Reichen die AP

  • Leider fehlt im Ulisses-Regelwiki bei der Heldenerschaffung der Schritt 14 Startalter festlegen.

    Regelwerk, S. 58: Startalter festlegen schrieb:

    (...)

    Spieler können das Startalter ihres Helden frei wählen.

    (...)

    Die dort angegebene Tabelle dient für das zufällige Bestimmen des Alters. Es gibt keine Aussage ob das nun das Mindestalter eher darstellt oder das typische Heldenalter.

    In dem Beispiel wird sogar einer der Beispielcharaktere älter nach eigener Vorstellung festgelegt (statt 16+1w3 auf 25 Jahre).


    Im Vergleich zu heute war das zu erwartende Lebensalter geringer früher und man musste auch früher erwachsen werden bzw. Verantwortung übernehmen. Da würde ich "jungendlichen Helden" aus heutiger Sicht daher für sinnvoll halten. Wenn ich das richtig einordne, ist allerdings in Aventurien die Alterserwartungen nicht genauso gering, so dass sie auch gerne etwas älter starten könnten.


    Also nur weil es eine Tabelle gibt, ist die nicht verpflichtend! Wer mit der Tabelle nicht zufriden ist kann ja auch bei jeder Stufe paar Jahre dazuaddieren oder es direkt auswählen.

  • Das die Helden etwas spezialisierter sind und der Stärke Zuwachs moderat verläuft finde ich eigentlich positiv. Somit besteht nicht ständig ein Zweikampf unter den Spielern (jeder hat seinen Bereich) und im Kampf sind alle halbwegs gleich effektiv. Der Elite Kämpfer ist nicht deutlich besser als der 0815 normal Held ohne besondere Ausrichtung auf den Kampf. Somit ist auch die sonst notwendig Spirale nach oben abgemildert. Klar ist es schön wenn der Held mehr Schaden verteilt aber wenn im gleichen Zug der Gegner mehr LE bekommt ist der Vorteil das der Held besser geworden ist auch nur Illusion.


    Dennoch finde ich das AP System nicht gelungen. Durch die beiden Grenzen mit 12 und 14 höhrt man meist genau dort auf. Danach machen Kosten und Nutzen nur bei einigen Zaubern oder Talenten wirklich Sinn. Eine Peraine Geweihter hat zB nichts davon sind Liturgien über 12 zu steigern (Außer bei der Friedvollen Aura). Und einfache mal 2-4 Punkte in ein Talent zu stecken ist auch meist eher ein AP Grab als nützlich.


    Am Ende haben alle Helden etwa 14 in den Eigenschaften und 12 in den Kerntalenten. Mehr nur da wo es wirklich nötig ist.


    Hätte man das ganze Stufig aufgeteilt wäre es besser gewesen. Zum Beispiel wie die QS Stufen. TaW 1-3 Ist Faktor 1, 4-6 Faktor 2, ...

    Macht dann bei einem A Talent 1 AP pro Punte für 1-3, 2AP für 4-6...


    Bei den Eigenschaften halt was ähnliches.


    Dadurch hätte man dann eher die Wahl. Gehe ich bis 9 oder bis 12 oder bis 15.