Thorwalscher Hexer, Erfahrungen?

  • Ich stelle mir einen Seher vor, mit einem Raben auf der Schulter, 2m groß und mit einem Ruder als Fluggerät. Ein schweigsamer Typ, an die Einsamkeit gewöhnt, von seiner Sippe eher gefürchtet als geachtet. Vielleicht wohnt er in einer Hütte aus groben Steinen und Grasdach an einer Klippe, blickt von oben gerne zum schmalen Ufer, an dem seit Ewigkeiten die ausgebleichten Knochen eines gestrandeten Wals liegen. Die Brandung verteilt die Knochen bei jeder Flut neu und diesmal deuten sie auf Gefahr, eine Gefahr aus dem Süden...

  • Thorwal

    Hexe(r)

    ...

    hmmm - Erfahrungen keine, aber da fällt mir doch die gute Tula ein


    Prinzipiell wohl egal, aber aus Neugier: Für welche DSA-Version würdest du deinen Hexer erstellen?

  • Tula von Skredu ist natürlich die Oberhexe aller Thorwaler - generell sind Thorwaler Hexer (zumindest in DSA4/4.1) Jähzorniger als andere. Ein Schild als Fluggerät wäre auch stimmig, dieser sollte aber nie für den Kampf genutzt werden - Fluggeräte sind zerstörbar.

    Per noctem ad lucem.
    Durch die Nacht zum Licht.
    ____


    Pardona? Ist das nicht ein Kochrezept?

  • Der letzte thorwalsche Hexer von dem ich gehört habe, war ein Affenhexer. Der konnte neben Seefahren auch Singen und so Sachen, glaube ich. Irgendwann ist er aber verstorben und kehrte als Geist zurück. Dann hatte er eine Horde untoter Affen, die sein Schiff gelenkt haben.

    I ♡ Yakuban.

  • DSA 4.1, jähzornig, verschwiegene, Rabe, Ruder



    Soetwa Was in der Art dachte ich... bisher spiele ich auch eine Hexe, allerdings stört mich immer wieder dass ich keine so richtigen kampfzauber / Optionen habe.. daher die thorwalsche Auslegung mit SF Würgegriff und standhalten..


    Aktuell habe ich gezielter Stich mit nem Schnitter, aber das finde ich irgendwie lahm... und kampfzauber fallen mir irgendwie keine stimmigen ein..

  • Versuch es mal mit dem Radau - ein sehr fähiger Zauber bei unserem Hexer in der Gruppe. Hat letztens einen Fliegengolem UNTER einer Brücke vermöbelt, der sonst uns flankiert hätte.
    Oder aber Hexenkrallen mit Prügeln verwenden. Krähenruf sollte nur dann verwendet werden, wenn der attackierte sich nicht wehren kann.

    Per noctem ad lucem.
    Durch die Nacht zum Licht.
    ____


    Pardona? Ist das nicht ein Kochrezept?

  • Ist das der einzige Grund, einen neuen SC zu erstellen? Warum lernt deine Hexe nicht einfach einen Kampfzauber? Hexengalle und Hexenkrallen eignen sich gut, wenn die Hexe selbst kämpft, der Radau ist gut, selbst der Fulminictus ist - allerdings in gildenmagischer Repräsentation, Hexen zugänglich.

    Den Würgegriff könnte auch eine nicht-thorwalsche Hexe erlernen, allerdings bin ich skeptisch, was waffenlose Techniken im Nahkampf angeht.

    Der Speer ist eine recht gute und für Hexen noch stimmige Waffe, wenn ihr nicht permanent auf BF würfelt, kann er außerdem noch als Fluggerät dienen.

    ich wäre ja perfekt, wenn ich nicht so bescheiden wäre....

  • Ansonsten einfach die Stärken eines Hellsichtigen Hexers ausbauen - kämpfe durch geschickte, vorheriges Gedanken- oder Wesenlesenes beeinflussen, vermeiden, verändern. Der Motoricus in der hexischen Repräsentation kann als Schild gegen Fern- und Nahkampfattacken dienen.

    Schadenszauber wie Fulminictus sind zugänglich, allerdings sind die ASP manchmal besser in einen Radau gesetzt - das hängt aber vom Umstand ab.

    Per noctem ad lucem.
    Durch die Nacht zum Licht.
    ____


    Pardona? Ist das nicht ein Kochrezept?

  • weil ich tatsächlich, wenn dann, lieber im nk kämpfen möchte bzw. waffenlos..

    ämpfe durch geschickte, vorheriges Gedanken- oder Wesenlesenes beeinflussen, vermeiden, verändern. Der Motoricus in der hexischen Repräsentation kann als Schild gegen Fern- und Nahkampfattacken dienen.

    coole idee :D


    EDIT Schattenkatze: Zwei kurzzeitige Beiträge hintereinander sind verboten. Bitte stattdessen die Editierfunktion nutzen.

  • Hallo


    In unserer Gruppe kursiert die idee auch schon ne Weile. Hier ist das Bisschen, was bis jetzt rumgekommen ist. Vllt. Hilfts ja...:shy:


    Kurz: Holzschild als Fluggerät, Axt, Lederrüstung, draufgängerisch, eher mittelmäßig in den Zaubern und liefert sich gern auch mal ne kleine Schlägerei. Entweder kein Vertrauter oder Rabe (evtl. Auch ne Möwe:dodgy:).

    Und fliegt ihre Gegner gerne über den Haufen um sie dann in den Nahkampf zu verwickeln.

    Wenn man ne "Möwenhexe" baut könnte man ja auch noch mehr in Richtung Schiffahrt gehen.

    So Eine als Kapitän ist bestimmt auch cool:cool:.


    Lg T

  • Eine Raubmöwe (Skua) ist von der Größe her ungefähr das Kaliber Kolkrabe und sollte für eine verschwiegene Schwester passen. Wobei ich einen Raben wegen der Assoziierung mit Hugin und Munin (Odins Raben) stylischer finde. Bei Thorwaler Hexen fällt mir eben zuerst "der Seher/die Seherin" ein. Wobei ich mir gerade in Thorwal mit seiner absoluten Gleichberechtigung genauso gut männliche Hexen wie Frauen vorstellen kann. Bei DSA deckt das ja eigentlich der Godi ab, ich finde aber einen Vollzauberer passender. Als Inspiration kann auch die Hexe Selma aus dem Film Beowulf und Grendel dienen. Die geht dann eher in die Richtung der Mittlerin zwischen der Natur und den Menschen, vielleicht eine Tochter der Erde. Die Koschkröte kommt locker bis Olport vor, zumindest ihr Pendant die Erdkröte gibts an der Küste hoch fast bis Narvik.