Suche Ideen zur Gestaltung: Thema "Liebe" (Feenwelt)

  • Seid gegrüßt liebe Menschen !


    Mit einem Freund arbeite ich zur Zeit eine Feenwelt aus, in welcher wir in naher Zukunft ein Abenteuer meistern wollen. Symbolik soll in dieser Welt eine große Rolle spielen, so kann man mithilfe von Symbolen spezielle Magie innerhalb dieser Welt wirken. Es gibt einen Feenkönig welcher seine feenartigen Tugenden (Freude, Neugierde und Liebe) verloren hat und jetzt als fast leblose Hülle im Sterben liegt.

    Wir haben uns überlegt dass die Aufgabe der Helden es sein wird die verlorenen Tugenden des Feenkönigs wieder einzusammeln und sie diesem zurück zu bringen. Diese wurden nämlich von einem Antagonisten in die abstrakte Wildnis der Feenwelt gescheucht wo sie sich verstecken. Dadurch, dass es die Tugenden des Königs sind können sie auch die Umwelt manipulieren (Beispiel: Die Tugend Freude erschafft sich ein Dorf in dem ein Fest gefeiert wird und versteckt sich in diesem Fest). Soweit ist auch das meiste geklärt.

    Es fehlt jetzt nur noch an guten Ideen die Tugend Liebe in die Welt zu integrieren. Uns stellen sich folgende Fragen:

    Welches Symbol für die Liebe verwenden ?

    Wie soll die Szenerie aussehen die die Liebe erschafft und sich darin verbirgt ?

    Wie könnten die Helden die Liebe herauslocken falls dies vonnöten ist (Rätsel lösen ? oder ein Akt der Liebe vollführen?) ?

    Ihr könnt bei euren Vorschlägen gerne sehr kreativ oder auch abstrakt werden, da es nur wenige Regeln gibt an die sich die Feenwelt hält. Wichtig ist uns vor allem die Symbolik (und es sollte definitiv nichts düsteres sein)

    Ich würde mich über Ideen und Anregungen sehr freuen! ;)


    LG

    Gourmet von Fiasko

    • Hilfreich

    Herzlich Willkommen auf dem Orkenspalter :)


    Erst einmal: schöne Idee, willst du damit etwas Schurken zu "wahren Helden" machen?


    Zum Thema:

    Zuallererst würde ich mir überlegen, welches Konzept des Begriffs "Liebe" du verwenden willst. Die alten Griechen hatten schon 3 Begriffe für das, was im Deutschen "Liebe" genannt wird, nämlich

    Eros, die erotische, auf Begehren aufbauende Liebe,

    Agape, die wohlwollende und letztlich grundlose Liebe und

    Philia, die freundschaftliche Liebe


    Jedem dieser Konzepte würde ich persönlich eine eigene Symbolik zuordnen, bei Eros könnte ich mir vorstellen, dass die Liebe als NPC auftritt, welcher sich in einen Helden verliebt und vielleicht bei einem romantischen Date davon überzeugt werden kann, zum König heimzukehren. Das Symbol dafür wäre in diesem Falle zum Beispiel ein Kuss, welcher den Abend krönt, oder der Blumenstrauß, den der Held seiner Angebeteten schenkt, wobei ich Eros für einen König für wenig geeignet halte.


    Philia, welches in meinen Augen ebenfalls nicht unbedingt das ist, was einen König ausmacht, ließe sich ebenso durch NPCs verdeutlichen. Zum Beispiel könnte eine Gruppe von Feenweltbewohnern durch die dunkle Macht in Bedrängnis gekommen sein und die Helden um Hilfe bitten, der Aspekt Philia zeigt sich dann, wenn einer der Helden sich für die Gruppe opfert durch das Blut, dass er an ihrer statt vergießt, also durch das Opfer eines Freundes (der daraufhin natürlich gerettet werden kann).


    Das geeignetste Konzept ist in meinen Augen Agape, die grundlose (Nächsten-) Liebe. Denn diese ist es die einen König zu einem guten König macht, weder seine Frau, noch seine Freunde haben etwas damit zu tun. Agape könnte sich so zum Beispiel in einer grundlosen Tat der Nächstenliebe der Helden manifestieren, dass der Schmuggler dem Bettler ein wenig Essen schenkt, dass der Söldner dem Eichhörnchen eine Bandage um das gebrochene Bein wickelt anstatt es zu essen, dass der stolze Ritter mit dem Kind Ball spielt, anstatt es anzufahren, weshalb es ihm im Weg steht. Wenn man es epischer will, kann Agape auch bedeuten, dass die Helden sich für das Wohl eines Dorfes opfern und dadurch eine Tat der Nächstenliebe begehen.


    Ich hoffe, das war dir nicht zu viel Philosophie und hat dir vielleicht eine Idee gegeben, wie du das Konzept der Liebe umsetzen willst. Wenn du weitere Informationen dazu haben möchtest, empfehle ich den englischsprachigen Wikipediaartikel, wie so oft ist das deutsche Äquivalent unzulänglich, da Agape dort als rein göttliche Liebe definiert wird.

  • Eine Idee, die du verfolgen kannst, allerdings mit viel Recherche verbunden ist, wäre, wenn du Alchemistische Symboliken verwendest. Es gibt eine Verbindung der Alchemie und der Psychologie, siehe Carl Jung.

    Z.B. ist der Schnatz bei Rowlings Harry Potter das Alchemistische Symbol für "Round Chaos", das gerne als runder Ball mit Flügeln dargestellt wird. Wenn du magst, kannst du den Bogen über solche Symboliken Schlagen.

    Schatten - wie du möcht' ich tanzen zwischen Licht und Dunkelheit
    Täuscher - lehr' mich zu verbinden Wahrheit und Lüge
    Spieler - durch dich erhalt' ich, was mein ist - Alles und Nichts

  • Erst einmal: schöne Idee, willst du damit etwas Schurken zu "wahren Helden" machen?

    Das ist das Ziel. Unsere Heldengruppe soll sich mal für etwas einsetzen was ausnahmensweise nicht ihr eigenes Wohl ist^^

    Das geeignetste Konzept ist in meinen Augen Agape, die grundlose (Nächsten-) Liebe. Denn diese ist es die einen König zu einem guten König macht, weder seine Frau, noch seine Freunde haben etwas damit zu tun. Agape könnte sich so zum Beispiel in einer grundlosen Tat der Nächstenliebe der Helden manifestieren, dass der Schmuggler dem Bettler ein wenig Essen schenkt, dass der Söldner dem Eichhörnchen eine Bandage um das gebrochene Bein wickelt anstatt es zu essen, dass der stolze Ritter mit dem Kind Ball spielt, anstatt es anzufahren, weshalb es ihm im Weg steht. Wenn man es epischer will, kann Agape auch bedeuten, dass die Helden sich für das Wohl eines Dorfes opfern und dadurch eine Tat der Nächstenliebe begehen.

    Genau vielen dank! Agape ist das was wir suchen. Fehlt nur das passende Symbol, dass der König "fallen ließ".


    Eine Idee, die du verfolgen kannst, allerdings mit viel Recherche verbunden ist, wäre, wenn du Alchemistische Symboliken verwendest. Es gibt eine Verbindung der Alchemie und der Psychologie, siehe Carl Jung.

    Z.B. ist der Schnatz bei Rowlings Harry Potter das Alchemistische Symbol für "Round Chaos", das gerne als runder Ball mit Flügeln dargestellt wird. Wenn du magst, kannst du den Bogen über solche Symboliken Schlagen.

    Ich wüsste da nicht ob die Helden am Spieltisch die Symbolik verstehen würden, aber ich mach mich mal auf die Suche vielleicht gibt es ganz passende alchemistische Symbole für (Nächsten-)Liebe. Dankeschön! ^^

  • Die klssischste Version der grundlosen Nächstenliebe wird häufig symbolisch in Geschichten und Epen durch eine selbstlose Tat des Helden gezeigt.

    Demnach gilt in der Feenwelt der Aspekt der Liebe als verloren und muss von den Helden selbst wieder in diese Welt gebracht werden.


    An dieser Stelle, liegt es an den Helden, dem Antagonisten selbstlos zu helfen, obwohl man diesen eigendlich lieber vernichtet sehen würde.

    Durch diesen Akt, wird die Liebe (Agape) erneut im Reich entflammt.

    Wenn der König Zeuge dieser Tat wäre, würde dieses Feuer auf ihn überspringen können.


    Vielleicht ist diese Liebe in der welt eine schwache Flamme die von den Helden beschützt werden muss. Erst wenn die letzte Tat bestanden ist, flammt sie wieder auf und kann dem König übergebenwerden.

    Zuguter letzt, würde das ganze Feenreich wieder in Harmonie erklingen, denn auch der Antagonist hat seine Motive verloren.

  • Jerong von Riva : Den Antagonisten zu retten soll sowieso dass optimale Endziel sein, was am Ende alle Tugenden in den Helden wiederspiegelt.

    "Freude" an dieser Welt und den Wunsch die Freude zu verbreiten

    "Neugierde" an der Geschichte dieser Welt und der Geschichte vom Antagonisten (Wieso will er die Ordnung stören? Was hat ihn zu dem gemacht was er ist?)

    und schließlich die "Liebe" welche die Motivation ist dem Antagonisten zu helfen aus seiner bitteren Lage wieder herauszukommen

    daher wollten wir die helden erst mit den Tugenden konfrontieren und also Abschluss die Option lassen entweder den Antagonisten zu töten (d.h. die Helden haben NICHTS dazu gelernt und erleben auch dadurch konsequenzen) oder eben den Antagonisten zu retten und somit zu wahren Helden aufzusteigen ^^

  • Hmm demnach folgt das Handeln entsprechend der Tugenden erst, wenn diese bereits gesammelt wurden.

    Interessant wäre es, welche Formen die anderen Tugenden in der Feenwelt haben.


    Normalerweise würde ich das Traviaband als Zeichen der Liebe sehen, allerdings hätten Feen damit wenig anzufangen und zudem wäre es ein Zeichen für die eheliche Liebe und nicht die Nächstenliebe.

    Nächstenliebe oder eher Selbstlosigkeit, beeinhaltet für mich immer die Aufgabe von etwas, welches ist selbst benötige, jedoch abgebe um Jemand anderem zu helfen. Dies könnte das Teilen eines Umhangs (St. Martin) oder Abgabe von Essen/Trinken sein. Vom Prinzip her, könnte man sogar Blut als Opfer annehmen, da es etwas ist, das man von seinem eigenen Körper gibt, allerdings ist das in DSA etwas negativ behaftet.


    Ein anderes Symbol wäre eine Blume (nicht unbedingt Rose) oder das Herz selbst. Vielleicht ein Kristall in Herzform am Grund eines Sees. An der Oberfläche spürt man nur das Beben der Wasseroberfläche im Takt des Pulses.
    Die Symbolik ist schwierig ohne einen Bezug zu den anderen 2 Tugenden zu haben.

  • Interessant wäre es, welche Formen die anderen Tugenden in der Feenwelt haben.

    Die Symbole sollen auch gleichzeitig Besitztümer des Königs sein.

    Freude dachten wir an ein Kelch aus dem der König immer an Festlichkeiten trinkt.

    Die Neugierde entspricht einem Buch, aus dem der König gerne liest (steht aber noch zur Diskussion).

    Bei der Liebe dachten wir zuerst an einen Zepter welches eine Rose ohne Dornen darstellt (ist aber für meinen Geschmack zu Eros).

  • Ich würde sie eher nach etwas abstraktem suchen lassen, etwas wie "dem höchsten Liebesbeweis" (z.B. Selbstaufgabe zugunsten von Untertanen) oder "die Liebe der Untertanen" (z.B. ein NPC, der sie so sehr mag, dass er sich für die Spieler opfert), wobei mir ersteres besser gefällt.

  • Nachdem Mantel/Umhang anscheinend nicht ankommt, könnte es sich auch um die "Krone" des Feenkönigs handeln. Da wir nicht wissen, welche Gestalt der Feenkönig hat, ist man bei der Gestaltung noch freier. Vor allem keine Krone wie wir sie wohl kennen. Da kann man die Idee mit der Blume wieder aufgreifen und entweder einen geflochtenen Reif nehmen oder eine einzelne Blüte, die über den Kopf passt. Auch eine Mütze/Kapuze mit angesteckter Blume (alternativ anderen Symbolen) oder entsprechenden Stickereien könnten da als Krone herhalten.

  • Kelch und Buch, beides wird in einer Hand getragen, daher wären diese Plätze "besetzt". Wie mein Vorredner  Tiro erwähnte, könnte sehr gut eine Krone oder abstrakte Version einer Krone herhalten. Ansonsten könnte es eine Brosche sein, welche nah am Herzen getragen wird.
    Gehen wir nach historisch, esoterischen Symbolika, wären Schwert, Kelch/Helm, Speer/Stab/Szepter und Scheibe/Schild zu nennen. Diese 4 sind jeweils mehreren Aspekten assoziiert.
    Schwert: Luft, Osten, Verstand, Gelb

    Kelch/Helm/Krone: Wasser, Westen, Emotion, Blau

    Speer/Stab/Szepter: Feuer, Süden, Kraft, Rot

    Scheibe/Schild: Erde, Norden, Verteidigung, Grün

    Wenn man sich die Könige eines Skat-Spiels anguckt, erkennt man diese Symbole wider.


    Vielleicht bietet sich tatsächlich ein Schild an. Er steht symbolisch für Schutz; er Opfert also sein eigenes Material um alle zu schützen, die hinter Ihm stehen. Finde ich passend. Vielleicht fällt dir ja noch ein 4ter Aspekt ein, dann könntest du das Königsbild komplett machen.

    Einmal editiert, zuletzt von Jerong von Riva () aus folgendem Grund: "Vorredner" eingefügt da mehrseitiges Unbehagen.

  • Wie wäre es mit einer Hochzeit die am scheitern ist und schon auf einer falschen Liebe basiert. Allerdings die wirklichen Liebenden unter den Gästen versteckt sind oder den Personen gezeigt werden muss das sie sich lieben? Ist zwar klassisches Hollywood Szenenbild aber ich denke man könnte es gut Aventurientauglich machen.


    Vielleicht spielen die Feen auch eine Szene einer Andergaster-Nostria Hochzeit nachstellen und wollen das es eine Wahre Liebe gibt.

  • sorry für das Off-Topic:

    Wie mein Tiro erwähnte

    8| mein??? <X Wie Wo Was?


    back to Topic:

    Ich hatte persönlich dem Thread-Ersteller zuerst Labyrinth vorgeschlagen (war aber schon für Neugier vorgesehen...) und im 2. Schritt ein Kleidungsstück, dass sich im Fundus einer Theatertruppe versteckt, als Idee unterbreitet. Das mit dem Theater wurde in Betracht gezogen.