Kleinigkeiten schnell geklärt (Hintergrund)

  • Schattenkatze: Könntest du bitte diesen Beitrag auch oben festmachen?


    Der Amazonen Ablehnung gegen jegliche Magie ist so weit klar. Aber was würden sie mit entsprechend begabten Kindern tun? Sämtlichst mittel Rondraliturgie ausbrennen? Oder nur verstoßen?

    Da die guten ja nicht gerade zimperlich sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass das betroffene Kind oder seine Mutter da viel mitzureden hätte.

  • In Metallrüstung packen und ganz normal ausbilden wie jede andere Tochter auch, das magische Potential verkümmert und der Astralkörper bildet sich nicht aus, somit ist eine weitere Magiedilletantin entstanden die nicht aktiv Zaubert, sondern unterbewusst und nicht direkt sichtbar in bestimmten Talenten besser wird als es normal der Fall wäre.

    (Irgendwo müssen derartige "Helden" ja herkommen^^)

    Das ist auch die regelseitige Erklärung für jenes Phänomen und die Begründung für unterschiedliche AsP-Level und Möglichkeiten bei Voll-, Halb- und Viertelzauberern und übernatürlich Begabten (DSA 4/4.1).


    Ist es ein Sohn dann hat er ohnehin andere Probleme ... gibt ja irgendwo einen Vater ... oder ein nahegelegenes Dorf das für die Amazonen arbeitet und sie mit Lebensmitteln und Baumaterialien beliefert, die sicherlich gerne ein zusätzliches Paar helfender Hände aufnehmen. (Auch wenn es Aventurisch ja egal ist welches geschlecht der Landarbeiter_in hat, da es keine Unterschiede in der Arbeitsleistung gibt ... nur der Schwangerschafts-Ausfall im letzten Trimester und dem Kindbett sind unwahrscheinlicher^^)

  • Bei DSA5 lässt sich das mit intiutiver Tradition, schwachem Astralkörper usw. ja auch gut abbilden.


    ...allerdings sind die bronzenen Harnische ja in der 5. Edition nicht Magie unterdrückend - aber ohne Ausbildung wird mehr als eine Intuitive oder eine Meistertalentierte auch nicht daraus. ;)

  • hmm habe nur "Hintergrund" gelesen und dachte es wäre Editionsübergreifend, immerhin ist DSA 1-4.1 ja mehr HINTERGRUND, weil Vergangenheit/Gegenwart, als DSA 5 welches noch nicht mal in gänze erschienen ist .. das ist ja eher VORDERGRUND ... bzw. wenn man auf die ganzen Regelfragen in den unzähligen Threads der letzten Tage schaut eher ein UNERGRÜNDLICH ...


    [Bevor ich eins in die Rippen bekomme wegen Themenverfehlungen und Ulisses-Kritik]


    Meine Frage zum Hintergrund: Welche Auswirkungen hatte die Borbarad-Krise (G7) auf die südlichen Regionen, südlich der Khom (Unau) und darunter? Und welche Quellen kann ich diesbezüglich Nutzen für Recherche?

  • Amazonen haben neben starker Ablehnung von Magie auch keine (echte) Ahnung von Magie, außer dass sie irgendwo unter "Ist schlecht" fungiert. Ob sie davon wissen, dass Metall jegliche Begabung wirkungsvoll einschränkt und dann auslöscht, sei dahin gestellt. Ich stelle mir eher vor, dass das ein zufälliger Nebeneffekt ist.

    Da bleibt dann nicht mal eine passive Dilettantin übrig, sondern jemand, die halt absehbar gar nicht mehr magisch begabt sein wird und womöglich niemals erfuhr, dass sie es mal gewesen war. Zumindest nach DSA 4 gibt es keine Amazone + passive Dilettantin, weil das regeltechnisch nicht erlaubt ist: Jegliche Ausbildung in metallener Rüstung tötet erfolgreich jegliche magische Begabung ab.

    So hat auch die eine offizielle viertelelfische Amazone keinen Hauch magischer Begabung oder AsP mehr.

    Im Gegenzug werden vermutlich keine magischen Kinder erst gar nicht entdeckt, oder frau freut sich, dass irgendwann das bisschen, was womöglich da war (weil bemerkt und als böse Magie vermutet), wieder weg ist.


    Das soweit für Töchter. Bei Jungen wird auch keine magische Begabung entdeckt, da die ohnehin bald abgegeben werden, zum Vater oder zu Pflegeeltern (lehenspflichtige Dörfer haben die Amazonenburgen ja jeweils so einige, die dazu gehören). Da kann dann je nachdem ein passiver oder aktiver Dilettant draus werden oder auch mehr.

  • Wie hat sich die Praios-Kirche durch die Quanionsqueste verändert?

    Und was ist das Erscheinen der dreifachen Sonne, welches laut Wiki diese beendet hat?

    Ich schreibe aus der Warte eines mit DSA5 eingestiegenen Aventurologen. Mein Wissensstand basiert auf 5 allein.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


    DSA5-Waffenstatistik

  • Weiß jemand mehr über die Sippensteine der Zwerge, wie sie in AK S.79 (Hügelzwerge - Brauchtum) erwähnt werden, bzw. wo ich etwas zu diesen Steinen finden kann?



    EDIT Schattenkatze: Die Diskussion um bornische Orden wurde ausgegliedert.

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

  • Das Praios-Vademecum erwähnt beim Zerschmetternden Bannstrahl (S.52) einen Fluch der Frevler. Weiß wer, wo der steht?


    Oder ist damit der Wortlaut der Liturgie gemeint?

    Ich schreibe aus der Warte eines mit DSA5 eingestiegenen Aventurologen. Mein Wissensstand basiert auf 5 allein.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel


    DSA5-Waffenstatistik

    Edited once, last by Tengwean ().

  • Welche Göttin hat nochmal den Sterblichen den Zugang zur Astralenergie gebracht und warum? Und welche Konsequenzen hatte das für die Göttin nochmals?
    War es eventuell Mada?

  • Ok meine obige Frage konnt ich auf die schnelle selber recherchieren.

    Und gleich noch eine Frage: Bei den Tulamyden ist Phex oder Fex ja auch der Gott des Mondes und der Magie und somit auch sowas wie ein Schutzgott der Magier.
    Ist er damit eigentlich auch in anderen Kulturen sowas wie ein Schutzgott für Magier?

    Und könnte es eigentlich sein das es vielleicht Phex war der den Sterblichen die Magie brachte indem er die Zitatelle der Kraft zerstörte (also das er eine Entsprechung für Loki, Prometheus, Luzifer oder EN KI ist) nur das er es in DSA schlauer angestellt hat und dafür einen Sündenbock gefunden hat auf den er selber sogar aufpassen muss?

  • Nein und nein. ;)


    Jedenfalls nicht im Mittelreich, Horasreich, Thorwal oder Meridiana. Eine Kleinstkultur könnte vielleicht noch sein... in Nostergast kannst du dir jeden schrulligen Mikrokult ausdenken.

    Die Historia Aventurica ist da sehr eindeutig. Mada war es.

  • Der läuft ja gerade erst an. Die Sternenleere-Anthologie triggert den ziemlich ausführlich, für den Vorlauf wäre das so etwas wie eine wenn auch ausführliche Zusammenfassung.

    Wiki hat ansonsten eine Auflistung wichtiger Ereignisse und die Quellen, wo dieser zu finden sind: https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Sternenfall.

  • Welche Göttin hat nochmal den Sterblichen den Zugang zur Astralenergie gebracht und warum? Und welche Konsequenzen hatte das für die Göttin nochmals?
    War es eventuell Mada?


    Ok meine obige Frage konnt ich auf die schnelle selber recherchieren.

    Und gleich noch eine Frage: Bei den Tulamyden ist Phex oder Fex ja auch der Gott des Mondes und der Magie und somit auch sowas wie ein Schutzgott der Magier.
    Ist er damit eigentlich auch in anderen Kulturen sowas wie ein Schutzgott für Magier?

    Und könnte es eigentlich sein das es vielleicht Phex war der den Sterblichen die Magie brachte indem er die Zitatelle der Kraft zerstörte (also das er eine Entsprechung für Loki, Prometheus, Luzifer oder EN KI ist) nur das er es in DSA schlauer angestellt hat und dafür einen Sündenbock gefunden hat auf den er selber sogar aufpassen muss?

    Jo, Mada war es. Sie hat die Zitadelle der Magie in der 2ten Sphäre zerstört. Zur Strafe dafür wurde sie im Madamal (der Mond) eingesperrt. Was auch der Grund dafür ist das sie kein Karma mehr vergeben kann.

    Fex einem Tulamiden gegenüber als "Gott" zu betiteln ist generell riskant, da die Tulamiden nur einen Gott (Rashtullah) kennen.

    Aber generell hast du recht der Schutzgeist Fex wacht über Sterne und Mond, da die Tulamiden die Astrale Energie mit den Sternen verknüpfen, hat er demnach auch einen Bezug zur Magie.

    Was HA als Quelle anbelangt liegt es an jedem SL selber zu entscheiden, ob er den Götter-Mythen einer bestimmten Kultur zuordnet oder Chalwens Visionen als "Wahrheit" betrachtet.

  • Fex einem Tulamiden gegenüber als "Gott" zu betiteln ist generell riskant, da die Tulamiden nur einen Gott (Rashtullah) kennen.

    Ich glaube, Du meinst die Novadis? Die Tulamiden kennen Feqz durchaus als Gott der Magie.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Neue Geister braucht das Land: Fanprojekt Aventurische Totengeister im Scriptorium und auf dem Forum


    Extrablatt, Extrablatt! Die neue Ausgabe der DERENZEIT ist da! Schaut auch bei uns in der Redaktion vorbei!

  • Auch Novadis sind Tulamiden... Aber sonstige Tulamiden zwischen Zorgan und Selem gehen davon aus, dass Feqz ihr Gott ist, eigentlich der Wichtigste und ja auch der Gott der Magie. Weil wie gesagt, die Astralkraft nennt sich dort Sternenkraft und Sterne gehören zu Feqz. Und Nachts unterwegs sein war ein richtiger toller Vorteil gegen die wechselwarmen Echsen.

    I ♡ Yakuban.

  • Bietet die G7-Kampagne oder eventuelles Romanwerk Einblicke in die letzten Jahre des Schwertkönigs Raidri Conchobair? Wo war er, was tat er (außer seiner "Verwicklung" in der Schlacht an der Trollpforte), mit wem und wo hätte er noch weitere Bastarde zeugen können? Die hätten nämlich bestes Heldenalter. :)

  • Die 2-bändige Autobiografie "Der Schwertkönig" und "Der Dämonenmeister" bietet in Sachen Leben des Raidri Conchobair ganz klar die meisten Informationen und Details. "Der Dämonenmeister" beginnt 3 Hal und endet mit der Dämonenschlacht, deckt also 'die letzten Jahre' ab.

    Da wird zwar auch nicht jeder Tag oder Monat seines Lebens behandelt, wie das in Romanen so ist, die Jahrzehnte abdecken.

    Bastarde zeugen kann er quasi überall und jederzeit, denn er ist geografisch in der Welt ordentlich herum gekommen und die meisten seiner Bastarde sind ihm ja nicht einmal selber bekannt, geschweige denn, dass sie offizielle gesetzt wurden. Auf einige trifft das zu, aber auf die meisten nicht. Und jede Liebschaft einzeln steht in den Büchern auch nicht drin, auch das lässt wieder Möglichkeiten (und selbst wenn nicht, hättest Du natürlich trotzdem diese Möglichkeiten).

    Da hast Du eigentlich ziemlich freie Hand, und wenn Du es zeitlich ganz akkurat wissen möchtest, müsstest Du einen Zeitrahmen und einen Ort angeben, oder das Buch selber lesen.

  • Gibt die RSH Siebenwindküste bzw. dessen Rüstkammer Aufschluss über den Verbleib der Opallöwin? Denn im Wiki finden sich ja die Werte und ich fand bisher nur heraus, dass Rianna das Ding eingebüßt hat.