Dunkle Zeiten Charaktere gestrandet in der aventurischen Gegenwart

  • Neben dem Granit und Marmor würden sich eventuell auch noch andere Zauber der Hexalogie als Möglichkeit anbieten, etwa die Verwandlung in einen Prächtigen Baum.

    Die Idee mit der Nachricht in die Zukunft halte ich allerdings für am sinnvollsten, da ist nur die Frage, ob man die dann nicht schon vor der eigentlichen Reise erhalten sollte, eventuell begeben sich die Charaktere ja erst auf Zeitreise, weil eine Mysteriöse Botschaft sie zu einem Bestimmten Ort führt, wo drei ihnen sehr ähnliche Statuen auf sie hinab blicken, bevor sie in den Zeitstrom gerissen werden.

  • Borbarad erschuf ja einen Zeitring, der ihm die mächtigsten Helden in 500 Jahren bringen sollte ... aber die Maige von Satrinav dürfte um DZ noch etwas besser gewesen sein ... achja, und da gab esw dieses Abenteuer mit der "Zeitverschiebungspyramide" (um einige tausend Jahre) ....

    Jassu! (freundliche Begrüßung auf Ithasos)

    Pflicht des Historikers: Das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.
    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.
    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Ich bin jetzt erst auf diesen Faden gestoßen.. Da wollte ich doch mal eine kleine Geschichte aus DSA3 Zeiten loswerden...

    Mein Alter Charakter war in der Sitzung zuvor gestorben. Und ich hatte einen Rondrageweihten vorbereitet, allerdings hatte der Meister das Problem wie er den einführen will. Die Gruppe war in einer Feenglobule. Wann es Ihnen gelingt aus dieser herauszukommen war nicht abzusehen. Also, die den Geweihten einführen? Der Meister kam dann auf folgende Lösung: in der Globule gab es einen steinernen Springbrunnen um den viele Kröten herumsprangen. Wer aus dem Brunnen trank verwandelte sich in eine Kröte. Außerdem war der Brunnen auch das Portal um die Globule zu verlassen. Als die Helden sich dem Brunnen näherten wurden sie von den Kröten attackiert, diese versuchten den Helden in Taschen und Rucksäcke zu krabbeln.. eine schaffte es tatsächlich in einen Rucksack zu gelangen. Und bei dem Gang durch das Portal verwandelte sich die Kröte <Puff> in den Rondrageweihten... um das ganze aber jetzt doch interessant zu gestalten sprach der Geweihte nur Bosparano. Denn in derischer Zeit gemessen war er schon vor über 1000 Jahren in die Globule geraten und hatte von dem Wasser getrunken.

    Das es zu manch Lustiger Szene kam wegen den Verständigungsproblemen möchte ich nur am Rande erwähnen.

  • Auch wenn das Thema schon was älter ist, so passt es doch zu meinem erlebten:

    Auch wir hatten unsere Dunkle-Zeiten-Charaktere (es waren Charaktere, keine Helden, wir hatten die Dunklen Zeiten mal für eine gemeine Truppe genutzt) ins aktuelle Aventurien überführt. Jeder hat sich dazu eine Kurzabenteuer überlegt, damit das Herauskommen aus den DZ oder das Hineinkommen in die aktuelle Zeit rund läuft:

    • eine Geisterbeschwörung (der Charakter ist nun im Körper einer Greisin gebunden mit entsprechend gealtertem Körper)
    • durch eine verpatzte Dämonenbeschwörun (gab ein Stigma und eine paar Phobien) 
    • ein persönliches Artefakt(Nachteil Artefaktgebunden)
    • und eine gespaltene Persönlichkeit (der Charakter denk also nur, eine Person aus den Dunklen Zeiten zu sein)