Neuer Abenteuerpfad per Crowdfunding

  • Wir haben das Winterquartal anvisiert. Ein Teil ist schon im Layout, ein Teil noch in Übersetzung und der Rest irgendwo dazwischen. Auf die Daten für die Aufsteller warte ich noch. Es sind ein paar Unwägbarkeiten dabei, vorbei was Druck und Transport angeht - halt alle Schritte, wo ich keine Goblins einpeitschen kann. Alles in allem wird Ulisses aber gewohnt verlässlich - und im Vergleich eher früher als später - liefern.

    Pathfinder-Team

  • so, nu müsste man die goblins nur noch botten können, die poster und karten zu rollen anstatt zu falten ^^

    My diplomacy equals roll for initiative.

  • Puh, gerollte Karten wäre schon eher ein Etappenziel für sich, weil das ein deutlicher Mehraufwand wird (irgendwer muss sie rollen, dann müssen sie in entsprechende Hüllen und die nehmen dann wieder mehr Platz im Paket ein, was sich auf die Versandkosten auswirken könnte).

    Pathfinder-Team

  • Das Thema kam schon etwas im Crowdfunding auf und ich würde es gerne auch hier kurz aufgreifen.

    Wegen der Qualität werden die Bodenpläne nicht auf Postergrösse gedruckt. Ich würde sie aber bspw. doch gerne als Poster haben und dann für die Spieler als Bodenplan nutzen.

    Könnte man das nicht als Zusatzprodukt anbieten, mit dem Vermerk, dass die Qualität schlecht sein wird? Es hat ja nicht jeder einen Posterdrucker und ich fand die Idee eigentlich sehr gut. Die Qualität ist für mich da auch nur Zweitrangig.

  • Das Thema kam schon etwas im Crowdfunding auf und ich würde es gerne auch hier kurz aufgreifen.

    Wegen der Qualität werden die Bodenpläne nicht auf Postergrösse gedruckt. Ich würde sie aber bspw. doch gerne als Poster haben und dann für die Spieler als Bodenplan nutzen.

    Könnte man das nicht als Zusatzprodukt anbieten, mit dem Vermerk, dass die Qualität schlecht sein wird? Es hat ja nicht jeder einen Posterdrucker und ich fand die Idee eigentlich sehr gut. Die Qualität ist für mich da auch nur Zweitrangig.

    Das hatte ich anders gelesen...

    „Ulisses Spiele[07/09/2018 14:37]

    Im Originalformat werden sie nur mit in die Bücher gedruckt, wir vergrößern sie bereits für die Poster.“

    Heisst für mich, sie werden auf A3 gedruckt, aber nicht auf A2.

    Freilich ist der Sinn auf A3 wie auf A2 sie mit Aufstllern zu verwenden. Ich würde auch Qualitätsabstriche in Kauf nehmen, wenn die Poster auf A2 gedruckt werden, denn aus 2 Meter Entfernung auf dem Spieltisch sieht man sowieso nicht jede Feinheit. Sicher gibt es aber dann auch solche, welche an der Qualität was auszusetzen haben. Recht kann man es sowieso nicht allen machen. Schön wäre ein Voting/Poll wer was möchte, dann entscheidet einfach die Mehrheit.


    Ich werd halt Miniwürfel anstelle von Aufstellern verwenden, wenn es anders nicht geht..

  • So habe ich das auch verstanden. Und zwischen den Zeilen las ich, dass es wohl wegen der Qualität nicht noch grösser gemacht wird.


    Deswegen kam ich mit dem Vorschlag als Zusatzprodukt. Ich zahl gerne ein paar Euro, wenn ich dafür die Poster in A2 oder sogar A1 erhalte und für die Aufsteller benutzen kann. Damit spare ich extrem Zeit beim selber Zeichnen und es kommt mich billiger, als es selber in der Druckerei zu machen.

    Einmal editiert, zuletzt von wydy ()

  • Das sehe ich ja auch so. Normal verwende ich die Handouts die es ja meist als Download gibt und drucke die mit einem Posterdruck auf A1. Da ich keinen A1 Drucker habe, heißt das viele Blätter aneinander kleben. Dennoch ist die Qualität völlig ausreichend als Bodenplan und mindestens 1000 mal besser als wenn ich versuche das abzuzeichnen. Von Bunt mal ganz zu schweigen.

  • Darf man wissen, was der Gedankengang dahinter war, Eutropias Statblock zusammen mit einem Text der sich klar an den Spielleiter richtet in den Spielerleitfaden zu verfrachten?

    My diplomacy equals roll for initiative.

  • Die Frage hab ich mir beim Lesen auch gestellt. Zum Glück gibt es so viele gedruckte Leitfäden das ich das in einem den ich den Spielern gebe abkleben kann

  • Stellt die Frage Paizo... ich nehme mal an, nachdem sie die AP-Bände durchlektoriert und alles auf die mögliche Seitenzahl runtergetrimmt hatten, lag Eutropia auf dem Schneidtisch und muss dann in den Leitfaden. ODER sie hatten die AP-Bände ins Layout geschafft und dann stellte jemand die Frage: "Wäre es nicht gut, wenn wir auch die Prinzessin als NSC hätten?!"

    Pathfinder-Team

  • Vorallem kommt die dann noch als CR12 NPC daher, da weiss der Spieler auch sicher, dass die sich zumindest in den ersten beiden und vermutlich auch im dritten Kapitel wohl zur Not selbst aus allem Rausmördern kann... ich hab den abenteuerpfad noch nicht so weit gelesen, dass das wirklich ein Thema wird, aber so wie ich den Charakter darstellen würde, ist es eher kontraproduktiv, dass die Spieler wissen, dass der so viel Feuerkraft aufs Parkett bringt...

    My diplomacy equals roll for initiative.