Nivesen und Hexerei/Zauberei

  • Hallöchen,

    Folgende Situation:

    Wir spielten eine Runde bei der wir Hexen geholfen haben.

    Nun habe ich mir die Schöpfungsgeschichte der Nivesen in Erinnerung gerufen und da hieß es:


    In der nivesischen Schöpfungssage erschlug Vaes Sohn Mada aus Gier Liskas Welpen und brach somit die friedliche Eintracht zwischen Menschen und Wölfen.


    Und nun zu Mada:


    Im Zwölfgötterglauben gilt Mada als Tochter Hesindes, die den Sterblichen die Zauberei brachte.[...]


    Heist das nun nicht im umkehrschluss das Mada, welche die zauberei/Hexerei brachte von den Nivesen verachtet wird/sollte und diese somit eine grundlegende Abneigung gegen jede Art von zauberei/Hexerei haben?

  • Kennt dein Nivese / Nivesin überhaupt den Zwölfgötterglauben so gut?

    Generell ist den Nivesen in meiner Vorstellung jegliche Art von Zauberei und Magie suspekt. Lediglich dem Schamanen der Sippe vertrauen sie.

    Das Leben ist ein Spiel!

  • Hmmm ob das meinem Nivesen so bewusst ist weis ich gerade nicht, hab das wohl verallgemeinert bei der Wortwahl „...in der nivesischen Schöpfungsgeschichte“ dachte da an etwas was man den Kindern erzählt.

    Grundlegend ist meinem Nivesen Magie und Hexerei schon suspekt und will damit eig nichts zu tun haben

  • Dann würde ich das auch genau so ausspielen. Zurückhaltend, distanziert und skeptisch. Hass wäre da meines Erachtens zu stark.. Wobei ein sehr gläubiger und konservativer Nivese da schon sowas wie Hass empfinden könnte.

    Das Leben ist ein Spiel!

  • Skeptisch, zurückhaltend und eine kleine Spur ängstlich.

    Haben eine. Zauberspruch gefunden und hab einer Hexe davon erzählen wollen, hätte schiss da passiert was wenn ich ihn wörtlich wiedergebe und hab es grob umschrieben ^^

  • Hmmm ob das meinem Nivesen so bewusst ist weis ich gerade nicht, hab das wohl verallgemeinert bei der Wortwahl „...in der nivesischen Schöpfungsgeschichte“ dachte da an etwas was man den Kindern erzählt.

    Grundlegend ist meinem Nivesen Magie und Hexerei schon suspekt und will damit eig nichts zu tun haben

    Aventurien ist ähnlich unseren Mittelalter eine sehr ignorante Welt. Was sich außerhalb des eigenen Dunstkreises abspielt kennt man nicht. Ein Nivese kennt das Zwölfgöttliche Pantheon nicht, er hat durch Händler vielleicht davon gehört aber Interessieren tut es ihn nicht.

    Umgekehrt ist es noch schlimmer, welcher Mittelreicher hat überhaupt schon einmal von Nivesen gehört. Das die Wölfe anbeten erst recht nicht, und der nivesische Mada-Mythos ist da wirklich Expertenwissen.

  • In der nivesischen Schöpfungssage erschlug Vaes Sohn Mada aus Gier Liskas Welpen und brach somit die friedliche Eintracht zwischen Menschen und Wölfen.

    Und nun zu Mada:


    Im Zwölfgötterglauben gilt Mada als Tochter Hesindes, die den Sterblichen die Zauberei brachte.[...]

    Heist das nun nicht im umkehrschluss das Mada, welche die zauberei/Hexerei brachte von den Nivesen verachtet wird/sollte und diese somit eine grundlegende Abneigung gegen jede Art von zauberei/Hexerei haben?

    Die Frage ist, ob man die beiden Geschichten miteinander in Verbindung bringt bzw. die zwölfgöttliche Überlieferung für wahr hält. Schließlich behaupten die Zwölfgöttergläubigen ja auch, dass Mada weiblich ist und selbst im Madamal eingesperrt wurde, wo doch alle Nivesenkinder schon wissen, dass der Mond der Teller ist, auf dem Liskas Welpen als Mahnmal aufgebahrt sind.

    Im nivesischen Mythos selbst wäre mir nicht bekannt, dass Mada irgendwas mit der Entstehung der Magie zu tun hat.

    Jeder Mensch ein Magier!
    Avatar by Tacimur

  • Zitat

    Aventurien ist ähnlich unseren Mittelalter eine sehr ignorante Welt. Was sich außerhalb des eigenen Dunstkreises abspielt kennt man nicht. Ein Nivese kennt das Zwölfgöttliche Pantheon nicht, er hat durch Händler vielleicht davon gehört aber Interessieren tut es ihn nicht.

    Stimmt natürlich als allgemeines Bild, aber ich würde für den Fall eines Helden, der ja über den Kontinent reist, widersprechen. In diesem Fall kann ein Nivese durchaus Wissen über den Zwölfgötterglauben angesammelt haben.

    Das Leben ist ein Spiel!

  • Ich denke das kommt dann letzten Endes auf die Persönlichkeit an.

    Wenn er durch Deres zieht und wissen aufsaugt sind da die Zwölfe bestimmt mit dabei, wenn auch nur grob. (Z.B. Weis das es zwölf sind und Praios einer davon ist)

    Wenn es ein konservativer vll. Auch etwas älterer Nivese ist kann es schon sein das ihn dieses „Zwölf-Zeug“ gahrnicht interessiert.


    Die Frage die sich mir zusätzlich stellt (kann mir vll. Jemand beantworten)

    Ist das wissen über Den Menschlichen Frevel Made etwas das jeder Nivese weis oder gehört das sogar unter den Nivesen und Expertenwissen? Den Zwölfgötter glaube mal komplett weggelassen

  • Die Frage die sich mir zusätzlich stellt (kann mir vll. Jemand beantworten)

    Ist das wissen über Den Menschlichen Frevel Made etwas das jeder Nivese weis oder gehört das sogar unter den Nivesen und Expertenwissen? Den Zwölfgötter glaube mal komplett weggelassen

    Das ist faktisch der grundlegendste Schöpfungsmythos überhaupt - übertragen auf unsere Welt wäre das die Frage, ob alle Christen wissen, dass Adam und Eva in den Apfel gebissen haben.

    Jeder Mensch ein Magier!
    Avatar by Tacimur

  • Es könnte auch sein, dass in dem Mythos von Madayraëel gesprochen wird, die freie Dämonin war einst einer der Himmelwölfe und nun voller Hass gegen eben jene.

    Wobei sie eine Verbindung zu Mada zu haben scheint, wenn sie ist die Herrin der Werwesen und da diese an den Mondlauf gebunden sind könnte sie eine Verbündete Madas gewesen sein. (Das ist aber rein Spekulativ)


    Mada wird im 12G-Mythos zwar als Frau dargestellt, aber in der Historia wird Mada als eher maskulin dargestellt und auch er genannt. Chalwen sagt, dass Götter kein Geschlcht haben sie sie aber nach ihren Charakterzügen, der einfachhalt halber, in dieses Chema presst. Und sie geht davon aus, dass das Verhalten Madas und sein Auftreten eher maskulin war.

    Nur im Traume liegt die Wahrheit.

  • Die Frage die sich mir zusätzlich stellt (kann mir vll. Jemand beantworten)

    Ist das wissen über Den Menschlichen Frevel Made etwas das jeder Nivese weis oder gehört das sogar unter den Nivesen und Expertenwissen? Den Zwölfgötter glaube mal komplett weggelassen

    Das ist faktisch der grundlegendste Schöpfungsmythos überhaupt - übertragen auf unsere Welt wäre das die Frage, ob alle Christen wissen, dass Adam und Eva in den Apfel gebissen haben.

    War mir nicht bewusst das es so elementar ist ^^ darum hab ich ja gefragt

  • Mada wird im 12G-Mythos zwar als Frau dargestellt, aber in der Historia wird Mada als eher maskulin dargestellt und auch er genannt. Chalwen sagt, dass Götter kein Geschlcht haben sie sie aber nach ihren Charakterzügen, der einfachhalt halber, in dieses Chema presst. Und sie geht davon aus, dass das Verhalten Madas und sein Auftreten eher maskulin war.

    Da fragt man sich dann, wie Chalwen "maskulin" definiert, dass Mada, aber nicht Rondra reinpasst. Naja.


    Noiza  

    Aber mal ganz grundlegend sehe ich eigentlich keinen Grund, eine unbedingte Abneigung da reinzudichten. Zumindest in den älteren DSA-Editionen würde ich im Gegenteil sagen, dass alle Wunderwirker (karmale wie astrale) von den Nivesen erstmal als Schamanen betrachtet werden, wenn auch stellenweise mit etwas seltsamen Ansichten. Dass die Magie irgendwas mit dem Wirken Madas zu tun hatte, ist im nivesischen Glauben ja überhaupt nicht verankert - und im satuarischen meines Wissens ebensowenig, da die Hexen ja glauben, direkt von Satuaria und Sumu ihre Macht erhalten zu haben.

    Jeder Mensch ein Magier!
    Avatar by Tacimur