht massig gebaut, hat aber einen Tick zu kurze Beine - trotz ihrer 180 finger Körpergröße.


    "Bin da.", grummelt die Frau, die eine so rauchige Stimme hat, dass man fast meinen könnte, ein heiserer Mann spricht zu Amato. Dieser nickt.

    Dann wendet er sich an den Rest: "Dies ist Khorra, eine meiner Besten. Sie wird morgen auch mitkommen und uns das Tragen erleichtern." Ein blick auf die Frau zeigt, dass sie die Augen rollt und es einfach hinnimmt.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.

  • Ximena schaut einen Moment die vermutliche Frau irritiert an, nickt dann aber.

    Brutal ist das auf jeden Fall.

    "Dann können wir losgehen, oder?" fragt sie entspannt Amato.


    OOC:

    Anatomie hat nicht geklappt...

    Fear cuts deeper than swords.

  • Alean, der sich ja noch mit der Boroni im Gespräch befindet, wirft zunächst nur einen flüchtigen Blick auf den Neuankömmling - stockt dann jedoch und sieht noch einmal genauer hin, mustert die offenkundige Frau von oben bis unten mit einem nachdenklichen Gesichtsausdruck, ehe er sich bewusst wird, dass er sie anstarrt, und dies schleunigst unterlässt. 'Interessant...'

    ‘Are you deliberately collecting animated heads, Johannes?’ he asked.
    Cabal frowned, then accepted the point. 'Not deliberately. It just happens.’

    [quote]
    The Brothers Cabal, Jonathan L. Howard

  • Die Noionitin nimmt Aleans Ratschlag mit einem aufwärts gerichteten Kopfnicken an. Wenn sie die Ausrüstung von der Universität gestellt bekamen, befindet sie, braucht sie diese mit ihren mangelhaften Dschungel-Kenntnissen auch nicht vorab zu inspizieren.

    Der Verlust ihrer eigenhändigen Abschrift des Schwarzen Buchs würde sie allerdings stören... und dennoch wird sie es mitnehmen. Es gehört zu ihr wie ihr rechter Arm.


    Die Ankunft der ...Frau kann trotz ihres Wortwechsels mit dem Dschungelkundler nicht unbemerkt bleiben. Das brennende Gefühl neugieriger Blicke auf der Haut kennt sie, und doch kann sie sich nicht erwehren, ihre eigenen Augen über ihr Erscheinungsbild huschen zu lassen. Vor allem sucht sie nach Sklavenzeichen, wie Reto es auch eingebrannt wurde.

    Nach einem kurzen Blick zu Alean zurück wendet sie sich wieder von ihm ab und der größeren Gruppe zu und signalisiert ihm so, dass sie keine weiteren Fragen an ihn hat. Nach Mhanachs Weggang fragt sie nicht.

    Ein weiterer Blick geht zu Reto, denn sie ist nun aufbruchbereit. "Auf morgen früh.", verabschiedet sie sich ruhig von Amato, Ximena, Alean, den beiden Waldmenschen und Khorra und schlägt gemeinsam mit Reto den Weg zur Universität und zu Cessario Paligan ein.

  • "Gehen wir.", kommt es von Amato, der die Ansage macht, aufzubrechen. Khorra positioniert sich schräg hinter ihrem Schützling und behält die Umgebung im Auge. Viele Menschen gaffen sie an, aber sagen tut keiner etwas.


    Auch Reto nickt und geht los. Er deutet in die grobe Richtung der Universität. "Bevor die Mittagshitze unerträglich wird."

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.

  • Alean schüttelt ein wenig den Kopf, während er den beiden Grüppchen nach sieht. Wie unhöflich, einfach wegzugehen. Leise seufzend wendet er sich Hapu zu, der ja ohne ihn wohl erstmal nirgendwo hingehen würde. "Komm, machen wir uns auch auf den Weg."

    ‘Are you deliberately collecting animated heads, Johannes?’ he asked.
    Cabal frowned, then accepted the point. 'Not deliberately. It just happens.’

    [quote]
    The Brothers Cabal, Jonathan L. Howard

  • Der Waldmensch nickt und folgt Alean durch die Straßen der Stadt. Sobald sie außer Hörweite der Gruppe sind platzt es aus ihm heraus: "Wozu suchen wir? Ort ist sehr gefährlich und kaum jemand der kämpfen kann." Eindringlich sieht er Alean an, denn auch dieser schien unglücklich mit der Gruppenzusammensetzung zu sein. "Mein Speer hilft gegen Jaguar. Mein Blasrohr gegen Panaq-Si. Aber gegen Satuul?", die Namen des bösen Geist flüstert er nur, "Nix hilft! Nicht Speer, nicht Blasrohr!"

    Das Leben ist ein Spiel!

  • "Wir suchen diese Statue zum einen, weil Goldo Paligan dies so wünscht und zu ihm sagt man eben nicht Nein." erwidert Alean leicht verdrossen. "Zum anderen wäre ein Fund dieser Art allerdings auch eine kulturhistorische Sensation und unfassbar wertvoll. Wenn einem das Angebot gemacht wird, an solch einer Entdeckung beteiligt zu sein, sagt man ebenfalls nicht Nein; die Gefahr ist da zunächst zweitrangig." Seufzend fährt er sich durch die Haare. "Aber du hast natürlich recht, die gegebenen Voraussetzungen sind alles andere als ideal."

    ‘Are you deliberately collecting animated heads, Johannes?’ he asked.
    Cabal frowned, then accepted the point. 'Not deliberately. It just happens.’

    [quote]
    The Brothers Cabal, Jonathan L. Howard

  • Ximena läuft neben dem Granden, wobei sie gänzlich entspannt wirkt. Sie scheint entweder keinen Angriff zu befürchten oder ihn nicht zu fürchten.

    "Ich bin ja wirklich gespannt was deine Gladiatoren so können..."

    Fear cuts deeper than swords.

  • Ximena, Nato-Ri


    "Ich versuche die rennomierteste SChule aufzubauen, also sollten sie auch etwas taugen. Ich gebe mein Geld nicht für zweitklassige Kämpfer aus. Jeder meiner Gladiatoren ist ein Unikat und für den Kampf geschaffen.", erläutert amato und deutet auf Khorra. "Auch sie war vor Jahren unter meiner Aufsicht in der Arena tätig. Aber sie hat sich gut gemacht und als Leibwächterin ist sie mindestens genauso wertvoll."


    Noiona


    "Gibt nicht viel zu erzählen.", meint Reto. "Zufall ist ne Hure, die mich hierher getrieben hat, Schulden sind Dämonen die einem nachjagen und die Vergangenheit ist ein Traum, der heute viel schöner wäre, als man ihn damals gelebt hat." Reto scheint nicht dumm zu sein. Offenbar hat er eine recht gute Bildung genossen, aber seine Geschichte scheint ihn etwas verroht zu haben. "Wenigstens lebe ich. Was will man mehr?"

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.

  • Amato; Ximena, Nato-Ri

    Ximena nickt ganz beeindruckt.

    "Wo bekommt man denn solche exotischen Kämpfer her? "

    Fear cuts deeper than swords.

  • Alean und Hapu


    "Du magst Gefahr.", stellt Hapu fest. Seine schwarzen Augen fixieren Alean, bis schließlich ein Grinsen auf sein Gesicht zieht: "Gefällt mir! Kamaluq wird bei mir sein. Und ich bei dir."

    Das Leben ist ein Spiel!

  • Alean, Hapu


    "Mmmmh, sie ist ein unvermeidbares Übel, aber anscheinend nicht abschreckend genug." gibt Alean zu, schmunzelt dabei aber ein wenig. "Ich bin froh, dass du mich begleitest, besonders in Anbetracht der sonstigen Gruppenkonstellation."

    ‘Are you deliberately collecting animated heads, Johannes?’ he asked.
    Cabal frowned, then accepted the point. 'Not deliberately. It just happens.’

    [quote]
    The Brothers Cabal, Jonathan L. Howard

  • Amato; Ximena, Nato-Ri


    Nato-Ri folgt den Städtern mit einem Schritten Abstand, etwas seitlich versetzt, auf der anderen Seite als diese Khorra. Die meisten Sachen hat sie am Schiff zurückgelassen, aber ihren Speer hat sie trotzdem dabei, auch wenn sie ihn eher wie einen Wanderstock benutzt. Sie versucht dem Gespräch Tschimenas und des Amatos zu folgen und dabei trotzdem auch noch die Umgebung etwas im Auge zu behalten. Nicht unbedingt um auf den Amato aufzupassen, dafür hat er ja nun deise Khorra, sondern um ja sonst nichts zu verpassen das interessant sein könnte. Bei Tschimenas letzter Frage, verzieht sie hinter dem Rücken der beiden Städter etwas das Gesicht. So gut kennt sie die Stadtmenschen schon, dass sie sich die Antwort darauf denken kann.