Mit DSA5 nach Uthuria?

  • Hallo zusammen,

    ich werde demnächst mit einer neuen Gruppe nach Uthuria aufbrechen und habe eine Frage zum Erfahrungsgrad, da ich mit DSA4 und den dortigen Erfahrungsgraden keine Berührungspunkte habe.
    Im Abenteuer ist von erfahrenen Helden und 6000-8000 AP die Rede, was entspräche dem denn ungefähr in DSA5?
    Da die Helden schon Dinge erlebt haben sollten, damit Stoerrebrandt überhaupt auf sie aufmerksam wird, hätte ich zunächst einmal irgendwas zwischen Meisterlich (1400 AP) und Brillant (1700 AP) angesetzt.

    Ich hoffe mir kann hier jemand helfen

    LG DRex

  • In DSA5 wurde mit Kibakadabra ein HeldenwerkKibakadabra ein Heldenwerk-Abenteuer in Uthuria veröffentlicht. Die Anforderungen für Helden fangen sehr niedrig an ("Durchschnittlich" also mit 1.000 AP eine Stufe unter dem Standard "Erfahren"; es geht aber auch bis "Meisterlich" und damit über 4 Erfolgsgrade).

    Allerdings richtet sich das an Helden in Uthuria und beinhaltet nicht die Überfahrt. Auch wenn es leider die gestellte Frage nicht beantwortet, habe ich den Verweis einbringen wollen.

  • Unsere DSA5-Gruppe wird in absehbarer Zukunft auch nach Uthuria aufbrechen wollen, deswegen würde mich die Frage auch interessieren.


    Generell gibt es zur Umrechnung von DSA4 nach DSA5 - Abenteuerpunkten hier einen Kommentar von Alex Spohr , ich bin mir aber nicht ganz sicher, wie gut das nach Uthuria passt (weil ich die Uthuriaregeln und deren Zusammenhang mit DSA4.1 nicht kenne).


    Ich glaube, ganz grob im Verhälnis 1:10, scheint die Größenordnung zu sein, die empfohlen wird. Mit 600-800 AP für DSA5-Helden ist man also vielleicht schon dabei.


    P.S.: Direkter Link zur Konvertierungshilfe

  • Danke euch beiden. Khibakadabra und die Konvertierungsregeln kenne ich. Normal würde ich auch von dem Erfahrungsgrad "Erfahren" ausgehen aber das passt irgendwie nicht mit der Erwartung, dass man Stoerrebrandt höchstselbst aufgefallen sein soll. Die 600-800 AP entsprächen sogar eher einem unerfahrenen Charakter.


    Die Konvertierung der Erschwernisse etc. kommt ganz grob mit /3 hin, also sehe ich da regelseitig nicht so viele Probleme. Erst dann, wenn sie in Uthuria ankommen und man mit dem Ergänzungs-PDF das Lager bauen möchte. Da lass ich mir dann was für die Sammelproben einfallen.

  • Die 600-800 AP entsprächen sogar eher einem unerfahrenen Charakter.

    Ist es nicht so, dass die 6000-8000 AP, die Du erwähntest, nach der DSA4.1-Erschaffung hinzukommen? Das würde bedeuten, dass die 600-800 AP zusätzlich zu den 1100, die man als normaler, erfahrener DSA5-Charakter bekommt, gelten. Also 1700-1900 insgesamt, nach Deiner Rechnung.

  • Das mag durchaus sein, aber sicher nicht als diejenigen, die die ganze Expedition leiten sollen. Da setzt auch ein Geizhals sicher keine Anfänger ran. ;)

  • Das mag durchaus sein, aber sicher nicht als diejenigen, die die ganze Expedition leiten sollen. Da setzt auch ein Geizhals sicher keine Anfänger ran. ;)

    Dann empfehle ich mindestens Meisterlich (1400).

  • Ob jemand eine Führungsrolle in einer vormodernen Gesellschaft bekommt hängt vor allem davon ab, ob er:


    A) Den richtigen Namen hat.
    B) Den richtigen Glauben hat.

    C) Eigene Geldmittel hat.

    D) Charisma hat.

    E) Eine Gute Story erzählen kann, davon wie erfolgreich er sein wird.

    F) Den Willen zur Macht hat.


    Echtes Organisationstalent? Wichtig für den Erfolg, aber nicht für die Chance. Merkt man ohnehin erst, wenn es zu spät ist. Echte Führungsqualitäten? Kann man auch kaum prüfen, bzw. wird nicht geprüft.


    Schaut mal in die Geschichtsbücher und verabschiedet euch von der Vorstellung das viel dazu gehört ein Anführer zu sein. Die Geschichte ist voll von völligen Flachpfeifen, die trotz grotesker Inkompetenz die verrücktesten Unterfangen kommandiert haben. Entdecker, Generäle,... Unfähigkeit ist nicht die Ausnahme, sondern die Norm. Und sie häuft sich besonders fort, wo ohnehin bereits niedere Instinkte angesprochen werden. So sind es dann eben besonders fanatische Fanatiker, die eine Glaubensmission anführen, besonders gierige Psychopathen, die eine Unterwerfungsexpedition leiten und so weiter.

    Man denke nur an Leute wie George Armstrong Custer, Christoph Kolumbus, Quintus Servilius Caepio, Douglas Haig, oder Antonio Lopez de Santa Anna.


    Nur der Aussage zu den günstigen Helden muss ich wiedersprechen. Sowas interessiert nun wirklich niemanden. Eher im Gegenteil. Ein gieriger Untergebener, so er denn ehrgeizig und skrupellos genug ist, tut sein Bestes den Profit einer Expedition zu maximieren. Aus purem Eigennutz. Wenn dann einer von 10 völlig auskekst und versucht alles zu stehlen ist das eigentlich egal. In der Bilanz fällt das unter den Tisch.


    Und mit was soll man sich schon groß einen Namen in Aventurien gemacht haben, der irgendwas mit Seefahrt zu tun hat, geschweige denn mit Expeditionen? Ganz Aventurien ist erweiterte Küstenschiffahrt und seit bestimmt 1000 Jahren ist nichts neues mehr irgendwo entdeckt worden.

    Wenn meine Posts dir nicht lang genug sind gibt es hier noch viel mehr.

    Allergiewarnung: Im gleichen Betrieb werden auch Überzeugungen und Ansichten verarbeitet.

    Einmal editiert, zuletzt von Rattazustra ()

  • Und mit was soll man sich schon groß einen Namen in Aventurien gemacht haben, der irgendwas mit Seefahrt zu tun hat, geschweige denn mit Expeditionen? Ganz Aventurien ist erweiterte Küstenschiffahrt und seit bestimmt 1000 Jahren ist nichts neues mehr irgendwo entdeckt worden.

    https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Harika_ni_Coalgha

    Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort!