Crash Course in Glyphen

  • Der 13. zum Gruße!


    Lese seit 2 Stunden mich in alle Regelwerke zum Thema Arkanoglyphen ein. Verstehe aber nicht genau, was mein Magier nun wissen, können & aufbringen muss um eine bestimme Rune an einen Gegenstand anbringen zu können.

    Es geht um unsere aller Lieblingsglyphe: Glyphe des elementaren Willens. Sagen wir, der magier kommt auf die Idee, sich die Glyphe auf eine Armstulpe oder eine Mütze oder ein Unterhemd zu packen.

    Was genau muss ich jetzt dafür tun? Und wieviel gesamt AP muss ich aufbringen?

    Und wie läuft dass mit der begrenzten Wirkung. Sobald die Zeit abgelaufen ist, verliere ich den Nachteil aber auch den Vorteil ja? Und dann kann ich die Glyphe aber irgendwie wieder aktivieren?

    Bin über jede Hilfe Dankbar.


    Und als letztes: Wenn Ich Satinavs Siegel dazu packen möchte um die Wirkungsdauer zu verlängern, wie läuft das? Einfach Satinavs Siegel neben die Glyphe der elementaren Reinheit malen?


    Vielen Dank schonmal!

    "Die Menacoriten brauchen keine (Durthanischen)Sphären. Ihr Chef ist sogar so awesome, der darf im Limbus farbig sein - dabei hasst der Limbus Farbige." - the_BlackEyeOwl

    Edited once, last by thewiggle ().

  • Also zum Lernen der Glyphe bringst du die AP in Lernkosten auf.

    Dann kann dein Magier diese Glyphe. Er kennt ihre Wirkung und den groben Aufbau des Zeichens. Soll heißen: Er muss für jeden Gegenstand oder jeden Ort (Je nach Wirkung der Glyphe) ein passendes Zeichen erstellen, was mit entsprechender Abwandlung einhergeht. Ein Zeichen auf der Mütze sieht anders as als auf dem Unterhemd, weil unterschiedliche Objekte. Das Zeichen muss halt "Wissen" worauf es wirkt.

    Dann ist vor allem das Talent Malen/Zeichnen wichtig. Auch vorraussetzung für die SF Zauberzeichen, die erst das Lernen und Anbringen der Glyphe erlaubt.

    Das Zeichnen ist der Prozess der Applizierung. Sobald das Zeichen drauf ist, ist es drauf und sichtbar, aber noch nicht magisch. Das wird es erst, wenn der Kundige Astralpunkte einfließen lässt mit dem Ritualkenntniswert.


    Dein Beispiel ist jetzt etwas schwierig weil eine Elementare Reinheit auf einem Kleidungsstück aus Humus etwas kompliziert ist. Das würde nur den Humus veredeln.


    Ich gebe dir ein anderes Beispiel, damit du es verstehen kannst:


    Meine Magierin hat sich ein wertvolles Zauberbuch abschreiben dürfen, dessen Materialkosten und Zeitdauer ziemlich Geldintensiv waren. Und da sie noch lange darin lesen möchte, hat sie sich gedacht, sie schützt es gegen die Unbill der Natur. Also hat sie im Einband eine Arkanoglyphe der Elementaren Bannung appliziert.

    Sie hat sich für Wasser entschieden, damit das Buch bei starkem Regen nicht aufweicht. Also hat sie sich einige Stunden hingesetzt und in Skizzen und diversen Versuchen ein Zauberzeichen erschaffen, dass sie dann sorgfältig ins Buch überträgt. Sobald dieser (Maln/Zeichnen) Vorgang abgeschlossen ist, kommt die Magie ins Spiel. Jetzt hat sie Astralpunkte einfließen lassen (via Ritualkenntnis) und bei ihrem RkW von 11 ist die Wahrscheinlichkeit zu scheitern recht gering. Nehmen wir an ich hätte alles über: Tada, das Zeichen wirkt, und würde dem Buch jetzt RkW/2 Tage Schutz vor Wasser geben. Aber 6 Tage waren meiner Magierin zu wenig, weswegen sie die Zeit auf die maximale Länge (bis zur nächsten Wintersonnenwende) ausgedehnt hat. Dies wäre im Erstellungsprozess mit einer Erschwerten Malen/Zeichnen möglich und via Satinavs Siegel.

    Sollte diese Zeit verstreichen, kann sie das mit einer erneuten RK-Probe aktivieren, wobei hier gemerkt werden sollte, wie gut die Malen/Zeichnen Probe war, weil diese könnte die RK-Probe noch modifizieren.


    Schwieriger wird es, fremde Zeichen zu aktivieren, weil da natürlich nicht alle Informationen zum Zeichen vorliegen.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"


    -----


    'Ich stimme nicht mit dem überein, was du sagst. Aber ich werde bis zum Tod dafür kämpfen, dass du es sagen darfst.' - Voltaire.

    Edited 2 times, last by KampfGurke ().

  • Was genau muss ich jetzt dafür tun? Und wieviel gesamt AP muss ich aufbringen?

    Gesamt-AP sind die 200 AP für die SF Zauberzeichen und die AP, welche die einzelnen Zeichen zum Erlernen kosten - im Falle der elem. Reinheit also 75 AP. (+ die Voraussetzungen, wie FF 12, falls man die noch nicht erfüllt)

    Einzelemente müssen nicht einzeln gelernt werden. Man lernt ein elementares Zeichen immer für alle Elemente gleichzeitig und hat auch nur einmal die Kosten.


    Was du neben dem Erlernen der Zauberzeichen noch tun musst, ist eine Handwerksprobe und eine Ritualkundeprobe ablegen.

    Die Handwerksprobe ist um die Gesamtkomplexität* des Zeichens erschwert. Übrigbehaltene TaP* können auch die Ritualprobe erleichtern.

    Ist das Zeichen erfolgreich gezeichnet (oder geschnitzt, oder gestickt...), folgt eine RkW-Probe, die nicht weiter erschwert ist.


    Ist beides geschafft, hat man ein funktionierendes Zeichen.


    *Die Gesamtkomplexität setzt sich aus dem eigentlichen Zeichen und den Zusatzzeichen zusammen, die werden einfach aufaddiert.

    Und wie läuft dass mit der begrenzten Wirkung. Sobald die Zeit abgelaufen ist, verliere ich den Nachteil aber auch den Vorteil ja? Und dann kann ich die Glyphe aber irgendwie wieder aktivieren?

    Man kann grundsätzlich nur Glyphen aktivieren, die man selbst hergestellt hat. Eigene Glyphen kann man auch immer wieder aufladen. Dafür muss man nur eine RkW-Probe ablegen und die Asp zahlen. Die neuen RkP* sind auch die neue Wirkungsstärke, die Glyphe kann nach dem Aufladen also stärker oder schwächer sein als zuvor.
    Die gesamten Regeln finden sich auf WdA 139.

    Wenn Ich Satinavs Siegel dazu packen möchte um die Wirkungsdauer zu verlängern, wie läuft das? Einfach Satinavs Siegel neben die Glyphe der elementaren Reinheit malen?

    Das Zusatzzeichen erweitert iirc nach gewissen Regeln das Hauptzeichen und man am Ende ein einziges abgeschlossenes Zeichen und nicht ein großes und mehrere kleine Einzelzeichen. Das Zauberzeichen wird dadurch allerdings größer und dauert länger herzustellen (siehe auch WdA 138).
    Es wird aber weiterhin nur je eine Handwerks- und eine Ritualprobe abgelegt.

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

  • Vielen Dank.


    Dazu noch eine frage: kann ich nicht einfach die Glyphe des elementaren Willens (Eis, für Eidetisches Gedächtnis) auf einen Ärmel oder eine Mütze packen (von wegen Humus)?

    Mein Plan darüber hinaus ist letzen Endes mir eine Art lernrobe zuzulegen, die ich immer anziehe, wenn ich Zeiteinheiten fürs Studieren aufbringe. Also wenn ich meine ZfWs steigern möchte, ziehe ich die Mütze über und lerne. Dann lege ich sie wieder ab.

    "Die Menacoriten brauchen keine (Durthanischen)Sphären. Ihr Chef ist sogar so awesome, der darf im Limbus farbig sein - dabei hasst der Limbus Farbige." - the_BlackEyeOwl

    Edited once, last by thewiggle ().

  • Das hat aber doch nichts mit elementarer Reinheit zutun. Die Glyphe erhöht den Reinheitsgrad eines Gegenstandes, auf dem er angebracht wurde. Die Mütze wäre dann aus besserem Stoff... falls dass so geht, wegen der elementaren Zuordnung. Das hat aber nichts mit lernen zutun.


    Edit: Ah Eis wäre etwas anderes... das müsste ich nochmal nachlesen.

  • Was du meinst, ist die Glyphe des Elementaren Willens, nicht die der Reinheit. Und die macht kein Eidetisches Gedächtnis, sondern Gutes Gedächtnis (siehe Errata).

    Diese Wiederum kannst auch auf eine Stoffmütze machen. Allerdings bekommen du und Leute in einem Umkreis dann auch die entsprechenden Nachteile, was einen alleine in der Studierstube nicht stören muss.


    Edit: Ich sehe gerade, dass die Errata erratiert wurde und es wieder eidetisches Gedächtnis gibt, mit der Begründung, dass wenn es schon Probleme durch die Steigerungserleichterungen gibt, dann kann es auch gleich Eidetisches Gedächtnis sein. :zwerghautelf:

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

  • Jap. so ist es tatsächlich von redaktioneller Seite her geregelt.


    Der Eintrag in der EG FAQ ist da ziemlich lang gehalten für.


    Wobei ich festgestellt habe dass eine Kompl. 8 Rune (6 für die Rune und 2 für evt. Zusatzzeichen) oder Glyphe jetzt keine große Kunst ist. Mit meiner Magierin die Malen/Zeichnen 11 hat und Herausragendes Arbeitsgerät ist die Probe immer noch um 6 Erleichtert. Es mag schwer aussehen, aber eig. ist es das nicht aus Erfahrung.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"


    -----


    'Ich stimme nicht mit dem überein, was du sagst. Aber ich werde bis zum Tod dafür kämpfen, dass du es sagen darfst.' - Voltaire.

  • Kann man eine aktivierte Glyphe auch deaktivieren also ausschalten, damit sie bei nicht Bedarf, keine Nachteile austrahlt. Sagen wir ich trage die Mütze mit mir rum, und wann immer ich aktiv etwas lernen will, setzte ich sie auf für die Gedächtnishilfe (erleichtertes Steigern). Wenn sie dann aber noch länger aktiv it und ich sie am nächsten Tag nicht mehr brauche, dann sollte sie ausgeschaltet sein, damit keiner Arroganz und Gefühlskälte bekommt. Ist das möglich?

    Ansonsten vielleicht einfach vor jedem lernen für nur einen Tag aktivieren....wieviel AsP kostet das die Glyphe immer anzuschmeißen?

    "Die Menacoriten brauchen keine (Durthanischen)Sphären. Ihr Chef ist sogar so awesome, der darf im Limbus farbig sein - dabei hasst der Limbus Farbige." - the_BlackEyeOwl

  • Ein temporäres Ausschalten/Unterdrücken ist nicht möglich. Man könnte die Mütze in einer Antimagieverpackung transportieren (Koschbasalt zum Beispiel).

    Komplett beenden kann man die Wirkungsdauer immer, indem man die Glyphe zerstört.

    Außerdem kann man mit der SF Spontanzeichen ein Zeichen sehr schnell zeichnen und dann hält das auch nur bis zum nächsten Sonnenaufgang. Die Zauberzeichen sind allerdings nicht reaktivierbar, man muss sie also bei Bedarf neu zeichnen. (WdA 138)


    Du solltest mit deiner Gruppe absprechen, ob die Glyphe überhaupt akzeptiert wird (falls noch nicht gemacht). Die meisten Gruppen verbieten sie, weil sie viel zu mächtig ist. Auch wir nutzen sie nicht, genausowenig wie die SF Meister der Wünsche.

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

  • Zur Glyphe des Elementaren Willens sei hier angemerkt: Es sit eine reine "Raumglyphe" soweit ich weiß. Sie wirkt sich immer auf den benannten Raum aus, zu dem das Zeichen kreiert wurde. Das kann bedeuten "Studierzimmer XY" oder "Radius ABC um das Objekt herum". In beiden Fällen aber kann das Objekt nicht herumgetragen werden, weil dann die Wirkung verloren geht. Kleidungsstücke damit zu verzaubern ist per-se also nicht machbar, ohne dass man sich still verhält.


    Freibierbauch Wir haben die Glyphe bei uns erlaubt, vor allem, gerade da man sie nicht soo "on the fly" anwenden kann. Meine Magierin beherrscht sie und nutzt sie maximal bei zwei oder drei steigerungen auf 200 AP. Weil die Nachteile nicht unerheblich sind. Eine Arroganzsteigerung von 11 (RKW von 11 eben wenn alles durchkommt) bei einem Wert von 5 ist einfach der Supergau fürs RP.Gefühlskälte kommt dazu - Okay bei meiner Eismagierin eig. ein Vorteil, aber dennoch will man ja harmonisch spielen. In Absprache mit dem SL haben wir geklärt, ich kann die nutzen, sollte es aber im Rahmen und auf Absprache belassen. Eig. nutze ich sie auch nur fürs Selbststudium, was den Nutzen wiederum etwas drückt.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"


    -----


    'Ich stimme nicht mit dem überein, was du sagst. Aber ich werde bis zum Tod dafür kämpfen, dass du es sagen darfst.' - Voltaire.

    Edited 2 times, last by KampfGurke ().

  • KampfGurke weißt du zufällig wo das steht mit der Raumglyphe? Ich meine schonmal was darüber im WdA gelesen zu haben, kann es aber nicht mehr finden.

    Ich hab da dunkel was in Erinnerung, dass es mit Orts- und Objektsigillen zu tun hat, die manche Zeichen eben haben oder nicht haben.

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

  • Ja, in WdA S. 141 unter "Anwendung und Wirkung".

    Da sind Objekt, Zone und Zeichenwirkungen beschrieben. Direkt im absatz nach der Zeichenwirkung steht, dass eine Objektgebundene Arkanoglyphe keinen Raum verzaubern kann und umgekehrt.


    EDIT: Die Beschreibung der Glyphe des Elementaren willens lässt also keinen anderen Schluss zu, dass es eine Raumglyphe ist. Weil sie in der Wirkung nur als Radius und mit "alle Lebewesen" bezeichnet wird. Ergo ist sie immer stationär und betrifft eben alle Lebewesen innerhalb der Zone oder des Raumes. Mitnehmen kann man einen Gegenstand mit der Glyphe zwar, aber die Glyphe verliert die Wirkung, sobald sie ihren "Raum" verlässt. Dann muss eine neue Glyphe angebracht werden, um einen neuen Raum zu benennen. Alles recht kompliziert, wenn man die 2-3 Tage Arbeit an einem Zeichen bedenkt und auf Abenteuerreise ist...


    Nachtrag 2: Das mit den Orts und Objektglyphen ist mir auch erst letztens nur durch Zufall aufgefallen, aber es steht definitiv im WdA.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"


    -----


    'Ich stimme nicht mit dem überein, was du sagst. Aber ich werde bis zum Tod dafür kämpfen, dass du es sagen darfst.' - Voltaire.

  • Ja, das ist so korrekt mit den Orts- und Objektsigillen.

    Eine Ortssigille ist Bestandteil der Glyphe und beschreibt den Ort an dem die Glyphe wirkt. Umgekehrt gedacht wirkt die Glyphe nur an dem Ort, der bei der Erstellung gewählt wird.

    insane inside

  • Zur Glyphe des Elementaren Willens sei hier angemerkt: Es sit eine reine "Raumglyphe" soweit ich weiß. Sie wirkt sich immer auf den benannten Raum aus, zu dem das Zeichen kreiert wurde. Das kann bedeuten "Studierzimmer XY" oder "Radius ABC um das Objekt herum". In beiden Fällen aber kann das Objekt nicht herumgetragen werden, weil dann die Wirkung verloren geht. Kleidungsstücke damit zu verzaubern ist per-se also nicht machbar, ohne dass man sich still verhält.

    Woraus schließt du das? Ich finde nichts explizites wo steht, dass die Glyphe des Elementaren Willens nur für Räume ist

    "Die Menacoriten brauchen keine (Durthanischen)Sphären. Ihr Chef ist sogar so awesome, der darf im Limbus farbig sein - dabei hasst der Limbus Farbige." - the_BlackEyeOwl

  • In der Tat hat die Glyphe des elementaren Willens keine Ortssigille und sollte somit transportabel sein. Ich bin ja eh nicht so ein Fan von dieser absoluten Ortsgebundenheit von Glyphen. Das mach sie so nutzlos.

    Aus magierechtlichen IT-Gründen würde ich allerdings auch dringend empfehlen das Zusatzzeichen: Zielbeschänkung zu verwenden, da sonst alle im Umkreis davon betroffen sind... Auch der so "freundliche" schauende Bannstrahler, der zufällig den Weg kreuzt.

    insane inside

  • Absolut, zumal auch die anderen Vor- und Nachteile keinen Sinn bei einem Raum machen.

    Wie groß ist der Radius bzw wie klein kann man ihn mchen, damit möglichst wenig betroffen werden?

    "Die Menacoriten brauchen keine (Durthanischen)Sphären. Ihr Chef ist sogar so awesome, der darf im Limbus farbig sein - dabei hasst der Limbus Farbige." - the_BlackEyeOwl

  • Stimmt Eraklion ich hab sie auch noch mal gelesen. Offenbar ist sie wie das Leuchtende Zeichen ein "Zeichen"-Zeichen, das aus sich selbst heraus wirkt, weil eben keine Orts oder Objektsigille wirkt. Was sie transportabel macht. Könnte allerdings ohne Zielbeschränkung wirklich problematisch werden.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"


    -----


    'Ich stimme nicht mit dem überein, was du sagst. Aber ich werde bis zum Tod dafür kämpfen, dass du es sagen darfst.' - Voltaire.

  • Stimmt Eraklion Könnte allerdings ohne Zielbeschränkung wirklich problematisch werden.

    Wie funktioniert das? Kann ich die Glyphe ded elementsren Willens mit einer Zielbeschränkungsglyphe kombinieren?

    Kann ich dann darüber hinaus noch Satinavs Glyphe anbringen um die Wirkungsdauer zu erhöhen? Dann hätte ich 3 Zeichen gessmt: Glyphe d.e. Willens, Zielbeschränkung, Wirkungsdauer?

    "Die Menacoriten brauchen keine (Durthanischen)Sphären. Ihr Chef ist sogar so awesome, der darf im Limbus farbig sein - dabei hasst der Limbus Farbige." - the_BlackEyeOwl

  • Man kann die Hauptglyphe munter mit weiteren Zusatzzeichen verbinden. Auch mit mehr als einem gleichzeitig. Du hast zwar ein Hauptzeichen und 2 Zusatzzeichen, am Ende malst du aber nicht 3 Zeichen sondern nur 1 Zeichen; die Zusatzzeichen erweitern dieses nur, zählen aber nicht als eigene Zeichen und können auch nicht alleine als Glyphen aktiviert werden.

    Die Komplexität des resultierenden Zeichens ist dann einfach die Summe der Einzelkomplexitäten des Hauptzeichens und der einzelnen Zusatzzeichen.

    In diesem Beispiel wäre die Komplexität 6 (Glyphe des elem. Willens) +3 (Satinavs Siegel bis Sonnenwende) +2 (Zielbeschränkung) = 11.

    Man hat also eine um 11 erschwerte Handwerksprobe, die 7,3 Zeiteinheiten dauert. Und eine einfache RkW-Probe, die 3,7 Zeiteinheiten dauert.

    "Er hat die Grenzen der Unwissenheit erweitert. Im Kosmos gibt es vieles, von dem wir überhaupt nichts ahnen."
    Die beiden Männer sonnten sich in dem herrlichen Gefühl, weitaus weniger zu wissen als gewöhnliche Leute, die nur von gewöhnlichen Dingen nichts wussten.

  • Vielen Dank!


    D.h. aber auch, dass ich das Talent "Handwerk" haben muss und es mindestens auf TaW 11 haben muss, ja?

    Und welche Ritualkenntnis ist hier erforderlich und wie hoch muss die sein? Muss meine AP genau durchplanen.

    Gibt es für mich die Möglichkeit Erleichterungen zu bekommen, damit ich das Handwerk nicht so hoch skillen muss um die 11 zu schaffen?

    Und muss ich noch Probenpunkte übrigbehalten um irgendwelche Effekte zu erzielen?

    "Die Menacoriten brauchen keine (Durthanischen)Sphären. Ihr Chef ist sogar so awesome, der darf im Limbus farbig sein - dabei hasst der Limbus Farbige." - the_BlackEyeOwl