Die Zwerge powered by Splittermond

  • Die Zwerge 1 bis 3 halte ich für grandiose Fantasy-Bücher. Ein Rollenspiel hätte ich großartig gefunden. Auf "Einsteigerregeln" basierend ist das für mich aber nicht wirklich interessant. Das ist dann einfach zu halbgar.

    Einmal editiert, zuletzt von Noir ()

  • Die Zwerge 1 bis 3 halte ich für grandiose Fantasy-Bücher. Ein Rollenspiel hätte ich großartig gefunden. Auf "Einsteigerregeln" basieren ist das für mich aber nicht wirklich interessant. Das ist dann einfach zu halbgar.

    Ich würde das jetzt nicht unterschätzen. Die Einsteigerregeln sind umfangreich genug und mal ehrlich: wie viel Regeln brauchst du für ein Spiel, dass sich um Die Zwerge dreht? Die Bücher waren wie die HdR-Verfilmungen von Peter Jackson: gute Popcorn-Fantasy mit viel Action. Das muss sich auch im Spiel wiederspiegeln und wir werden bestimmt hunderte von Orks, Goblins und Albae abmurksen. Deswegen finde ich die Idee ein entschlacktes Regelwerk als Basis zu nutzen gar nicht so schlecht.

    Das Leben ist hart, unnachgiebig, brutal, langweilig, kurz, tränenreich, gefühllos,
    arm an Freude und Wundern, aus kosmischer Sicht nutzlos und schlichtweg schön.
    Gibt es einen besseren Grund um zu lächeln?

  • Ein Einsteigerregelwerk ist immer irgendwie flach. Und ein Rollenspiel darauf basieren zu lassen, ist mir eben zu halbgar. Die Welt und die Bücher von Die Zwerge bieten sicher genug, um es auch - ohne zu komplex zu sein - mit "vollen" Regeln bespielen zu können. Warum nicht einfach direkt auf volle Regeln gesetzt wird und man auf Einsteigerregeln setzt, ist für mich deshalb eher uninteressant.


    Aber ich halte an sich auch gar nichts von Einsteigerregeln.

  • Ein Einsteigerregelwerk ist immer irgendwie flach.

    Das trifft aber nicht auf das SpliMo-Einsteigerregelwerk zu. Es ist einfacher und lässt einige Regelelemente weg, aber es ist trotzdem ein vollstämdiges und vollwertiges Rollenspiel.

  • Wenn es einige Regelelemente weglässt, dann ist es eben nicht vollständig. Es mag komplett spielbar sein. Aber vollständig (as in "wie vom Designer gedacht") ist es imho nicht.


    Ist aber eigentlich auch gar nicht so wichtig. Ich mag Einsteigerregeln nicht und hätte mir ein Zwerge-Rollenspiel lieber basierend auf etwas anderem gewünscht. Das ist aber nur mein persönlicher Wunsch ;)

  • Wenn es einige Regelelemente weglässt, dann ist es eben nicht vollständig. Es mag komplett spielbar sein. Aber vollständig (as in "wie vom Designer gedacht") ist es imho nicht.

    Damit liegst Du aber falsch. Die Situation ist eher wie z.B. früher bei D&D und AD&D oder MERS und RoleMaster oder ...

    Man kann es also auch anders herum sehen. Die anderen Regeln sind nur Erweiterungen, die man nicht unbedingt braucht.


    Es wird also ein Grund haben, weshalb man die Einsteigerregeln und nicht die vollständigen Regeln für ein Die Zwerge-Rollenspiel verwenden will. Vielleicht, weil man der Meinung ist, dass die fehlenden Regelelemente nicht wirklich braucht.