Kleinigkeiten schnell geklärt (Magie, Zauberei und Hexenwerk, DSA 4.1, DSA 4)

  • Habs nachgeschaut. Laut WdZ erhält man durch den Pakt den Vorteil Vollzauberer, und dadurch auch AsP.

    Aurentian Meint hier das allgemeine Paktgeschenk Borbaradianismus aus S. 242 und nicht das spezielle Iribaar-Geschenk Vollzauberer auf S. 246. Hier: Umwandeln oder direkter Einsatz - Was machen Borbaradianer mit LeP? hatten wir einmal eine Diskussion, wie genau das Zaubern mit LeP im Borbaradianismus läuft.

    Edited once, last by Gast (April 30, 2020 at 1:15 PM).

  • Ah, ich verstehe.

    Ja ausgezeichnet, ich fände die ganze Repräsentation relativ Sinnlos, wenn man dabei zwangsläufig AsP erwerben würde

  • Hey Leute,

    ich spiele einen Elementarbeschwörer in DSA 4.1 und habe eine kleine Meinungsverschiedenheit zu den Regeln des Beschwörens. Wenn ich ein Elementar beschwöre, ihm Dienste aufgebe und alle Proben bestehe, dann kommt das ja nach der Erfüllung der Dienste wieder zurück, solange ich noch AsP gut bei ihm habe. Ich behaupte nun ich kann dem Elementar noch weitere Dienste abverlangen im Wert meines AsP Guthabens, mein Spieleiter sagt das geht nicht. Ich habe aber keine Wiederlegung meiner Regelauslegung gefunden und nur eine Andeutung, im WdZ Seite 180 unter "Ausführung des Dienstes", die meine Interpretation bestätigt.

    Kann mir jemand eine Buchstelle geben wo es genau abgeklärt wird?

  • Eine Seite weite steht die Antwort. WdZ S.181 unter "Ausführung der Dienste":

    Quote


    ...

    ist das Elementar noch bereit weitere AsP für den Beschwörer aufzuwenden ..., so kehren sie zum Beschwörer zurück.

  • Das ist genau die Andeutung die ich meine, ich möchte gerne eine Stelle, in einem Buch haben, in dem steht: "das Elementar kehrt zurück und ist bereit nicht nur weitere AsP aufzuwenden sondern auch weitere/andere Dienste zu erfüllen" oder so ähnlich. Ich bin mir nicht sicher ob mein Spielleiter akzeptiert das, dass Elementar einfach so bereit ist weiter Dienste anzunehmen ohne eine erneute Gegenleistung/Probe von mir.

  • Hallo,

    gelten die Erschwernisse für aufrechterhalten Zauber (WdZ S.14) auch für Viertelzauberer (bewusst und unbewusst)? Sie sind dort ja nicht explizit ausgeschlossen worden, jedoch müssen sie sich ja nicht konzentrieren (also in Form einer Komponente für die Rep.)

    Danke und Gruß Naitsab

  • Guten Morgen liebe Leute.

    Ganz sicher kennt niemand das Problem des nervigen Schweizer Taschenmagiers, der meint sämtliche Probleme mit einem Fingerschnippen lösen zu können und damit mehr Probleme verursacht als löst. *seufz* Wir haben / hatten so einen arroganten Fatzken. Und nachdem Jahre später herausgekommen ist das eben dieser Magier daran Schuld war, das die Hexe der Gruppe beinahe auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde, war die Stimmung, gelinde gesagt, geladen. Nun war der Rest der Gruppe schon dabei die Fäuste knacken und die Klingen blinken zu lassen, als die Hexe selber einschritt und meinte, das man dem werten Herrn Magus mehr weh tun kann, wenn man ihn an den Eiern packt. Also seiner AsP. Wie also einem Magier, der mittlerweile in einer der Akademiem in Kuslik sitzt, möglichst effektiv und unauffällig die AsP entziehen? Bannstaub fiel direkt raus. Also musste was her, was nicht so empfindlich ist. Dann zog unser Zwerg eine Flasche mit Koschbasaltstaub aus der Tasche und meinte nur 'Was ist damit?'

    Jetzt die Frage, was ist damit?

    - Koschbasalt schirmt magische Energie ab, was passiert, wenn man das einem Magier einflösst (hier war das einbacken in Honigkuchen angedacht)?

    - Hat es überhaupt einen Effekt, wenn ja, wie lange hält er an? Lagert es sich zum Beispiel im Körper ab?

    - Entzieht es dem Magier seine aktuellen AsP? (Ich würde vom Gefühl her sagen, es verhindert die Regeneration und entzieht nicht aktiv.)

    - Hat es eventuell noch Nebenwirkungen / andere Effekte?

    Was meint ihr?

  • Ich vermute, dass das Problem hier tiefer in verschiedenen Spielstilen und in Spannungen zwischen den Spieler*innen liegt. So etwas ingame statt mit einem klärenden Gespräch zu lösen, kann zu blösem Blut führen. Und, ein höflicher Hinweis, eine Frage nach Meinungen und Kreativität gehört nicht in die Kleinigkeiten. Das muss Schattenkatze dann wieder ausgliedern und wir sollten ihr diese Mühe einfach ersparen. Wir müssen nicht an Threads sparen.

    Die Purgation ist letztlich die beste Methode, eine magische Begabung zu vernichten. Gefolgt vielleicht von einer Art Sklavenarmreif mit Auslöser "benutzt Magie" https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Sklavenarmreif Aber überlegt euch das gut und besprecht das vorher mit dem Spieler des Magiers, nicht dass es eure Gruppe vergiftet!

  • Der Spieler hat sich selber schon vor langem aus der Gruppe geschossen, allein deswegen wird das nicht über ein Gedankenspiel hinaus kommen. Die Frage, die eben nur aufkam war, wie wirkt sich Koschbasalt bei Einnahme aus.

  • Hallo,


    gelten die Erschwernisse für aufrechterhalten Zauber (WdZ S.14) auch für Viertelzauberer (bewusst und unbewusst)? Sie sind dort ja nicht explizit ausgeschlossen worden, jedoch müssen sie sich ja nicht konzentrieren (also in Form einer Komponente für die Rep.)


    Danke und Gruß Naitsab

    Doch, die Erschwernisse gelten, und ein Viertelzauberer darf leider nicht Simultanzauberei lernen. Aufrechterhalten hat mit der Konzentration auf den Zauber nichts zu tun in meinen Augen.
    Ich fände es als Hausregel durchaus legitim, dass ein Viertelmagier hier einen kleinen Bonus bekommt, das könnt ihr bei euch ja ohne Probleme einführen. RAW hat er in meinen Augen aber die Nachteile durch Aufrechterhaltung

    Along the shore the cloud waves break,
    The twin suns sink behind the lake,
    The shadows lengthen
    In Carcosa.

  • ie Frage, die eben nur aufkam war, wie wirkt sich Koschbasalt bei Einnahme aus.

    Wie ich ihn verstehe, würde er schlicht wieder ausgeschieden. Man braucht größere Mengen und am besten einen ganzen Raum um den Zauberkundigen, um Ergebnisse zu erzielen.

    Blaubasalt könnte sich vielleicht etwas anders verhalten, aber auch der hat sich irgendwann vollgesaugt.

    Wenn ihr perfide sein wollt, könntet ihr einen kleinen Drachenbandwurm suchen, um ihm den einzusetzen. Aber am Ende halte ich die Purgation oder das Sklavenarmband nach wie vor für die umsetzbarsten Methoden. Wenn der Spieler schon weg ist, habt ihr natürlich andere Freiheiten.

  • Gude,

    Zählen Stinktöpfchen und Eulentränen gegen die Artfaktkontolle? Ich meine gelesen zu haben, dass das nur für Elixiere mit Qualitätsstufen gilt, weis aber nicht mehr wo Ich die Textstelle finde.

  • Meiner Meinung nach sind das keine Elexiere - es zählen ja nur Artefakte mit pAsP, Applicatus-Artefakte mit Satinavs Siegel, Elexiere, Zauberzeichen, nicht aber gebundene Ritualgegenstände. Wie ich es verstehe, sind in Elexieren in diesem Sinne AsP gespeichert, oft in Form von Zaubern. Die Alchimie aus dem Handgelenk muss das ja aber gerade nicht. Gerade Stinkbömbchen und Eulentränen haben ja irdische Vorbilder - die Behandlung der Augen mit Belladonna (Tollkirsche) um die Pupillen zu erweitern und... Stinkbomben halt. Die würde ich nicht als magisch zählen und von daher auch nicht in die Artefaktkontrolle einberechnen.

  • Hallo zusammen,

    knifflige Frage (glaube ich): kann mir jemand sagen, wofür das hier gelb markierte Zeichen im Schutzkreis (auch wenn falsch gezeichnet nach meinem Verständnis, da mit Pentagramm in der Mitte statt leer...) auf S. 156 WdA steht, mit Quelle?

    Habe verschiedene Publikationen durchgeblättert und nichts gefunden.

    pasted-from-clipboard.png

    Danke wie immer,

    kloink

  • Hallo zusammen,

    knifflige Frage (glaube ich): kann mir jemand sagen, wofür das hier gelb markierte Zeichen im Schutzkreis (auch wenn falsch gezeichnet nach meinem Verständnis, da mit Pentagramm in der Mitte statt leer...) auf S. 156 WdA steht, mit Quelle?

    Das andere Symbol ist ziemlich sicher die Protoglyphe Schutz (S. 142). Da es sich den umherschwirrenden Fratzen nach um Geister handelt und auf S. 157 auch die Bann- und Schutzkreise gegen Geisterwesen als auf einem Pentagramm basierend beschrieben wird. Der Bannkreis enthalte häufig das volle Madamal in Uthars Pforte, der Bannkreis stattdessen Praios Zeichen. Dem Bild nach müsste es der Schutzkreis sein, Praios Zeichen sieht aber anders aus (Wege der Götter, S. 34), Borons Zeichen (Wege der Götter, S. 73) hingegen könnte eher dazu passen - oder es ist eben das Madamal in Uthars Pforte, zu dem ich aber nichts finden konnte. Für das Madamal spricht, dass in Satinavs Siegel auf S. 142 der Vollmond ebenfalls als Kreis mit einem Kreuz darin dargestellt wird.

  • Danke für die Antworten! Madamahl in Uthars Pforte mag Sinn machen, in der Tat. Sah ich jetzt auch in der Beschreibung zum Schutzkreis gegen Geister. Danke, @Windweber

    Bezüglich des Schutzkreises bin ich aber nicht gänzlich überzeugt. S. 155 WdA sagt:

    "Schutzkreise sind üblicherweise Doppelkreise, die zwischen den beiden Kreisen neben der Glyphe Schutz die Denominatoren (benennende Sigillen) der auszuschließenden Gruppe von Wesen

    tragen. Bannkreise hingegen werden als einfache Kreise gezeichnet und enthalten einen bestimmten vielzackigen Stern, der in all seinen Feldern Sigillen und Denominatoren aufweist, darunter die Glyphe Bannung."

    Daraus schließe ich erst einmal klar, dass Schutzkreise idR keinen Stern im Zentrum haben.

    Nun sagt aber S. 157 WdA zu Bann- und Schutzkreisen gegen Geister (und darauf bezieht sich @Windweber wahrscheinlich):

    "Der Bannkreis basiert auf einem Pentagramm. [...] Die Komponenten des Schutzkreises ähneln denen des Bannkreise [...]"

    Ist Interpretationssache in meinen Augen. Für mich beziehen sich die "Komponenten" eher auf die Glyphen, aber das kann man sicher auch anders sehen. Wäre aber selbst mit so einer Auslegung der einzige Schutzkreis mit Stern, bei den anderen Kreisen ist die Beschreibung eindeutiger.

  • Man darf Bildern bei DSAnie 100% ig trauen.

    Hier sieht ein alter Ork einen Doppelkreis (Spricht für Schutzkreis) mit einem Pentagramm (spricht für Bannkreis).

    Allgemein:

    Bannkreise saugen die Wesen ein und schicken sie zurück / entfernen sie aus der dritten Sphäere.

    Schutzkreise verhindern ein eindringen. Schaut man sich das Bild genau an: sieht man, dass die Fratzen (vermtl. GeisteR) draußen sind. Es ist also trotz des Pentagramms in der Mitte wohl ein Schutzkreis.

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):

    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.