Komplexer Auslöser: Aktivierung VOR Eintritt des Schadens

  • leicht zu beantworten, sowohl der Gardianum als auch der "Einschlag" des Fulminictus auf diesem sind Sichtbar im Moment des Einschlags -> LCD 92

  • nur hat der Magier hinten keine Augen...

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Nun wie ein Artefakt seinen auslöser erkennt?

    Das ist einfach das entstehen von Artefaktseelen ist kein Zufall, das ist die eigentliche Matrix, sozusagem das Programm, dass du mit Sinnen und einer Funktionswesiea ausgestattet hast. Nur dass deine KI dann selbstständig geworden ist.


    Arthefakte haben eine übernatürliche Wahrnehmung um aktiviert zu werden. Da es keine Mechanik ist um es zu nutzen, selbst ein Codewort muss wahrgenommen und verarbeitet werden.


    Zu seiner Verteidigung des Magisters Synorius: Es ist die Garether akademie, was Thaumaturgie angeht sind die alles andere als auf der höhe. Wenn ein Magister in Punin oder Festum daran forschen würde, dann würden sich sicher bald seine Collegen über ihn lustig machen aber tiefgreifende Expertise in diesem Fachgebiet ist ja in Gareth nicht wirklich zu finden.

    Wirklich gewiefte Artefaktmagier können auch eine Armatrutzrüstung machen, die sich selber aktiviert wenn der träger angegriffen wird.


    Nötig:

    Arcanovi 12+

    Merkmalskenntnis Hellsicht

    Adlerauge 10+


    Du benutzt den Auslöser Ferngespür, du bindest den Aderauge als Auslöser und gibst den Befehl, dass wenn der Träger physisch angegriffen wird der Zauber reaktiv ausgelöst werden soll, natürlich kann bei einem solchen Artefakt dann auch nur auf Angriffe reagiert werden, die mit üblichen Sinnen warhnehmbar sind. Aber das ist dennoch ein gutes ergebnis. Ich bin mir Bewust, dass der Adlerauge in DSA4 nicht überall verbreitung gefunden hat.

    Auch Magier, die keine ordentlichen Hellsichtszauberer sind haben natürliche ein Problem hiermit, da ihnen dies nicht offen steht.

    Aber das Ferngespühr ermöglicht die, wenn du die passenden Zauber beherrschst eine außergewöhnliche Bandbreite an Auslösern, die allerdings dementsprechend selten sind, da der Zaubernde Objekt und Hellsichtsmagier sein muss.


    LG

    Nur im Traume liegt die Wahrheit.

  • "Kuppel in form einer Halbkugel die den Magier umgibt" und somit wird sie zu 180° um ihn sichtbar, die Kuppel ist so gelagert, das sie "unten" offen ist, folglich ist im 360° Sichtbereich des Magiers überall Kuppel oder Boden und damit ist es egal von wo der Fulminictus einschlägt, sofern der feindliche Magier nicht mit Penetrizel durch den Boden nach oben feuert.


    und auf einem "Marktplatz" sollte das mehr als Auffallen ... ist zwar DEINE konstruierte Szene aber zuviel Unsinn des Unsinns wegen sagt NICHTS aus. ansonsten kommen gleich die Schlaf-fulminictus-assassinen mit mehrfach-fulminictus-sprengkopf-elementar-wurfsternen und bewerfen "PG-HELDEN" mit artefakt-auslöse-munition-gleichberechtigungs-gegenständen ...

    und es geht hier um THEORETISCHE machbarkeit, keiner hat gesagt das es das seinem SL direkt vorsetzt um siche einen PG Ober-Mega-Monster-Helden zu basteln ... immerhin deine unterstellung die hier zum tragen kommt.

  • Zumindest in DSA 3 und 5 ist der Gardianum (<= link) unsichtbar vlg. bitte offizielle Setzung. DSA 4 hatte ich zumindest ebenso in Erinnerung.


    Der Gardianum ist unten zu, aber aufgrund des Bodens unerheblich.


    Es gibt Satzungen, wonach der Gardianum beim "Abfangen" aufleuchtet, oder auf-schimmert, aber garantiert nicht wie eine Rundumleuchte blinkt, wir spielen DSA, nicht WoW.


    Und bevor ich hier mit Capt. CAPs Mitforisten anschreie (denn dafür stehen Capitals im Allgemeinen) würde ich mir wirklich überlegen, ob ich Recht habe und mir Gedanken machen, was ich damit erreichen will... In meinem Fall, bin ich, positiv eloquent ausgedrückt: Lernresistent.


    PS: PG ist eine rein Zufällige Buchstabenkombination... Ich entschuldige mich,d ass ich bellende Hunde getroffen habe...

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • habe dir die Seite im LCD genannt (Seite 92), dort steht das er sichtbar wird. wenn du das bestreitest dann bist du weder an Quellen noch an Beweisen noch an der Richtigstellung interressierst und tätigst munter weiter Behauptungen ohne fundiertes Wissen zu besitzen.


    btw. sind Capitals hervorrufungen oder sprachliche Stilmittel und nicht ausschließlich ein Ausdruck von "Schreien" immerhin basieren diverse Sprachen darauf, durch derartige Lettern Bedeutungsunterschiede in Wörtern zu setzen. aber das willst du als "Lernresistent" bestimmt gar nicht lesen.

    *Wuff* ... wenn jemand Regelseitigen Unsinn von sich gibt dann, ja, hast du den punkt gefunden wo jemand einschreiten muss. Die absichtliche Verbreitung von Unwahrheiten ist nicht tolerierbar, gerade um die hochgeschätzten "Mitforsiten" vor Falsch-Behauptungen und gefährlichem Halbwissen zu schützen!

    Dieser Thread hat den Tag -> 4.1 und folglich gelten die jeweiligen Setzungen und Regeln!

    Laut Forumrichtlinien ist ein "Anschreien" auch überhaupt nicht möglich, oder gestattet, folglich kann es nicht als solches ausgelegt sein, denn das würde ja gegen die Forumregeln verstoßen, oder hast du die etwas auch "anders" in Erinnerung?

    PS: Ich bezichtige dich hiermit der bewussten Sabotage des Themas durch die Verbreitung von falschen Informationen und anstoßen einer Diskussion auf Grundlage persönlicher Beleidigungen! Dein Sarkasmus ist weder Zielführend noch Konstruktiv an dieser Stelle, verfehlt sowohl das eigentliche Thema als auch den ursprünglichen Thread-Gedanken.

  • Noch einmal kurz:


    Auch in DSA 4.1 ist die Schutzkuppel des GARDIANUMS prinzipiell unsichtbar. Es werden zwei Möglichkeiten genannt (Liber, S.92), wie diese sonst unsichtbare Kuppel/Haut sichtbar wird:


    1. Hellsichtsmagie: Mittels Hellsichtsmagie wird sie als schimmernde Kuppel/Haut wahrgenommen.

    2. Während des Abwehren eines Zaubers wird sie ebenfalls schimmernd wahrgenommen, wohl aber nur für den Aufprall. Es handelt sich hier also um ein augenblickliches Aufflackern des schimmernden Schutzes, der danach wieder unsichtbar wird.


    Das nur für die Regelfragen. Aber es ging mir beim Erstellen des Threads ja auch nicht um Möglichkeiten, wie ich als Spielleiter durch ein solches Artefakt durchkomme. Da gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Auch ging es mir nicht um den Machtfaktor oder die Stimmigkeit. Es war keine Frage nach persönlichem Geschmack (wer es als dem Spielfluss dienlicher ansieht, wenn man einen Artefakt-Ring dreht, ihn schluckt, ihn küsst oder dreimal "Schlibbeldidupp" ruft usw.). Es ging um die theoretische Machbarkeit und so wie die gildenmagische Repräsentation m.E. immer dargestellt ist, ist das nicht nur OT eine interessante Regelfrage (auf die man auch bei fehlender Absicht sie zu nutzen zumindest vorbereitet sein sollte), sondern auch IT etwas, an dem die akademischen Gildenmagier selbstverständlich forschen. Explizit tut dies ja der von mir genannte Meister Syronius. Und wenn auch in Punin nicht danach geforscht werden würde, wäre ich vom Institut schwer enttäuscht.


    Nach den ja durchaus ergiebigen Diskussionen hier sehe ich die Sache zusammenfassend wir folgt (alles theoretisch):


    Es gibt folgende Auslöser:


    - Auslösen nach SP am Träger.

    - Auslösen bei starker Veränderung der Aura (Lep<5/mehr als KO SP oder so, Absprache mit dem Meister, wie das genau gemessen wird)

    - Auslösen bei "Ziel eines Zaubers mit Merkmal X" und zwar sobald die Zielfixierung und die damit einhergehende magische Verbindung erstellt wird.

    - Auslösen bei Mordlust oder anderen Empfindungen von Dritten, die dem Artefakt-Magier als bedrohlich genug erscheinen.

    - Auslösen bei herannahenden Geschossen, mind. 2 KR freiem Fall des Trägers, plötzlichen Temperaturschwankungen oder sonstige Ereignisse, die dem Artefakt-Magier als bedrohlich genug erscheinen.


    All diese Auslöser lassen sich im bestehenden Regelkonstrukt einbauen, manche sind komplexer, andere sind simpel Bei einigen muss ein Ferngespür bzw. eine Hellsichtskomponente mit eingewoben werden, aber das ist ja auch ausdrücklich möglich (Auslösen bei Mordlust ist sogar explizit als Beispiel genannt).


    Es lohnt sich zu forschen an folgenden Auslösern:


    - Auslösen unmittelbar vor SP (was Meister Syronius IT auch tut): Das ist sicher das Meisterstück der Auslöser-Forschung. Der einzige Weg, den ich mir vorstellen könnte, ginge eventuell über prophetische Aspekte, wobei dann aber die Frage ist, ob er nicht ungemein unzuverlässig wird (und viel zu oft auslöst).

    - Auslösen zu unmittelbar beim Eintreten des Todes (Stichwort "Kopf ab"), dass eine Rettung stattfindet. Fraglich ist, inwiefern der zweite Auslöser oben in der Liste das schon liefern kann. Aber mit einem BALSAM-Artefakt in der Variante "Sofortige Regeneration" könnte da schon einiges gehen.

    - Auslöser bei "Ziel eines Zaubers mit Merkmal X" und zwar erst, nachdem der Zauber auch beendet worden ist (Fehlversuche des Angreifers führten dann nicht zu einem Auslösen).



    P.S.: Wenn ich Zauber-Namen in Großbuchstaben schreibe, möchte ich niemanden schriftlich anschreien, sondern folge der mir bekannten DSA-Tradition zum Kenntlichmachen von Formeln. 8)

  • Auch in DSA 4.1 ist die Schutzkuppel des GARDIANUMS prinzipiell unsichtbar. Es werden zwei Möglichkeiten genannt (Liber, S.92), wie diese sonst unsichtbare Kuppel/Haut sichtbar wird:


    1. Hellsichtsmagie: Mittels Hellsichtsmagie wird sie als schimmernde Kuppel/Haut wahrgenommen.

    2. Während des Abwehren eines Zaubers wird sie ebenfalls schimmernd wahrgenommen, wohl aber nur für den Aufprall. Es handelt sich hier also um ein augenblickliches Aufflackern des schimmernden Schutzes, der danach wieder unsichtbar wird.


    Danke, ich dachte schon ich wär / werde blöd.


    Das nur für die Regelfragen. Aber es ging mir beim Erstellen des Threads ja auch nicht um Möglichkeiten, wie ich als Spielleiter durch ein solches Artefakt durchkomme. Da gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Auch ging es mir nicht um den Machtfaktor oder die Stimmigkeit. Es war keine Frage nach persönlichem Geschmack

    In dem Sinne bin ich wohl schuldig im Sinne der Anklage! Bitte verzeih (ohne Ironie) dass ich meine Meinung schrieb. Manchmal liest man an der Frage vorbei. Ich versuche also die eigentliche Frage mal zu beantworten.


    Meister Syronius ist weder zu blöd noch zu faul, ich vermute (vermuten ist nicht wissen), dass Artefakte einfach nicht zu mächtig werden/ sein sollen. Daher der "dumme" Auslöser.


    @Mordlust:

    Wieder einmal hat die Redax sich nicht genug Gedanken gemacht (mMn). Die Erläuterung:


    Das Artefakt ist halt nicht klug und die "Mordlust" muss nicht einmal dem Träger des Artefaktes gelten. Inwieweit das Artefakt triggert, wenn der Träger in einer Schänke sitzt und ein Schütze vor der Taverne, auf der Straße einen andere Person mit Mordlust anvisiert sei auch einmal dahingestellt, schließlich kann das Artefakt nicht wissen, wem der Schuss gelten soll.


    Der Auslöser "Mordlust" wäre auch ein permanenter "In Dein Trachten, Fühlen, Denken, will ich meine Sinne lenken." (bevor mir wieder jemand über den Mund fährt, nach DSA 4: "Blick in die Gedanken").

    Wie gesagt, allein die Analyse der näheren Personen und ihrer Motivation wär eigentlich ein "permanentes" Artefakt, was immerzu (da es immerzu aktiv ist und nicht aktiviert werden muss). Wie groß die Reichweite des "Blick in die Gedanken" ist, wurde auch nicht erläutert.


    Die Auslösebedingung

    - Auslösen bei "Ziel eines Zaubers mit Merkmal X" und zwar sobald die Zielfixierung und die damit einhergehende magische Verbindung erstellt wird.

    ist imho magietheoretisch möglich (funktioniert ja auch bei anderen Artefakten, wie Psychostabilis) das würde auch kein permanentes "Absuchen" der Umgebung bedeuten, sondern einfach ein "Anschalten" durch den Trigger...


    P.S.: Wenn ich Zauber-Namen in Großbuchstaben schreibe, möchte ich niemanden schriftlich anschreien, sondern folge der mir bekannten DSA-Tradition zum Kenntlichmachen von Formeln. 8)

    "Der Magier spricht die Formel "LAUT" und deutlich!" Aber im Ernst: Caps ist und bleibt laut, zumal ich in dem obrigen Zusammenhang nicht Dein "GARDIANUM PARADEI - schütze mich vor Zauberei" meinte!

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Meister Syronius ist weder zu blöd noch zu faul, ich vermute (vermuten ist nicht wissen), dass Artefakte einfach nicht zu mächtig werden/ sein sollen. Daher der "dumme" Auslöser.

    Ja, die Blödheits-Erklärung ist damit hinfällig geworden, als geklärt wurde, dass der Auslöser von Syronius drei Vorteile gegenüber den restlichen Auslöser-Ideen hat. A) Er ist simpler, B) er ist universeller und C) er ist zuverlässiger. Die Tatsache, dass Syronius aber an einem Meister-Auslöser forscht, der genauso simpel, universell und zuverlässig ist wie sein aktueller, dabei aber noch potentielle SP vorhersehen kann, zeigt m.E., dass es in dem Fall nicht darum geht, kein zu starkes Artefakt zu erschaffen.


    Das mit der Mordlust ist als Beispiel im WdA genannt. Das Artefakt muss dann mit einer Art Wahrnehmung (durch Ferngespür und Hellsichtskomponente) versehen werden. Aber es funktioniert. Du hast gleichzeitig recht, dass dieses Artefakt vermutlich sehr oft auslösen wird, ohne dass es sinnvoll ist. In einem Gemetzel wird es ja vermutlich permanent triggern, es sei denn der Auslöser wird so "programmiert", dass die Hellsichtskomponente nach Mordlust insofern sucht, als dass sie zwischen Mord und anderen Arten zu töten unterscheidet. Das aber wiederum würde nicht im Kampf schützen, wenn ein Gegenüber (z.B. durch Angst und nicht durch Mordlust getrieben) zum Schlag ausholt. Man sieht also: der Auslöser, den es durchaus gibt, ist sehr fehleranfällig.


    Die Auslösebedingung

    - Auslösen bei "Ziel eines Zaubers mit Merkmal X" und zwar sobald die Zielfixierung und die damit einhergehende magische Verbindung erstellt wird.


    ist imho magietheoretisch möglich (funktioniert ja auch bei anderen Artefakten, wie Psychostabilis) das würde auch kein permanentes "Absuchen" der Umgebung bedeuten, sondern einfach ein "Anschalten" durch den Trigger...

    Genau, der Auslöser ist ja auch genannt mit einem festen Erschwernis-Wert. Der Grund, weshalb hier kein Ferngespür benötigt wird, ist der, dass - wie sich im Thread ja ergeben hat, man beachte den Nachteil "Zielschwierigkeiten" - die Informationen, die das Artefakt zum Auslösen braucht, an der Aura des Trägers selbst messbar sind.


    P.S.: Wenn ich Zauber-Namen in Großbuchstaben schreibe, möchte ich niemanden schriftlich anschreien, sondern folge der mir bekannten DSA-Tradition zum Kenntlichmachen von Formeln. 8)

    "Der Magier spricht die Formel "LAUT" und deutlich!" Aber im Ernst: Caps ist und bleibt laut, zumal ich in dem obrigen Zusammenhang nicht Dein "GARDIANUM PARADEI - schütze mich vor Zauberei" meinte!

    Ich war so frei zu scherzen, um etwas Humor in die trockene Debatte zu bringen. ;)

  • . Das Artefakt muss dann mit einer Art Wahrnehmung (durch Ferngespür und Hellsichtskomponente) versehen werden. Aber es funktioniert.


    Was ich sagen wollte, und bedingt durch meine eigenen gedanklich verbauten Schachtelsätze nicht immer schaffe: Das permanente Absuchend er Umgebung funtkioniert per se in Aventurien (Solche Artefakte kursieren ja und funktionieren praktisch). ABER (Das musste ja kommen - nicht magietheoretisch):


    Stellen wir uns den Auslöser einmal als seperaten Zauber vor: (z.B. Gedankenbilder). Dieser Zauber soll nun keine anderen Zauber wie Gardianum oder Armatrutz auslösen, sondern "nur" den Träger vor Mordgedanken warnen.


    Dazu muss / soll das Artefakt immerzu die Umgebung absuchen (Variablen: Reichweite) und nach "Mordgedanken" suchen. Die einzige regelseitig mögliche Variante so einen Zauber zu fixieren wäre der "Infinitum Immerdar", der ja bekanntlich nicht bekannt ist (zumindest Syronius wird ihn nicht kennen).


    Dass solch ein Zauber als Auslöser auch noch "intelligente" Entscheidungen treffen soll und dann noch permanent und immerzu die Umgebung zu "0" Kosten absucht (einfach weil es RAW so ermöglicht wurde), das behüte Sad'Navv! Das war es, was ich an diesem Auslöser weniger gelungen finde.


    Ich hoffe nun so darlegen zu können, was mich (einen kleinen unwichtigen Orken ein Ruhepol inmmiten des lebendigen Tuzaks) an diesem Auslöser stört.

    Da lobe ich mir Hasrabal, der dreht seine Ringe noch...


    LG Grumbrak


    PS: Der Ork versteht "trockene Rabatte" und eilt mit einem Eimer los um Wasser für Ediths Blumen zu holen.

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Zum einen gibt es neben dem INFINITUM noch weitere Möglichkeiten, permanent wirkende Effekte zu haben (SALANDER, MEMORABIA, ADAMANTIUM, usw.). Nicht in jedem Fall scheint es also so ein Problem mit Satinav zu geben, wenn kleinere permanent andauernde Effekte erzeugt werden - natürlich ist das alles mit Vorsicht zu genießen.


    Aber bei deiner Erklärung des Problems "Artefakt müsste eine permanent wirkende Hellsichtskomponente haben" ergeben sich m.E. weitere Folgeprobleme:


    Zum einen würde ich von einer aktiven Wirkung und einer passiven Wirkung unterscheiden. Ich würde also unterscheiden zwischen dem aktiven Durchsuchen jedes Geistes nach einem bestimmten Gefühl und dem Bekanntsein eines Gefühls und dessen Wiedererkennen bei entsprechender Nähe zum dieses Gefühl ausdrückenden Wesens. Aber selbst wenn man das nicht unterscheidet und sagt, dass eine solche permanente Wahrnehmung eigentlich magietheoretisch nicht machbar sein (oder zumindest problematisch sei), dann hat das Konsequenzen auf eigentlich alle Artefakte:


    - Ring berühren: Es muss eine permanente Tastsinn-Komponente im Artefakt sein, die nach deinem Stand der Dinge permanent den eigenen Körper auf Berührungen kontrolliert.

    - Auslöser bei LE<5: Es muss eine permanente Komponente im Artefakt sein, die die Aura des Trägers analysiert und Veränderungen erkennt.


    Die Liste lässt sich fortsetzen... Jedes Artefakt mit einem Auslöser muss also streng genommen eine permanent (bzw. so lange wie die Bereitschaftszeit eines Artefaktes ist) wirkende, schlafende und doch irgendwie aufmerksame Form der Wahrnehmung haben. Ob dies ein Tastsinn, eine analytische Wahrnehmung der Aura des Trägers, oder ein Warten auf bestimmte äußere Umstände (Ferngespür) wie Lärm, Emotionen beim Gegenüber usw., scheint mir da nebensächlich zu sein. Dass ein solches Artefakt aber eine gewisse Wahrnehmung entwickelt (bzw. verpasst bekommt) ist dabei nicht zu leugnen, aber nicht ohne Grund kommt es gelegentlich zu Beseelungen und zu Artefakten, die irgendwie ihren eigenen Willen haben. Das scheint mir kein Zufall zu sein.

  • @Infinitum und andere Zauber:

    Sofern ich mich Recht erinnere ist der Salander mutander nicht PErmanent, sondern sofort (=!) , ebensowie auch der Granit und Marmor.


    Ich kann Deiner Argumentation zwar folgen, sehe aber "Ring umdrehen" (etc.) wie "Schalter auf AN schalten" ... und nicht Gyroskop mäßig die Ständige Überwachung der Lage im Raum....


    Bei einem beseelten Artefakt würde ich das überwachen ja noch nachvollziehen können, hier überwacht das Wesen (Geist, Dämon, Djinni) die Umgebung (und kann auch getäuscht werden), bzw. hat eine gewisse (boshafte) Intelligenz...

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • @Infinitum und andere Zauber:

    Sofern ich mich Recht erinnere ist der Salander mutander nicht PErmanent, sondern sofort (=!) , ebensowie auch der Granit und Marmor.

    Das LC sagt beim Zauber etwas anderes. Gewöhnlich hat er eine Wirkungsdauer (ZfP* Stunden) und ab ZfW 14 ist die Variante ihn permanent zu sprechen möglich, was dann auch einen permanenten AsP kostet.


    Ich kann Deiner Argumentation zwar folgen, sehe aber "Ring umdrehen" (etc.) wie "Schalter auf AN schalten" ... und nicht Gyroskop mäßig die Ständige Überwachung der Lage im Raum....

    Auch die Schalter-Überlegung lässt sich auf den Auslöser, der Mordlust erkennt, übertragen. Nur ist der Schalter nicht die Tast-Komponente, sondern eine Emotion.


    Bei einem beseelten Artefakt würde ich das überwachen ja noch nachvollziehen können, hier überwacht das Wesen (Geist, Dämon, Djinni) die Umgebung (und kann auch getäuscht werden), bzw. hat eine gewisse (boshafte) Intelligenz...

    Du verwechselst Beseeltheit mit Besessenheit. Das, was du meinst, ist Besessenheit. Wenn ein Artefakt hingegen beseelt ist, entwickelt es ausdrücklich einen eigenen (sic) Willen, der nicht von einem anderen Wesen kommt, wie es der Fall wäre, wenn das Artefakt bloß besessen wäre. Diese Beseelungen zeigen, dass im Bereich komplexer Artefaktmagie durchaus Artefakte geschaffen werden, die (für die Dauer ihrer Bereitschaft) eine Wahrnehmung haben und teilweise sogar Anflüge eines Bewusstseins (nicht immer und auch nicht bei jedem komplexen Auslöser). Magietheoretisch ist also noch weitaus mehr drin, als "lediglich" ein Auslöser, der dauerhaft passiv wirkt und auf das Eintreten eines Ereignisses wartet.

  • Das LC sagt beim Zauber etwas anderes. Gewöhnlich hat er eine Wirkungsdauer (ZfP* Stunden) und ab ZfW 14 ist die Variante ihn permanent zu sprechen möglich, was dann auch einen permanenten AsP kostet.

    Tatsächlich, grad selbst noch einmal das LC und SRD ausgebuddelt und nachgesehen... War das in DSA 3 noch anders, oder werde ich alt? Vermutlich zweiteres...

    Auch die Schalter-Überlegung lässt sich auf den Auslöser, der Mordlust erkennt, übertragen. Nur ist der Schalter nicht die Tast-Komponente, sondern eine Emotion.

    Ja das stimmt... wenn man möchte ist das auch eine Erklärung.


    Du verwechselst Beseeltheit mit Besessenheit


    Langsam wirds peeinlich (für mich)... ich hatte das unter "okkupation" subsummiert... wird ja auch mit derselben Probe geprüft (SRD S. 19).


    Als letztes nur noch ein Kommentar: Der Auslöser "Starker Hass gegen den Träger" ist nicht sehr zuverlässig. Ein Wegelagerer hat keinen Hass... vermutlich ist er eher "neutral" eingestellt... Der Erzfeind der schon dreimal vom Träger besiegt wurde hingegen wird diesen sehr hassen... hier geht es sehr einfach.


    Danke für die sehr sachliche Diskussion!

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Als letztes nur noch ein Kommentar: Der Auslöser "Starker Hass gegen den Träger" ist nicht sehr zuverlässig. Ein Wegelagerer hat keinen Hass... vermutlich ist er eher "neutral" eingestellt... Der Erzfeind der schon dreimal vom Träger besiegt wurde hingegen wird diesen sehr hassen... hier geht es sehr einfach.

    Absolut! Das ist auch der Grund, weshalb ich eher zu anderen Auslösern greifen würde.

    Danke für die sehr sachliche Diskussion!

    Aber das ist doch selbstverständlich! :saint: