Zukunft Tharuns

  • Ich hatte mich vor einiger Zeit mit Gecq , einem der Autoren der Wege nach Tharun - Bände, genau darüber unterhalten.

    Es ist derzeit nichts geplant.

    Zumindest scheinen sie ihn nicht kontaktiert zu haben. Das ist vom Stand her aber schon ein paar Wochen her.


    Ich bin mir sicher, dass die Ulisses-Redaktion gerne was mit Tharun machen würde. Ich habe ja immer noch die Hoffnung, dass die für den Sternenfall irgendwann den Originalmetaplot aus der Schwertmeisterbox rausholen werden, und es Krieg zwischen Alt- und Neugöttern geben wird. ;-)


    Aber im Ernst: Ulisses kommt jetzt schon kaum mit den Aventurien-Bänden so hinterher, wie sie es gerne möchten (denke ich mir). Ich vermute, da wird Tharun wahrscheinlich im Moment eher keine hohe Priorität haben. Gar nicht mal unbedingt aus mangelndem Interesse, sondern aus mangelnden Kapazitäten. Und: man stelle sich vor, sie würden jetzt einen Tharun-Band auf DSA5 ankündigen. Da würden sich die wenigen (leider), für die das interessant ist, freuen, und viele würden sich beschweren, dass das Aventurien-DSA noch weiter verzögern würde.


    So gerne ich neue Tharun-Veröffentlichungen sähe, ich fürchte, es wäre im Moment von Verlagsseite her keine gute Idee.

  • Ich unke jetzt mal wieder, aber das ist doch schon seit Jahren so.^^ Und zumindest so rein vom Projekt her und redaktionell gesteuert, könnte man ja mit den Autoren, die dann eben eine lange Frist haben und viele Optionen zum arbeiten, etwas anpeilen können. Falls man denn etwas vorhat. Ich bin mir sicher, wenn Tharun ein gutes Thema für ein CF wäre, dann ginge da natürlich mehr.^^

  • Damals hatte ich den Eindruck, dass sich Rakshazar-Projekt beinahe aufgelöst hätte und zumindest deutlich in Motivation und Fortschritt beschnitten wurde.

    Das ist, mit Verlaub, ziemlicher Blödsinn! Möchte ich als Projektsprecher nur mal kurz klarstellen

    "Blödsinn!" ist eine Art und Weise sich auszudrücken, welche weder im Sinne der Regeln dieses Forums vereinbar sind noch einem vermeintlich erwachsenen Menschen gut zu Gesicht steht, gleichgültig ob "mit Verlaub" vorangestellt wird oder nicht.


    Außerdem, falls dies Blödsinn sein sollte, was ist dann dies?



    Zitat von Thorus84
    Nach der Glanzzeit der Jahre 2012 – 2014, in denen, dank Ulisses Spiele, zahlreiche Publikationen als Hardcoverbände veröffentlicht werden konnten, stand Rakshazar mehrfach fast vor dem Aus.

    Die anderen Bände sind "gescheitert" (bzw. auf Eis gelegt), weil wir uns einerseits mit 3 gleichzeitig in Arbeit befindlichen Bänden übernommen hatten und andererseits ein großer Teil der Mitarbeiter das Projekt zu jenem Zeitpunkt verlassen hat. Dies geschah - bei einigen - AUCH, weil sie nicht alles neu formulieren wollten.

    Richtig ist, dass dieser Projektumbruch in die Endphase von DSA4 fiel, was zusätzliche Unruhe reingebracht hat.

    Des Weiteren erinnere ich mich durchaus noch an Aufrufe nach neuen Mitwirkenden auf http://rakshazar.de und dies mitunter auch in Verbindung mit Diskussionen ob und inwiefern der Schritt auf DSA5 gegangen werden soll.


    Das Rakshazar-Projekt ist tot, schade. Die Rieslandfahrer übernehmen, gut. Der Schritt von DSA4 zu DSA5 wird gegangen.

    Stand das Rakshazar-Projekt vor dem Aus? Ja, sogar mehrfach. Sorgte der Schritt von DSA4 zu DSA5 für Fragen, zusätzliche Arbeit und bei einigen Mitarbeitern für Unmut? Offenbar war dem so.


    Was ich geschrieben habe, mag sich nicht mit jenem decken, welches du erlebt hast oder wie du deine und andere offizielle Aussagen verstanden haben möchtest. Dennoch war dies vor dem Hintergrund des bis dahin Mitgeteilten eine durchaus zulässige und nicht gerade fernliegende Interpretation, eben kein Blödsinn. Falls du dies dennoch weiterhin als Blödsinn bezeichnen möchtest, hinterfrage doch mit Verlaub den Blödsinn, welchen du schreibst. Blödsinn...

  • [ Kurz OT einlenkend: man darf nicht vergessen, dass ein Mimik-Gestik-Emoticon-freier Text eben immer mehrere hermeneutische Deutungen ermöglicht. "Blödsinn!" ohne Ergänzung ist textuell unangemessen, mag im realen Gespräch jedoch mitunter gar nicht auffallen, wenn der Rest dazukommt. Die Deutungsebene fehlt hier - und sollte im Zweifelsfall ergänzt werden. ]

  • Ich unke jetzt mal wieder, aber das ist doch schon seit Jahren so.^^ Und zumindest so rein vom Projekt her und redaktionell gesteuert, könnte man ja mit den Autoren, die dann eben eine lange Frist haben und viele Optionen zum arbeiten, etwas anpeilen können. Falls man denn etwas vorhat. Ich bin mir sicher, wenn Tharun ein gutes Thema für ein CF wäre, dann ginge da natürlich mehr.^^

    Wenn Raum und Zeit ist, WdV nebenher zu schreiben, vermute ich, dass auch Kapazitäten für solch ein Werk verfügbar sind. Sicherlich ist Tharun etwas komplexer als Penislängen auszudenken und Boni für Analsex zu verleihen, aber dafür verlangt auch niemand, dies in Kürze zu vollbringen, gerne darf sich für solch eine Aufgabe hinreichend viel Zeit gelassen werden. Alternativ steht gewiss noch immer die Option offen, diese Lizenz weiterzugeben; Uhrwerk konnte und hätte damals gerne weitergemacht.

  • Ich bin sicher, das sich WdV sich besser verkauft haben … zumindest von der Summe. Von der Auflage haben sich Wege nach Tharun ja recht verkauft (im Vergleich jetzt zu den 1800 Backers).

    2 Mal editiert, zuletzt von Tharbad ()

  • "Blödsinn!" ist eine Art und Weise sich auszudrücken, welche weder im Sinne der Regeln dieses Forums vereinbar sind noch einem vermeintlich erwachsenen Menschen gut zu Gesicht steht, gleichgültig ob "mit Verlaub" vorangestellt wird oder nicht.

    Ein einzelnes Wort, leicht aus dem Kontext gerissen, und wie orkenspalter schon festgestellt hat ohne begleitende Information, die ich hiermit kurz nachreiche. Ich habe nicht etwa eure Meinung als "blödsinnig" kritisiert, sondern das allgemeine Gerücht als Blödsinn beschimpft, das nach wie vor immer wieder durch die Community spukt. Für das Missverständnis möchte ich mich entschuldigen.
    Also bitte nicht als persönlichen Angriff werten, sondern als frustrierte Reaktion gegenüber diesem dedizierten Gerücht. BardDM hat das ja auch schon klar- und dargestellt, dass solche Dinge gerüchteten und sich für die Klarstellung bedankt. Es wurde an anderer Stelle sogar schon einmal so dargestellt, dass wir von Rakshazar dem Verlag Ulisses vorgeworfen hätten, sie hätten unser Projekt zerstört. Dem wurde bereits an anderer Stelle vehement widersprochen. Ich sehe es nicht gern, wenn man Rakshazar als Argumentationshilfe verwendet, um gegen die Produktpolitik von Ulisses zu argumentieren. Das ist eine Instrumentalisierung, die vor allem deshalb unfein ist, weil die Grundbehauptung schon falsch ist.


    Des Weiteren erinnere ich mich durchaus noch an Aufrufe nach neuen Mitwirkenden auf http://rakshazar.de und dies mitunter auch in Verbindung mit Diskussionen ob und inwiefern der Schritt auf DSA5 gegangen werden soll.

    Das ist auch absolut richtig. Das eine hat aber nichts mit dem Anderen zu tun. Ulisses hat uns damals alle Möglichkeiten gegeben, (rund zwei Jahre im Voraus!) unsere Spielhilfen fertig zu stellen. Ich möchte hier nicht ins Detail gehen, aber nur soviel: Möglicherweise *hust* haben wir bereits vor der offiziellen Ankündigung "geahnt" *hust*, dass DSA5 unterwegs ist. ;)
    Doch bereits wenige Monate später, also noch über anderthalb Jahre vor der "Deadline", an der auch Tharun zu knabbern hatte, hatten wir einen Mitarbeiterschwund zu verzeichnen und obendrein unseren Layouter verloren.

    Danach waren wir erstmal mit Projektrettung beschäftigt und haben natürlich auch Diskussionen geführt über die Regelgrundlage. Und richtig ist auch, dass wir diskutiert haben, ob wir auf DSA5 umstellen oder stur bei DSA4 bleiben sollten. Aber auch dieses Problem wurde recht zügig gelöst, da wir schließlich entschieden haben zweigleisig zu fahren. Unsere Bände enthielten und enthalten seitdem entweder gar keine Werte (wie bei Tharun zuletzt praktiziert) oder DSA4- UND DSA5-Wertangaben.
    Kein Grund also für DSA4-Enthusiasten auszusteigen. Wir hatten dennoch zwei Mitarbeiter, die wegen DSA5 ausgestiegen ist. Das war aber kein Ausstieg aus Rakshazar als Spielwelt, sondern komplett aus allem, was mit DSA zu tun hat. Die beiden sind nämlich zu Splittermond gewechselt. Zwei DSA5-Flüchtlinge also, von über zwanzig, die in den Jahren 2013-2016 aus zumeist privaten Gründen (Studienzeit vorbei, Nachwuchs bekommen, neuer Job im Ausland) ausgestiegen sind.

    Daher ist das Gerücht, wonach DSA5 Rakshazar "getötet"* habe, völlig absurd; vulgo: Blödsinn. :*


    *Das war die extremste Zuspitzung dieses Gerüchts, die mir zu Ohren gekommen ist...

  • Arne G. hat damals auf dem Riesland-Projekt über seine Tharun-Erfahrung gesprochen, Ideen ausgetauscht, etc.

    Deswegen wurde er ja auch für das "neue" Tharun angeheuert.

    So groß war die Szene schon damals nicht ... lag aber wohl daran das die beiden Schwertmeister-Box nur viel freie Arbeit zurückließen, auf die sich kaum jemand einlassen wollte.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Arne G. hat damals auf dem Riesland-Projekt über seine Tharun-Erfahrung gesprochen, Ideen ausgetauscht, etc.

    Deswegen wurde er ja auch für das "neue" Tharun angeheuert.

    Ich glaube das lag auch daran, das die Runde auch schon recht viel Material und Erfahrung hatte ;)

  • Sicher - da sie seit der Schwertmeister-Boxen spielten. 8)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.