Wege der Vereinigungen: Vorschau auf das Crowdfunding UND: Hörbuch zum Rahjasutra - Kapitel 1 gratis

  • Es ist jetzt schon einige Zeit her, dass wir den Aprilscherz um "Wege der Vereinigungen" gemacht haben - damals ging es, abgeleitet von einem alternativen Titel für den Organisationen-Band für DSA4 um einen Leitfaden zum aventurischen Liebesspiel. Seitdem wurden wir immer und immer wieder nach diesem Buch gefragt, doch die Ressourcen waren nie frei. Jetzt soll es endlich so weit sein: Am Valentinstag 2018, am 14.2. also, startet das Crowdfunding für "Wege der Vereinigungen".

    Dazu wird es jede Menge Bonuskram wie passende Abenteuer, ein Soloabenteue und sexy Kurzgeschichten mit aventurischer Prominenz geben. Wir werden euch im Blog und auf unserem Youtube-Kanal schon einige Tage vorher begleiten, bis es losgeht.

    Außerdem wird das Rahjasutra als "Begleiterscheinung" dieses Crowdfundings als Audiobuch umgesetzt. Mháire Stritter von Orkenspalter TV ist vermutlich die prominenteste Rahjageweihte im DSA-LARP und hat das Buch komplett für uns eingesprochen. Es wird bald erhältlich sein und eine kostenlose Hörprobe findet ihr bereits hier: Das komplette erste Kapitel. (Klickt auf den Link, um zum Download zu gelangen)

    Das Crowdfunding wird am 14.2. 2018 auf www.ulisses-crowdfunding.de starten - macht mit und sagt es weiter!

    [IMG:http://www.ulisses-spiele.de/media/images/Rahjasutra_Cover.jpg]

    Quelle:

  • Grrmpf....das ist seit diesem Buch über Namen das sinnloseste DSA Produkt seit Langem. Werde ich bestimmt nicht kaufen und es könnte mir auch völlig wurscht sein, aber ich warte jetzt seit der ratcon, also 09/2017 auf Havena und die Flusslande. Statt hier die Resourcen reinzustecken kommt ein für mich subjektiv arg bescheuertes und nutzloses CF. Auf das letzte CF die Kaiser Retro Box warte ich übrigens auch seit Weihnachten.


    So langsam stinkt mir die Ulisses Produkt Politik gewaltig!


    Wie wäre es mal mit einer Info wann Havena und die Flusslande endlich kommen?

  • Was ein Scheiß... Bitte dazu noch eine Geschichte, die von einem sehr reichen Mann handelt, der eine naive von Rahja gesegnete intuitiv sexuell hoch-begabte aber denn noch Jungfrau in die levthansgefällige, fast belkelelgefälligen Praktiken einführt.


    Ich schlage den totsicheren Titel: "50 Schatten von Alrik Grau" vor. Sein Unternehmen könnte Grau Handelshaus heißen und den Sitz in Fasar haben, wo er auch auf einem Turm einen Landeplatz, samt fliegenden Teppich hat)... Parallelen sind rein zufällig. Melkt die eierlegende Wollmilchsau, solange die Milch spritzt! (Bitte durchaus Zweideutig verstehen)!


    Edit sagt: Wir waren achtzehn, als wir die Länge eines bestimmten Körperteils mit 2W20 ausgewürfelt haben (kleinster Würfel zeigte den Natur Zustand an, der größere Wurf die angeregte Form. Lacher gab's bei 12/13 und bei 1/20. …

    Das ist entschuldigbar, weil wir jung und doof waren (doof sind wir immernoch, aber nicht mehr jung)... Von der Redax erwarte ich etwas mehr Stil und weniger $$$ Druckerei.

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Grumbrak () aus folgendem Grund: Edit spricht und Edithe korrigiert Rechtschreibung.

  • Ich kann den hate nicht nachvollziehen. So weit ich erkennen kann, ist noch nicht einmal der kleinste Funke des geplanten Inhalts bekannt. Wer bei einem Crowdfunding nicht mitmachen möchte, braucht es auch nicht zu tun. Ich habe bisher auch kein einziges Crowdfunding-Projekt von Ulisses unterstützt, aber ein „Wege der Vereinigung“ klingt interessant.

  • Nun "hate" hat ja seinen Eingang in die Internetsprache gefunden, sollte dennoch nicht zu oft benutzt werden.


    Ich sehe meinen Beitrag nicht als "hate", sondern als hoch ironische Kommentierung zum Thema: "Braucht die Welt (Aventurien) das?"


    Was ist der Hintergrund meiner Ablehnung (ich fühle mich förmlich gezwungen mich zu erklären):

    Da das Rahjasutra ist angeblich (ich las nur die Rezension) nur das einigermaßen (und das noch nicht einmal gut) auf Aventurien umgemünzte Kamasutra.

    Da darf sich einem natürlich die Frage stellen, ob man das benötigt, oder ob es nur ums Verdienen geht.

    Bereichert das Rahjasutra mein DSA? Eher nicht, speziell seit wir körperlich ausgewachsen sind, Kinder haben und auch Frauen beim DSA mitspielen, blenden wir Rajhagefälliges aus und überlassen es lieber der Fantasie des Spielers, als der schnöden Beschreibung des Meisters.


    Beispiel:

    Wulfhelm und Gilia (NSC) verschwinden nach oben... Sie fördert ein kleines Fläschchen Rosenöl hervor und flüstert ihm ins Ohr: "Hast Du das schon einmal ausprobiert? ..." (an dieser Stelle blenden wir aus und das genügt allen, sich vorzustellen, was passiert)...


    Wozu muss ich jetzt wissen, ob Gilia die Fertigkeit "Rückenmassage III" CH/GE/KK hat und FF 16, ob sie ihm einen runterholt MU/IN/FF) , ihn zum Analsex II überredet (IN/GE/KO) oder Zureiter IV mit Berufsgeheimnis BDSM hat???


    Auswürfeln muss man nur, wenn der Ausgang ungewiss ist... das ist es nur insofern, das es angeteasert wird... Hoffen wir einfach,d as RAHja für alles andere sorgt und lassen das Heldensexleben da wo es hingehört: In den Köpfen der Spieler (und nicht auf das Papier einer Spielhilfe)...

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Ich kann den hate nicht nachvollziehen. So weit ich erkennen kann, ist noch nicht einmal der kleinste Funke des geplanten Inhalts bekannt. Wer bei einem Crowdfunding nicht mitmachen möchte, braucht es auch nicht zu tun. Ich habe bisher auch kein einziges Crowdfunding-Projekt von Ulisses unterstützt, aber ein „Wege der Vereinigung“ klingt

    Oh Mann...den "hate"....:rolleyes:

  • Ich bin noch unentschieden, was ich davon halte. Das kommt ein wenig darauf an, was man zu erwarten hat. Für mich geht die Spannbreite da von dem für mich wirklichen schwachen Rahjasutra bis zu einem hervoragenden Abenteuer wie Namenlose Nacht. Mit ersteren konnte ich gar nichts anfangen, letzteres war eines der besten Abenteuer der letzten Jahre.

    Mal schauen, was in den nächsten Tagen und zum Start des Crowdfundings noch so an Informationen kommt.

  • Genau für sowas sollte man Crowdfunding einsetzen. Ne Regionalspielhilfe verkauft sich von selbst, aber sowas hier, da sollte man schaien, ob es sich lohnt Zeit und Geld reinzustecken. Und Zack... hat man mit nem Crowdfunding genau dad passende Mittel für.


    Wenn et nur 100 Leute gibt die sich für diesen Jux interessieren und es finanziert bekommen, dann gönn ich den 100 Leuten diesen Jux und gut ist. Es tut niemandem weh... Ich glaube auch nicht, dass das so viele Ressourcen frisst, das klingt eher nach ner unterhaltsamen Abwechslung für die Redakteure davon, ob in nem Abenteuer von irgendwann Ende der 80er in ner Beschreibung steht, dass in Havena an der dritten Straße vom Tempel links nun eine Birke oder eine Weide steht... Bevor es wieder hasserfüllte Beschwerden gibt über falsch übertragene Informationen über Stadt und Welt... ;)

  • Ich würde da mal abwarten, das Rahjasutra selber habe ich mir nicht gekauft. Der Gedanke dahinter war ein reines Fluffbuch und ich glaube mehr ist das auch nicht geworden. Würde ich persönlich mal in Betracht ziehen einen Rahjageweihten zu bespielen wäre es sicherlich eine Option, so aber nichts brauchbares.


    Was hingegen ein Wege der Vereinigung angeht, würde mich etwas mehr Interessieren was der Inhalt des Buch ist. Um für mich als ernsthafte Bereicherung zu gelten, fände ich es spannend wenn darin nachfolgende Themen behandelt werden:

    -Anatomie einzelner Rassen in Aventurien und wie diese zueinander passen, bzw wer vielleicht wen Schwängern kann, usw. Wir wissen von Halbelfen, Halborks, aber wer weiß was noch möglich wäre.

    -Eine genauere Beleuchtung des horizontalen Gewerbes Aventurien. Möglichst mit regionalen Besonderheiten, usw. An der Stelle dann vielleicht auch Beispiel-Bordelle ja nach Region.

    -Eventuell könnte man auch auf etwas Heiklere Themen eingehen wie "Vergewaltigungen" bei Kriegszügen. Wo werden sie toleriert, wo geächtet und wie sehen Strafen aus.


    Sind jetzt mal so ein paar Beispiele, für die ich den Kauf eines solchen Buch in Betracht ziehen würde. Man könnte in dem Buch sicherlich Dinge behandeln, welche man bewusst in anderen Produkten ausspart. Was hier das Beispiel bezüglich "gewissen Sonderfertigkeiten" angeht, glaube ich nicht das es die Intention hinter solch einem Band sind.

  • Ich glaube auch nicht, dass das so viele Ressourcen frisst, das klingt eher nach ner unterhaltsamen Abwechslung für die Redakteure davon, ob in nem Abenteuer von irgendwann Ende der 80er in ner Beschreibung steht, dass in Havena an der dritten Straße vom Tempel links nun eine Birke oder eine Weide steht... Bevor es wieder hasserfüllte Beschwerden gibt über falsch übertragene Informationen über Stadt und Welt...

    Dazu müsste man genauer wissen, wo bei Ulisses die Flaschenhälse stecken. Wenn allgemein die Autoren das "Problem" sind, während Redakteure, Layouter, Künstler und Lektoren regelmäßig Däumchen drehen, dann ist ein WdV von einem gerade unbeschäftigten Autor (man darf vermuten, dass ein WdV-Schreiber jetzt nicht der natürliche Kandidat für einen Havenaband wäre) natürlich gar kein Problem. Bei den anderen genannten Stellen laufen vermutlich wesentlich mehr Fäden zusammen. Wenn die also bereits überlastet sind, könnte man Ulisses an der Stelle schon einen Vorwurf machen, denn für eine Korrektorin macht es (im Rahmen der bei Ulisses zusammenkommenden Texte) wenig Unterschied, was sie nun korrigiert, da belegt ein Buch also ebenso ihre Arbeitskraft wie jedes andere.

    Aber das ist natürlich letztlich Kaffeesatzleserei.


    Was ein Scheiß... Bitte dazu noch eine Geschichte, die von einem sehr reichen Mann handelt, der eine naive von Rahja gesegnete intuitiv sexuell hoch-begabte aber denn noch Jungfrau in die levthansgefällige, fast belkelelgefälligen Praktiken einführt.

    Was meinst du mit "fast"? Ich denke, Stalking und Missbrauchsbeziehungen sind sehr klar auf der niederhöllischen Seite einzuordnen, ob nun mit al'anfanischen Praktiken oder ohne.




    Grundlegend hat WdV sicherlich das Potenzial, interessant zu sein - Aventurien war von Anfang an nicht prüde und hat hier einiges an Material zu bieten, insbesondere, wenn man das grundlegende Thema noch ein wenig ausdehnt und allgemein auf Partnerschaften bezieht, vielleicht gar noch Kinder mit reinpackt. Wie sehen Ehen aus, wie offen ist man gegenüber Seitensprüngen, gibt es ein offen akzeptiertes Favoritenwesen, wie heteronormativ ist die Gesellschaft angelegt? Das alles für x aventurische Kulturen, da kommt schon was zusammen.

    Was mich hingegen geradezu entsetzt, ist die Aussage von Alex Spohr in den Kommentaren des Newsbeitrags:

    Zitat

    Was Wege der Vereinigungen angeht. Ich glaube, der Vergleich mit dem Rahjasutra ist nicht berechtfertigt. Auch nicht mit Namenlose Nacht. Das eine ist ein reines Ingame-Büchlein, dass andere ein Abenteuer. WdV ist ein Quellenband, zu einem Drittel mit reinem Hintergrundmaterial, zu zwei Dritteln anwendbare Regeln. Ob man das Buch ernst nehmen sollte? Ich würde weder alles ernst nehmen, noch alles in die Kalauer-Ecke packen. Ich glaube, man fährt gut damit, wenn man WdV mit einem zwinkernden Auge liest. Aber du es nicht kein sinnloses Buch, weder als Hintergrund-, noch als Regelband.

    (Hervorhebung durch mich)

    Bitte wie kommt man auf die Idee, dass der interessante Teil am aventurischen Sexualleben die Frage ist, wie man das in Regeln packt? Eigentlich glaube ich nicht, dass sich die Redaktion zu pubertierendem "Höhö, lass mal würfeln, ob er reinpasst"-Blödsinn hinreißen lässt, aber ich habe auch nicht so recht eine Ahnung, wie man das sonst auslegen sollte. So ein 3-Seiten-Alibi-Regelteil wie bei Aventurische Namen kann ich mir ja ganz gut vorstellen (u.A. mit den Spielwerten von Rahjalieb), aber zwei Drittel des gesamten Buches?

    Jeder Mensch ein Magier!
    Avatar by Tacimur

  • aber zwei Drittel des gesamten Buches?

    Naja, in der Gareth Box gab es ja schon mal einen kleinen Kasten mit diversen Krankheiten die man sich einfangen kann und in Namenlose Nacht wurden doch auch diverse Rahjaika erwähnt. Das könnt man alles genauer ausarbeiten (vollständige Krankheitsprofile und Rezepte für die Mittelchen etc.). Aber zwei Drittel des gesamten Bandes? Sicher, dass es nicht genau umgekehrt ist? Aber naja, wenn man dann etwa Reizwäsche und anderes im gleichen Format vorstellt wie in bisherigen Ausrüstungsbänden ... vielleicht kommt das ja doch hin.


    Aber naja, ich bleibe vorerst vorsichtig gespannt, werde jedoch wie in letzter Zeit eigentlich immer, erst ein paar Rezensionen abwarten.

  • Aber zwei Drittel des gesamten Bandes? Sicher, dass es nicht genau umgekehrt ist?

    Kann natürlich sein, dass sich Alex verschrieben hat, aber das Zitat hab ich ja jetzt nicht aus Spaß an der Freude in den Beitrag gepackt ...

    Jeder Mensch ein Magier!
    Avatar by Tacimur

  • @Ectheltawar


    Ich kann dir zumindest schon mal sagen, dass es einen Abschnitt zur möglichen Schwangerschaften zwischen verschiedenen Spezies gibt. Und es gibt auch einen größeren Hintergrundteil zur Prostitution.


    Das Thema Vergewaltigung haben wir aber nicht in den Fokus gerückt. Das wollten wir nicht.


    Cifer


    Naja, ich sagte ja schon, Wege der Vereinigungen ist kein Rahjasutra oder Rahja-Vademecum. Regeln bedeutet in diesem Fall auch Crunch. Das sind jede Menge zauber und Liturgien, aber auch Sonderfertigkeiten, Vor- und Nachteile, Professionen und Gegenstände enthalten (und natürlich auch sexuelle übertragbaren Krankheiten). Aber keine Sorge, da sind nicht nur ein paar Seiten für das Liebesspiel dabei, sondern auch für Verführung und Langzeitwerbung. Der Regelteil wird gut gefüllt sein mit vielen passenden Inhalten, aber ja, selbstverständlich wird es auch Regeln für das Liebesspiel geben. In unterschiedlicher Ausführlichkeit, je nach Vorlieben.


    Und was das fressen von Ressourcen betrifft: Da würde ich mir keine Sorgen machen. Das ist von Autorenseite her schon so aufgeteilt, dass andere Großprojekte nicht leiden. Manchmal findet man sogar über so ein Projekt neue Autoren und Autorinnen und andere. Klar, ein redaktioneller Blick muss stattfinden, aber ich denke, die Ressourcen darf dann schon auch bei einem solchen Projekt benutzt werden. :)

  • Ja...gut. Wenn Alex Spohr sagt, dass hierfür keine Ressourcen für Projekte verbraten werden, die mich mehr interessieren, dann glaube ich das auch und bin friedlich. Wenn jetzt noch ein oder zwei Silben zum Erscheinungstermin für Havena und den Flusslanden zu entlocken wären....?

  • Ích habe, nach dem Abenteuer Schleierfall, nun keinerlei Sorge, dass man nicht 50 Seiten Regeltext zu Sex in verschiedensten Stellungen voll bekommen könnte (da wurde eine Seite nur mit Regeltext zur Geburt und Würfelmechanismen und Phasen gefüllt). Was das nachher bringt und ob das wirklich wertvolle und fortführende Gedanken sind... tja...


    Nach dem Rahjasutra bin ich ja zugegeben sehr vorsichtig geworden, was da aus dem Hause Ulisses zum Thema Sex kommt. Qualitativ wurde mir da bisher nicht viel geliefert (auch gerade in Namenlose Nacht nicht, dort kam es ja gar nicht zum wilden Treiben sondern es wurde zu Beginn viel Hilfestellung gegeben eben jenes Setting möglichst albern aufzulockern). Aber ich werde da auch kein Geld investieren und sind wir mal ehrlich, DSA-Fans haben Geld und wollen es auch loswerden. Wenn dabei ein Pseudo-Werk in Ledereinband herumkommt, bei dem man auf 50 Seiten erfahren kann, wie eine Teilprobenerleichterung beim Fesseln, die Orgasmusprobe-Teilprobe auf IN des Liebespartners aus der SF "Al'Anfanische Liebesschaukel" generiert wird... dann wird das gekauft.

  • Sicher, dass das kein aufgewärmter Aprilscherz ist? Andererseits: Sex always sells und Mháire Stritter scheint eh gerade auf dem Erotik-Trip zu sein.


    Wie wäre es also statt mit einem in absehbarer Zeit erscheinenden DSA 5.1-Regelwerk mit einer kompletten DSA-A(dult) E(dition)? Schreib *Ab 18* drauf, und es wird dir aus den Händen gerissen :evil:


    Ist auf jeden Fall was für Leute ohne Phantasie.

    wir halten noch immer / die wolkenfäden fest in den händen / das versprechen: ich webe dir ein kleid aus traum und dunst und zuversicht / damit du es schön warm hast / im augenblick der zählt


    seebruecke.org

    mission-lifeline.de

    sea-watch.org

  • Naja, ich sagte ja schon, Wege der Vereinigungen ist kein Rahjasutra oder Rahja-Vademecum. Regeln bedeutet in diesem Fall auch Crunch. Das sind jede Menge zauber und Liturgien, aber auch Sonderfertigkeiten, Vor- und Nachteile, Professionen und Gegenstände enthalten (und natürlich auch sexuelle übertragbaren Krankheiten). Aber keine Sorge, da sind nicht nur ein paar Seiten für das Liebesspiel dabei, sondern auch für Verführung und Langzeitwerbung. Der Regelteil wird gut gefüllt sein mit vielen passenden Inhalten, aber ja, selbstverständlich wird es auch Regeln für das Liebesspiel geben. In unterschiedlicher Ausführlichkeit, je nach Vorlieben.

    Wird bei der Verführung denn diesmal erwähnt, dass "Verführungsopfer hat kein Interesse an der Spezies oder dem Geschlecht des Helden" vielleicht doch kein -1 bis -3 Modifikator, sondern ein schlichtes "Probe unmöglich" ist, oder ist mein amazonenverführender Casanorka weiterhin regelkonform?


    So, wie das Buch bisher beschrieben wird, klingt es für mich, als würde ein großer Teil des Aufwands in die Bereiche gesteckt werden, die auch bei fast allen Gruppen, für die Sexualität einen Platz am Spieltisch hat, unter "Alrik und Balrik Hand in Hand ab, Vorhang, Nächste Szene: Am Morgen" fallen.

    Jeder Mensch ein Magier!
    Avatar by Tacimur

  • wie heteronormativ ist die Gesellschaft angelegt? Das alles für x aventurische Kulturen

    ernsthaft? Was soll denn anderes dabei rauskommen als überall alles gaaaaaaanz liberal?


    Was mir allerdings schon immer gefehlt hat: Eine große Auswahl an Geschlechtskrankheiten! (Keine Ironie!)

  • wie heteronormativ ist die Gesellschaft angelegt? Das alles für x aventurische Kulturen

    ernsthaft? Was soll denn anderes dabei rauskommen als überall alles gaaaaaaanz liberal?

    Na dann beschreib mal, wie du die Sippenehe der Norbarden homo-tauglich kriegst.

    Jeder Mensch ein Magier!
    Avatar by Tacimur