• Für so Gelegenheiten, dass doch mal zu Viele fehlen, oder ein für eine Szene sehr wichtiger SC an jenem Tag ohne Spieler wäre, oder vielleicht auch mal ich nicht kann, aber ihr schon, ist die Idee, dann Ersatz-AB zu spielen.


    Für wichtige Grundlagen dafür halte ich: Es sollten eher kleine AB und Szenarien bespielt werden, weil das eben für möglichst einzelne Sitzungen ist und der nächste Termin dafür (hoffentlich) nicht dicht auf folgt, und es dann schlecht wäre, ein AB für 4, 5 oder noch mehr Sitzungen zu haben.
    Außerdem sollte möglichst erklärbar sein, warum eigentlich nie alle SC beteiligt/aktiv sind. Gut geeignet wären dafür ein Setting in einer Stadt oder Ortschaft, eine ohnehin deutlich größere Gruppe, wie eine Schiffsmannschaft oder etwas in der Art.
    Außerdem kann es dort keinen festen SL geben, es sollte also Bereitschaft bestehen, da eventuell auch mal etwas zu machen.
    Man kann auch gut mal in andere Systeme schnuppern.




    Was mir beispielsweise einfällt:


    Ich würde durchaus gerne mal ein Western-Setting bespielen und/oder auch leiten (ein echtes, irdisches Western-Setting, ohne Fantasy und so etwas). Alex hat da mal ein sehr simples System entworfen, das wenig Regeln hat und schnelle Generierung erlaubt.



    Ebenso kann ich ein Robin-Hood-artiges Szenario für DSA im Albernia-Nordmarken-Konflikt (den es in unserem post-7G Aventurien nie geben wird) anbieten. Als "Frei wie ein Vogel" lief das einige Jahre als FAB im Orki, aber ich habe da noch eine Menge Plot-Ideen und Ansätze. Eine Gruppe von Freischärlern auf Seiten der Albernier in Albernia im Bürgerkrieg.



    Ich möchte ja auch seit Jahr und Tag (9 Jahre^^) ein Freibeuter-Setting in 7te See spielen (aber tatsächlich spielen, nicht leiten, oder eben nur mal zwischendurch kurz was). Ich habe einen Freibeuter-Captain, ein Schiff und eine Karte von einem frisch entdeckten Atoll mit all seinen Möglichkeiten (Kolonie gründen, andere Kolonien verhindern, alte Ruinen, Schätze, Eingeborenen und was da sonst an Geheimnissen geben mag), aber keine Gruppe.

  • Ich bin für alle Schandtaten offen... kann auch gerne mal nen Meister machen. Wie gesagt, ich find die aktuellen Heldenwerk-Abenteuer ganz niedlich. Die sollte/könnte man schaffen an einem Abend. Wenn ihr keine Lust auf DSA 5 habt ist das nicht weiter wild, da die Komplexität eher gering ist, und man das in der Regel fix konvertiert hätte.
    Die Abenteuer können genutzt werden, um in die verschiedensten Ecken Aventuriens zu blicken, da wäre sowas wie das A-Team schon angebracht. Oder man nutzt für solche One-Shots, tatsächlich einfach mal ein paar Charakterkonzepte zum "ausprobieren"

  • Ich wäre auch für alles offen. Das System wäre mir persönlich egal, aber es wäre praktisch etwas zu nehmen, nicht zu komplex ist. Ausprobieren wäre aber gut. Ich könnte mir sowohl etwas Western mäßiges vorstellen, als auch Sci-Fi z.B. Shadowrun. Da ist es nur mit dem "mal eben kurz" schwieriger.

  • Ich bleibe mal bei XCom2, welches sich ganz gut für kleine Einsätze macht. Es wäre ein Sci-Fi Guerillia Setting auf der von Aliens besetzten Erde im Jahr 2035. Die Charaktere wären Freiheitskämpfer die später einmal global operieren sollen, nachdem sie durch ihre Aktionen ihren Einfluss ausweiten, Rebellennetzwerke aufbauen und Verbündete finden, sowie ihren eigenen Technologie Level langsam erhöhen um von einem kleinen Ärgernis schließlich zu den Rettern der neuen Menschheit aufzusteigen, und die Erde zurück zu gewinnen.

    Of course she's gay!


    Mod-Mode Farbe

  • Wie wäre es mit nem offenen System und einer Gruppe von Leuten, die, Doctor Who oder StarGate mäßig durch Zeit und Raum unterwegs sind? Die Charaktere bleiben die gleichen, sie sitzen in einer Vorrichtung, die sie irgendwo hinbringt... letztlich versuchen sie einen Weg nach Hause zu finden... hm..


    Die Helden reisen in dieser Vorrichtung in Kapseln, es gibt eine künstliche KI, die die neue Herausforderung in der nächsten Welt beschteibt. Nicht immer bekommen alle Charaktere eine Chance darauf Teil zu nehmen an diesen Herausforderungen. Die Kapseln bleiben verschlossen...

  • Was heißt "offenes System"? Und wo/was ist "Irgendwo"?
    Ein bestimmtes Setting pro Charakter hätte ich schon gerne. DSA-SC in Aventurien, Western-SC im Wilden Westen, und nicht Stargate in Aventurien oder Western oder so (falls das so gemeint war).
    Insgesamt mal dieses oder jenes Setting zumindest mal ausprobieren ginge ja trotzdem, wenn das der Konsens sein sollte.

  • Mit offenes System meine ich ein Spielsystem, welches relativ unabhängig davon ist, ob ich nun Western, SciFi oder Fantasy spiele. Wenn man es so weit vereinfacht, wie bei DSA 1 z.B. und mehr wert auf Eigenschaften denn suf spezielle Talente legt, wäre man unabhängiger vom Szenario. Man könnte Talente auch weniger spezifisch anlegen, als Beispiel nur Handwerk statt zig einzelne Handwerksarten auszuprobieren.


    Das "irgendwo" könnte halt alles sein... ne Asia-Welt, ne Western-Welt, was auch immer... so hätte ma da feste Charatere, die diverse Welten erkunden und mit der KI, ne Erklärung warum mal hier und mal da jemand fehlt.


    Wie gesagt, ist nur eine Idee.

  • Gibt es es unter den Vorschlägen etwas, das für irgendwen schon mal eher nicht in Frage kommt?
    Denn bislang haben wir verschiedene Vorschläge, aber es lassen sich wenig Präferenzen heraus lesen.

  • Ich wäre für alles offen. Sci die würde mich am meisten reizen, aber auch Western wäre gut. Abneigung gegen irgendwas habe ich nicht

  • Ich komme gerade aus der Stadt und habe ordentlich beim Gratisrollenspieltag abgesahnt. Ich glaube ich hab alles an Schnellstartregeln abgegriffen, die es zu ergattern gab, inklusive des Pegasus-Almanach :)

  • Und was für Systeme sind das je?

  • Midgard, Swords&Wizadry, Splittermond, 7te See, Cthulu, Shadowrun, Private Eye, Space 1899, Hexxen 1733, zwei Fate Systeme und ein HongKong Action Spiel...


    Teils sind es Abenteuer, teils dann halt, wie erwähnt, SchnellstarterSets.

  • Bei 7te See gefällt mir die alte Edition besser. Wir haben von der alten Edition sehr viele Bücher, und das neue GRW.
    Bei ein paar der anderen klingen die Namen ganz gut, ohne dass ich mehr über die Systeme weiß.

  • Da wir nun bei V:tM gelandet sind als Ausweich-Geschichte, hier ein paar Eckpunkte:


    Hausregeln:

    • Kein Überhang bei Angriffswürfen
    • Eine 1 zieht keine Erfolge ab
    • Eine 10 wird noch mal gewürfelt und ein etwaiger Erfolg mit dazu gezählt
    • Man kann statt mit Willpower auch mit Blutpunkten auch einen Disziplineinsatz bezahlen (1W = 2 Blutpunkte)
    • Bei Generierung 5 statt 3 Punkte auf Disziplinen verteilen
    • Bei Generierung: Willpower kostet 1 FreeBee pro Punkt (meinetwegen^^)
    • Alle Kainiten können bei Dunkelheit leidlich (nicht richtig gut) sehen (besser als ein gewöhnlicher Mensch), und es ist nur dazu Auspex I nicht nötig
    • Beim Vorteil "zusätzliche Clansdisziplin", oder im Falle, dass man eine Clansdisziplin bei Generierung nicht steigert, kostet der 1. Punkt dieser Disziplin, durch EP gesteigert, 5 EP.
    • Die Anzahl der FreeBees wird von 15 auf 16 erhöht (schon bei Scion ließ sich mit 16 glatter generieren als mit 15)
    • Spieleinstieg ist mit 15 EP
    • Sprachen: Wir verzichten auf den Vorteil. Muttersprache beherrscht jeder weiterhin automatisch. Weitere Sprachen ergeben sich aus: Intelligenz + 1/2 Anzahl Punkte (kaufmännisch gerundet) in Akademische Bildung
    • Akademische Bildung steht generell für Schulbildung


    Was ich in unser aller Interesse im Vorfeld ansprechen möchte: Es würde mir die Einführung vereinfachen, und uns allen ein gemeinsames Spiel, wenn es möglich wäre, zumindest einige SC im Vorfeld aneinander zu spannen. Das heißt nicht, dass sie dem gleichen Clan angehören, oder beste Freunde in der Nacht sein sollen.

    Aber wenn ich jedem SC eine Agende zuordne, sobald ich weiß, was Sache ist, dann ist ja doch wieder jeder oder einige in spezifischer Mission unterwegs, und ich möchte eine frei (in ihren Entscheidungen) agierende Gruppe haben.

    Leider ist die (fiktive) Stadt, in der das spielt, kein Ort, an dem man gerade ist, weil es da schön ist, und an dem man unterwegs gerade anhält, weil's eine schöne Gegend ist.

    Da durchkommen, weil der Sonnenaufgang naht und nächste absehbare Unterkunft fahrtechnisch einen Tacken zu weit ist, ist zwar immer eine Möglichkeit, aber nicht immer zwingend logisch oder in Masse vielleicht auch ein bissel merkwürdig.

    Wenn sich der eine oder andere SC schon mal getroffen haben könnten um zu wissen, dass das jemand ist, bei dem sich nicht erst fragen und herausfinden muss, ob man mit dem etwas zu tun haben möchte, würde das die Sache vereinfachen. Es kann sich auch schon gerne besser gekannt werden, wenn da Interesse besteht, und gemeinsam angekommen werden.

    Vielleicht hat auch jemand zu Lebzeiten mal in dieser Stadt gewohnt und kommt mal aus Neugier schauen, was draus geworden ist.

    Interesse an einem angekündigten Zombie-Walk als Attraktion (und Bestandteil eines Horror-Filmes, der gedreht wird) kann auch eine Möglichkeit sein, wenn man davon gehört hat, um sich das mal anzuschauen, oder auch gleich mitzumachen.

    Im Auftrag von jemandem außerhalb agieren oder aus einem Kainiten in der Stadt gibt halt schon wieder irgendwo individuelle Rahmenbedingungen vor.

    Außerdem spart es uns allen an Spielzeit, wenn die jeweilige Einführung und kennenlernen ein klein wenig eingestampft werden könnte.

    Voraussetzung ist, dass alle in der gleichen Nacht ankommen, damit der gleiche Kenntnisstand gegeben ist.



    Gemeinsame Sprache ist Deutsch, weil es in Deutschland spielt.

  • Ach ja, ich empfehle, in jedem Fall ein paar Punkte bei der Generierung einzuplanen, die Generation runterzukaufen. Niedrige Generation ist sehr vorteilhaft mit mehr Blutpunkten und mehr Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Ich habe oben unter Hausregeln 3 Punkte hinzugefügt (die letzten drei).

  • Ich habe gestern Abend ganz vergessen, die EP zu vergeben: Ich setzte für gestern 3 (drei) EP.


    EDIT: Hausregel für Sprachen und Akademische Bildung oben hinzugefügt.

  • Das war so eilig gestern, dass ich wieder EP vergessen habe.

    Mit der laufenden Szene sind wir noch nicht fertig, daher belasse ich es bei 2 (zwei) EP.

  • Wir könnten mal über die gewünschten Konditionen für Ersatz-AB uns austauschen: das soll gespielt werden, wenn ohnehin nicht alle können. Was ist die gewünschte Mindest-Zahl an Spielern, die dabei sein sollten, oder ist das für die Ersatz-AB (nicht die Haupt-Runde) egal? Sollten es auch beim Ersatz-AB mindestens 3 Spieler sein, oder tun es da auch zur Not weniger?

  • Schwierig. Ersatz-AB sind ja an sich etwas, das eh eher in Betracht kommt, wenn jemand Langzeit nicht kann. Außer wir stören uns nicht an der Fluktuation, dann würden es zwei Spieler tun.

    Of course she's gay!


    Mod-Mode Farbe