Zauberzeichen und Zauberwerkstatt

  • Heshinja zum Gruße,


    meine Zibilja möchte nach dem gerade erfolgten Abschluss ihres Abenteuerdaseins gerne ein neues Zauberzeichen entwickeln. Das wird quasi ihr Lebenswerk nachdem sie sich schon Ruhm und Reichtum im Jahr des Feuers erarbeitet hat.


    Nun ist dies ja nicht wirklich genau geregelt und ich würde euch gerne diesbezüglich um Ideen und Input bitten.

    Ihr Ziel ist es aus dem Zeichen der elementaren Bannung ein Zeichen der dämonischen Bannung zu erschaffen mit dem sie gegen die fortschreitende dämonische Verseuchung des Landes ankämpfen kann, da es sowas ihres Wissens nach noch nicht gibt. Vielleicht sogar noch ein Schritt weiter und die Verseuchung langsam zurückdrängen und sogar aufheben.

    Als Vorschlag in WdA zu dem Thema wird geschrieben, dass man die doppelte Komplexität des neuen Zauberzeichens als Gesamtzuschlag nehmen soll. Auf der einen Seite scheint es mir irgendwie relativ gering, wenn man davon ausgeht, dass das neue Zeichen in Anlehnung an das alte Zeichen wohl auch so bei einer Komplexität von 5 oder 6 einzuordnen wäre. Andererseits gibt es wohl auch für Zauberzeichen keine Erleichterungen für Merkmalkenntnisse. Auch Matrixkontrolle und Matrixverständnis stehen mir da nicht offen, da die Spruchzauberei voraussetzen. Wäre das dann überhaupt möglich?


    Zur Info:

    Die Gute hat mittlerweile ein RkW von 16, Magiekunde (Dämonologie) auf 17(19), Altes Alaani auf 14 und Malen/Zeichnen auf 16. Müsste sie noch irgendwas dringend lernen? AP sind noch so einige übrig.

    insane inside

  • Wie wäre es, wenn sie sich Zayat noch aneignen muss?

    Zauberzeichen bestehen ja immer aus mehreren Zeichen - nicht nur einem. Vielleicht muss sie erst mal Zeichen für alle 12 Erzdämonen entwickeln - oder zumindest einen Teil von ihnen. Das könnte man wunderbar über wahre Namen managen. Je näher sie dem wahren Namen eines Erzdämonen kommt, desto stärker wirkt das Zeichen gegen dessen Verunreinigung. Das wäre auch ein guter Grund, die Glype und Zauberzeichen nicht jedem zugänglich zu machen, weil sich Dämonenbeschwörer sicher über so viele Namenszeichen freuen würden.

    Dann braucht sie eine bannende Glype und ein paar Zeichen zur Vereinigung. Das bedeutet viel Experimentieren und das aufsuchen verschiedener Meister der Zauberzeichenkunst.

    Along the shore the cloud waves break,

    The twin suns sink behind the lake,
    The shadows lengthen
    In Carcosa.

  • Klingt fast so als wäre das wieder mit Abenteuern verbunden. Das wird die aber nicht mehr machen. Der Charakter wird jetzt nicht mehr gespielt. Ich selbst hab über das erlernen von wahren Namen und Bann- und Schutzkreisen für gehörnte Dämonen nachgedacht.

    Bann und Schutzkreis für niedere Dämonen hat sie schon und auch das Zusatzzeichen: Zielbeschränkung. Die Glyphe der elementaren Bannung ist auch kein Problem. Die wird nun zum Abschluss noch gelernt.

    insane inside

  • Nötig wäre auch noch die Zauberwerkstatt-Talentspezialisierung in Magiekunde. Das mit der Matrixkontrolle ist so eine Grauzone. Man wird zwar nicht gezwungen, sie zu haben, aber es wird auch gesagt, dass man es ohne sie eigentlich nicht wirklich schafft. Im Endeffekt würde man halt die Erleichterungen nicht bekommen. Als Große Modifikation trifft keines der Beispiele aus WdZ so richtig zu; vielleicht noch so etwas wie 'Erweiterung der Ziele'. Wollte man das alles genau regeltechnisch austüfteln, müsste man wohl die geeignetsten Vergleichswerte zusammenstellen und mit Meisterentscheid regeln. Ist halt alles nicht so genau festgelegt von der Redax. Das einfachste bleibt nach wie vor, die Tüftelei der Zibilja für die Zukunft nicht genau auszugestalten - zumal das Ergebnis ja erst in späteren Jahren der aktuellen Zeitrechnung vorläge (und die AP erst am Ende gezahlt würden).

    »Leben ist Kampf und Kampf ist Leben, die Art, wie wir den Kampf führen, ist es, die uns erhebt oder verdammt!«