R. EISSWOLFS FELIAN-ROMANE UND WEITERES DSA-NAHES ZEUGS

  • Hochgeschätzte Mitaventurier und Mitaventurierinnen,


    herzlich willkommen hier beim vom Unersättlichen Echsenwesen geführten Informationsfaden, welcher am geschriebenen Werk von R.EISSWOLF Interessierte – so es denn solche auch weiterhin überhaupt noch gibt – einigermaßen darüber auf dem Laufenden halten soll, ob, wann und wie es denn nochmal wirklich etwas von jenem tagein tagaus zwischen Landesklinik und geheimen Zufluchtsorten wechselnd sich aufhaltenden Slacker mit dem beunruhigenden Kichern zu vermelden gibt.

    Hier soll nicht groß rumgeschwurbelt sondern in aller Kürze über Neuigkeiten berichtet werden.


    Aktuell hier dann gleich mal was zu Felian Band 3.

    Einstmals angekündigt für Dezember 2015 zeigt sich nun, nach bald schon zweieinhalb Jahren (!) Verspätung, dass auch der zuletzt großmäulig angekündigte Termin – fast schon einem Naturgesetz folgend – nicht eingehalten werden kann. Gründe dafür gibt es viele und schwerwiegende, diese gehören aber allesamt nicht hierhin.

    Als letzte Konsequenz dieses erneuten Nichteinhaltenkönnens eines genannten Termins bleibt hier nur noch zu sagen, dass fortan weitere eventuell genannte Veröffentlichungszeitpunkte zu was auch immer lediglich als unverbindliche Willenserklärungen gelten können.


    Es wird aber durchaus schon noch davon ausgegangen, dass wir in unserem Rennen mit dem Flughafen BER weiterhin vorne liegen und die vom Autor zum Ziel gesetzte endgültige Erscheinungsform der ersten drei Felianbände erreicht wird noch bevor der BER seine Feierlichkeiten zum Befördern des millionsten Fluggastes begehen wird oder so. :-D


    Hier an dieser Stelle kann ich zumindest schon mal die Titelseiten jener ersten drei Felianromane präsentieren. Ja, ganz schön farbig, was? ^^





    *NÖRGELSTIMME AUS DEM OFF* »Damit soll wohl gezeigt werden, dass sich überhaupt nochmal irgendwas bewegt, wie!«

    Vollkommen richtig.

    Im Detail bedeutet dies nun, dass in *HUST* Kürze *HUST HUST* Fortschritte bei diesen Felianbänden nicht nur hier bekannt gemacht werden sollen, sondern auch im Download-Archiv unseres schönen Forums mit einem schnellen Blick daran festgemacht werden können, dass die dortigen zu den Romanen gehörenden Vorschaubilder dann mit dieser neuen Optik angezeigt sind.

    Die – hoffentlich – baldigen Ankündigungen werden also als erstes neue Versionen von DIE DREI HERRJE und HIN UND WEG betreffen, welche dann, lediglich nochmal einer Rechtschreibung und Layout betreffenden Änderung unterzogen, in ihrer endgültigen Version 1.2 vorliegen sollten, worauf dann schließlich das Upload von DIE RÜCKKEHR DER GEFÄHRTEN ZU DEN TÜRMEN DER ZWEI KÖNIGE (kurz: DRDGZDTDZK) erfolgt.


    Ob und wie es danach weitergeht?

    Nicht sicher. Natürlich nicht. Erwähnt sei hier aber mal endlich auch, dass der Autor bereits seit 2012 die kompletten Texte zu den ersten sieben Felianromanen sowie zu zwei Kurzgeschichtenbänden – dies entspricht alles in allem einen Manuskriptumfang mit über 4.000.000 Zeichen – mit sich trägt, bisher aber schlicht und einfach die Gelegenheit zur veröffentlichungstauglichen Niederschrift fehlt.

    Wäre also nur erneuter Unsinn, hier irgendwelche angestrebten Termine zu nennen. Einzig die noch kommende Zeit wird es somit zeigen.


    Das war es an dieser Stelle erst mal.



    Die Zwölfe – oder wer immer sonst euch genehm sein mag – stets auf euren Wegen mit euch

    C.HAMAELEON für Autor und Mittäter Mithelfende

  • BardDM

    :-) Danke, das freut mich sehr! So sehr, dass ich deinen Post mal als ernsthaften Mitfavoriten in die Kategorie Tiefgründigster Einzeiler des Jahres aufgenommen habe. :-D

    Dem Gewinner droht winkt zum Jahreswechsel als Preis ein von allen Autoren handsigniertes Exemplar der Originalausgabe eines offiziell längst nicht mehr erhältlichen Lyrikbandes, welchen ich 1982 als Mitherausgeber veröffentlicht habe und für dessen Verkauf man heutzutage vorsichtigen Schätzungen zufolge so in etwa zwei bis fünf Jahre kriegen könnte… toi toi toi! ^^



    Bezüglich der Felianromane sei hier noch die Info nachgereicht, dass mit Umstellung der bereits im Archiv des Orkenspalters vorhandenen Romane auf Version 1.2 die angegebene Seitenzahl dieser Bände – etwa in meinem Profil oder in der Signatur unter meinen Posts – sich auf vielleicht beunruhigende Weise nach unten hin bewegen wird. Dies bedeutet nun aber keinesfalls, dass neben dem einen und dem anderen Rechtschreibfehler etwa auch irgendwas inhaltliches heraus genommen worden sein könnte, Grundgütige Götter Allesamt nein. Diese neue Seitenzahl kommt einzig dadurch zustande, dass das neu verwendete Seitenformat einiges größer als das bisherige ist, wodurch eine einzelne Seite in etwa ein Sechstel mehr an Text enthält und die Seitenzahl eines Bandes entsprechend runtergeht.

  • Schon ist es geschehen: Die möglicherweise endgültige Inkarnation vom ersten Felian-Band, DIE DREI HERRJE, befindet sich nun im Archiv dieses Forums und kann ab jetzt – nach erfolgter Prüfung und Freigabe – durch Klick auf den Link in meiner Signatur oder in meinem Nutzerprofil gelesen und heruntergeladen werden.


    R. EISSWOLF


    DIE DREI HERRJE

    EINFACH IRGENDWAS MIT DREI


    Auftaktband zur aventurischen Romanreihe um Felian und seine Gefährten

    Ca. 580.000 Zeichen auf 298 Seiten




    Willkommen im hinterwäldlerischen Andergast, Fremder, belächelt dieses verschlafene Städtchen – so lange Ihr es noch könnt!

    Und dies erwartet Euch:


    Andergast im Traviamond des Jahres 1022 BF.

    Die durch den Thronraub und der darauf folgenden Kö­nigslosen Zeit entstandenen Wirren gehen zu Ende, die Situation im Reich beginnt sich nach der Inthronisierung von König Efferdan wieder zu normalisieren. Für eine Handvoll Leute hingegen verliert das Leben jeglichen Rest von Normalität und droht ins Chaos abzu­tauchen.

    In der Königsstadt:

    Ein sehr mäßig begabter Kampfmagier, frischer Absol­vent der Magierakademie, sucht verzweifelt nach seinem Zauberstab. Ein stets schmutziges Straßenmädchen und ein junger Trunkenbold, beide bereits mit mehr als ge­nug eigenen Problemen beladen, sind genötigt, ihm dabei zu helfen.

    Alle drei müssen sie sich der entscheidenden Frage stel­len: Wel­cher Weg muss gegangen werden, um seine eige­ne Bestimmung zu erfahren und erfüllen zu kön­nen?


    In diesem Roman kommen wahre Schurken vor!

    Auch solche Personen, welche möglicherweise bestrebt sind, wah­re Schurken zu sein, sind hier zu finden.

    Die Suche nach wahren Helden hingegen dürfte sich als schwierig erweisen.




    Zu Fuß durch die Archiv-Seiten wühlend oder aber gleich von hier aus geht es dann hoffentlich auch:

    HIER KLICKEN




    Bald schon, zum nächsten Monatsanfang, wird hier dann hoffentlich zum zweiten Felian-Roman Vollzug gemeldet werden können.