Karmale Änderungen durch Karmakorthäon

  • Hallo liebe Community,


    nach langer Zeit habe ich mal wieder eine DSA Gruppe gefunden. Wir spielen nach DSA 5 Regeln alte Abenteuer bis zur BK.


    Jetzt habe ich mehrfach gelesen, dass sich durch DSA 5 massive Änderungen bei Geweihten ergeben haben durch das Karmakorthäon oder den Sternenfall. Leider kenne ich mich mit den DSA 4.1 bzw 4 Regeln für Geweihte nicht besonders aus und mir erschließen sich diese Änderungen leider nicht (was aber eventuell wichtig wäre für unsere gesamte Kampagne). Kann mich hier jemand aufklären?


    Gruß FlooWAP

  • 4.1: Geweihte erhalten Karma nur durch aktive Mediation, und bekommen weniger, wenn die Abstände zwischen Meditationen kürzer sind. Optional regenerieren sie 1 KaP pro Tag bzw. Nacht. Warst du nicht brav dreht dein Gott den Karma- Hahn zu bis du Buße tust.

    Dafür sind Liturgien stärker (Liturgien schlagen Zauber immer, und Liturgien können Zauber beeinflussen und sogar negieren, jedoch nicht umgekehrt).

    Liturgien sind zudem Rituale/SFs, die alle auf Liturgiekenntnis laufen, also ein einziges "Talent"


    5: Liturgien und Zauber sind exakt gleichgeschaltet, jede Liturgie ist einzeln zu steigern. Karma regeneriert genau wie LeP und AsP nachts, und immer.


    Fazit: Liturgien sind großteils viel schwächer geworden, können dafür öfter benutzt werden. Sehr viel öfter. Ob man es mag ist Geschmackssache, mir persönlich verschaffte es ungewollte DnD-Flashbacks.

    Früher hast du eine Liturgie alle paar Tage sprechen können, die aber große Auswirkungen hatten. Oder mehrere hintereinander, warst dann aber eine Woche lag liturgisch nicht zu gebrauchen. Jetzt geht problemlos jeden Tag ein, zwei Liturgien.

  • Dann werde ich mir mit meinem Geweihten Spieler mal überlegen, ob wir nicht die alte Regeneration einführen und Liturgien stärken in Richtung der Wirkung aus LL ändern. Sie als SF ummodeln wäre mir aber zuviel, ich würde sie als “Talente“, die einzelnt steigerbar sind stehen lassen

    Muss mir die 4.1 Regeln mal vornehmen und sehen, was ich wie ändere für unsere Kampagne.


    Wenn hier jemand schon gute Hausregeln aufgestellt hat, kann er sie mir gerne nennen :).

  • Spielt doch direkt mit dem Regelwerk der 4.1er Edition ... ansonsten ergibt es wenig bis gar keinen Grund die Mechaniken zu ändern, da sie komplett zuwider der 5ten Edition laufen und es aus "Balancing" Gründen und teilweise Hintergrund-basierter Thematik zur Änderung/Überarbeitung/Neuentwicklung der Karmalen Fähigkeiten kam.


    Was das Problem mit "alten" Abenteuern angeht wird es entweder darauf hinauslaufen, das der SL massiv die Abenteuer überarbeiten muss (Regeltechnik und teilweise sogar den Fluff) damit ihr sie in der 5ten Edition spielen könnt, (Gegnerwerte sind beispielsweise auch dramatisch verändert, Zauberwirkungen etc.) oder ihr wartet auf den Tag an dem Ulissees den "Cash-Grab" wieder anwirft und per "Crowdfunding" risikoarm die alten Abenteuer und Kampagnen 1 zu 1 Kopiert und mit einigen bunten Bildern und neuen Werten ausstattet ... und natürlich den immer vorhandenen Satz-, Inhalt- und Rechtschreibfehlern ;) [letztere sind in der 5ten Edition ja auch bewusst verstärkt zu finden, da man nun eine höhere nächtliche Fehlerregeneration hat als Autor ohne die SF "Lektorat"]

  • Wir haben ja schon mit der 5ten angefangen und auch neu DSA Spieler, die sich zuvor bereits die 5er Regeln gekauft haben, so wie auch der Rest der Gruppe.

    Bisher läuft die Überarbeitung alter Abenteuer soweit ganz gut muss ich sagen. Verschwörung von Gareth bereits gespielt (wobei hier wenig gekämpft/gezaubert/liturgiert wurde), hierbei stark an den Answinbüchern orientiert. Jetzt sind wir bei dir Göttin der Amazonen.
    Dann versuche ich wohl eher alles an die 5er Regeln anzupassen .

    :/

  • Was ist denn BK? Vielleicht stehe ich auf der Leitung, mir kommt da zumindest nur die Borbaradkampagne in den Sinn.


    Falls das so gemeint ist: Geweihte gehören zu der Sparte an Professionen, die über die Editionen mehr als die meisten anderen immer wieder abgewandelt wurden. Falls ihr auf die G7 zusteuert, so ist das niedrigere Powerlevel von Liturgien an sich erstmal gar kein Problem, die G7 wurden nämlich noch komplett ohne Liturgien im Hinterkopf geschrieben, die haben da noch gar nicht existiert. Klar, es gibt dann noch die Unterschiede in der Regeneration usw., aber grundsätzlich sind gerade DSA4-Geweihte für die alten Abenteuer eigentlich viel zu mächtig - nichts, was man nicht mit ein bißchen Meisterkreativität lösen könnte, aber das nur als Hinweis.