Musik zu der Theaterritter - Kampagne

  • Hallo liebe DSA Gemeinde,


    ich bin neu im Forum, aber ein alter DSA-Hase.


    Ich leite gerade für meine Spielrunde die Theaterritter - Kampagne, wir sind noch ganz am Anfang.


    Da wir viel Wert auf Musik beim Spielen legen, meine Frage: wer hat Vorschläge für mich?

    Wir haben einiges an Film- und klassischer Musik und auch einige DSA Soundtracks wie Drakensang, Erdenstern usw.


    ich freue mich auf Eure Antworten.


    Grüße

    Michael

  • https://www.youtube.com/watch?…jLOEWDct5cWqcILPLOLASNtHF

    Ganz viel osteuropäische Musik, äußerst empfehlenswert und definitiv mein Tune für die Theaterritter-Kampagne! :-)




    Wenns mal epischer zur Sache geht, empfehlen sich natürlich viele Tracks von Two Steps From Hell, unter anderem Red Omen oder Decimator:

    https://www.youtube.com/watch?v=hzBuMqA4pKE

    https://www.youtube.com/watch?v=YsibqL5hl1k

    Julian Härtl
    Leichen pflastern seinen Weg - Nekromant lässt Einfahrt verschönern.

  • Danke für die Vorschläge Julian,


    wir kennen uns doch, hatten einen lustigen Spielabend auf der Terrasse.


    Ratcon 2018, MorgelBernd war auch dabei.

  • Willkommen auf dem Orki, Ios. :)


    Explizit für die Theaterritter-Kampagne ist zwar noch nicht gesucht worden, aber für das Bornland und verschiedene atmosphärische Szenen, die entsprechenden Links findest Du in unserer Linksammlung: Musik & Hintergrundgeräusche


    Ebenso hat Sir Gawain eine umfassende und nach Schlagworten sortierte Sammlung im Download stehen. In dem verlinkten Faden findet sich auch was dazu. Zu ihren Dateien kommst Du z.B. über ihr Profil.

  • Danke für die Vorschläge Julian,


    wir kennen uns doch, hatten einen lustigen Spielabend auf der Terrasse.


    Ratcon 2018, MorgelBernd war auch dabei.

    Ja! Supercool, dich hier zu sehen. :-)

    Julian Härtl
    Leichen pflastern seinen Weg - Nekromant lässt Einfahrt verschönern.

  • Wir haben in unserer Runde versucht, den Film & Game Einheitsbrei etwas zu durchbrechen und ähnlich wie Julian zusätzlich zu den üblichen Verdächtigen nach Material aus den weltlichen Vorbildern des Bornlandes gesucht. Traditionelle osteuropäische Volksmusik aus verschiedenen Epochen, russisch-orthodoxe Kirchenmusik, Spirituelle jüdische Lieder, Klezmer u.Ä. waren da Anlaufstellen und fördern mit ein bisschen Recherche auch sehr stimmungsvolle Ergebnisse zu Tage.


    Ein paar Interpreten:

    Claudia Shulzenko

    Ernest Bloch

    Ben Zimet

    Osvaldo Golijow

    Black Ox Orkestar

    Arvo Pärt

    Limpopo

    From Russia with Love Choir

    Ami Flammer

    Peteris Vasks

    St. Peter St. Paul Cathedral Choir of Minsk

    Diana Ljubojevic


    Abgesehen davon wird bei uns auch häufig auf Musik aus dem Neofolk & Ambient/Noise/Field-Recording zurückgegriffen:

    Lustmord

    Swans

    Rome

    Jeff Greinke

    Jännerwein

    Northaunt

    Off World

  • Im Bornlandband von DSA4 müßten paar Musiktipps enthalten sein. Wobei ja das Bornland auf osteuropäische Traditionen - teils Russische aufbaute. War ja angeblich die Lieblingsregion von Kiesow. Aber bitte nicht den Soundtrack von "Drei Nüsse für Aschenbrödel" verwerden. ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Hi,


    sofern noch ansatzweise aktuell würde ich Dir den Soundtrack aus der "Witcher" Videospielreihe empfehlen. Ich habe die Kampagne zu fast 90% in allen möglichen Lagen damit untermalt, meiner Gruppe und mir hat es gut gefallen. Einige Stücke aus den "Game of Thrones" Soundtracks eignen sich auch.


    Während sich diese Stücke gerade für sehr spezifische Unterstützung eignen (z.B. habe ich Priscillas Lied aus The Witcher 3 für den Bardenwettbewerb in Norburg eingebaut, oder eine "Kampf"-Playlist aus diversen Stücken der Reihe zusammengesetzt), empfehle ich gerade auch für die langen Überlandreisen Aufnahmen dies sich bei Youtube unter den Suchwörtern "Ambient nature" finden. Winterstürme, Wälder, Sturm... findet sich alles und deckt das Bornland (wie eigentlich ganz Aventurien) zu allen Jahreszeiten ab. Meistens gehen die Stücke auch mindestens 60 Minuten und erleichtern das Leiten, da man nicht ständig die Musikstücke wechseln muss).


    Ich halte gerade die Ambient-Stücke für eine schöne Alternative zu Playlists mit Endlostiteln: Sie gehen als Hintergrundgeräusche durch, werden von den meisten mir bekannten Spielern auch so eingeordnet (man hört sich nicht "satt" an der Musik) und sie sorgen unterschwellig für eine bessere Immersion (meine persönliche Meinung, ich kann mir einen Wald besser vorstellen wenn im Hintergrund leicht Bäume rauschen und gelegentlich Vögel singen, so wie man es aus der Realität kennt).


    Viel Spaß!


    P.S.: Ungefragte Ratschläge zur Kampagne ins Blaue ;):

    - Bau Dir in der Kampagne einen Antagonisten auf den die Helden echt hassen können, dass hat mir geholfen die Teile miteinander zu verbinden (Jaruslaw von Kirschhausen-Krabbwitzkoje hat dieses wunderbare AK-Gen und lässt sich bereits im ersten Teil dafür aufbauen).

    - Ferner würde ich mir Leudaras Werdegang der kompletten Kampagne vor dem Leiten durchlesen und den Charakter aufbauen. Dieser NSC bietet tolle Möglichkeiten fürs Rollenspiel.

    - Der Spielleiterschirm für die Theaterritter hat eine Beilage die Gold wert ist, da sie den für mich kampagnenrelevanten Teil der Theaterritterhistorie chronologisch sortiert drin hat und viele weitere Hilfsmittel an die Hand gibt (@Ulisses: Es wäre super wenn ihr zur nächsten großen Kampagne so eine begleitende Spielhilfe früher rausbringt / rausbringen könnt). Viele Bruchstücke die einem über die Kampagne verteilt auftauchen lassen sich für dich so schneller einsortieren, erlauben dir eine besser Übersicht und Du kannst es deinen Spielern besser vermitteln.

  • Habe bei unserer TR auch sehr stark auf die Witcher Reihe zurückgegriffen, ergänzt sich mit Julians Tipps auch sehr gut.

    "Ohne DSA5 hätte es Herr der Ringe nie gegeben" - H.P.Lovecraft

    Einen Doppelkhunchomer mit alles und scharf, bitte

  • Hey super, werde ich mal reinhören.


    und ja, wir haben jetzt ein Drittel vom 1. Abenteuer durch und Jaruslaw ist allen schon sehr unsympathisch. Jedoch versuche ich die NSC nicht in gut und böse zu unterteilen, die Kampagne gibt viele Möglichkeiten, sie mal so und mal so darzustellen.

    Vor allem bei meiner Runde, die aus Bronnjaren, bis hin zu ehemaligen Leibeigenen besteht.


    Schön ist es doch wenn man nicht genau weiß, wer Freund oder Feind ist, bzw. gut oder böse. Am besten von beidem etwas.


    Manchmal muss man den rechten Weg verlassen um das große ganze zu sehen.

  • Hi,


    mit einer Gruppe aus Bronnjaren und ehemaligen Leibeigenen hast Du fürs Rollenspiel in dieser Kampagne eine super interessante Zusammensetzung. Den Fokus auf "Wer ist Freund und wer ist Feind?" hatte ich nicht drin, würde ich wenn ich nochmal leite mit aufgreifen. :thumbup: