SC / NSC Optimierung oder nicht und die Auswirkungen

  • Denderan Marajain :

    Diese Sache hatte ich in dem von Schattenkatze verlinkten Thema noch mit ein paar Leuten weiter diskutiert.


    Man kann es letztendlich damit zusammen fassen, dass du/ihr bezogen auf die reinen Regeln von DSA4.1 recht habt, aber meine Spielumgebung und ihre Gewohnheitsnormen was TaWs angeht noch genauso stark von DSA3 geprägt sind, wie manche der offiziellen Werteangaben zu bestimmten NSCs.

    Da haben sich TaWs und Erschwernisse bei uns einfach über viele, viele Jahre anders eingepegelt als DSA4.1 es eigentlich möglich macht.

  • Der Punkt ist halt, wie die Rechnung zeigt, dass TaW 10 vieles ist aber sicherlich nicht gut

  • Langsam verstehe ich auch nicht mehr, worum die Diskussion eigentlich geht.


    Geht es um das Balancing/Anpassen offizieller NSCs an die Heldenwerte, die in vielen Bereichen ja recht schnell >10 TaW landen? Geht es darum, ob man eigene NSC nach den Regeln erstellt? Geht es darum, ob man eigene NSC nach den gleichen Standards wie eigene Helden erstellt? Geht es darum, Werbung für Alternativen zu DSA 4.1 zu machen? Ich steige nicht mehr durch.

  • Der Punkt ist halt, wie die Rechnung zeigt, dass TaW 10 vieles ist aber sicherlich nicht gut

    Nur weil du es wiederholst, wird es nicht allgemeingültig.


    Es ist sehr schön, dass du in deiner Gruppe einen Konsens gefunden hast, der euch zufriedenstellt.


    Aber alle anderen Auslegung, die hier im Thread so vielfältig genannt wurden, sind genauso legitim.


    Ich verstehe gerade nicht, warum du das Thema weiter fortführst. Ich habe den Eindruck, dass wir an einen Punkt gelangt sind, an dem jeder seinen Meinung dargelegt hat, und niemand wird vom anderen überzeugt wird. Aber das ist ja auch nicht nötig. :)


    Kannst Du vielleicht deutlicher machen, was dir noch fehlt? Dann könne wir vielleicht besser helfen. :)

  • Zitat

    Nur weil du es wiederholst, wird es nicht allgemeingültig.

    Doch denn die mathematische Rechnung ist ja korrekt egal


    Und ja man kann es lassen, da durch extrem unterschiedliche Antworten, die leider nicht das Thema waren, der Thread komplett zerrissen wurde.

  • Jetzt sind wir bei einem Nein-doch-nein-doch. :cool:


    Dass das Thema so ausgeufert ist, liegt leider daran, dass dein Problem nicht sehr klar formuliert ist. Dabei finde ich es super, dass so viele Leute hier dennoch geantwortet haben und versucht haben zu helfen. Super Community hier. :heart:


    Vielleicht magst Du einfach mal zwei oder drei andere Beispiel nennen. :)

  • Ich habe in zwei Threads genug Beispiele geliefert auf die übrigens von ca. 90% nicht eingegangen worden ist und die Themen haben sich total zersplittert.


    Abschließend sei nur gesagt, dass man eine mathematische Rechnung, die klar darlegt wie es ist, gerne ignorieren kann das Ergebnis halt doch so bleibt wie ich beschrieben habe.


    Zitat

    ass das Thema so ausgeufert ist, liegt leider daran, dass dein Problem nicht sehr klar formuliert ist. Dabei finde ich es super, dass so viele Leute hier dennoch geantwortet haben und versucht haben zu helfen. Super Community hier.

    Ich habe, aus meiner Sicht, klar gesagt was ich meine man hat das nur ignoriert und zig andere Themen aufgeworfen



    Aber ist egal. Unterm Strich hat sich eine Tendenz gezeigt die mir in gewisser Weise meine Fragen beantwortet hat.


    Dafür danke

  • Der Punkt ist halt, wie die Rechnung zeigt, dass TaW 10 vieles ist aber sicherlich nicht gut

    Die Rechnungen die du zitierst drehen sich allerdings um Eigenschaftswerte und nicht um Talentwerte.


    Wie gut ein TaW von 10 ist hängt vor allem davon ab wie der SL die Erschwernisse skaliert.

    Wenn er Erschwernisse skaliert wie in DSA3, wo ein TaW von 10 schon richrtig gut ist und 19 das praktisch kaum zu erreichende Ende der Fahnenstange darstellt und wenn die Spieler zusätzlich ihre Eigenschaftswerte um die sich deine Rechnungen drehen gut steigern, dann kann sich auch in DSA4.1 ein Spielgleichgewicht einpendeln bei dem 10 ein sehr ordentlicher Wert ist.


    Bei uns gibt es dann eben eine Erschwernis von 6 oder 7 wo du vielleicht eine um 12 setzen würdest.

    Dass das für die reinen DSA4.1-Standards aber nichts heißt, habe ich ja auch schon eingeräumt.

    Wenn man die ausreizt und vielleicht nie durch viele Jahre DSA3 geprägt wurde in seinem Spielgefühl, sieht das alles nämlich natürlich anders aus.

    Eigentlich ist 10 dann kein guter Wert - da stimme ich ja inzwischen zu.