Ini Wert Von 20,30,40

  • Findet ihr es nicht etwas unausgewogen,dass man ab ini 20 eine zustzliche Aktion/Reaktion bekommt?Man denke an eine Kombination mit Beidhändiger Kampf 2......4 mal AT/PA,das ist schon übel.


    Ich finde es total unlogisch,dass eine Person mit INI 19 keinen zusätzliche AT/PA bekommt aber eine mit 20 schon...Sollte man die zusätzliche AT/PA nicht davon abhängig machen wieviel Initiativ-vorsprung der Gegener hat?Also bei einer Differenz von 10 eine zusätziche AT/PA bei 20 2 etc.

    War?What is it good for?Absolutly nothing!

  • EINE ZUSÄTZLICHE FREIE Aktion ! (@mod ja das muss so groß sein *g*)


    das is drehung oder schritt oder rufen oder so was ... keine at oder pa

  • Eine freie Aktion is übrigens auch Ausweichen.
    Kann man dann also in Kombination mit BHK2 zweimal angreifen und dann zwei Angriffen ausweichen?

  • caeDes
    Nein, denn mit Ausweichen per freier Aktion begibst du dich außer Waffenreichweite und kannst nicht attackieren. Für ein meisterliches Ausweichen, was dir das dann erlaubt, brauchst du auch ne normale Reaktion.

  • Nein, da man, nachdem man ausgewichen hat, sowieso außer Reichweite der Gegner ist. Meisterliches Ausweichen, um in der Nähe zu bleiben, ist eine Reaktion, keine freie Aktion.


    Aber eine andere Frage: Wie kommt man auf ini 40? Hier eine Beispielrechnung:
    ini-Basis 14 (MU 18, IN 17, GE 17) + Kampfreflexe (4) + Kampfgespür (2) + 2 Florette (2*3) + 6 vom w6 = 32
    Da bräuchte man noch einen Kommandanten, der 8 Punkte bei Kriegskunst übrig behält und diese alle auf den Zweihandflorettfechter legt.
    Ein bisschen unwahrscheinlich, oder?

  • Sicherlich wird so gut wie Niemand solch einen Wert erreichen, aber es ist ja jetzt nicht tragisch, wenn man es auch dazuschreibt. Per Axxeleratus ist es vielleicht sogar wirklich möglich :D


    EDIT:
    BTW: Bekommt man wirklich die INI Boni für beide Waffen gutgeschrieben?

  • Quote

    + 2 Florette (2*3)


    Das wird nicht Addiert. Wenn du nur ein Florett hättst, würdest du nur für die AT mit dem Florett INI+3 bekommen. Das wird wie auch der Schaden und der WM für jede Waffe einzeln gemacht.

  • Ähm...


    Gegenargument:


    Man bekommt für eine Parierwaffe ja auch den Bonus, wenn man ihn trägt, ebenso bekommt man den Ini-Abzug, wenn man ein Schild hat.
    Und die weiteren Boni für BHII fallen ja schon gut weg, seit dem das AA die Beschränkungen eingeführt hat (ausserdem klappt das mit den beiden Nachtwinden nicht mehr).
    Und zwei Florette zu führen finde ich äusserst unsinnig, da das Fechten eine schon als überklassisch zu nennende Schrittfolge hat, die man sicherlich nur sehr schwer auf zwei Waffen umarbeiten kann (ausserdem ist mir persönlich das Binden mit Parierwaffe zu wichtig, als dass ich mir das mit einer zweiten Waffe ruiniere).

  • Quote

    Aber eine andere Frage: Wie kommt man auf ini 40? Hier eine Beispielrechnung:
    ini-Basis 14 (MU 18, IN 17, GE 17) + Kampfreflexe (4) + Kampfgespür (2) + 2 Florette (2*3) + 6 vom w6 = 32
    Da bräuchte man noch einen Kommandanten, der 8 Punkte bei Kriegskunst übrig behält und diese alle auf den Zweihandflorettfechter legt.


    Oder einen Axxeleratus auf den freundlichen Herrn. Damit verdoppelt sich die INI-Basis und man kommt "locker" in die Gegend von 40...

  • "locker"? Das waren schon übertrieben gute Werte, dass da dann noch Axxeleratus etc. drauf kommen ist höchst unwahrscheinlich. Aber praktisch wärs schon: Ausweichen 22 *seufz*


    Zu den ini-Boni:
    Die erste Aktion kommt 4 ini-Phasen vor der zweiten. Nehmen wir jetzt an, derjenige hätte (ohne Waffenmods) eine ini von 12 für die zweite, dann hätte er mit eine von 15, 4 Phasen davor ist 19. Aber diese 19 gelten für eine Hiebwaffe oder ähnliches, was ini 0 hat - sonst gäbe es ja keinen Unterschied, ob man zwei Florette oder ein Florett und ein Kurzschwert führt - bei einem Florett also ini+3 -> 19+3=22
    Ohne Florette (z.b. al'anfanischer Stil mit 2 Kurzschwertern): zweite Attacke bei 12, also erste Attacke bei 16 (12+4). Und siehe da: 22 - 16 = 6 = 2*3 von den beiden Floretten.

  • Würdet ihr sagen dass durch diese Regelung die Initiative endlich eine Bedeutung fürs Spiel bekommen hat also auch was bringt?

    War?What is it good for?Absolutly nothing!

  • Die Ini hat auf jeden Fall Bedeutung im Spiel, wenn man sie konsequent ausspielt. Ziemlich viele Manöver (darunter die richtig guten) sind nur mit hoher Initiative möglich und bei zwei sehr attackestarken Kämpfern kann es entscheidend sein, wer in der ersten Kampfrunde zuerst den Todesstoß ansetzt.

  • Neben der benötigten höheren ini für Gegenhalten, Ausfall und weitere ist auch an den neuen Regelungen die Paradeansageerzwingungsumgehung (schönes Wort) nur mit höherer ini möglich.

  • Ich habe mir gestern Abend erklären lassen, daß tatsächlich bei zwei Waffen die INI-Erhöhung (oder Abzug) zusammenaddiert wird.
    Was mich zu folgenden 2 Erkenntnissen brachte: a) Sobald ein Kämpfer eine 2. Waffe zieht (unabhängig gar, ob er BHK II hat oder nicht!), wird er augenblicklich reaktionsschneller (ermuß sie nicht mal benutzen, halten reicht).
    b ) Ein Kämpfer mit Axt (z.B. Orknase, INI-1) hat keinen BHK II, trägt aber ein Florett bei sich. Das mag albern aussehen, umgehen kann er damit auch nicht, BHK II, wie gesagt, ist ebenfalls nicht vorhanden, aber seine INI hebt sich dadurch um 3 Punkte, weshalb seine INI mit der Axt um 2 Punkte steigt, statt um einen Punkt sinkt.


    Wie krank ist denn das? Das ist irgendwie eine echte Lücke. Wer nicht davor zurückscheut, ein Florett zu tragen, egal, ob es paßt oder nicht, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen! :shock:


    Gleichzeitig habe ich mir sagen lassen, daß INI völlig unwichtig wäre. Wofür gibt es dann die INI-Boni und Mali und WM?
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß es so unwichtig ist, ob man als erstes zuschlagen kann oder nicht, oder mit etwas Glück sogar zweimal. Bei der wenigen LE in DSA 4 muß das doch eigentlich besonders wichtig sein ...

  • Also, wirklich. Diese Argumentationsführung ist nicht die Beste.


    Der positive Ini-Modifikator kommt meines Erachtens nur zum Tragen, wenn man die Waffe auch einsetzt.


    Ini+1 heißt meiner Meinung nach, dass man mit der Waffe einfach schneller auf die Aktionen des Gegener reagieren kann und sich damit einen Vorteil erarbeiten kann, während eine einfach in der Hand gehaltene Waffe keine Vorteile bringen, sondern einfach nur stören.


    Wenn der Orknasen/Florett-Kämpfer nun mit dem Florett sich die Gegner vom Hals hält und die Bewegungen von diesen stört, indem er mit der Waffe schnell ihre Bewegungen nachahmt, um sich dann auf seinen Axthieb vorzubereiten,dann würde ich es eigentlich (Wenn es nicht an sich schon unsinnig wäre) auch zulassen.


    Wenn man aber mehr als eine Parierwaffe "dazutragen" wollte, dann wäre schon BHI notwendig.


    Meine Meinung.

  • Das finde ich auch. Drfinitiv. Ich sage ja nur, wie es mir erklärt wurde von jremandem, der länger als ich DSA 4 spielt (was nicht schwierig ist ;-) ) und die Regeln auch besser kennt.
    Ich hatte extra nachgefragt, mit genau diesen Beispielen, und er meinte, das wäre so.
    Ich finde es ja schon erstaunlich, daß bei zwei Waffen beide INI-Modifikationen miteinander verrechnet werden. Und ich kann nicht ganz nachvollziehen, warum beim Einsatz einer zweiten INI-Bonus gebenden Waffe die Reaktionszeit noch mehr steigt.

  • Für mich ist die Ini nicht nur die Reaktionszeit. Für mich ist die Ini:


    - Reaktionsschnelligkeit (Ini-Basis + Kampsreflexe/ -gespür)
    - Umstände bzw. Umgebungsvariationen (w6-Wurf)
    - Agilitätsvorteile /-nachteile (Ini-Modifikator durch die Waffe)
    - Bewegungseinschränkungen (Ini-Abzug durch BE)



    Von daher ist das mit der Ini+ von den Waffen nur ein Teil der Ini, die für mich besagt, dass der Char seinen Gegner durch das Austarrieren mit der Waffe dazu zwingt, mit seinem Angriff abzuwarten, bis sich eine Lücke auftut - was dann ja auch in der eigenen Ini-Phase so ist.


    Und wenn man seinen Genger mit einer geeigneten Waffe hinhalten kann, ist es für mich klar, dass man Ini-Boni bekommt.


    Wenn das ganze missverständlich ist, kann man das System ja auch dahingehend umschreiben, dass man die Ini der Leute mit der Zahl 3 addiert und dann die Ini des Florettes auf 0 setzt, die anderen Waffen damit auch entsprechend drei Punkte runter.
    Dadurch würde es auf der gleichen Ini bleiben, nur das Verständniss wäre anders. Statt drei Bonus-Punkte vom Florett, bekommt man einfach keinen Abzug mehr.


    Und ja:


    Mir ist bekannt, dass man mit diesem System einen Ini-Abzug bekommen würde, wenn man eine Parierwaffe fürht.
    Es soll keine gezielte Regelveränderung sein, sondern nur eine Veranschaulichung, damit man vesteht, wie ich die Ini sehe.

  • Ich habe mich deshalb für "Reaktionszeit"7"reaktionsschnell" entschieden, weil mir das umfassendste Ausdruck war für INI, die sich natürlich mit noch mehr Worten besser und genauer umschreiben läßt.


    Doch kann ich halt nicht nachvollziehen, warum ich mit dem Einsatz der zweiten Waffe auch mit der ersten schneller bin, was einschätzen, Reaktion und Augfnehmen der äußeren Umstände angeht. Wenn beide Waffen eine eigene INI hätten, wäre es in meinen Augen nachvollziehbarer.