Neue Kooperation – DSA Spieltische

  • [IMG:https://dsanews.de/wp-content/…s/2018/10/spielmatten.png]

    Ulisses Spiele kündigt eine Kooperation mit Kraken Wargames / Hüne Spieltische an. Im ersten gemeinsamen Projekt handelt es sich um eine Spielmatte, welche den Kontinent Aventurien zeigt und die genaue Passform für den Spieltisch aufweist. Die Matten könnt ihr auf der Spiel18 in Essen ansehen. Vom 25. bis 28.10.2018, in Halle 6 an Stand 6D102 . Vorbestellbar […]

    Der Beitrag Neue Kooperation – DSA Spieltische erschien zuerst auf DSAnews.de.

    Quelle: https://dsanews.de/neue-kooperation-dsa-spieltische/

  • Ich finde die Tische handwerklich nicht so gelungen. Man kann im Innenbereich Schrauben sehen und die Ecken des Tisches sind auf Stoß, statt auf Gehrung (45 Grad). Das sieht mir nicht nach Arbeit eines Tischlers aus - ohne den Hintergrund der Macher zu kennen.


    Die Idee mit kaufbaren Spielmatten in den Tisch zu packen und damit leicht tauschen zu können finde ich sehr schön. Wäre schön, wenn es für mehrere Rollenspiele eine Spielmatte geben würde. Oder wenn man sie günstig drucken lassen kann, könnte man z.B. ein Dungeon, eine Stadt oder ähnliches als Spielerkarte in den Tisch legen.

  • Ich werde mir den Tisch in Essen definitiv ansehen, allerdings habe ich ernstliche Zweifel am praktischen Nutzen. Bei Brettspielen oder Tabletops mag die Vertiefung ja einen gewissen Sinn haben, beim Rollenspiel dürfte es eher hinderlich sein. Von Interesse ist für mich die Playmat, falls die auch ohne Tisch erwerbbar sein sollte.

  • Da der Tischhersteller auch mit Kraken zusammenarbeitet, wird die Tiefe 90-92 cm sein (Innen). Die Breite wahrscheinlich das doppelte - damit wären es die 3‘ x 6‘ Maps.


    Die Vertiefung macht am meisten Sinn, wenn man es stehen lassen will und mit der Abdeckung dann den Tisch normal stehen lassen kann. Im Rollenspiel würde es zum einen zum Würfeln Sinn machen - die Würfel können nicht mehr vom Tisch fallen. Und wenn man Szenen mit Miniaturen stehen lassen will.

    Aber ist natürlich Geschmacksache, wie es jeder mag.


    Ich will noch ein paar Techniken verfeinern, dann werde ich mir auch einen bauen. Die Bauart steht schon fest. Die Idee mit den Spielmatten reinlegen werde ich mir wohl klauen. Besser, als mit Speedcloth oder Billardtuch zu arbeiten - meiner Meinung nach.