Zauberspezialisierung: Wahl einer spontanen Modifikation

  • In einem der Kleinigkeiten-Threads kam vor etlichen Jahren einmal folgende Frage auf:

    [...] Wie Spezifisch ist die Auswahl der Spezialisierung? Spezialisiere ich mich auf die Spomo Zauberdauer Verändern und erhalte den Bonus sowohl bei verlängerter als auch verkürzter Zauberdauer, oder kann ich mich nur auf eine der beiden Spomos Spezialisieren?

    Dazu gab es dann zwei sich widersprechende Antworten, keine davon bequellt:

    Meiner Erinnerung nach immer nur auf eine Variante, wie sie in den Regeln angeben ist, also nichts zwangsläufig für die "positiv und negativ Variante" der selben. Kann mich aber auch irren, habe gerade leider keine Regelwerke zum Nachschlagen zur Hand.

    Die Spezialisierung ist auf Zauberdauer und wirkt daher sowohl beim verkürzen, als auch beim verlängern.

    Nun stehe ich vor dem „Problem“, dass ich mich zu erinnern meine, dass unser vorheriger Meister (aktuell Spieler) entschieden hatte, dass Balyians Auslegung gilt, aber einer der Spieler einige Zeit vor dem Meisterwechsel eine Zauberspezialisierung „Zauberdauer“ für den Motoricus erlernt hat, die nach Rückfrage wie Hanfmanns Auslegung funktionieren soll. Schon aus Konsistenz- und Fairnessgründen* möchte ich das aber gruppenintern klären. Im Folgenden gebe ich einen kurzen Überblick über meine Argumentation, weiß aber auch, dass ich Regeln übersehen haben kann.

    Meine Fragen schon mal vorweg:

    • Kennt jemand von euch weitere diesbezügliche Regelstellen?
    • Der Solidirid nennt als erlaubte Modifikation „Reichweite (Spannweite, Abstand vom Elfen)“. Deckt eine Spezialisierung „Reichweite erhöhen“ (Balyians Auslegung) sowohl die Spannweite als auch den Abstand vom Zauberer ab oder sind dafür einzelne Spezialisierungen nötig?

    Isus Rechercheergebnisse

    Ich habe mir die entsprechenden Passagen im „Wege der Zauberei“ durchgelesen:

    Quote from Wege der Zauberei, S. 12

    Wie bei Talenten ist es auch bei Zaubern möglich, sich auf bestimmte Aspekte zu spezialisieren, um diese dann besser zu beherrschen (siehe WdH 291f. und Seite 17). [...] Als Spezialisierung kann eine der bei der Zauberbeschreibung genannten Varianten oder eine der möglichen Spontanen Modifikationen (siehe Seite 18ff.) gewählt werden.

    Auf WdZ, S. 18ff. sind Kategorien von spontanen Modifikationen unter verschiedenen Überschriften zusammengefasst:

    Quote from vgl. Wege der Zauberei, S. 18ff.
    • Veränderte Technik
    • Veränderte Zauberdauer
    • Zauberwirkung erzwingen
    • Astralenergie einsparen
    • Modifikation des Zielobjekts
    • Modifikation der Reichweite und des Wirkungsradius
    • Modifikation der Wirkungsdauer

    Es handelt sich also um sieben Kategorien. Auf WdZ, S. 22 befindet sich eine Tabelle mit der Überschrift „Spontane Modifikationen“, die sämtliche spontane Modifikationen auflistet:

    Quote from Wege der Zauberei, S. 22
    • Veränderte Technik (Komponente nicht zentral)
    • Veränderte Technik (Komponente zentral)
    • Zauberdauer halbieren
    • Zauberdauer verdoppeln
    • Erzwingen
    • Kosten einsparen
    • Zielobjekt: unfreiwillig statt freiwillig
    • Zielobjekt: freiwillig statt unfreiwillig
    • Zielobjekt: mehrere statt ein (freiwillig)
    • Zielobjekt: mehrere statt ein (unfreiwillig)
    • Reichweite/Radius vergrößern
    • Reichweite/Radius verkleinern
    • Wirkungsdauer verdoppeln
    • Wirkungsdauer halbieren
    • Aufrechterhalten zu fester Dauer

    Das sind dann insgesamt 13 Modifikationen zuzüglich ~4 für veränderte Zaubertechnik, also 17 Modifikationen.

    Ich verstehe Hanfmanns Auslegung so, dass im Endeffekt die Kategorien die Zauberspezialisierung bilden, was wiederum bedeutet, dass es vergleichsweise mächtige Spezialisierungen wie „Modifikation der Reichweite und des Wirkungsradius“ oder „Modifikation des Zielobjekts“ und vergleichsweise schwache wie „Astralenergie einsparen“ gibt.

    Allein aufgrund dieser Unausgewogenheit tendiere ich stark zu Balyians Auslegung. Doch auch mit jener stellt sich die Frage, wie beispielsweise mit dem Solidirid verfahren werden soll (siehe oben).

  • Ach der Hanfmann... von dem habe ich schon ewig nichts mehr gelesen ^^


    Ich nehme mal an, es geht um die erste SpoMod für den Zauber?

    Aus mehreren Gründen erscheint mir die Variante mit den sieben möglichen SpoMod-Spezialisierungen wahrscheinlicher:

    Einmal sind nur 2-3 Spezialisierungen pro Zauber überhaupt erlernbar, da ergeben mehr als ein Dutzend SpoMod-Spezialisierungen plus eventuelle Varianten-Spezialisierungen wenig Sinn. Schon sieben+Varianten ist eine ziemliche große Zahl an Möglichkeiten.

    Und ja, manche Spezialisierungen sind dann "mehr Wert" als andere. Das ist aber auch bei Talent-Spezialisierungen ziemlich häufig (eigentlich immer) der Fall.

    Ich würde sagen, dass die Natur der Matrixänderung bei allen Modifikationen der Reichweite und des Wirkungsradius sehr ähnlich ist, und wenn die Modifikation im vorliegenden Sonderfall weiter in "Spannweite" und "Abstand vom Elfen" untergliedert werden kann, dann würde ich das im Sinne der Spezialisierung dennoch als die gleiche Art Matrixänderung ansehen.

    Dann kommt noch dazu, dass der Solidirid kein besonders teurer oder übermächtiger Zauber ist (außer man trickst mit ihm auf Weisen herum, die vom Hintergrund her sehr fraglich sind). Insofern sind 2 ZfW mehr nicht die Welt. Aber das müsst ihr gruppenintern besprechen - wenn ihr euch die paar AP neidet, dann sei es so.

    Fairnessgründen*

    Dieser Stern führt ins Nichts, würde mich aber interessieren.:zwinker:

    Non serviam!

    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!


    Edited once, last by the_BlackEyeOwl (February 23, 2018 at 2:00 AM).

  • Danke für deine Einschätzung, the_BlackEyeOwl. Ich habe auch mal in der Heldensoftware nachgeschaut und gesehen, dass auch dort lediglich die Variante mit den sieben Kategorien an spontanen Modifikationen gelistet wird.

    Fairnessgründen*

    Dieser Stern führt ins Nichts, würde mich aber interessieren.:zwinker:

    Du solltest mit dem Mauszeiger darüber hovern können und diese Nachricht angezeigt bekommen: „Ich habe bei meinem Magier bisher darauf verzichtet eine Spezialisierung zu kaufen, weil mir das mit Balyians Auslegung zu eingeschränkt war.“

  • Warum willst du eigentlich gerade für den Solidirid eine Spezialisierung?

    Du solltest mit dem Mauszeiger darüber hovern können und diese Nachricht angezeigt bekommen

    Oh. Oha. Das ist eine Funktion des Forums, von der ich nichts wusste. Ich habe irgendwie mit einer profanen Fußnote gerechnet.:lol2:

    Non serviam!

    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!


  • Du solltest mit dem Mauszeiger darüber hovern können und diese Nachricht angezeigt bekommen

    Oh. Oha. Das ist eine Funktion des Forums, von der ich nichts wusste. Ich habe irgendwie mit einer profanen Fußnote gerechnet.:lol2:

    Das ist keine richtige Funktion des Forums. Weil mir der visuelle Editor ständig mit seinen Quirks auf den Keks geht, bearbeite ich meine Posts in der Regel in der HTML-Ansicht. Nutzen lässt sich dieses Feature daher nur in der HTML-Ansicht über <abbr title="Hier steht das, was beim Hovern erscheinen soll.">unterpunkteter Text</abbr>. Das Beispiel sieht dann so aus: unterpunkteter Text. Keine Ahnung, ob/wie das funktioniert, wenn kein Mauszeiger da ist, sondern nur Touch.

    Warum willst du eigentlich gerade für den Solidirid eine Spezialisierung?

    Der Solidirid ist nur ein Beispiel, um zu zeigen, dass eine spontane Modifikation, hier „Reichweite“, mehr als Vergrößerung/Verkleinerung einer Reichweite bedeuten kann. Tatsächlich kam es aber bei uns schon vor, dass wir zwar jemanden hatten, der den Solidirid kann, aber die maximale Spannweite bei seinem ZfW zu niedrig war. ^^ Andere Beispiele:

    • Fortifex: Reichweite (Größe oder Abstand von der Magierin)
    • Nebelwand: Reichweite (sowohl Entfernung vom Zaubernden als auch Maximalvolumen)
    • Penetrizzel: Reichweite (sowohl Übertragung auf andere Person als auch Ausdehnung der Sichttiefe)
    • Tauschrausch: Reichweite (sowohl die Entfernung der Gegenstände voneinander als auch die Entfernung des Schelms zu jedem der Gegenstände)
    • Traumgestalt: Erzwingen (Erhöhung der Realitätsdichte durch AsP-Einsatz oder Überwindung der MR)
  • Hatte ich schon halb vermutet.:lach: Aber da du es nicht explizit geschrieben hattest, war ich dann doch neugierig.

    Ich denke, ich bleibe bei meiner Interpretation. Die andere Möglichkeit wäre, sich selbst etwas zu überlegen und Spezialisierungen für Zauber billiger sowie eine größere Zahl erlernbar zu machen.

    Non serviam!

    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!