DereGlobus - die ersten 10 Jahre - Ein Rückblick

  • Es war einmal ... der Weltraum, beinahe unendliche Weiten ... leise rieselt die Musik von 2001 durchs All, langsam zoomen wir auf einen kleinen Planeten herab ... nähern uns ... GoogleEarth.


    Aber was wäre wenn ...


    Dies soll ein Rückblick auf die Entstehung des DereGlobus Projektes werden, die vor mehr als 10 Jahren ihren Anfang nahm.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Kapitel 1: Ein Aprilscherz und seine Folgen

    "Genaue Karten sind eine Leistung der irdische Neuzeit." (Vorbemerkung zu "Die Geographie Aventuriens", S.11, 1985)


    2007 geisterte in den DSA-Foren ein Ankündigung herum, das bald ein Projekt gestartet werde, das den Namen Dere-Earth oder Google-Dere tragen würde. Kluge Menschen hätten auf das Datum geguckt: Es war der erste April. Am zweiten April war der gemeine Aprilscherz geplatzt ... aber die Idee geisterte noch lange genug herum ... um irgendwo Wurzeln zu schlagen.


    Am 11.09.2008 sprach der auserwählte Avespriester Thamor zu seinen Anvertrauten von seiner Vision, die später als DereGlobus-Projekt in die Geschichte eingehen würde.

    Klingt ja alles ganz einfach, man nehme eine Karte von Aventurien und klatsche sie auf eine Kugel. Wer hingegen schon mal eine irdische Weltkarte mit einem Globus verglichen hat dürfte dabei feststellen das die Karte extrem ungenau ist.

    Außerdem, wo liegt Aventurien auf Dere. Irgendwo da oben, unter dem Nordhimmel.

    Und wie ist es mit der Größe? Einige finden ja Aventurien zu klein ... könnten wir da nicht ... Nein! Wir halten uns exakt an die Vorlagen (ab 17.09.2008).

    Was wissen wir über die Gestalt Deres - außer das es eine Kugel ist? Hm, wir sollten erst einmal derographische Fakten sammeln (ab 12. + 21. Oktober 2008).

    Wir sollten uns mal über das Design, Stadtsymbole und so, unterhalten (ab 27.09.2008).

    Hey, kennt ihr schon SketchUp? Damit lassen sich coole 3d-Bauten auf GoogleEarth darstellen (seit 07.10.2008).


    Wir haben noch nicht mal eine Kugel, wissen kaum wo Aventurien liegt und wollt sofort 3d-Berge errichten.


    Tolle Idee - wir brauchen Höhenlinien (seit 25.10.2008).


    Na das kann ja heiter werden (seit November 2008).


    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Einmal editiert, zuletzt von zakkarus ()

  • Kapitel 2: FAKTEN FAKTEN FAKTEN

    Am 10.10.2008 erhielt unser geheimes Google-Projekt seinen Namen: DereGlobus.

    Obwohl wir allmählich viele Daten zur Gestalt Deres, Größe Aventuriens und auch zum Klima sammelten, stellte sich allmählich die Frage: Wie soll das offizielle Dere aussehen? (ab 27.10.2008.)


    Außerdem werden wir einen größeren Server brauchen ... da klopft am 26.10.2008 so ein Orkenspalter (noch nie von gehört) an.

    Damit ist ja alles klar:

    1. Fakten brav weiter sammeln.

    2. Serverumzug am 01.11.2008 vorbereiten.

    3. Die DSA-Redaktion zur offiziellen Gestalt Deres und Position Aventuriens nerven befragen.


    In einem hesindegefälligen Augenblick verteilt Thamor die Themenbereiche auf "freiwillige" Projektleiter oder Ansprechpartner;

    damit die Fakten schön sorgfältig archiviert, studiert und zur Verfügung stehen:

    Salex geht in die Städte.

    Archon, Thetran und Wulf übernehmen die 3D-Modelle.

    zakkarus werden die Chroniken (auf Lebenszeit) aufs Augen gedrückt.

    Aikar Brazoragh (ein Verwandter des gleichnamigen Orkgottes) zieht in die Publikationen.

    taurum wagt sich ans aventurische Klima.

    Golgarian sucht die Kraftlinien.

    Cattivo moderiert zusammen mit Archon.

    germandan bereist die Landschaften.

    phelix sucht die Fehler in der Software.

    Mustafa ben Ali verknüpft alles mit WikiAventurica.

    Xeledon untersucht Mysterien.

    MightyAndy wandert die Handlungsorte ab.

    Picasso plaudert über Add-Ons.

    gnom beobachtet die Siedlungen.

    Als WikiAventuricaner der ersten Phase sind noch Sunkist und Stipen Treublatt zu nennen.

    Und als Tharun-Experten kam noch Sulu Martin an Bord.


    Jedes dieser Teammitglieder brachte seine DSA-Sammlung mit ins Spiel und der Fakten-Berg begrub uns unter einer Lawine von ungeahnten Möglichkeiten. Und damit diese Leute überhaupt erst keine Langweile bekommen, plante in seiner unendlichen tsagefälligen Güte Thamor ein kleines Probeprojekt: "Wir machen eine Stadt - Perainefurten!" (ab 20.10.2008).

    Nachdem der Server-/Forum-Umzug endlich am 05.11.2008 abgeschlossen war, startete sogleich das erste "Geheimprojekt":
    Perainefurten - Eine Stadt im Wandel der Zeit.

    Um das Ganze übersichtlich zu gestalten wird noch das Projekt "Grenzen" eröffnet.

    Thamor macht sich große Sorgen um die praiosgefällige Ordnung in den Projekten und führt die (gefürchteten) To-Do-Listen ein; zur allgemeinen Begeisterung (um 25.1..2008).

    Damit sich nicht nur die 3d-Bastler in Perainefurten austoben und alle anderen Däumchen drehen, startete am 03.12.2008 als Ergänzung der Projektfokus Weißtobrien.

    Dabei fällt uns auf das ein "Handelsprojekt" noch fehlt (gestartet seit 05.12.2008).

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Kapitel 3: Eins, Zwei oder Drei ..?

    Seit 1985 kennen Wir (= Erdlinge) die Grundmaße: "Aventurien selbst mißt vom äußersten Norden bis zur Südspitze etwa 3000 Kilometer, an der breitesten Stelle beträgt die Entfernung von Küste zu Küste ungefähr 1900 Kilometer. Man könnte Aventurien also als einen relativ kleinen Kontinent bezeichnen." (Aventurien, S.11)

    Auch die beiden Nachbarkontinente, Riesland (im Osten hinter dem Ehernen Schwert) und Güldenland (irgendwo im Westen), sind bekannt.

    Ebensowenig haben die Autoren die "klimatischen Verhältnisse" nicht vergessen. Aber wir müssen nach einige Jahre warten - nämlich auf Bastan Munter - bis wir genaueres über den "Tiefen Süden" (1994) und über "Firuns Atem" (1999) erfahren.

    Nun besitzen Wir (= Erdlinge) alles Wissen über Aventurien, selbst eine Beschreibung des Sternenhimmels gibt es.

    Damit sollte es doch leicht sein Aventurien auf einer blöden Kugel festzulegen, denn immerhin haben wir doch die detailierte Welt-Karte von 7.Reto zur Hand (erstmalige Abbildung in der Thorwal-Box, 1990); wo Aventurien so schön mittig und groß funkelt ... Vergessen wir diese (aventurisch-korrekte) Karte!


    Wie groß ist die Welt Dere überhaupt?

    Dazu müssen Wir ganz nach Myranor reisen, denn dieser Kontinent verbindet die Pole (und besitzt seit der Buchfassung eine komplette Outgame (!) Karte).

    Damit haben wir in etwa eine Ahnung über den Durchmesser Deres, Efferds Wogen brabbelt etwas über Breitengrade, irgendso einen Wendekreis ist auch noch da, da läßt sich sicherlich "Die Gestalt Deres" zusammenbacken (begonnen im Oktober 2008).

    Und was hat das alles mit einer "Verzerrung auf einer Kugel" zu tun? Und warum kommt die DSA-Redaktion erst jetzt mit ihren xeledonischen Hinweisen (u.a. Widersprüche zu DSA4-Publikationen sind zu vermeiden) an? Und wieder diese Klimazonen - ich dachte Wir wüßten alles über das Klima in Aventurien?

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Einmal editiert, zuletzt von zakkarus ()

  • Die Fakten, die Wir aus diversen DSA-Quellen zusammengetragen hatten, waren nicht alle gut abgestimmt. Speziell der Wendekreis und die Klimazonen machten nicht mit. Um also die Lage von Aventurien auf Dere bestimmen zu können, mit so wenig Abweichungen der Fakten, brauchten Wir Hilfe. Gut das es bereits den Planeten Erde gab und Wikipedia die benötigten geographischen Tipps lieferte (u.a. https://de.wikipedia.org/wiki/Geographische_Koordinaten).

    Thamor - von Tsa und Hesinde erleuchtet - wagte die Herausforderung und präsentierte uns schließlich seine Erkenntnisse (bereits im Oktober 2008):

    Und da waren sie nun, unsere Drei Probleme!

  • Kapitel 4: Der Traktat zur Gestalt Deres

    Die Gestalt Deres - zur Auswahl standen die bekannten Drei Möglichkeiten - beschäftigte uns ab Ende Oktober 2008 ... da wurden auch schon mal irdische Vergleiche (u.a. Magellan-Straße) herangezogen. Und so mancher mußte zugeben das "Der Großteil der hier geführten (wissenschaftlichen) Diskussion den (eigenen!) Horizont überschreite".

    Neu war das Myranor von Nordeis bis Südeis etwa 7800 Kilometer messen müßte, kleiner als erwartet. Nebenbei fällt auch eine -ältere- Aussage aus LdSA ins Fahrwasser, was aber die verdammten Klimazonen kaum beeindruckte.

    Hm, eine donutähnliche Form (mit flachen Polen) könnte die maraskanische Lösung der Probleme sein - und Tharun würde wunderschön hineinpassen.


    Hat aber leider Nichts mit der Vorstellung eines "Offiziellen Deres" zu tun (diskutiert ab 27.Oktober 2008) ... und so ging es bis Mitte November weiter ... ohne das Wir zu einem zufriedenen Ergebnis kamen. Voller Verzweiflung richteten Wir unsere Gebete an die ZWÖLF (= Redaktion).

    Thamor hatte in dazu den Traktat zur Gestalt Dere verfaßt, welches er auch zur Bewerbung als Erdkundelehrer hätte einschicken können, wenn Aventurien auf dem irdischen Lehrplan gestanden hätte. Und es mußte schon mit dem Namenlosen zugehen das dieses göttergefällige Werk keine Lobpreisung fände, immerhin schreiben wir den 13. November 2008.

    http://www.dereglobus.org/doku…andbuch/die-gestalt-deres


    Am 22.November kam die Meldung das die Götter den Traktat erhalten haben, es etwas dauern könnte bis alle derischen Götter ihn im Schwarzen Keiler gelesen haben ... und solange machten wir uns Gedanken über die Sonnenumlaufbahn Deres.

    Im Dezember förderte das Warten auf die Offenbarung der ZWÖLF manche Albernheiten ... und Weihnachten rückte näher.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Einmal editiert, zuletzt von zakkarus ()

  • Kapitel 5: 2009 - Odyssee in Aventurien

    Seit dem 04.12.2008 sammelten wir alles was es an Publikationen zu Weißtobrien gab. Dabei wurde auch das "Handelsprojekt" einen Tag später eröffnet.


    Am 23.12.2008 wurde uns der zwölfgöttliche Avatar Vasudeva geschickt, vermutlich darauf aufpassen das wir keinen namenlosen Unfug anstellen. Danach zogen sich die ZWÖLF zu einem alveranischen Winterschlaf zurück.

    Wir nutzen die Warterei um am 08.01.2009 die "Marke DereGlobus" zu besprechen.

    Der Maßstab von Perainefurten startete am 18.01.2009 einen Diskussion zur Umsetzung von Startkarten mit 3D-Gebäuden.

    Am 25.01.2009 teilten die ZWÖLF ihre "gewagte" Entscheidung zur offiziellen Lage Aventuriens mit ...

    und Wir wußten "JETZT GETH'S RICHTIG LOS!".


    https://www.youtube.com/watch?v=BNgWOfX3VSs

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    2 Mal editiert, zuletzt von zakkarus ()

  • Thamor benutzte im Video die Aventurien-Karte aus der Box "Land des Schwarzen Auges" (1990); eine der größten (DINA1) DSA-Karten, die zudem noch das gesamte Eherne Schwert, die Küsten der Flammberger Bucht und der Nebelauen zeigt.

    Doch diese Karte war nicht detailliert genug im Vergleich zu den Regionalkarten von DSA4.

    Also puzzelte Thamor Aventurien zusammen (am 06.02.2009)... es gab da nur ein kleines Problem. Die letzten Karten stammten aus dem Bornland, das Orkland folgte im Februar 2009, aber die gesamte Ostküste war - mal wieder - unerforscht.

    Es gab zwar eine wundervolle (inoffizielle) Karte auf 'Herzogtum Tobrien' - offiziell seit 2006 dank dem "Unersättlichen" (dort in s/w).

    Überhaupt bereitete uns Weißtobrien Kopfschmerzen; jedenfalls wenn es um die 'Ortschaften ' der älteren Abenteuer ging.


    (wird fortgesetzt .... uiiii ... wie die Zeit vergeht ... dumdidumdidum ... was für ein schönes Wetter heute ...)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    3 Mal editiert, zuletzt von zakkarus ()