Kalkulationstabelle für Schadenberechung

  • Die angehängte .zip Datei enthält die Kalkulationstabelle, einmal abgespeichert im .ods Format (Open Dokument Tabellendokument) und im .xlsx Format (Microsoft Excel Arbeitsblatt).

    Die Tabelle wurde in LibreOffice Calc erstellt, ob sie auch mit anderen Programmen einwandfrei funktioniert konnte ich nicht testen.


    Unten kann man zwischen 1W6, 2W6 und 3W6* wählen. Dies entspricht der Waffe, welchen Schaden man berechnet haben möchte.

    Die grün unterlegten Felder können verändert werden. Man kann eine gesamte Tabelle kopieren, wenn man verschiedene xW6 Waffen direkt miteinander vergleichen möchte.


    *3W6 ist für 2W6-Waffen gedacht, die die SF Hammerschlag einsetzen


    Features:

    - Es ist möglich, fast jede Waffe und Kampf-Sonderfertigkeit abzubilden

    - Bei der Berechnung wird wirklich ein W6 benutzt, nicht ein Durchschnittswert von 3,5 oder 4

    - Kritische Treffer werden bei der Berechnung berücksichtigt

    - Variabel für den Angreifer sind Kampftalentwert, Schadenswerte, TP-, AT- und PA-Werte sowie PA-Mali für das Ziel der Waffe, Boni durch Eigenschaftswerte und Waffenverbesserungen, sowie bei welchem Würfelergebnis es zu einem Kritischen Treffer oder Patzer kommt und Waffenbegabung

    - Variabel für das Ziel sind Rüstungsschutz, Verteidigungswert und Malus pro Verteidigung

    - Desweiteren sind 9 weitere Felder veränderbar, wodurch man fast jede Kombination aus Basismanöver und Spezialmanöver abbilden können müsste

    - Man kann bis zu 3 Angriffe pro Kampfrunde simulieren (Rundumschlag II); die Tabelle gibt in diesem Fall den Gesamtschaden pro Kampfrunde in der Spalte "Ø-Schaden pro KR" wieder**


    **dabei wird berücksichtigt, dass Patzer jede weitere Attacke innerhalb derselben Kampfrunde abbrechen


    Die Tabelle beinhaltet absichtlich sehr viele EInzelschritte der Berechnung. Dadurch ist es hoffentlich relativ einfach möglich, sich ggf. selbst der Richtigkeit der Berechnung zu vergewissern sowie die Fehlersuche und -korrektur zu vereinfachen.


    Insbesondere Rückmeldungen, dass bestimmte Kombinationen aus Waffe, Basis- und Spezialmanöver nicht durch die Tabelle abbildbar sind helfen mir, die Tabelle weiter zu verbessern.


  • Also ich bin gerade beim Reinschauen. Die Zielsetzung deiner Tabelle ist definitiv anders als die der meinigen (vielleicht sollte man das als WebApp zusammenlegen :D).


    Was mir auf die Schnelle aufgefallen ist:

    - Was genau soll der Unterschied sein, einen (oder mehrere) "wirklichen" W6 zu verwenden, wenn du am Ende doch wieder den Durchschnitt bildest?


    Der "Durchschnittswert" 3,5 eines W6 ist ja eigentlich der Erwartungswert E(x)=\SIGMA{p(x)*x}, du verschiebst damit die Berechnung ja nur bzw. machst sie ohne Not mehrfach.


    Der einzige Fall, den ich mir vorstellen könnte, ist wenn es eine Regel gäbe, die einen Mindestschaden von 1 setzen würde (bei großen TP-Mali z.B.), aber das habe ich in meiner Erinnerung nur bei Klingensturm so ausformuliert gesehen und da steht auch nur, dass das "ausgewürfelte Minimum" mindestens 1 ist.


    -Beim Abbruch der Angriffe durch Patzer ist die Frage, ob ein unbestätigter Patzer ein Patzer ist, der den Angriff abbricht. mMn ist das nicht der Fall. Du schreibst

    Schaden_1.Angriff+Schaden_2.Angriff*(1/20)*(Patzerwurfwert-1)


    Ich nehme an, (1/20)*(Patzerwurfwert-1) soll die "Chance, nicht beim ersten Angriff zu Patzen" sein? (Da fällt mir ein, ich hab das nur bei KS drin, nicht bei BHK, muss ich noch einpflegen). Ich hab die Limits in den "AT/PA-Endwerten" die dann für die Berechnung verwendet werden anders modelliert als du, daher sieht meine Formel da anders aus.

  • - Was genau soll der Unterschied sein, einen (oder mehrere) "wirklichen" W6 zu verwenden, wenn du am Ende doch wieder den Durchschnitt bildest?

    Es ist in der Tat meistens egal, wenn allerdings der fixe Bonusschaden einer Waffe kleiner ist als der RS kommt bei der Benutzung des Durchschnittwertes 3,5 das falsche Ergebnis raus.

    Beispiel: 1W6, RS 3

    Genau: 1-3(=0) + 2-3(=0) + 3-3 + 4-3 + 5-3 + 6-3 = 6 => 1 TP

    Vereinfachte Rechnung: 3,5 - 3 => 0,5 TP

    Beim Abbruch der Angriffe durch Patzer ist die Frage, ob ein unbestätigter Patzer ein Patzer ist, der den Angriff abbricht. mMn ist das nicht der Fall.

    Hm, guter Punkt.

    Das würde auch den Nutzen von Waffenbegabung erhöhen.

    Kalkulationstabelle für Schadenberechung - Link

  • Es ist in der Tat meistens egal, wenn allerdings der fixe Bonusschaden einer Waffe kleiner ist als der RS kommt bei der Benutzung des Durchschnittwertes 3,5 das falsche Ergebnis raus.

    Beispiel: 1W6, RS 3

    Genau: 1-3(=0) + 2-3(=0) + 3-3 + 4-3 + 5-3 + 6-3 = 6 => 1 TP

    Vereinfachte Rechnung: 3,5 - 3 => 0,5 TP

    Wäre es nicht stattdessen einfacher, den Erwartungswert der SP zu berechnen, also ein E(MAX(0;TP-RS))? Dann sparst du dir die lange Kette.


    Das würde auch den Nutzen von Waffenbegabung erhöhen.

    Oh, den hab ich total vergessen. Wird lustig, das in die Critformel einzuarbeiten...

  • Beim Abbruch der Angriffe durch Patzer ist die Frage, ob ein unbestätigter Patzer ein Patzer ist, der den Angriff abbricht. mMn ist das nicht der Fall.

    Hm, guter Punkt.

    Das würde auch den Nutzen von Waffenbegabung erhöhen.

    Wenn im Regelwerk von Patzer die Regel ist sind sowohl bestätigte als auch unbestätigte Patzer gemeint.

    Wenn es nur um bestätigte/unbestätigte Patzer geht wird das in den Regelwerken expliziert erwähnt.

    Das hatte ich im alten Ulisses Forum seinerzeit wegen Klingensturm angefragt und eben diese Antwort von Alex (? glaube er wars, definitiv aber einer der Offiziellen) erhalten.


    Klingensturm besitzt also eine 5% Chance das der zweite Angriff nicht ausgeführt wird, da hilft auch keine Waffenbegabung.

  • Wäre es nicht stattdessen einfacher, den Erwartungswert der SP zu berechnen, also ein E(MAX(0;TP-RS))? Dann sparst du dir die lange Kette.

    Ja, ich habe aber nicht herausgefunden wie man das in einem Tabellenkalkulations-Programm macht.

    Kalkulationstabelle für Schadenberechung - Link

  • Wenn im Regelwerk von Patzer die Regel ist sind sowohl bestätigte als auch unbestätigte Patzer gemeint.

    Wenn es nur um bestätigte/unbestätigte Patzer geht wird das in den Regelwerken expliziert erwähnt.

    Das hatte ich im alten Ulisses Forum seinerzeit wegen Klingensturm angefragt und eben diese Antwort von Alex (? glaube er wars, definitiv aber einer der Offiziellen) erhalten.


    Klingensturm besitzt also eine 5% Chance das der zweite Angriff nicht ausgeführt wird, da hilft auch keine Waffenbegabung.

    Sehr gut, so wird aus (1-(1/20)*((((IF($Q$16<20;$Q$16;20))-1)/20))) ein 19/20.

    Ja, ich habe aber nicht herausgefunden wie man das in einem Tabellenkalkulations-Programm macht.

    Hab es mir noch mal en detail angesehen. Das ist ja eigentlich genau das, was du machst ;) Wie es aussieht kann man es nicht abkürzen, wenn man das Flooring haben will. Schade (Und es ist erst ab TP-Malus kleiner (RS-1) der Fall).


    Muss mal sehen, wie ich das in meiner Tabelle einbauen kann. Wenn ich das auch inline mache, dann wird die Formel noch unhandlicher :D

  • Die Kalkulationstabelle wurde aktualisiert.


    Änderungen 2018-06-19

    - Waffenbegabung wurde eingefügt

    - Berechnung für den kritischen Schaden wurde geändert und sollte nun korrekt sein

    Kalkulationstabelle für Schadenberechung - Link

  • Bei mir im OpenOffice wird bei der 2W6 Tabelle überall Err:511 ausgegeben, irgendwo eine ungültige Eingabe, oder ein Tippfehler in der Formel für die "TP pro Treffer" (Spalte K)?

    Ich habe selber die Lösung leider nicht gefunden.

    Ich kämpfe nicht mehr, ich beobachte die Bienen!

                                                                   - Der Engel Kastiel

                                                                      (Supernatural Staffel 7 Folge 21)

  • Ich habe die Datei nochmal runter geladen, mit 7zip entpackt und dann in LibreOffice geöffnet und habe keine Fehlermeldung.

    Vielleicht kann dein Archiv-Programm die .zip Datei nicht richtig entpacken, oder OpenOffice liest die Datei nicht richtig.


    Hat jemand anders denselben Fehler?

    Kalkulationstabelle für Schadenberechung - Link

  • Office, Openoffice und Libraoffice sind untereinander leider nicht komplett kompatibel.

    Die grundliegenden Rechenoperationen funktionieren zwar, jedoch gibt es ein paar mathematische Funktionen bei jedem der Programme die die anderen beiden Programme nicht richtig verarbeiten können.

    Das resultiert dann meistens darin, dass einzelne Zellen Fehlerwerte ausgeben usw.


    Ist sehr ärgerlich aber eine richtige Lösung gibt es dafür nicht (über Google lassen sich jedoch für viele Optionen Workarounds finden).


    Selber habe ich diese Erfahrung machen müssen als ich mir eine Tabelle erstellt habe die mir die ganzen Berechnungen beim Herstellen von Waffen/Rüstungen abnehmen sollte.

    Bei Openoffice hat alles tadellos funktioniert, anschließend lag die Datei unbenutzt rum und als ich ein halbes Jahr später auf Microsoft Office umgestiegen war durfte ich die Hälfte der Funktionen neu schreiben.

    Nach der Überarbeitung funktionierte die Datei ohne Probleme im Microsoft Office, jedoch nicht mehr im Openoffice.