Übergang Donnerwacht I und Donnerwacht II - AB Auswahl

  • Hallo community,


    ich spiele als Meister gerade die Donnerwacht-Kampagne mit folgenden Charakteren (alle auf kompetent mit 1200 AP erstellt)

    - Andergaster Kampfmagier (Neuling)

    - Am ehesten ein Streuner (Neuling)

    - Draconiter-Geweihten

    - Draconiter-Kämpfer


    Ich habe Donnerwacht I ein wenig früher angesetzt, also ungefähr im Hesinde/Ingerimm 1039 BF. Die Gruppe hat sich erst im Abenteuer gefunden. Deshalb wissen bspw. Streuner und Kampfmagier nicht, dass die Draconiter einen geheimen Auftrag haben, nämlich die verdächtigen Orkaktivitäten im Svellttal dahingehend zu untersuchen, ob die Orks wieder auf der Suche nach weiteren Artefakten sind und früher als in der Vergangenheit über mögliche Ambitionen unterrichtet zu sein.

    Zwischen Donnerwacht I und II liegen aber mindestens so anderthalb Jahre, bei denen es auch gut ist, das Svellttal zu verlassen (Vergleiche dazu das Donnerwachtvideo auf dem KRK 2018 https://www.youtube.com/watch?v=r_SFkRoVylY). Da der 2. Teil wirklich kampflastig ist, sollte in dieser Zeit auch einiges an AP gesammelt werden, um ihn meistern zu können. Die Helden haben gerade wirklich Spaß am Enträtseln des ersten Teils mit seinen Geheimnissen. Ich hatte mir gedacht, dass ich folgende ABs spiele

    Zahltag aus Von Orks und Menschen: Nach dem recht einseitigen Bild von den Orks als reine Kampfgegner muss nun Diplomatie angewandt werden

    Danach sollen die Draconiter nach Donnerbach geschickt werden, um mehr Informationen über Orkische Vorgehensweise zu erlangen. Donnerbach selbst wurde ja auch mal Ziel eines orkischen Angriffs wegen einem Artefakt.

    Das Erbe des Aikar aus Steinzeichen: Auf dem Weg nach Donnerbach bestimmt irgendwie einzubauen und ein Orkbezug

    (Schatten der Ahnen) aus Steinzeichen:Weiteres recht mysteriöses AB in Weiden

    Ich habe noch keines der ABs, aber die Prämissen klangen recht interessant


    Als Höhepunkt der Untersuchungen sollten die Helden irgendwie herausfinden, dass sie eigentlich viel zu spät sind, da der Aikar mittlerweile in Firuns Flüstern ein weiteres Artefakt in seinen Besitz gebracht hat

    Findet ihr die Auswahl in Ordnung und kennt ihr noch weitere gute ABs in Weiden, dem Svelltland oder den Elfenlanden mit entsprechenden Motiven, die hier gut reinpassen würden? Gerne auch ein Stadtabenteuer in Trallop oder Baliho. So ein Jahr muss auch rumgebracht werden 8o


    Danke schonmal

    Power resides where man believe it resides. It's a trick, a shadow on the wall.

  • Hallo,


    Das Erbe des Aikar ist inhaltlich schwierig, weil auch da Aschepelz auftritt. Der ist jedoch "gebunden". ;)

    Ich habe die ersten Teile aus Niobaras Vermächtnis verwendet, die in der Region spielen. Die passen meines Erachtens gut rein.


    Viele Grüße,

    Rafael

  • Erbe des Aikar und Schatten der Ahnen spielen offiziell 1030 BF ... Vorboten des Mondenkaisers?

    Die Donnerwacht wurde erst 1038 BF gegründet.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Wir hatten auch die ersten Abenteuer aus Niobaras Vermächtnis gespielt und dann noch die verlassene Zwergenbinge aus dem Begleitheft des neuen Meisterschirms.


    Edit: Bei uns spielt Niobaras Vermächtnis aber auch später als im AB angegeben, da wir ohnehin nur manche Szenarien verwenden. Wie genau sich das ausgeht, weiß ich nicht, da ich da gar nicht der SL bin.

    Spitzt die Feder!

    Die DSA-Kurzgeschichten-Anthologie "Die Kinder des 23. Ingerimm" braucht noch Autoren!

    Thread: Link