Hausregeln II, Planungen, Überlegungen zur neuen Scion-Runde

  • Ja. Ich denke auch man kann die Knacks sicher etwas günstiger bei den Freebies machen, auch wenn jetzt hoch entwickelte assoziierte Fertigkeiten als Vergleich schon das mit Abstand effektivste sind, was man sich da nehmen kann. (Dennoch die Frage wie du auf die 25 AP kommst. Ich hätte jetzt 33 AP dafür angesetzt ^^) Ist leider etwas schwierig bei der Skalierung einzuordnen. 2 Freebies für einen Knack sind eigentlich immer noch eher teuer, einer wäre schon wieder ziemlich gut, wenn man die Effektivität bestimmter Knacks bedenkt, während es von den AP her schon ins Bild passen würde.

  • Es sei erwähnt, dass der Charakterbogen nun im ersten Beitrag hängt.

  • So. Ich habe das Dokument nochmal auf Version 3 aktualisiert. es sollte jetzt bis auf die Boons und zugekaufte Relikte alles von der Generierung bis zu den vergebenen XP ausrechnen.

    Of course she's gay!


    Mod-Mode Farbe

  • Nachdem nun auch Yvonne ihre ersten Verbesserungen und Fehler eingebracht hat, ein weiteres Update. Ich bitte zu entschuldigen, aber das Ausfüllen geht js dankenswerterweise schnell...

    Of course she's gay!


    Mod-Mode Farbe

  • Ich habe keine Fehler eingebracht.^^

  • Wenn ich es richtig verstanden habe, darf bei Generierung kein Fertigkeits- und Attributswert über 7 liegen. Oben steht aber, der "fertige Arzt" beginnt erst bei 8.
    Darf ich trotzdem davon ausgehen, dass mein Char ein fertiger und auch recht erfahrener Arzt mit Wert 7 ist? Ich wollte ihn mit etwa Anfang 30 ins Spiel einsteigen lassen.
    Könnte mir bitte auch nochmal jemand erklären, wie regeltechnisch die Heilung mittels ärztlicher Kunst (also ohne göttliche Kräfte) funktioniert? Mir war irgendwie nicht klargeworden, wie sich die gewürfelten Erfolge auf die geheilten Schadenslevel und die benötigte Zeitdauer auswirken. Vielen Dank. :-)

    Feldwebel Colon - Stadtwache Ankh-Morpork

  • Ich erkenne das Problem mit der 7/8, auch das ist ein guter Punkt.
    Vermutlich haben wir bei unseren Generierungsregeln nicht bedacht, dass jemand mit mehreren Jahren Berufserfahrung einsteigt, statt als "junger" Held mit Ende einer Ausbildung.
    Was für ein Arzt ist er denn? Allgemeinmediziner ist vermutlich etwas anderes als Herzchirurg, und dann wäre der Herzchirurg jemand mit der 8, als Top-Spezialist.
    So als spontane Überlegung.



    Die Beschreibungen zum Heil-Purview müsste ich mir erst selber durchlesen, denke aber in jedem Falle, dass das morgen mündlich schneller geht, als es schriftlich wieder zu geben.

  • Vielen Dank für Deine Antwort. :-)


    Er ist Arzt beim Militär und damit wahrscheinlich auf Unfall-/Notfallchirurgie spezialisiert.
    Habe ihn jetzt erstmal bis 7 gesteigert.


    Meine Frage zur Heilung bezog sich auf die profane Heilung, ich wäre Dir da
    aber sehr dankbar, wenn Du mir dazu morgen Näheres mitteilen könntest.


    Zu den Schusswaffen habe ich auch noch eine Frage.
    Ich wollte als Relikt eine Remington nehmen (unbegrenzte Munition, Speed -1, verkleinerbar), was das Ganze zu einem 3-Punkte-Artefakt machen würde. Bei Verdopplung des Original-Schadenswertes (7L) würde sich
    dann aber ein Schadenswert von 14L ergeben. Da mein Char außerdem gut schießen kann, verursacht er laut Excel-Blatt einen Schaden von 21L (wenn auch nur mit Speed 5). Ist das so gewollt?


    Auch hätte ich gerne noch einmal gewusst, wie die Kampfregeln genau funktionieren, da ich damit bisher doch nicht viel Erfahrung habe. Dazu frage ich aber gerne morgen nochmal nach.

    Feldwebel Colon - Stadtwache Ankh-Morpork

  • Die Remington ist ein Gewehr, bekommt also keinen verdopppelten Schaden, "nur" nochmal die Hälfte drauf. Wobei 10-11 l (ich weiß gerade nicht, ob kaufmännisch gerundet wird oder nicht, vermutlich schon) immer noch viel ist. Auch unter dem Gesichtspunkt, dass bei Feuerwaffen keine Stärke mit einfließt, sind 11 l ein Schaden, zu dem auch Nahkampfwaffen erst hin müssen (je nachdem, welche, und wie gut man würfelt beim Schaden) über profane Stärke und Epische Stärke (zumal gerade die bei uns weniger skaliert und früh endet), und Bögen noch mal mehr mit ihrem bisschen Grundschaden.
    Da sollten wir vielleicht morgen überlegen, ob wir bei den Feuerwaffen nicht etwas mehr differenzieren sollten (und Bögen im Vergleich vielleicht nicht doch 1 Punkt Grundschaden erhöhen könnten.
    So meine grob rechnerische Einschätzung, die auch einem falschen Blickwinkel unterliegen kann.^^



    Kampfregeln: Man würfelt mit seinem Pool von Angriffswürfeln. Wird der gegnerische DV oder Dodge übertroffen, wird der Pool an Schadenswürfeln gewürfelt, der nicht ganz fix ist, sondern dadurch mit modifiziert wird, um wie viel Erfolge der Angriffswurf über dem gegnerischen DV lag.
    Das ist das grundlegende Prinzip.
    Vorher wird die INI festgelegt und dann die Figuren auf dem Battle-Wheel, das INI-Rad, bewegt, so dass jeder sehen kann, wann er das nächste Mal dran ist.
    Der Rest ist vor allem halt Praxis, das ein paar Mal zu machen.
    Doch insgesamt sind konkrete Fragen auch etwas für morgen, da stimme ich bei. :)



    Wir kommen fixe 21 l zustande, wenn der Basisschaden der Waffe hypothetisch 14 l (also bei uns wohl eher 11)+ nicht fester Überhang beträgt?



    Außerdem fällt mir gerade auf, dass in der Formel für den Fernkampf-Angriff (oben im Beitrag, die ich da so reinkopiert habe) nicht die Acc steht, ebenso beim waffenlos, was je nachdem 0 oder -1 ist.
    Ich füge das oben mal dazu. Alex meinte, im Bogen wäre das richtig implementiert.

  • Zitat:
    Wir kommen fixe 21 l zustande, wenn der Basisschaden der Waffe hypothetisch 14 l (also bei uns wohl eher 11)+ nicht fester Überhang beträgt?
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ich habe mir mal die Formel im Excel-Blatt für den Gesamtschaden angesehen.
    Wenn ich es richtig verstanden habe, rechnet das System folgendermaßen:


    Nahkampfwaffen: Basisschaden + 1 + STRENGTH-Wert
    Fernkampfwaffen: Basisschaden + 1 + PERCEPTION-Wert


    Da mein Char Perception 6 hat, würde das heißen, dass der Schadenswert bei Fernkampfwaffen gleich dem Basisschaden + 7 wäre.


    Ist das so korrekt?

    Feldwebel Colon - Stadtwache Ankh-Morpork

  • Ich denke die Perception sollte da nicht in den Schadenswurf einfließen. Zumindest hatte ich die Schadensverdopplung für Schusswaffen unter dem Aspekt begründet, dass dies einen Ausgleich zu den Extrawürfeln aus Attributen darstellen soll. So könnte ja mit genug (Epic) Perception nachher jemand mit einem Revolver -übertrieben gesagt- auf einmal eine Betonwand zerschießen.

  • Diese Regel ist mir völlig unbekannt.^^ Wir hatten früher eine Regel, in der Perception in den Angriffswurf floss und dadurch indirekt Schadenswürfel mitregenerierte, aber die wurde, wie oben steht, zu Gunsten des verdoppelten, bzw. verandertalbfachten Schadens gekippt. Perception im Schaden ist sicherlich ein Fehler/Missverständnis, das hatten wir nie im Gespräch, und macht eigentlich in meinen Augen keinen Sinn, wie bessere Wahrnehmung direkten Fixschaden generieren können sollte.
    Das wäre halt auch doppelt gemoppelt.
    Also morgen auch besprechen, wie nun mit Feuerwaffen zu verfahren ist.

  • Kurze Frage: Zählt der DEX-Knack "And the Crowd goes wild" für Agility & Powerlifting (wir haben Athletics aufgespalten)oder müsste er 2mal genommen werden, um beides abzudecken?

    Freunde dürfen mich "Helme" nennen... :gemein:


    Every man who has something to say, is just a boy with nothing to lose. I am not the hero you want, just a boy with a BAD ATTITUDE. (frei nach M.)

    Edited once, last by Helmträger ().

  • Da es ein Dex Knack ist, gilt er automatisch für beide Varianten. Wäre es ein Atheletic Knack, was es ja nicht gibt, wäre das anders.

    Of course she's gay!


    Mod-Mode Farbe

  • OK, ich denke, dann nehme ich den ;-)

    Freunde dürfen mich "Helme" nennen... :gemein:


    Every man who has something to say, is just a boy with nothing to lose. I am not the hero you want, just a boy with a BAD ATTITUDE. (frei nach M.)

  • Wobei ich den dann angesichts unserer Steigerungskosten eigentlich schon wieder zu gut finden würde. Ist ja praktisch eine Verdoppelung von zwei Talentwerten zu sehr geringen Extrakosten, so dass man den dann eigentlich fast mitnehmen muss, wenn der Charakter ein bisschen körperlich orientiert ist.


    Ich hätte jetzt zumindest eher zu getrennten Knacks oder einer geringeren Effektivität (z.B. alles ab 5 ist ein Erfolg) für beide Abilities tendiert.

  • 1. the Crowd goes wild: wenn wir den einschränken, dann tendiere ich eher dazu, ihn halt 2mal zu nehmen. Damit verhindern wir auch, dass es für Agility/Powerlifting andere Erfolgsquancen gibt, was ich unschön fände.


    Dann würde ich nur eine Version bei Generierung nehmen, und die 2. evtl. später


    2. Frage zu Birthright-Relics: im Hero steht: The scion must be able to use the item,which depends on the nature of the relic. Books must be read, swords must be wielded, bags of gris-gris opened und sprinkled.


    Wie "benutze" ich eine etwas über Faustgroße goldene Büste [Indy 1 am Anfang als Vergleich]? Normalerweise steht die ja auf einem Altar oder in einem Regal, wird also weder in der Hand gehalten noch am Körper getragen.
    So wie ich aktuell plane hat die Büste folgende Werte: Guide-Connection, Prophecy, Moon, Sun [4dots]


    Sollte es aber zu umständlich sein, weil ich Sie z.b. in der Hand halten muss, was etwa beim schleichen & Nutzung von Phasecloak (moon-boon) schwierig ist(und blöd aussieht; man will sich ungesehen im Schatten bewegen nimt aber ein goldenes, lichtreflektierendes Item in die Hand), überlege ich, für Moon & Sun einen Ocelot-Armor zu nehmen [also zwei 2-dot Relikte anstatt ein 4-dot]

    Freunde dürfen mich "Helme" nennen... :gemein:


    Every man who has something to say, is just a boy with nothing to lose. I am not the hero you want, just a boy with a BAD ATTITUDE. (frei nach M.)