Qualität der PDFs bei DSA 5

  • Es ist ein wenig ein Überthema, aber ich bin mit der Qualität der PDFs sehr unzufrieden, vor allem, weil ich den Eindruck gabe, es wird noch schlimmer.

    • Inhaltsverzeichnis In keinem pdf, das ich kenne, sind die Zahlen im Inhaltsverzeichnis und im Index direkt verlinkt worden. Das ist ärgerlich, weil es eigentlich keine Mühen macht und mir immer wieder auf fällt. Aber in den Lesezeichen ist dann das Inhaltsverzeichnis …
    • Dokumentenbeschreibung Ich frag mich wirklich, wie man copy & paste falsch machen kann (zum Beispiel in der Rüstkammer 2). Das ist nicht wirklich wichtig, aber die Informationen werden inzwischen in das Betriebssystem übernommen. Da muss man doch keine Schülerpraktikantenfehler machen.
    • Kennwortschutz Ist am Anfang raus gelassen worden, was ich sinnvoll finde, da man z.B. dann Änderungen in den Dokumenteneinstellungen machen kann (die halt Mist sind). Warum sind sie jetzt wieder drin? Für die Sicherheit macht es kein Sinn, mit Hausmittel kann man das in ca. einer Minute raus nehmen.
    • Sonstige Dokumenteneigenschaften Es wäre sinnvoll, wenn man sich Gedanken macht, wie ein Dokument geöffnet wird. Auch die Sprache anzugeben macht Sinn. Aber ich gebe zu, das sind Feinheiten.
    • PDF-Version Warum PDF 1.5, mir fällt nicht mal ein Linux-Viewer ein, der die neueren Versionen nicht lesen kann.

    Okay, jetzt zu den beiden komplexeren Problemen:

    • Tags Machen wirklich Sinn, wenn man mal einen Absatz raus kopieren will. Das gilt ja auch für das Einpflegen in das Regelwiki. Aber um die einzubauen, muss man etwas Ahnung haben. Das Problem Barrierefreiheit klammere ich hier einfach mal aus.
    • Ebenen Ich finde Hintergrundsebenen, die man zum ausdrucken ausblenden kann, nett. Gibt es nicht, auch so eine klassische Sache, wo Leute aus dem Marketing und Vertrieb Bauchschmerzen bekommen.
    • Seitenzahlen Wenn man im pdf eine Titelseite einfügt, macht das Sinn. Aber man kann da wirklich zwei Abschnitte für die Seitenzahlen raus machen, so das Inhaltsverzeichnis, Index und die pdf-Seitenzahl übereinstimmt. Das wird halt nur teilweise gemacht. (In solchen Fällen wie das Bestarium hilft natürlich gar nichts …)

    Es gibt nicht nur Probleme, so ist im "Vampir von Havena" alle Links per Hand in Indesign eingefügt worden, sogar mit richtigen Ankern. Grundsätzlich gibt es Probleme bei Dingen, die automatisiert werden können.

  • Heyho Tharbad. Die meisten der von dir beschriebenen Probleme ergeben sich durch die Vorgaben von Drivethru bzw. durch die Probleme des Apple Previewers. Bevor wir die Drivethru-Vorgaben eingebaut hatten, waren mehrere Ebenen durch eine aktuelle PDF-Version möglich. Allerdings gab es pro Woche etwa zwei Beschwerden von Mac-Nutzern, die sich weigerten andere Software als den Previewer zu verwenden, um PDFs zu betrachten. Seitdem wir den Vorgaben folgen, sind die Beschwerden enorm zurückgegangen, da die Einstellungen mit den meisten System kompatibel sind.


    Mehrere Versionen der PDFs anzubieten oder alle Seitenverweise zu verlinken ist leider sehr aufwändig und für uns wirtschaftlich nicht umsetzbar.

  • Was den Previewer/Vorschau an geht, ich arbeite viel mit dem Mac, und die Vorschau macht bei PDFs bei mir eigentlich nie Probleme (auch nicht in iBooks). Aber der Engine ist 2010 auch noch mal deutlich überarbeitet worden. Die Vorschau zeigt Ebenen halt nicht an. Aber es kann sein, das es bei einer Vorlage, die ihr benutzt habt, ein sehr spezifisches Problem existiert hat.


    Seitenverweise zu verlinken ist in Indesign ein Haken, das System macht das automatisch ("PDF-Lezezeichen erstellen" im Fenster Inhaltsverzeichnis). Das kann man auch so in der Datei anlegen, die man sowohl zum Druck nimmt, als auch für den Export des PDFs.
    PS. Man muss auch sinnvolle Exporteinstellungen haben, aber eigentlich sind die ja so oder so dabei, wenn man sich nicht sicher bist.


    Ein Problem wäre höchstens die Seitenzahlen, die ja weiß sind. Aber das kann man bei einem Ausdruck von ein, zwei Seiten gut verkraften.


    Ich freu mich wirklich, von dir gleich eine Antwort zu bekommen, Michael. Ich kenn auch dein Vortrag von 2013 von der Rathcon zu dem Thema ebooks. Aber ich bin jetzt nicht sicher, wie ich deine Antwort einordnen soll.


    Was drivethrurpg an geht, kenne ich mich überhaupt nicht aus. Benutzen die für das Watermark die Acrobat-Funktion oder haben die eine eigene Lösung? (Ich glaube pdf toolkit kann das auch.)

  • Ich kann unsere Layouter noch mal auf die Seitenverweise werfen, aber unsere bisherigen Ergebnisse waren da nicht wirklich überzeugend.

    Welche Technik von Drivethru für die Wasserzeichen genutzt wird, kann ich dir nicht sagen, aber wir liefern die Daten ohne ab und mit der Soft DRM Option wird dann das Wasserzeichen von Drivethru in das Produkt eingearbeitet.

    Das mit den Ebenen und Macs ist nicht nur bei uns ein Problem. Paizo hat auch mal Karten für Abenteuerpfade als Dateien bereitgestellt und explizit darauf hingewiesen, dass sie bei Macs zu Problemen führen könnten. Ansonsten hatte ich zumindest alle unsere neueren Produkte so erstellen lassen, dass die Produkte aus drei Ebenen bestehen: Text, Bilder und Hintergrund. So könnte man sich dann theoretisch den Kram ausblenden, den man nicht möchte.

  • Zum "Uralte PDF Version" kann ich auch noch was sagen.

    Apple verwendet sowohl auf dem Mac als auch auf seinen IOs Geräten die gleiche QUARTZ-Engine, die nicht unbedingt super-neu ist, bzw. nicht wirklich super-kompatibel zu neuen PDF-Versionen ist.

    Tatsächlich wurde die alte PDF-Version genommen, weil viele Sachen nicht nur auf dem Mac, sondern auch in Ibooks auf Iphone/Ipad gleichermaßen "kaputt" waren, sobald es ein einen Ticken moderner wurde.


    Ebenen sind generell ein Problem auf Handheld-Geräten/Tablets (jetzt Windows 10 mal außen vor), weil es weder für IOs noch für Android eine verbreitete App gibt, die auf diesen mit Ebenen richtig umgehen kann. Tatsächlich habe ich da bisher noch gar keine gefunden.

    Selbst die Adobe Apps klammern dies bisher auf den diesen Geräten aus.

    Womit wir wieder bei der Erstellung von mehr als einer Version wären, was aus den von Michael genannten Gründen rausfällt.


    Spezielle Fragen:

    • Inhaltsverzeichnis In keinem pdf, das ich kenne, sind die Zahlen im Inhaltsverzeichnis und im Index direkt verlinkt worden. Das ist ärgerlich, weil es eigentlich keine Mühen macht und mir immer wieder auf fällt. Aber in den Lesezeichen ist dann das Inhaltsverzeichnis …
    • Dokumentenbeschreibung Ich frag mich wirklich, wie man copy & paste falsch machen kann (zum Beispiel in der Rüstkammer 2). Das ist nicht wirklich wichtig, aber die Informationen werden inzwischen in das Betriebssystem übernommen. Da muss man doch keine Schülerpraktikantenfehler machen.
    • Kennwortschutz Ist am Anfang raus gelassen worden, was ich sinnvoll finde, da man z.B. dann Änderungen in den Dokumenteneinstellungen machen kann (die halt Mist sind). Warum sind sie jetzt wieder drin? Für die Sicherheit macht es kein Sinn, mit Hausmittel kann man das in ca. einer Minute raus nehmen.
    • Sonstige Dokumenteneigenschaften Es wäre sinnvoll, wenn man sich Gedanken macht, wie ein Dokument geöffnet wird. Auch die Sprache anzugeben macht Sinn. Aber ich gebe zu, das sind Feinheiten


    Inhaltsverzeichnis: Ehrlich gesagt erschließt sich mir der Sinn eines "anklickbaren" IV überhaupt nicht.
    Fein, den benutze ich wenn ich ganz vorne und Buch bin. Und dann? Öffne ich doch die Lesezeichen um schnell woanders hin zu kommen? Oder wieder das IV anzuspringen? Oder wie?? Sorry, ich kapier den Wunsch danach einfach nicht.


    Dokumentenbeschreibung: Welchen C&P Fehler meinst Du in der Rüstkammer 2?


    Kennwortschutz: Sollte m.E. gar nicht drin sein. Hast Du ein Beispiel?

    Sonstige Dokumenteigenschaften: Was meinst Du damit? Auf welchem OS, mit welcher Applikation/App oder was genau?

  • Apple verwendet sowohl auf dem Mac als auch auf seinen IOs Geräten die gleiche QUARTZ-Engine, die nicht unbedingt super-neu ist, bzw. nicht wirklich super-kompatibel zu neuen PDF-Versionen ist.

    Na ja, ich glaube der Engine wird ab 10.2 benutzt, aber das letzte Update gab es im Januar 2018. Ich müsste das noch mal nachschauen …

    Und es geht ja nicht um ein Tick älter, sondern 1.5 ist von 2003, und bei 1.6 (von 2004) gab es noch wirklich große Verbesserungen.

    Ebenen sind generell ein Problem auf Handheld-Geräten/Tablets (jetzt Windows 10 mal außen vor), weil es weder für IOs noch für Android eine verbreitete App gibt, die auf diesen mit Ebenen richtig umgehen kann.

    Ich verstehe deinen Punkt nicht. Man kann sich ja die Dokumente anschauen, nur nicht den Hintergrund ausblenden. Das ist ein Feature, das man beim ausdrucken benutzt.

    Ehrlich gesagt erschließt sich mir der Sinn eines "anklickbaren" IV überhaupt nicht.
    Fein, den benutze ich wenn ich ganz vorne und Buch bin. Und dann? Öffne ich doch die Lesezeichen um schnell woanders hin zu kommen? Oder wieder das IV anzuspringen?

    Für mich ist es sehr vorteilhaft, wenn man im Index nachschaut, und dann direkt auf die Seitenzahl klickt. Und man muss nicht die Seite in den Kontrollen selbst auswählen muss.
    Das gleiche gilt für das Inhaltsverzeichnis, wenn ich blättere springe ich gerne vom Inhaltsverzeichnis im Buch direkt auf die Seite. Die Inhaltsverzeichnisfunktion ist in den meisten Fällen extrem unübersichtlich.


    Aber man muss sich auch schon einfach Mühe geben, die beiden nicht gleich mitzuverlinken … obwohl mir gerade einfällt, das es bei Ulisses und Uhrwerk manchmal so war, das der Index und das Inhaltsverzeichnis von Hand zu machen. Gut, also wenn man komplett sinnfrei arbeitet, bekommt man das hin ;)

    Dokumentenbeschreibung: Welchen C&P Fehler meinst Du in der Rüstkammer 2?

    Die Frage könnte man sich eigentlich selbst beantworten. Aber """Ulisses, Rollenspiele, Das Schwarze Auge, DSA5, Ausrüstung, Regelerweiterung"""; "Ulisses, Rollenspiele, Das Schwarze Auge, DSA5, Ausr stung, Regelerweiterung" sieht für mich nicht gut aus.


    Zu dem Thema:

    Ob heilige Zeremonialgegenstände, ein schützendes <p>

    Kettenhemd oder ein Pfeil mit Widerhaken – in vielen <p>

    Situationen braucht ein Held die richtige Ausrüstung.<p>

    Die Aventurische Rüstkammer II enthält Beschreibungen <p>

    Dutzender nützlicher Ausrüstungsgegenstände, Waffen, <p>

    Rüstungen und Helme für den Abenteurer.<p>

    Für reisende Helden werden zahlreiche dienliche Ausrüs-<p>

    tungsgegenstände vorgestellt, etwa der Große Aventurische <p>

    Atlas, Werkzeuge für den Feinmechaniker, oder improvisierte <p>

    Waffen wie der Vorschlaghammer.<p>

    Die Aventurische Rüstkammer II ergänzt das Regelwerk um <p>

    weitere aventurische Waffen wie den brachialen Korspieß, den <p>

    zwergischen Drachentöter oder den eleganten Kusliker Säbel. Ergänzt <p>

    wird das Waffenarsenal durch eine große Auswahl an Rüstungen, <p>

    Helmen und Rüstungsteilen, etwa die Garether Platte, den elfi-<p>

    schen Mammutonpanzer oder den legendären Flügelhelm.<p>

    Neben den Ausrüstungsgegenständen finden sich in diesem <p>

    Band ergänzende Fokusregeln, Waffeneigens<p>

    Das <p> habe ich jetzt eingefügt, um zu zeigen, wie der Text rauskopiert und eingefügt worden ist.

    Kennwortschutz: Sollte m.E. gar nicht drin sein. Hast Du ein Beispiel?

    Ja, da sind wir ganz einer Meinung. In der Rüstkammer 2 ist er drin. (Ich musste erst mal das pdf noch mal runter laden.)



    Sonstige Dokumenteigenschaften: Was meinst Du damit? Auf welchem OS, mit welcher Applikation/App oder was genau?

    Auf gar keinem OS. Ich habe von dem PDF-Dokument gesprochen. Ich meinte das man die Sprache angibt, einen Index einbettet, "Ansichten beim Öffnen", "Seitenlayout" … das sind alles Dinge, die kann man schon in der Layoutvorlage (unter CC) angeben.


    Okay, die Basis-URL macht nur in ganz seltenen Fällen Sinn.


  • 1) Sollte es im Januar 2018 ein großes Update gegeben haben, mag vielleicht jetzt alles gut sein.
    Die vorherigen (großen) Updates waren jedenfalls zum Teil Stein-Alt und auch in 2017 führte das noch zu Problemen mit Mac/IOs.


    2) Layer funktionieren auf vielen Mobile Devices/Apps nicht. Egal ob sie jetzt gedruckt oder "nur" ein- und ausgeblendet werden sollen.
    Selbst Adobe hat da keine Lösung bisher. Vgl: https://forums.adobe.com/thread/2162137 (und ganz, ganz viele mehr...)
    Das führt nur zu Grütze in der Ansicht, weshalb auch Paizo ausdrücklich hinweist, das PDFs mit Ebenen bitte nur auf Stand-PCs mit aktuellem Reader funktionieren. Und man nicht meckern möge, wenn anderswo nicht.


    3) Ich vermute, Du meinst die Lesezeichen-Funktion. Ich fürchte, das ist eine Form von "Geschmackssache".
    Ich arbeite lieber mit der Lesezeichen als mit anklickbaren Links auf der IV-Seite.


    4) Du kannst gerne Lösungsvorschläge machen, ohne irgendwelche versteckten Beleidungen zu plazieren (siehe auch: "Da muss man doch keine Schülerpraktikantenfehler machen.")

    5) Siehe 4) Wenn ich die Anwort selber hätte, würde ich die Frage hier nicht einstellen.
    Ansonsten kann ich das gerade auf Windows 10 weder mit Foxit-Reader, Adobe Reader noch PDFXchangeViewer nachvollziehen. OS/Applikation?

    6) Das Rüstkammer II PDF wurde relativ spät noch eingereicht, soweit ich mich erinnere war die Beschreibung aus dem Klappentext des PDFs direkt kopiert. Wobei ich die Zeilenumbrüche jetzt nicht als wirklich Fehler einstufen würden. Eher Schönheitsflecken, die echte Beschreibung ist ja vorhanden.


    7) Muss ich klären, evtl. ein falscher Haken beim Einstellen auf DriveThru. Soweit ich weiß, sollte da kein Kennwort gesetzt sein.
    Kann schnell mal passieren, insbesondere wenn einige Mitarbeiter auf einmal ganz neue Aufgaben mitstemmen müssen, wg. Ausfall anderer Mitarbeiter.



  • Du kannst gerne Lösungsvorschläge machen, ohne irgendwelche versteckten Beleidungen zu plazieren (siehe auch: "Da muss man doch keine Schülerpraktikantenfehler machen.")

    Na ja, es geht darum, einen Text im Texteditor aufzumachen und dann in das richtige Feld zu kopieren. Da kann man wirklich wenig Lösungsvorschläge machen … ;)


    Für die anderen Punkte, da habe ich eigentlich schon gesagt, was man da machen muss. Aber das bewegt sich halt alles in der Ebene der Satzdatei. Hier zu erklären, wie man in einem Text Tags zuordnet und eine gute DTD-Definition macht, wie man ein TOC oder Index erstellt oder das man unter Dokumenteninformation oder im Export-Dialog schon sinnvolle Sachen einstellen kann – das sprengt den Rahmen hier etwas.

    Layer funktionieren auf vielen Mobile Devices/Apps nicht. Egal ob sie jetzt gedruckt oder "nur" ein- und ausgeblendet werden sollen.
    Selbst Adobe hat da keine Lösung bisher. Vgl: https://forums.adobe.com/thread/2162137 (und ganz, ganz viele mehr...)
    Das führt nur zu Grütze in der Ansicht, weshalb auch Paizo ausdrücklich hinweist, das PDFs mit Ebenen bitte nur auf Stand-PCs mit aktuellem Reader funktionieren. Und man nicht meckern möge, wenn anderswo nicht.

    Okay, das irritiert mich langsam etwas. In dem Forumsbeitrag geht es um Interaktive PDFs mit Buttons. Das kenne ich, und dass die Fehlerfrei funktionieren ist wirklich schwierig hinzubekommen.


    Aber ich habe eine ganze Menge PDFs mit mehreren Ebenen, die deutlich komplexer sind, als nur den Hintergrund auszublenden. Und in den letzten Jahren gab es nie Probleme, weder unter Quarz (MacOS oder iOS, Vorschau & iBooks) noch mit dem Acrobat Reader für mobile Devices. Es gibt bei Machackers keinen Anfrage zu dem Thema, und auch bei google findet man nichts (s.o.).


    Es geht nicht darum, das man die Ebene auf mobil devices benutzen kann, sondern ob man sich das pdf ganz normal lesen kann.

    Eher Schönheitsflecken, die echte Beschreibung ist ja vorhanden.

    Na, ja, das ist halt der Text, der im Zweifelsfall in Onlineshops automatisch übernommen wird, oder halt ins eigene Dateisystem. Damit stellt sich Ulisses halt selbst ein Bein.

    Ich vermute, Du meinst die Lesezeichen-Funktion. Ich fürchte, das ist eine Form von "Geschmackssache".

    Deswegen sollte man einfach beides machen, und nicht nur eine Funktion. Das ist ein Frage von Qualität ;)

    5) Siehe 4) Wenn ich die Anwort selber hätte, würde ich die Frage hier nicht einstellen.

    Ich habe keine Ahnung, welche Punkte du meinst.


    Ja, es kann immer sein, das man Mitarbeiterausfälle hat, und es ist ja löblich, dass das ebook/PDF so schnell raus kommt. Aber mir ging es ja zum Teil auch um Problemen, die sich durch die ganze Serie ziehen. Und für mich bleibt letztendlich die Frage, was ich als Kunde bekomme.

  • Ich verstehe einen Großteil Deiner Probleme leider immer noch nicht.

    Aber heute kriege ich dazu nichts mehr hin.

    Aber ganz kurz: PDFs gibt es ja nur und ausschließlich im Drive-Thru-Store.
    Damit sollte sich das "Selber-ein-Bein-stellen" bzgl. anderer Shops eher in geringen Grenzen halten, was Beschreibungen angeht.


    4) bzw. 5) ich sehe diese komischen Bezeichnungen


    Aber """Ulisses, Rollenspiele, Das Schwarze Auge, DSA5, Ausrüstung, Regelerweiterung"""; "Ulisses, Rollenspiele, Das Schwarze Auge, DSA5, Ausr stung, Regelerweiterung" sieht für mich nicht gut aus."

    nicht. Auf welcher Ebene bist du Da? Ich bin in 3 PDF-Readern und alles sieht gut aus.
    Bist Du auf OS Ebene? Und wenn ja, welches? Ich kann es gerade nicht nachvollziehen.

  • Die Stichwörter/Metatags in der PDF-Beschreibung.

    Jaha.... aber auf welcher Ebene bist Du?
    Ich hab die Rüstkammer II in 3 verschiedenen Readern aufgemacht und mir die Tags angeschaut.
    Alles gut, sagen die Reader. Keine Dopplungen, keine Ausfälle von Sonderzeichen/Umlauten.


    Bist Du auf OS Ebene? Wenn ja, welches??

  • Bist du ein Mitarbeiter von Ulisses?


    Ich rede von der Dokumenteneigenschaften. Die kann man sich im Acrobat Reader einfach anzeigen lassen …

  • Tut das etwas zur Sache?
    Ich hab mir gerade nochmal die aktuellste Version von Adobe Reader DC herunter geladen.


    Die Dokumenten-Eigenschaften sagen:
    ""Ulisses, Rollenspiele, Das Schwarze Auge, DSA5, Ausrüstung, Regelerweiterung""

    Keine Ahnung was Dein System Dir da anzeigt, sieht für mich aber nach eine Config-Problem aus, in welcher Art auch immer aus.
    Ich hab jetzt 4 Reader geprüft, alle haben kein Problem.

    Wobei Du mir immer noch nicht dein OS und deine genaue Applikation genannt hast, weshalb ich das "Problem" immer noch nicht nachstellen konnte.
    Sorry, wenn Du mir nicht hilftst, weiß ich nicht wo ich ansetzen soll.

    Ich vermute mal ganz stark, das PDF kommt aus dem Ebook-Store.
    OK

    Was hast Du für ein OS und wie genau heißt dein PDF-Reader?
    Meine Glaskugel versagt leider bei Dir.

  • Was drivethrurpg an geht, kenne ich mich überhaupt nicht aus. Benutzen die für das Watermark die Acrobat-Funktion oder haben die eine eigene Lösung? (Ich glaube pdf toolkit kann das auch.)

    Wo ich das gerade sehe, seit so ca. Aventurische Magie funktioniert pdftk bei den Ulisses ebooks überhaupt nicht mehr bei mir, sondern wirft ne exception und schmiert ab. Ist ein bisschen schade, wollte mir schon manches mal bequem pdf seiten aus verschiedenen Büchern damit zusammenschneiden um z. B. nen eigenes Bestiarium zu haben das nach Kreaturentyp geordnet ist und so. Würde eigentlich gerne mal so ein PDF an die Entwickler schicken damit die sich das mal anschauen können, aber ich fürchte da macht mir das Urheberrecht und die Lizenzvereinbahrungen einen Stich durch die Rechnung?

  • Auch auf die Gefahr hin, dass meine Anfrage durch die Diskussion untergeht, aber der Titel des Themas passt gerade sehr gut und da muss ich kein neues aufmachen:


    Ich hatte "damals" im Ulisses-Forum bereits nachgefragt, ob sich die Qualität bzw. die Auflösung der Bilder und Grafiken bei den PDFs irgendwann noch mal ändern wird. Michael hatte auch netterweise geantwortet und wollte mal nachhorchen, ob dass geplant und möglich ist. Dann ist es aber wohl durch den Wechsel des Forums untergegangen. Gibt es da mittlerweile Neuigkeiten zu?


    Mein Problem ist, dass ich die Auflösung der Bilder als zu niedrig empfinde und dass sie bereits bei einer leichten Vergrößerung relativ pixelig werden. Da ich viel online spiele (Roll20 war ja auch öfter schon ein Thema) sowie gerne aus den PDFs Grafiken für die "offline" Runde ausdrucke, stört das schon enorm die Atmosphäre. Vielleicht empfinden andere ähnlich...

  • Tut das etwas zur Sache?

    Ja, das tut für mich etwas zur Sache.

    Wobei Du mir immer noch nicht dein OS und deine genaue Applikation genannt hast, weshalb ich das "Problem" immer noch nicht nachstellen konnte.
    Sorry, wenn Du mir nicht hilftst, weiß ich nicht wo ich ansetzen soll.

    Zum einen kann ich den Ansatz, dass das OS ein pdf ändert, oder das es Darstellungsproblem ist, nicht mal im Ansatz nachvollziehen. Und zum anderen kann man nach solchen Informationen auch höflicher fragen. Mac OS 10.13.3 & Acrobat DC 2018.009. Und die Informationen sind konsistent in der Vorschau und der Anzeige in Mac OS (was die Dateiinformationen an geht).


    Was für Dokument hast du? Ein PDF das von Onebookshelf runter geladen hast, oder eine Datei, die direkt aus Indesign exportiert worden ist.

    Mein Problem ist, dass ich die Auflösung der Bilder als zu niedrig empfinde und dass sie bereits bei einer leichten Vergrößerung relativ pixelig werden.

    High-Res Displays von Tablets & Monitoren sind auch ein Argument, ob man mit der Auflösung nach oben gehen sollte. Aber die Bilder haben aktuell ja schon 200 dpi – ich persönlich empfinde das als ausreichend.

  • High-Res Displays von Tablets & Monitoren sind auch ein Argument, ob man mit der Auflösung nach oben gehen sollte. Aber die Bilder haben aktuell ja schon 200 dpi – ich persönlich empfinde das als ausreichend.

    Soweit ich das richtig verstehe, sagt die dpi-Zahl noch nichts direkt über die Auflösung aus. Mich stört es vor allem bei Karten und Ausrüstungsgegenständen, die aus meiner Sicht dann nicht wirklich zur Atmosphäre beitragen können. Ganz konkretes Beispiel ist das PDF-Bundle zur Siebenwindküste, welches ich von der Idee her klasse fand! Aber dadurch, dass die Stadt- und Landkarten sowie die Ausrüstungssets in einer eher bescheidenen Auflösung vorliegen, ist der Mehrwert eines solchen Bundles für mich persönlich nicht gegeben.


    Ist es eigentlich erlaubt, dass ich hier Beispiel-Bilder aus den PDFs poste?

  • Also ohne mich unnötig in euer Zweisamkeit einmischen zu wollen, aber:

    1. Ich fände anklickbare Inhaltsverzeichnise zusätzlich zu den Lesezeichen für mich sinnvoll.
    2. Anklickbare Querverweise würde mir auch gut gefallen.
    3. Ich würde mir auch eine merklich höhere Auflösung für Karten (und eine etwas höhere Auflösung für Grafiken) wünschen.
    4. Grundsätzlich fände ich es natürlich auch schön, wenn die PDF-Dokumenteigenschaften vollständig und korrekt wären (ohne es geprüft zu haben). :-)
  • Michael Mingers : Gibt es denn eurerseits Überlegungen, sich dem Thema einer besseren Bildauflösung in den PDFs noch mal anzunehmen? Oder vielleicht auch die Option, Grafikpakete anzubieten, in denen brauchbare Grafiken enthalten sind?

  • Es stehen dem halt einige Sachen im Weg, die wieder neue Beschwerden generieren würden. Die Dateigröße würde steigen, wir hätten mehr Optionen und geringere Dateigrößen bei neuerer PDF-Version, aber dann wieder die Previewer-Probleme, etc. Die aktuelle Einstellung bietet einen guten Kompromiss.


    Aber ich sehe durchaus den Bedarf bei einigen Produkten, höher aufgelöste Versionen von Karten oder Handouts anzubieten. Die würden wir dann aber extra bereitstellen und nicht als High Rez PDF des gesamten Buches. Dazu dann bitte einfach noch mal zu den passenden Produkten anfragen, wenn der Bedarf besteht.